50 Antworten Neueste Antwort am 06.06.2016 19:22 von durchblick RSS

    Vorsicht bei Vertragsende und dem Zurückschicken des Materials!

    ernesto

      Zum Vertrtagsende erhält man von SKY unter anderem die Aufforderung, die Box, Karte, das Modul ect. an die Hamburger Anschrift : -SKY Deutschland, 22033 Hamburg- zurückzuschicken. Auf die Anfrage bei der SKY-Hotline, ob da nicht noch etwas fehle, bekommt man mit dem Unterton des Stolzes mitgeteilt, dass diese Anschrift "voll korrekt" sei. SKY habe seine eigene Postleitzahl, da bedürfe es nicht mehr solch profaner Angaben wie Strasse und Hausnummer.

       

      Vorsicht! Das scheint nur zum Teil zu stimmen. Das gilt scheinbar nur für Rücksendungen mit der Post/DHL.Sendet man sein Päkchen allerdings mit einem anderen Dienstleister, wie beispielsweise ich mit FedEx, wird die Sache zum Rückläufer, oder schlimmer noch, zum Irrläufer. Meine Sendung wurde in Hamburg nicht angenommen und unter Angabe einer neuen Anschrift zu -SKY 85774 Unterföhring, Medien-Alle 26-, am anderen Ende der Republik, weitergeleitet.  Dort wurde sie sodann weitere fünf Tage später am Front/Desk (also nicht unbedingt dem üblichen Ort für Posteingänge) entgegengenommen. Ich nehme jetzt mal an, dass Unterföhring, für den Empfang von Rücksendungen dieser Art nicht zuständig, mein Päkchen wieder nach Hamburg zurückschicken wird. Meine persönliche Suche, welche Anschrift für Sendungen, die nicht mittels Post/DHL erfolgen nun die Richtige sei, brachte auch kein eindeutiges Ergebnis. Es verdichten sich Angaben, dass diese: SKY Deutschland, am Stadtrand 52, 22033 Hamburg, sei. Sicher bin ich mir da aber immer noch nicht. SKY könnte da Klarheit schaffen, indem es einfach eine komplette Anschrift bekanntgäbe. Dann spielte die Wahl des Paket-Dienstleisters keine Rolle mehr.