16 Antworten Neueste Antwort am 08.04.2016 20:39 von marc123 RSS

    Enttäuschung von Sky

    seiterto

      Hallo Zusammen,

       

      ich wollte mich hier mal erkundigen, wie es mit dem Widerrufsrecht bei einer Vertragsverlängerung aussieht. Mein letzter 2.-jähriger Vertrag bei Sky für monatlich ca 35 Euro lief aus. Eine Beenachrichtigung, dass der Vertrag zukünftig 2 Euro mehr kostet hatte ich bekommen. Daher ging ich davon aus, dass mein Vertrag auf 01.04.16 ganz normal für den Preis 12 Monate weiterläuft. Jetzt kam die Überraschung, dass ich zukünftig fast das doppelte (68 Euro) bezahlen soll. Aus meiner Sicht ist das ganze eine richtige Verarsche. Klar hätte ich mich auch selber nochmal vor der Vetragsverängerung erkundigen können, jedoch ist das für ein total enttäuschender Kundenumgang. Fast täglich wird man im Emailkonto von Sky mit Newslettern oder sonstigem Schnickschnack zugeballert. Des Weiteren finde ich es von Sky einfach nur traurig, dass man offensichtlich mit dem Vetragsabschluß gleich noch eine Kündigung hinterherschicken muss, damit man später wieder ein neues Angebot bekommt. Wo ist den da die Kundenzufriedenheit, wenn man als langjähriges Kundenmitglied eher einen Vertrag kündigen muss, als ihn normal zu verlängern? Kenne ich von keinem anderen Anbieter!!!!!!!!!!!

        • Re: Enttäuschung von Sky
          herbst

          2,09€ ist die Preisanpassung unter 5% lt. AGB. Wenn du deinen Vertrag automatisch verlängern lässt, dann verlängert er sich genau so, wie es in deiner damaligen Vertragsbestätigung stand. Ein 14tägiges Widerrufsrecht hast du nach von dir veranlassten Vertragsveränderungen. Viele Anbieter werben mit Neukundenbonus. Wenigstens hast du 24,99€/59€/159€ Aktivierungsgebühr gespart *kleines Witzle*.

          • Re: Enttäuschung von Sky
            mthehell

            Es tut mir leid und das mag ein "total entäuschender Kundenumgang" sein, aber die verbindliche Laufzeit steht in Deinem Vertrag.

            Die Info der Preiserhöhung bezieht sich auf den Normalpreis, der ja auch ausgewiesen wird. Davon abgerechnet werden dann die vereinbarten Rabatte.

            Wer den Vertrag nicht kündigt, erhält eine Verlängerung um 12 Monate - nur die Rabatte werden nicht verlängert.

            Schön ausgedacht, gelle?

             

            Funktioniert auch am Telefon: "Wenn sie jetzt ein Paket dazu buchen, startet die Vertragslaufzeit ab heute neu." - " Okay, bleiben denn meine Rabatte?" - "Selbstverständlich bleiben die!" (...und zwar wie vereinbart bis zum Ende der ursprünglichen Laufzeit. Die verlängerten Monate zahlen Sie den Vollpreis. Hatten Sie das nicht so verstanden, als ich sagte 'Die Rabatte bleiben.'?")

             

            Das Problem ist, Du hast 14 Tage Widerrufsrecht. Die sind aber vor gut 2 Jahren abgelaufen. Die Verlängerung um weitere 12 Monate sind ja Bestandteil des Ursprungsvertrags und kein neu abgeschlossener - und daher sieht Sky auch keinen Bedarf Dir da vorher noch was zu schreiben. Den Vertrag hast Du doch 2014 schon unterschrieben und weißt seit dem, dass die Verlängerung gemacht wird wenn Du nicht kündigst...

            • Re: Enttäuschung von Sky
              herbi100

              Hattest Du überhaupt gekündigt?

               

              Wenn nicht , ist es eine automatische Vertragsverlängerung, da hast Du kein Widerrufsrecht.

               

              Die 2 Euro Preiserhöhung hast Du wahrscheinlich erst bekommen, nachdem die 2 Monate Kündigungsfrist verstrichen wahr, kommt meist erst 6 Wochen vor Vertragsende als Info für den "verlängerten" Vertrag.

                • Re: Enttäuschung von Sky
                  snowking

                  Du hast oder willst natürlich übersehen, daß die von Sky mitgeteilte € 2,- Preisanpassung/Preiserhöhung von threadersteller dahingehend fehlinterpretiert wurden, daß dies dann derzeitiger Abopreis plus € 2,- ab Vertragsverlängerung bedeutet.

                  Hilft ihm wenig, ist aber seine Erklärung für den Irrtum.

                  seiterto

                  du ärgerst dich zurecht. Das ist schon vielen vor dir passiert, weil die Sache mit "explosionsartiger" Erhöhung des Abopreises bei automatischer Verlängerung von Sky tricky angelegt ist. Aber da mußt du jetzt für ein Jahr durch....

                • Re: Enttäuschung von Sky

                  Wann kam der Brief mit der Ankündigung der Preiserhöhung um weitere 2 EUR?

                  Ab wann zahlst du Vollpreis für das automatisch verlängerte Abo?

                  Wenn du nicht gekündigt hast min. 2 Monate vor Laufzeitende, zahlst du für die nächsten 12 Monate den Standardpreis ohne Rabatte, leider.

                   

                  Die Erhöhung um 2 EUR als Preisanpassung von bis zu 5 % ist - so sagt es Sky- durch deren AGB abgedeckt.

                  Wenn du den Vertrag für 24 Monate zu 35 EUR im Jahr 2014 telefonisch geschlossen haST, dann vielleicht ohne AGB??

                  Dann wäre die Erhöhung um 2 EUR ein Sonderkündigungsgrund für Dich. Allerdings vor der Erhöhung zum Tag der Preiserhöhung. Frage wäre, wann du Post bekamst, ab wann der Preis um 2 EUR steigt?

                  • Re: Enttäuschung von Sky
                    Sanny G.

                    Hallo seiterto,

                     

                    herbst hat Dich richtig informiert. Nochmal alles etwas näher erläutert: Die Preisanpassung bezieht sich auf die regulären Programmgebühren, nicht der Rabatte. Diese laufen vertragsgemäß aus, wodurch ab diesem Datum die vereinbarten Konditionen zuzüglich der (in Deinem Fall) 2,09 Euro berechnet werden. Ein Widerrufs- oder Sonderkündigungsrecht gibt es nicht.

                     

                    Des Weiteren kannst Du in der Vertragsbestätigung nachvollziehen, welche Pakete und Konditionen für welche Laufzeit vereinbart wurden. Darin ist auch beschrieben, dass nach Ablauf der Rabattphase die regulären Standardpreise anfallen, wenn nicht fristgerecht gekündigt wird.

                     

                    Nicht nur bei Sky ist es so, dass Rabatte nur für einen bestimmten Zeitraum gewährt werden. Jeder Interessent kann sich im Vorfeld informieren, wie die regulären Preise sind. Diese werden auch in dem jeweiligen Angebot genannt.

                     

                    Nun noch zu Deiner Kritik bezüglich der Newsletter und E-Mails:

                     

                    Sofern Du keine Newsletter oder Informations-E-Mails mehr wünscht oder diese einschränken möchtest, kannst dies Du über die jeweilige E-Mail oder https://www.sky.de/newsletter-6190?wkz=WXASL7 einstellen. Wichtige News zu Deinem Abonnement erhältst Du selbstverständlich weiterhin.

                     

                    Gruß, Sanny

                     

                     

                    Nachtrag: Zwischenzeitlich haben noch weitere User Dir Informationen gegeben, dies ist erst nach dem Posten ersichtlich. Daher wundert Euch alle bitte nicht, dass ich auch noch etwas geschrieben habe.

                      • Re: Enttäuschung von Sky

                        Jede Preiserhöhung einer Versicherung oder meines Zeitung-Abos bedeutet ein Sonderkündigungsrecht, das ist Allgemeinwissen und auch so gesetzlich geregelt.

                         

                        Die Anpassung auf Standardpreis mangels Kündigung ist keine Preiserhöhung, sondern war schon bei Vertragsschluss bekannt.

                         

                        Hier weren aber weitere 2,09 EUR gefordert, die waren bisher nicht vereinbart oder angekündigt in der Auftragsbestätigung vor zwei Jahren.

                         

                        Für Sky gilt ein Sonderkündigungsrecht jedoch auch nicht bezüglich der Anpassung um 2,09 EUR, weil hier in den AGB diese Preisanpassung schon geregelt ist.

                         

                        Also ist zu prüfen, ob man bei Vertragsschluss die AGB wirksam vereinbarte. Wer Sky online bucht, muss die AGB ankreuzen und akzeptieren. Wer telefonisch bucht, sollte sich sein Telefon-Vertragsgespräch in Erinnerung rufen. (Frühere Verträge interessieren natürlich nicht.)