2 Antworten Neueste Antwort am 06.04.2016 12:05 von sieger RSS

    Sky Vertragsprobleme, Falsche Abbuchungen

    sieger

      Hallo zusammen,

      ich versuche möglichst sachlich und emotionslos mein Anliegen zu schildern. Mein Mann und ich waren Kunde bei Sky bis November 2015. vor Weihnachten bekamen wir per Post ein gutes Angebot und haben uns entschlossen mit neuen Pakten und neuem Vertag wieder Kunde zu werden. Telefonisch sicherte man mir den neuen Vertag zu! 2 Tage später war der Receiver auch schon da aber wie wir sofort feststellten, waren nicht die gewünschten und bestellten Programme verfügbar. Wieder angerufen, Warteschleife, dann Mitarbeiterin, die mitteilte es wäre ein Fehler in der Technik und würde sofort behoben. Sie hatten nämlich unseren alten Vertrag und die dazugehörigen Programme aktiviert. Gut gewartet, es passierte aber nichts. Dann e Mail geschrieben, Fax geschickt und erneut erinnert, das Sie bitte die richtigen Programme freischalten. Wieder keine Reaktion! Nach dem Feiertagen wurde es uns dann zu blöd und wir machten von unserem Wiederspruchsrecht Gebrauch. Dies schickten wir per mail, per Fax und per Post. Am 27.12.15 haben wir den Receiver zurückgeschickt. Von DHL mitgeteilt, ist auch angekommen, nämlich 29.12.15! In dieses Paket ebenfalls Brief mit Wiederruf reingelegt. Wieder keine Info. Am 3. Januar Bank Abbuchung von über 300 Euro. ( Einzugsermächtigung entzogen per Post), diesen Betrag sofort zurückgebucht. Eine Woche später 1. Mahnung! Wieder hingesetzt, allen Schriftverkehr von uns wieder kopiert mit Belegen vom Fax und Post etc. Ganze Situatiin nochmals geschildert und wieder an Sky geschickt. Wieder keine Reaktion. 14 Tage später 2. Mahnung! Dann hab ich wieder angerufen , Warteschleife wurde weggedrückt, dann wieder angerufen, Mitarbeiter am Apparat. Vorfall angeschaut sich entschuldigt, es würde keine weiteren Mahnungen geben , Rest würde intern mit Technik geklärt werden. Dann war Ruhe, aber eine Bestätigung blieb auch aus. Das war Januar. Heute schaue ich aufs Konto und Sky Bucht einen Betrag ab von 7,27 Euro. Wieder die Bank angerufen, Betrag zurückgebucht. Aber ganz im Ernst ist die persönliche Schmerzgrenze jetzt erreicht.  Tja was soll ich noch sagen? Muss man für sowas echt nen Anwalt und die Verbraucherschutzzentrale hinzuziehen?