9 Antworten Neueste Antwort am 01.07.2015 20:22 von quetschung RSS

    Vertragsverlängerung Sky - falscher Vertrag, falscher Abbuchungsbetrag...

    uwe123

      Hallo zusammen,

       

      bei meiner Vertragsverlängerung am 21.05.2015 lief so ziemlich alles schief was man sich vorstellen kann.


       

      Abgeschlossen wurde ein Vertrag über das Sport und Bundesliga-Paket in Höhe von 25,99 Euro monatlich.

      Der zugesandte Vertrag schließt jedoch neben den zwei gewünschten Paketen auch noch das Film-Paket ein und enthält einen monatlichen Betrag von 34,99 Euro ab 01.08.2015 und zwei Monate davor Gratis.

      Und jetzt kommt die dritte Variante die Sky sich noch einfallen hat lassen: Abgebucht haben sie mal eben 66,90!!! Jetzt schicken sie also schon einen falschen Vertrag und dann buchen sie auch noch einen völlig anderen Betrag ab!!!

       

      Leider habe ich den zugesandten Vertrag zu spät gesehen und deshlab die Wiederrufsfrist verpasst. Als ich bemerkte dass die Vertragsbestätigung völlig andere Konditionen beinhaltet habe ich mich natürlich sofort an den Sky Kundenservice genannt, welcher Null auskunft gab und nur meinte kann man schriftlich nochmal versuchen aber am Telefon sei hier nichts zu machen. Zu dem falsch abgebuchten Betrag riet die Dame, den Betrag über die Bank zurückbuchen zu lassen und sie würde sich darum kümmern, dass zukünftig die richtigen Beträge abgebucht werden.

       

      Somit habe ich den Betrag zurückbuchen lassen und mein Anliegen Sky noch einmal mit allen bis dato passierten Fehlern schriftlich mitgeteilt.

      Auf den falsch abgebuchten Betrag wurde überhaupt nicht reagiert und nur ein Standardschreiben verschickt, dass die Wiederrufsfrist abgelaufen sei.

       

      Aber noch nicht genug. Jetzt hatte ich ein schreiben in der Post: 1. Mahnung!!!!

      Diese beinhaltet neben dem nicht nachvollziehbaren Abo-Beitrag von 66,90 noch folgende Gebühren:

      3,50 € Rücklastschriftgebühr

      10 € Vertragsstrafe

      1,20 Mahngebühr

       

      Man folgt also der Anweisung der Sky-Kundenberaterin und soll dann auch noch Strafe dafür zahlen????

       

      Also habe ich mal wieder bei der Kundenhotline angerufen. Der Herr diesmal riet mir 34,99 Euro zu überweisen und er versuche den Rest irgendwie zu regeln über Gutschriften wenn das möglich sei.

      Ich soll jetzt also in meinem kostenlosen Monat 34,99 Euro bezhalen??? ist das jetzt die 5. Variante des Vertrages?

      Zu dem ursprünglich abgeschlossenen Vertrag konnte er jedoch auch nichts sagen und er würde das Anliegen an die Fachabteilung weiterleiten die sich dann bei mir melden würden. Wer hätte es gedacht, das ist natürlich nicht passiert!

       

       

      Meine Frage an euch: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Und habt ihr es geschafft den ursprünglich abgeschlossenen Vertrag zu bekommen? Langsam glaube ich nicht mal mehr daran, dass es Sky irgendwann schafft mal den richtigen Betrag abzubuchen...

       

      Bin über jede Hilfe und Hinweis dankbar.

       

       

      VG