29 Antworten Neueste Antwort am 02.05.2016 19:41 von sabineschwantes@ymail.com RSS

    Arglistige  Täuschung. ...Betrug

    sabineschwantes@ymail.com

      Nachdem ich nun mehr als 5 Monate mit SKY via Telefon und Mail Kontakt streite, wird mir nur noch der Weg der Klage bleiben.

      Meine Kündigung bleibt unwiderruflich bestehen, es ist erbärmlich mich jedesmal in Ihren Mails als Kunde zurück gewinnen zu wollen.

      Mein Vertragsdokment belegt mir seit 11.2014 bei Kosten von monatlich 24,90€ das volle Programm für 24 Monate.

      Lediglich das Filmpaket würde nach 12 Monaten enden.

      Leider wurden jeweils 39,90 von meinem Konto abgebucht. Ich habe das leider erst entdeckt, als im November 2015 eben diese Paket wie die Zweitkarte bestellt wird. Seit diesem Zeitpunkt werde ich jedesmal vertröstet am Telefon,  ich möge es schriftlich dokumentieren,  angeblich hat man keine Einsicht in den Vertrag.

      Dann wird nicht geantwortet,  jeden Monat knapp 70€ abgebucht.....wieder verweile ich Stunden in der Warteschleife um mir in darauffolgenden Diskussionen erläutern lassen zu müssen, man verstehe meinen Unmut, aber habe nicht die Befugnis mir eine Gutschrift zukommen zu lassen.

      Ich möge dies schriftlich einreichen.

      Dann kam man endlich darauf, mir 10€ ab 01.2016 zu erlassen, alles andere habe ich verpasst.

      Ich hätte sofort widerrufen müssen,  denn der Vertrag wäre natürlich nicht richtig ausgestellt,  das könne bei automatischen Schreiben nun mal passieren. Da ich die Lastschrift in Höhe von 76€ für April zurückgeholt habe, wie ein Mitarbeiter von Sky es mir geraten hat, kommen nun Mahnkosten sowie Rücklastschriftkosten auf mich zu.

      Ich hatte gebeten, mir bis heute die zuviel belasteten Kosten zurück zu erstatten, dann hätte es auch keinen Grund der Kündigung gegeben.

      Mit heutigem Schreiben teilt man mir mit, ich habe diese Kosten auszugleichen und monatlich ca. 56€ zu zahlen.

      Laut meinen Unterlagen 24,90 plus 9,99  für die Zweitkarte und 10€ für das Filmpaket,  macht nach Adam Riese 44,89€

      Ich werde nun den Rechtsstreit wagen, da es keineswegs rechtens ist einen Vertrag so auszustellen und dann höhere Beträge einzuziehen.

      Fakt ist, ab November 2016 gibt es bei uns Programm der deutschen Telekom.