15 Antworten Neueste Antwort am 11.05.2016 12:10 von junecarter RSS

    ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)

    junecarter

      Mein Vater hatte Sky Bundesliga schon bei Kabel-BW abonniert. Dort gab es aber ziemlich häufig Probleme mit der Freischaltung und dem Kundenservice. Deshalb wurde gekündigt und bei Sky direkt ein Abo abgeschlossen. Weil ein Wechsel nicht möglich war, wurde das Abo auf meine Mutter abgeschlossen. Hatte seither dann auch tadellos ohne jegliche technische Probleme funktioniert. Nun ist mein Vater leider verstorben und seither steht der Receiver ungenutzt herum. Meine Mutter ist 78, beinamputiert und auch sonst gesundheitlich schwer angeschlagen und pflegebedürftig. Wer diesbezüglich Erfahrung hat, weis was da für Kosten zu leisten sind. Sie schaut kaum Fernsehen und kennt sich mit den ganzen Gerätschaften auch nicht aus, außerdem bleibt ihr von der kleinen Witwenrente kaum was übrig. Also wurde gekündigt, die Sterbeurkunde beigefügt und nach 3 Wochen ohne Antwort mal angerufen und nachgefragt. Der Kundenservice war sehr freundlich und zeigte auch Verständnis, musste dann beim Vorgesetzten nachfragen und dieser beharrt halt auf Erfüllung, weil meine Mutter der Vertragspartner ist. Sie muss nun das ungenutzte Abo bis Juli 2017 weiterbezahlen. Rechtlich mag das in Ordnung sein, doch menschlich ist das für mich reine Abzocke. Von Kulanz und Kundenzufriedenheit keine Spur.

        • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)

          Mein Beileid.

           

          Vielleicht ist eine Übertragung auf einen anderen Interessierten Bekannten oder Verwandten möglich? Dies gestattet Sky mit einem "Coupon", den beide unterschreiben, bisheriger und neuer Kunde.

           

          Der Vertrag läuft 24 Monate Juli 2015 bis Juli 2017, also offensichtlich telefonisch abgeschlossen? Zu welchem Preis?

           

          Wichtig: Hat Sky eine Preiserhöhung vorgenommen in dieser Zeit oder angekündigt, so um 2-3 EUR? Dann wäre dies ein Grund für eine vorzeitige Kündigung des Vertrags.  Ruhig auch später nochmals nachfragen.

           

          Besser natürlich, ein Profi der Moderatoren hier kann sich die Vertragsunterlagen mal angucken?

          • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)

            Hallo junecarter,

             

            zunächst einmal möchte ich Dir und Deiner Mutter mein aufrichtiges Beileid zu Eurem Verlust aussprechen. Natürlich habe auch ich völliges Verständnis für Eure Situation. Gerne möchte ich den Fall daher nochmal prüfen und Euch, sofern mir Dies möglich ist, weiterhelfen. Bitte sende mir dazu die Kundennummer des betroffenen Vertrages in einer privaten Nachricht.

             

            Anbei die Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

             

            Viele Grüße,

            Maria

            • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
              guenter24

              Klar kommt in deinem Fall einiges zusammen, aber mal ganz ehrlich, was ist bei einer Kündigung an Kulanz und Kundenzufriedenheit zu erwarten!?

               

              Vllt. kann ja jemand in der Familie die restliche Vertragslaufzeit nutzen und die monatlichen Abo-Gebühren übernehmen.

              Sozusagen aus "Kulanz und Familienzufriedenheit".

              • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                snowking

                Vllt. kann ja jemand in der Familie die restliche Vertragslaufzeit nutzen und die monatlichen Abo-Gebühren übernehmen.

                Sozusagen aus "Kulanz und Familienzufriedenheit".

                Ich bin da ganz bei meinem Namensvetter (Günter). Überall Kulanz zu erwarten/verlangen ist schwierig. Der Vertrag wurde eben auf den Namen einer anderen/lebenden Person abgeschlossen. Einfach Vertrag auf Minimum Reduzieren (€16,90) und zum nächst möglichen Termin kündigen oder jemand anderen in der Familie/Bekanntschaft nutzen lassen.

                • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                  junecarter

                  Ausnahmen bestätigen die Regel, in diesem Sinne gäbe es auch bestimmt Möglichkeiten, meine Mutter aus dem Vertrag zu lassen. SmartCard und Receiver Dritten zu überlassen oder außerhalb des privaten Haushalts zu verwenden ist in den AGB ausdrücklich untersagt. Außerdem sind die Fußballinteressierten in der Familile schon Sky-Kunden. Was mich im Nachhinein ärgert ist die Laufzeit. Diese Verlängerung war bisher immer für ein Jahr, nur eben beim letzten Mal 2 Jahre Laufzeit. Dies hängt vermutlich mit dem reduzierten Preis zusammen.

                    • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                      herbst

                      gäbe es auch bestimmt Möglichkeiten, meine Mutter aus dem Vertrag zu lassen. SmartCard und Receiver Dritten zu überlassen oder außerhalb des privaten Haushalts zu verwenden ist in den AGB ausdrücklich untersagt.

                      Das geht ganz einfach: Übernahmecoupon schicken lassen>>beide Parteien füllen den aus>>zurücksenden>>Vertrag gehört dem Dritten.

                    • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                      ibemoserer

                      Wenn ich auf Kulanz irgendwas erreichen will dann macht besonders der Ton die Musik.

                       

                      Gleich hier die Abzocker Keule zu schwingen ist bestimmt nicht hilfreich.

                        • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                          logrim

                          Mein Beileid

                           

                          aber deine Mutter hätte sich ein anderen Führsprecher suchen sollen.

                           

                          Ich bin Sky Mitarbeiter und nur beim lesen der Überschrift ist der Kulanzrahmen auf 0,0% gesunken.

                           

                          Ich kann nicht von einem Unternehmen Kulanz erwarten und dieses Unternehmen als Abzocker in der Öffentlichkeit bezeichnen.

                           

                          wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus

                           

                          Vertragsinhaber ist deine Mutter -> daher auch keine Kündigung vor Laufzeitende möglich(regulär)

                           

                          mal schauen ob noch Kulanz bei den Mod´s besteht

                            • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                              snowking

                              Klar, jetzt liegt´s daran, daß man Sky im falschen Ton um Kulanz gebeten hat.  Als würde der Ton etwas ändern. In dem Fall hat Sky wenigstens eine Ausrede. Tatsächliche Kulanz ist so oder so nicht - so freundlich gibt´s gar nicht....

                              • Re: ebenfalls Kündigung abgelehnt (Rentnerabzocke)
                                junecarter

                                Getroffene Hunde bellen !

                                 

                                Ich hatte mir Kulanz beim Gespräch mit den Kundenservice erhofft und nicht hier im Forum. Ich hörte nur tut mir leid und sonst nichts. Weder die Möglichkeit zur Vertragsübernahme, Paketreduzierung oder Laufzeitverkürzung wurde mir angeboten. Wieso sollte ich das dann hier erwarten ???

                                Gekündigt wurde am 24.03. und bis heute habe ich noch keine Antwort von Sky erhalten. Spricht nicht sehr für die Sky Mitarbeiter.