41 Antworten Neueste Antwort am 23.04.2016 14:37 von luckyluke RSS

    Sky - Abzocke und Unfähigkeit

    luckyluke

      Hallo zusammen,

      vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, Hotline und Fachabteilungen haben es anscheinend nicht nötig.

       

      Nach Kündigung meines Vertrages habe ich schriftlich ein Angebot über € 36,99 mtl. bekommen und dieses auch am 06.11.2015 telefonisch bei der Hotline gebucht. Und damit beginnt das Desaster. Habe die Abobestätigung bekommen, mit dem regulären Preis von € 73,99. Habe sofort beim Kundencenter Beschwerde eingelegt und auf korrekter Bestätigung gepocht. Nach unzähligen Telefonaten und Mails kam am 16.12.2015, unterschrieben von Emanuele Tonini, Leiter Kundenmanagement, eine Vertragskorrektur mit Gültigkeit ab 01.01.2016. Das ganze Spiel wieder von vorne. Am 04.04.2016 die nächste Korrektur, unterschrieben von Ezio Mura, Leiter Kundenbeziehung, diesmal mit Gültigkeit ab 01.05.2016.

      Abobeginn ist der 06.11.2015!!! Auch mein Kundenkonto wird so geführt. Jedesmal wenn ich mich telefonisch oder schriftlich gemeldet habe, standen dort anschliessend andere Daten und Preise. Weiter wurden mir Beträge abgebucht, die in keiner Relation zum Abo stehen. Im Dezember z.B. € 46,90, Januar und Februar habe ich dann in Absprache mit der Hotline die korrekte Summe überwiesen und am 09.02.2016 per Mail das Sepa Mandat entzogen. Im März wurden mir -ohne Sepa Mandat- € 122,94 abgebucht. Ich habe sofort angerufen, darauf hingewiesen, dass das Sepa Mandat entzogen und die Abbuchung unrechtmässig ist. Die Summe habe ich von meiner Bank zurückbuchen lassen. Seit dem überweise ich selbst die gebuchte Abogebühr.

      Als Dank dafür habe ich Mahnungen bekommen mit der Androhung, bei Nichtzahlung keine Inhalte mehr sehen zu können.

      Keiner bei Sky ist in der Lage oder hat es nötig mir zu erklären, wie die Summe zustande gekommen ist. Angeblich sind die korrekten Summen hinterlegt. Man kann es sich auch nicht erklären.

      Mein Fazit: schriftliche Beschwerden werden gar nicht beantwortet. Die Hotline verweist jedesmal auf einen Systemfehler und meldet die Beschwerden per Mail an die entsprechende Fachabteilung, die es anscheinend nicht nötig hat, hier tätig zu werden.

      Ich hoffe, Ihr könnt mir vielleicht einen Tip geben, wie ich weiter agieren kann damt endlich alles korrekt ist.

      Ich werde micht vorsorglich an die Verbraucherzentrale wenden und mich anwaltlich beraten lassen.

       

      Wie heißt es bei Sky so schön:  Kundenservice wird großgeschrieben.

       

      Kundenservice sieht anders aus.

       

      LG

      Luckyluke