6 Antworten Neueste Antwort am 14.05.2016 08:17 von snowking RSS

    Unklarheiten bei Sky-Abrechnung

    kikken

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier und möchte gern wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen mit euren Sky-Abrechnungen gemacht habt, wie ich:

      Nach einer Vertragsverlängerung Ende Februat/Anfang März fand ich plötzlich auf meine Sky-Abrechnung 2 mal eine Aktivierungsgebühr sowie 2 mal die Kauf einer Blu-Ray-Collection. Insgesamt wurden meinem Konto 124,97 € zuviel belastet. Ich versuchte das Problem telefonisch zu lösen. Leider konnte der Mitarbeiter mein Problem nicht nachvollziehen (wollte ev. auch nicht, Aussage: ... ja, wenn Sie das bestellt haben, müssen Sie es auch bezahlen). Da ich mir 100%-ig sicher war, dass weder ich noch jemand anderes in meiner Familie 2 Blu-Ray Collections bestellt hatte forderte ich den Mitarbeiter auf dies mir bitte konkret zu belegen: wann ich was erhalten haben soll. Weiterhin wollte ich eine Erklärung, warum ich 2 mal eine Aktivierungsgebühr bezahlzen soll, wenn ich doch nur einen Vertrag habe und nur dieser verlängert wurde. Für eine mögliche Klärung nannte ich dem Mitarbeiter 7 Tage, macht Sky ja auch, wenn sie mir eine Frist setzen.

      Da ich nach 7 Tagen keinerlei Reaktion hatte, lies ich die Lastschrift zurückgehen.

      Nach weiteren 4 Tagen erhielt ich dann als "Erklärung" für die Unstimmigkeiten einen Ausdruck meiner Kontodaten bei Sky, was ich mir auch selbst hätte ausdrucken können, aber keinerlei Klärung, warum 2 mal Aktivierungsgebühr und 2 mal Blu-Ray Collection.

      Nun habe ich ein weiteres mal versucht meine Probleme telefomisch zu lösen. Der Mitarbeiter nahm meine Anliegen auf, konnte sie jedoch wieder mal nicht selbst klären, wollte sie weitergeben. Nach einigen Tagen erhielt ich dann eine email, in der mir mit Bedauern erklärt wurde, dass die Belastung der 2 Blu-Ray Collections ein Versehen war und mir der Betrag erstattet wird, ein erste Schritt. Leider ist die Klärung der zweiten Aktivierungsgebühr bis heute offen. Die Mitarbeiter am Telefon können wenig bis nichts selbst entscheiden und müssen alles an eine andere Abteilung weitergeben - das ist zumindest mein Eindruck."Wir werden uns schnellstmoeglich um Ihr Anliegen kuemmern. In der Regel werden E-Mails innerhalb von wenigen Tagen beantwortet." Diese Email erhielt ich am 30.04.2016, auf die Antwort warte ich heute noch.

      Mittlerweile habe ich von Sky die 2. Mahnung zu meinem nicht ausgeglichenen Konto erhalten. Ich habe immer in allen meinen Emails erklärt, dass ich den korrekten Betrag bereit bin jederzeit zu erstatten, aber erst nach Klärung.

      Scheinbar wird auf Emails garnicht geantwortet.


      Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit euren Abrechnungen gemacht oder bin ich ein Einzelfall?

      Habt ihr das über einen Anwalt regeln lassen?

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 6 Antworten