32 Antworten Neueste Antwort am 19.12.2016 16:50 von Sanny G. RSS

    Keine Freischaltung über Vodafone IPTV

    kallinho

      Hallo zusammen,

       

      auf diesem Wege und in diesem Forum möchte ich gerne die nachfolgend beschriebenen Erfahrungen teilen. Selbstverständlich auch in der Hoffnung, dass dies eine kompetente und verantwortliche Person von Sky liest, welche den Sachverhalt erläutern und im Idealfall das Problem lösen kann.

       

      Am 19.03.2016 teilte ich nach einem Umzug und einem Wechsel der Empfangsart (SAT --> IPTV; Anschluss war zu diesem Zeitpunkt erfolgreich geschaltet worden) meinem Netzbetreiber Vodafone gemäß Prozess meine Sky Kundennummer mit der Bitte um Einleitung der Freischaltung der Skyprogramme auf Vodafone IPTV mit. Kurzerhand bekam ich seitens Sky eine Auftragseingangsbestätigung via E-Mail. Seitdem ist nichts mehr passiert und ich kann bis heute keine Skyprogramme via IPTV empfangen. Die Abbuchungen (Vorauszahlung!) laufen hingegen weiter. Sprich: hier liegt momentan eine einseitige Vertragserfüllung vor.

      Mittlerweile habe ich den Sky Kundenservice mehrfach telefonisch kontaktiert. Exakt die Rufnummer, welche auf der Homepage für den Wechsel der Anschlussart zu IPTV hinterlegt ist. Die Mitarbeiter der Kundenbetreuung waren nach Erläuterung des Sachverhalts ausnahmslos überfragt. Weiterleitungen in die "Fachabteilung" haben bis auf eine Ausnahme nicht funktioniert. Das Routing des Anrufs lief überwiegend ins Leere (keine Ansage, kein Jingle, nichts), so dass ich nach 10 Minuten Stille die Telefonate beendet habe.

      Als die Weiterleitung in die Fachabteilung einmalig funktioniert hatte, war der Frust nach dem Gespräch nochmals größer:

      1. Ich bekam die Info, dass aufgrund des Wechsels der Empfangsart meine Vertragslaufzeit automatisch verlängert werde. Mein alter Vertrag würde in diesem Zuge gekündigt. Mein neuer Vertrag solle dann ein Jahr laufen. Auf die Frage hin, auf welchen AGBs respektive rechtlichen/ vertraglichen Grundlagen diese Tatsache beruhe, bekam ich von der Mitarbeiterin keine Aussage. Auch auf der Homepage sind solch gravierende Änderungen der Vertragsbedingungen überhaupt nicht hinterlegt. Transparenz - Fehlanzeige.
      2. Des Weiteren wurde mir mitgeteilt, dass sich mein monatlicher Gesamtpreis um 9 cent erhöht. Unabhängig von meinem rabattierten Abo und der -da kann man sich einig sein- geringen Erhöhung fragte ich auch hier nach der Begründung. Hier kam zumindest die wenig gehaltvolle Aussage, dass sei eben so.
      3. Die bisher nicht erfolgte Freischaltung wurde mit technischen Problemen begründet. Um welche Art technischer Probleme es sich handelt, konnte mir die Mitarbeiterin dann erneut nicht mitteilen. Für mich als Kunde hört sich das einfach nur nach einer schlechten Ausrede an und hat einmal mehr die Inkompetenz des Services dargelegt. Das muss ich leider so deutlich sagen.
      4. Final wurde mir ein Rückruf durch den Support (??Fachabteilung??) in Aussicht gestellt. Seit diesem Versprechen ist eine Woche vergangen; in der Zwischenzeit habe ich mich, natürlich ohne Ergebnis, bereits zweimal bei Sky gemeldet. Der Rückruf erfolgte nicht!

       

      Viel Text, einfache Frage:

       

      Was tun?

       

      (Fristsetzung und Androhung Sonderkündigung/ rechtliche Schritte bereits erfolgt)

       

      Grüße
      Pascal

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 32 Antworten