9 Antworten Neueste Antwort am 08.06.2016 15:36 von vvurst RSS

    Mahnungen und fehlerhafte Abbuchungen seit Vertragsverlängerung

    vvurst

      Hallo zusammen,

       

      nach diversen fehlgeschlagenen Hotlinegesprächen und immer wieder neu auftauchenden Problemen versuche ich es jetzt, hoffentlich das letzte Mal, über das Forum. Hier die Gegebenheiten in chronologischer Reihenfolge:

       

      • Sky-Vertrag seit Januar 2012, wurde zum 01.12.2016 gekündigt und ist ausgelaufen,
      • Durch ein Telefonat 2,5 Wochen nach Vertragsende wurde der Vertrag zu folgenden Konditionen verlängert/neu abgeschlossen
        • Sky Entertainment + Alle Pakete + HD für monatlich 29,99€
        • Vertragslaufzeit 2 Jahre
        • 2TB Receiver
        • Da mein alter Receiver zurückgeschickt war: Versandkostenpauschale einmalig 12,90€
        • Keine Aktivierungsgebühr
      • Anfang Januar werden mir 367,10€ abgebucht. Posten aus der Abrechnung sind z.B 242,67€ für Sky HD seit 2013 (????) oder das als kostenlos angegebene WiFi-Modul
      • Kurz darauf mit der Hotline telefoniert, auf Anweisung des Mitarbeiters den Betrag zurückgebucht und den fälligen Monatsbeitrag (Anteilig Dezember + Januar) überwiesen
      • Kurz darauf die erste Mahnung erhalten, laut Hotline sollte ich diese als Gegenstandslos betrachen, da sich der Fall in Bearbeitung befindet, Mahnpause wurde eingestellt
      • Die nächsten Monate wurde der fällige Monatsbeitrag per Banküberweisung bezahlt
      • Mahnpause läuft aus -> zweite Mahnung, soll laut Hotline wieder als Gegenstandlos betrachtet werden
      • Anfang April werden aber wieder 285,93€ abgebucht. Mittlerweile wurde falsche Buchungen aus dem Januar korrgiert, es sind aber falsche neue Buchungen hinzugekommen (Im Februar z.B. 150€ Servicepauschaule oder nochmal ein WiFi-Modul). Hotlinemitarbeiter rät mir zur erneuten Rückbuchung (der zweite Mitarbeiter tat das, nachdem mich der erste aus der Abrechnung angeschnauzt hat und dann die Leitung tot war). Der Fehler werde zeitnah behoben
      • Schriftliche Beschwerde geschrieben, das Hotlinemitarbeiter unfreundlich war und alles so undurchsichtig sei
      • Antwort erhalten das erneut eine Gutschrift getätigt werde, die aber immer noch eine Restbetrag übrig lässt. Antwort mit weiteren Rückfragen geschrieben, auf die ich bis jetzt noch keine Rückmeldung erhalten habe
      • Gestern: Erneute erste Mahnung über einen Betrag von 260€ erhalten (inklusive Mahngebühren versteht sich)
      • Mein aktueller Kontostand weißt aber lediglich nur einen Fehlbetrag von 83,86€ auf (ist ja schon mal besser als 367,10€ bzw. 285,93€!)

       

      Es wurde diverse Fehlbuchungen und diverse Korrekturen getätigt. Ich verstehe immer noch nicht ganz wie der übrig gebliebene Betrag zu Stande kommt. Ich habe nie eine Aufschlüsselung von einmaligen Kosten o.ä. erhalten. Dazu konnte mir kein Hotlinemitarbeiter Auskunft geben Ich würde das Thema gerne abschließen.

       

      Wer kann mir weiterhelfen?

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 9 Antworten