53 Antworten Neueste Antwort am 14.04.2016 20:35 von bensei RSS

    Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

    bensei

      Ich habe sowas in der Art ja schon befürchtet.

       

      Mein Sky-Abo endete Ende letzten Jahres. Ich hatte lediglich ein CI+ Modul und eine Karte im Einsatz.

      Diese sind innerhalb der gesetzten Fristen an Sky in Hamburg zurückgegangen. (Einlieferungsbeleg liegt vor.) und trotzdem flatterte mir nun ein schreiben von einem Inkassounternehmen ins Haus.

       

      Wie ich dem Forum ja schon entnommen habe, ist Sky der Ansicht, ICH müsste jetzt mit dem Verein in Kontakt treten, da ich ja angeblich versäumt hätte, das olle Modul zurückzusenden. Das sehe ich ein wenig anders. Ich habe die Hardware zurückgesendet und Sky hat den Kleinkram offensichtlich irgendwo verbaselt.

       

      Da bekomme ich echt Puls. Mich weiterhin mit Werbung bombardieren, das klappt, aber die Rückabwicklung nicht.

       

      Ich bin echt sauer, über diese Schlamperei.

      BS

        • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

          Du hast 2 Möglichkeiten.

           

          1. Du schreibst dem Inkassobüro, legst gegen die Forderung in vollem Umfang Widerspruch ein und sendest denen die Kopie des Einlieferungsbeleges.

           

          2. Du ignorierst das Schreiben bis irgendwann ein Mahnbescheid gegen dich ergeht und widersprichst diesem.

           

          Wenn du die Fristgerechte Rücksendung nachweisen kannst ist die Sache klar. Sky ist im Unrecht und muss die Forderung rechtlich nachweisen.

          • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

            Hallo bensei,

             

            entschuldige die Unannehmlichkeiten. Gerne helfe ich Dir weiter.

             

            Um Dein Anliegen zu klären, benötige ich Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht.

             

            Eine Anleitung hierzu findest Du unter folgendem Link: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

             

            Gruß,

            Daniel

             

            MODEDIT: Abschließende Bearbeitung erfolgt.

            • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
              herbst

              Ich hätte nach der ersten Gerätemahnung den Einlieferungsbeleg per Mail an Sky gesendet. (Ich bin jedoch auch nicht so der *Pulsbekommer*, sondern eher der *Regulierer*.)

              • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                bensei

                Läuft bei Sky. Die hier angebotene Hilfe von Sky ist am Ende exakt eins: nämlich nichts.

                Bin ich froh, das ich da weg bin.

                • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                  logrim

                  naja ein wenig Zweifel an der Aussage das ein Einlieferungsbeldeg vorliegt habe ich schon

                   

                  Warum?

                   

                  1. Kunde hätte nach der ersten Gerätemahnung einfach eine Kopie des Einlieferungsbeleg an Sky gesendet ->Thema erledigt

                  2. nach Vertragsende ist der Kunde verpflichtet die Geräte auf eigene Kosten an Sky zurückzusenden(für mark 123 siehe AGB)

                  3. sollte ein Rücksendung nicht bei Sky eingehen muss der Kunde einen Nachforschungsantrag stellen

                  4. ans Inkasso geht das ganze erst nach mehreren Gerätemahnungen und wenn das Gerät dann per Schadensersatz in Rechnung gestellt wird - auch hier hat der Kunde immernoch die Möglichkeit das ganze gerade zu rücken

                   

                   

                   

                  also viel Zeit um dieses Anliegen zu klären und nicht erst bis zum Inkasso zu warten

                   

                  mein Tipp Nachweis an Sky senden sofern vorhanden

                    • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                      Laut sky.de sind die Geräte nach Vertragende mit dem Retourschein an Sky zurückzusenden. RETOUR erfolgt per se auf Kosten und Risiko von Sky.

                       

                      Zitat sky.de:

                       

                      Rücksendung nach Kündigung

                      Schicken Sie uns nach der Kündigung Ihres Abos und dem Ablauf der Vertragslaufzeit die Sky Hardware bitte sicher verpackt zu. Zur Rücksendung von Receivern, Festplatten oder CI+ Modulen verwenden Sie immer den hier bereitgestellten Retourenschein.

                      Quelle:

                      Rücksendung von Geräten - Sky - Abonnement

                      (Wie schicke ich Hardware an Sky zurück?)

                       

                      Nutzt man also den Retourschein (logrim, auch mal Sky-Homepage angucken...), dann muss Sky den Nachforschungsantzrag stellen. Sky ist für Retourschein verantwortlich, Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr von Sky.

                        • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                          Vielleicht lag diese Info logrim bisher nicht vor

                          • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                            freewilli

                            Also mal ehrlich. Nur weil Sky die "Kosten" des Versands übernimmt, geht doch nicht automatisch das Risiko auf Sky über. Sky ist doch nicht der Absender. Absender ist der Kunde.

                             

                            Für die Aussage "Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr von Sky." von marc123 hätte ich gerne mal eine Quellangabe. Auf Kosten von Sky. OK Aber bitte wieso auf Risiko von Sky ???

                              • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                Sofern man den Sky Retourenaufkleber nutzt ist Sky der Auftraggeber und damit automatisch der Vertragspartner von DHL. Der Kunde liefert in dem Fall lediglich das Paket ein. Das Risiko eines Verlustes trägt natürlich so oder so DHL. Daher ist Ansprechpartner von DHL beim Sky Retourenaufkleber auch Sky und nicht der Kunde.

                                • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                  § 355 Absatz 3 BGB:

                                  "...Der Unternehmer trägt bei Widerruf die Gefahr der Rücksendung der Waren."

                                   

                                  Ebenso gilt es bei Versand mit Retourschein nach Ende des Vertrags.

                                   

                                  Der Kunde muss die Geräte jedoch ordnungsgemäß verpacken, Receiver in Folie packen, Smartcard mit separatem Umschlag auf den Receiver legen, ohne Begleitschreiben mit ausgedrucktem Retouraufkleber zurücksenden.

                                   

                                  Bei Retour ist Sky der Auftraggeber für den Versand, wie Apfelchen73 gerade schrieb.

                                  Die Spedition ist Erfüllungsgehilfe für Sky (§ 278 BGB), so dass Fehler der Spedition direkt zu Lasten von Sky gehen und der Kunde sich nicht an die Spedition wenden muss, da Sky der Vertragspartner ist und DHL deren Erfüllungsgehilfe.

                                   

                                  Kunde muss die Ware ordentlich verpacken (Foto/Zeuge) und dann den Einlieferungsschein gut aufbewahren als Beweis des (rechtzeitigen) Versands. Sky sendet - wenn alles glatt läuft - unaufgefordert eine Bestätigung des Erhalts der Ware per Mail.

                                    • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                      onzlaught

                                      "Ordentlich verpacken"

                                       

                                      Ich habe gedacht die veralbern mich, als die PingpongReceiver damals nur im

                                      Gerätekarton, ohne jegliche Umverpackung, bei mir eintrudelten.

                                      Aber genau in diesem Zustand sind die auch wieder zurückgegangen.

                                      Ich darf davon ausgehen, das Sky in der Lage ist ein Gerät "ordentlich verpackt" zu versenden,

                                      dann ist das sicherste was ich tun kann, diese "Verpackung" 1:1 zu übernehmen.

                                       

                                      Dazu kam bei mir, dass es vorher widersprochenen Zwangsreceiver waren,

                                      da gebe ich kein Geld für Verpackungen aus.

                                      • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                        freewilli

                                        marc123 Du bringst hier ganz klar Retoure nach Vertragsende und Retoure bei Widerruf durcheinander. inaktiv214 Und Sky ist nicht der Auftraggeber der Retoure. Nur der Kostenträger. Absender u. Auftraggeber ist der Kunde.

                                          • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                            Erst einmal ist wichtig zu wissen, dass bei Retour wegen Widerruf der Rückversand auf Kosten und Risiko von Sky erfolgt.

                                            Gut.

                                            Jetzt geht es außerdem um die Retour bei Vertragende mittels Retourschein von Sky. Auch hier bestimmt Sky, wie es abläuft. Sky gibt das Versandunternehmen vor: DHL; und Sky bezahlt den Versand. Damit ist Sky auch hier der Herrscher des Transportvertrags und Auftraggeber. Sky bedient sich dazu der DHL als Erfüllungsgehilfe.

                                             

                                            Die DHL weiß ja nicht, warum konkret eine Retour erfolgt. DHL weiß aber, wer sein Auftraggeber ist: Sky.

                                            Nach deiner Überlegung wäre das Versandunternehmen ohne Kenntnis, wer DHL beauftragt hat, weil DHL ja nicht weiß, ob ein Vertrag widerrufen wurde oder Geräte wegen Defekt ausgetauscht werden müssen oder aber der Vertrag ordentlich beendet wurde.

                                             

                                            (Also: Bei Widerruf geht Receiver mit Retourschein verloren. Sky meldet sich und fordert Schadenersatz und bekommt ihn auch, 200 EUR. Okay.

                                             

                                            Ein anderer Kunde sendet mit Retourschein einen Receiver nach ordentlicher Kündigung zurück, erneut verschwindet das Paket. Der Kunde meldet sich und verlangt Schadenersatz, die DHL zahlt an den Kunden. Einen Tag später meldet sich Sky mit der selben Forderung bei der DHL. Wat nu'? Wer ist der Vertragspartner von DHL? Wer bekommt Schadenersatz? Der Auftraggeber, klar, aber wer ist das?)

                                            • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                              freewilli

                                              Sky bestimmt überhaupt nicht, wie es abläuft. Der Kunde kann auch alternative Dienstleister für die Retoure wählen. Sky bietet lediglich den "Service der Kostenübernahme" mit Retourenschein per DHL. Damit ist Sky trotzdem nicht Absender oder Auftraggeber und übernimmt somit auch nicht das Risiko. Sky übernimmt nur die Kosten. Das ist Service und ich finde das gut.

                                                • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                  WENN ich den Retourschein nutze, wie es die Sky-Homepage verlangt, dann ist Sky der Herrscher des Versands und Auftraggeber.

                                                   

                                                  Beispiel: Ich bringe den TV selbst mit meinem Auto zu Kumpel in die Nachbarstadt.

                                                  Oder

                                                  Er schickt seinen Kumpel, der den TV bei mir abholt.

                                                   

                                                  Ich kann wählen, aber wenn Variante 2 zum Tragen kommt, dann ist wer der Herrscher des Verfahrens und trägt das Risiko?




                                                  Sky schreibt:

                                                  Rücksendung nach Kündigung

                                                  Schicken Sie uns nach der Kündigung Ihres Abos und dem Ablauf der Vertragslaufzeit die Sky Hardware bitte sicher verpackt zu. Zur Rücksendung von Receivern, Festplatten oder CI+ Modulen verwenden Sie immer den hierbereitgestellten Retourenschein.

                                                  Quelle: Rücksendung von Geräten - Sky - Abonnement

                                                  • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                    freewilli

                                                    Die Nutzung eines Retourenscheines wird empfohlen / angeboten (Service). Dadurch ist es für den Kd kostenlos. Er muss nichts ausfüllen. Es ist absolut keine Verpflichtung diesen Retourenschein zu nutzen. Der Versender trägt das Risiko. Schon immer so gewesen. Warum sollte es plötzlich bei Sky Retoure anders sein?

                                                      • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                        Kannst du lesen?

                                                        "Der Unternehmer trägt bei Widerruf die Gefahr der Rücksendung der Waren."  sagt das Gesetz. Egal, ob mit Retourschein (da sowieso) oder bei Versand durch den Kunden ohne Retourschein (Kunde darf aber von konkreten Vorgaben des Händlers zum Versand nicht weichen!). 


                                                        Also "der Versender trägt das Risiko" gilt schon mal nicht in allen Fällen. Bei Widerruf schon mal nicht.


                                                        Bei ordentlicher Kündigung fordert Sky ebenso:

                                                        verwenden Sie immer den hierbereitgestellten Retourenschein


                                                        Also gilt bei ordentlicher Kündigung auch nichts anderes.

                                                          • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                            freewilli

                                                            In diesem Thread geht es nicht um Widerruf.

                                                              • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                14?

                                                                 

                                                                Lesen bitte.

                                                                Bei ordentlicher Kündigung fordert Sky ebenso:

                                                                verwenden Sie immer den hierbereitgestellten Retourenschein


                                                                • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                  freewilli

                                                                  Was ist daran falsch den Kd dazu aufzufordern. Er muss das aber nicht tun. An der Gesetzeslage ändert das absolut nichts. Ein geschäftsfähiger Mensch, welcher ein Paket verschickt, trägt auch das Risiko, wenn das Gesetz nichts anderes sagt. Bei Widerruf mag das so sein. Kann ich im Moment nicht prüfen. Aber bei Retoure auf Grund von Vertragsende übernimmt Sky lediglich die Kosten. Risiko verbleibt beim Versender.

                                                                  • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                    Wenn, wie du argumentierst, Sky lediglich der zahlende ist und der Kunde als Absender der Auftraggeber, dann wird dir DHL das verneinen.

                                                                    Wenn ein Paket an Sky verloren geht und ich den Versand mit einem eigenen Versandetikett(selbstbezahlt) oder unfrei an Sky sende dann muss ich mich darum kümmern was geschah, sprich Verlustmeldung an DHL.

                                                                    Wenn ich den Sky Retourenschein nutze, dann ist Sky für solch eine Verlustmeldung zuständig, da Sky der Auftraggeber von DHL ist. Wird man dir in jeder DHL Filiale oder an der DHL Hotline oder an der Sky Hotline so bestätigen.

                                                                     

                                                                    Genau deshalb möchte Sky in einem solchen Fall auch die Kopie des Einlieferungsbeleges haben, weil Sky die Schadensersatzansprüche dann direkt an das von Sky beauftragte Versandunternehmen, DHL, stellt.

                                                                     

                                                                    Nach deiner Argumentation müsste Sky diese Ansprüche dem Kunden gegenüber geltend machen.

                                                                     

                                                                    Das gilt übrigens für alle Retourenscheine von Dienstleistern. Wenn ich diese nutze dann ist das Unternehmen der Vertragspartner des Versandunternehmens und nicht der Kunde. In dem Fall einigen sich bei Verlust der Dienstleister und das Versandunternehmen. Der Kunde ist da vollkommen außen vor. Das einzige was der Kunde beizubringen hat ist der Nachweis des Versandes in Form der Kopie des Einlieferungsbeleges.

                                                                      • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                        freewilli

                                                                        apfelchen73 schrieb:

                                                                        ...............

                                                                        Genau deshalb möchte Sky in einem solchen Fall auch die Kopie des Einlieferungsbeleges haben, weil Sky die Schadensersatzansprüche dann direkt an das von Sky beauftragte Versandunternehmen, DHL, stellt.

                                                                         

                                                                        Nach deiner Argumentation müsste Sky diese Ansprüche dem Kunden gegenüber geltend machen.

                                                                         

                                                                        Das gilt übrigens für alle Retourenscheine von Dienstleistern. Wenn ich diese nutze dann ist das Unternehmen der Vertragspartner des Versandunternehmens und nicht der Kunde. In dem Fall einigen sich bei Verlust der Dienstleister und das Versandunternehmen. Der Kunde ist da vollkommen außen vor. Das einzige was der Kunde beizubringen hat ist der Nachweis des Versandes in Form der Kopie des Einlieferungsbeleges.

                                                                        Das ist nicht korrekt. Sky ist nur Kostenträger. Der Einlieferungsbeleg weist den Trackingcode aus, mit welchem Sky recherchieren kann, wo das eingelieferte Paket verblieben ist. Im Verlustfall kann "nur der Absender" Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen geltend machen. Ein kostenfreier Retourenschein stellt keinen "Abholauftrag" dar.

                                                                          • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                            freewilli schrieb:

                                                                             

                                                                            Das ist nicht korrekt. Sky ist nur Kostenträger. Der Einlieferungsbeleg weist den Trackingcode aus, mit welchem Sky recherchieren kann, wo das eingelieferte Paket verblieben ist. Im Verlustfall kann "nur der Absender" Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen geltend machen. Ein kostenfreier Retourenschein stellt keinen "Abholauftrag" dar.

                                                                            Ich empfehle dir tatsächlich dich da bei DHL oder auch direkt bei Sky einmal kundig zu machen. Man wird dir bestätigen das ein Verlustfall mit einem Sky Retourenaufkleber so gehandhabt wird. Der Kunde liefert lediglich den Einlieferungsbeleg an Sky als Nachweis der Absendung. Den Schadensersatz regelt dann Sky mit seinem Vertragspartner DHL.

                                                                             

                                                                            Wenn, wie du argumentiest, trotzdem der Kunde Auftraggeber gegenüber DHL ist, dann müsste in einem solchen Fall der Kunde Sky gegenüber eine Abtretungserklärung für die ggf. von DHL für den Verlust der Sendung zu zahlende Entschädigung unterschreiben. Ansonsten würde Sky ja das Geld für die verloren gegangene Hardware nicht erhalten. Das passiert aber nicht.

                                                                            • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                              Da du nun immer wieder den Sachverhalt falsch darstellst, bereits schon mit Quelle belegt wurde, dass Sky gegenüber dem Kunden haftet bei Widerrufs-Retour, DHL ja nicht weiß, warum eine Retour erfolgt, also Sky immer von DHL Ersatz fordern kann bei Retourschein, also auch bei ordentlicher Kündigung,

                                                                              dann nenn du doch bitte deine Quelle für deine abweichende Meinung.

                                                                               

                                                                              Es haben ja nun mehrere User dir mitgeteilt, dass der Kunde lediglich den Einlieferungsschein Sky übersende muss.

                                                            • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                              logrim

                                                              ach mark 123

                                                               

                                                              1.4.3

                                                              Der Kunde ist verpflichtet, die Smartcards innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des

                                                              Abonnementvertrages an Sky zurückzusenden, sofern er nicht Dienste anderer Anbieter auf der

                                                              Smartcard nutzt. Die Rücksendung erfolgt auf eigene Kosten und Gefahr, sofern Sky nicht auf

                                                              -

                                                              grund von gesetzlichen Widerrufsbestimmungen zur Kosten- und Gefahrtragung verpflichtet ist

                                                              (weitergehende Informationen finden sich unter der Website www.sky.de/agb-info). Im Fall einer

                                                              während des Gewahrsams des Kunden eingetretenen Beschädigung oder bei einem Verlust einer

                                                              Smartcard hat der Kunde Schadensersatz zu leisten, es sei denn, er hat dies nicht zu vertrete

                                                                • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                  Ach logrim, lesen macht schlauer, versuch es einmal...

                                                                   

                                                                  Laut sky.de sind die Geräte nach Vertragende mit dem Retourschein an Sky zurückzusenden. RETOUR erfolgt per se auf Kosten und Risiko von Sky.

                                                                   

                                                                  Zitat sky.de:

                                                                   

                                                                  Rücksendung nach Kündigung

                                                                  Schicken Sie uns nach der Kündigung Ihres Abos und dem Ablauf der Vertragslaufzeit die Sky Hardware bitte sicher verpackt zu. Zur Rücksendung von Receivern, Festplatten oder CI+ Modulen verwenden Sie immer den hier bereitgestellten Retourenschein.

                                                                  Quelle:

                                                                  Rücksendung von Geräten - Sky - Abonnement

                                                                  (Wie schicke ich Hardware an Sky zurück?)

                                                                   

                                                                  Nutzt man also den Retourschein (logrim, auch mal Sky-Homepage angucken...), dann muss Sky den Nachforschungsantzrag stellen. Sky ist für Retourschein verantwortlich, Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr von Sky.

                                                                   

                                                                  Ansonsten: widersprüchliche, unklare AGB-Klauseln sind unwirksam. Wenn ein Kunde also den Vorgaben der Sky-Homepage folgen möchte, dann ist eine abweichende AGB-Klausel umbeachtlich. Das ist hoffentlich verständlich. Ach...

                                                                    • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                      logrim

                                                                      so für dich

                                                                       

                                                                      1.2.6

                                                                      Der Kunde ist verpflichtet, spätestens innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des

                                                                      Abonnementvertrages den Leih-Receiver und weitere von Sky leihweise zur Verfügung gestell

                                                                      -

                                                                      te Geräte auf eigene Kosten und Gefahr an Sky zurückzugeben, sofern Sky nicht aufgrund von

                                                                      gesetzlichen Widerrufsbestimmungen zur Kosten- und Gefahrtragung verpflichtet ist. Sky in

                                                                      -

                                                                      formiert den Kunden auf Anfrage über die Möglichkeiten der Rückgabe des Leih-Receivers/wei

                                                                      -

                                                                      terer Geräte. Weitergehende Informationen finden sich unter der Website www.sky.de/agb-info.

                                                                      Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, so ist Sky berechtigt nach eigener Wahl bis

                                                                      zur ordnungsgemäßen Rückgabe eine nach billigem Ermessen zu bestimmende monatliche Nut

                                                                      -

                                                                      zungsentschädigung für den Leih-Receiver/weitere Geräte oder aber nach Fristsetzung zur Rück

                                                                      -

                                                                      gabe mit Ablehnungsandrohung eine Schadenersatzsumme entsprechend dem Wert des Leih-

                                                                      Receivers/weiterer Geräte zu fordern. Gibt der Kunde den Leih-Receiver/weitere Geräte nicht im

                                                                      ordnungsgemäßen Zustand zurück, behält sich Sky vor, entsprechenden Schadensersatz geltend

                                                                      zu machen.

                                                                       

                                                                       

                                                                      hier nochmal nur für dich mark 123 

                                                                      lesen solltest du vieleicht einmal

                                                                       

                                                                      desweiteren lese ich nicht das es mit einem Retourenschein zurück gesendet wurde->nur deine Aussage

                                                                        • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                          Am 01.04. 21:42 Uhr schrieb ich doch schon:

                                                                           

                                                                          "Wie hast du zurück gesendet? Mit dem Retourschein von Sky? Dann erfolgt der Rückversand auf Kosten und Risiko von Sky."



                                                                          Alle weiteren Posts drehten sich dann allgemein um das Kostenrisiko bei Versand mit Retourschein des Unternehmens.



                                                                          Und nochmals: AGB gelten nur, wenn sie nicht widersprüchlich und ausreichend bestimmt sind. Hier ist die Aussage der Sky-Homepage unmissverständlich: IMMER RETOURSCHEIN VERWENDEN.


                                                                          Zum Ausgangspost wiederhole ich meine Frage vom 01.04.: Wie wurde zurückgesandt? Mit Retourschein?


                                                                          Wenn der User den Receiver mit dem Fahrrad nach Hamburg fährt und dabei fallen lässt, weil er zuviel Kräuter getrunken hat, dann haftet Sky nicht.


                                                                          Thema hier war: Was ist, wenn man Retourschein nutzt gemäß Vorgaben von sky.de? Wer bekommt dann von DHLÖ den Schadenersatz? Weiß der Kunde überhaupt, wieviel Schadenersatz er fordern soll? 300 EUR? Wenn dann Sky 200 EUR haben will, kein schlechter Weg?

                                                                        • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                          Zur Smartcard ergänzend:

                                                                          Nutzt man dafür den Retourschein (Smartcard im separaten Umschlag mit in das Retourpaket legen), dann ist der Versand als Retour in der Verantwortung von Sky. DHL versichert jedes Paket sowieso bis 500 EUR. Der Kunde bekommt aber von DHL keinen Schadenersatz bei Retour, sondern Sky. DHL zahlt auch nicht doppelt aus und auch nacht nach dem Windhundprinzip (Wer zuerst kommt, bekommt die Knete).

                                                                           

                                                                          Für die Smartcard möchte Sky gern pauschal 35 EUR Schadenersatz, also vorsichtig im Umgang mit der Karte. Man kann jedoch laut AGB einen geringeren Schaden nachweisen, wenn man die V14 selbst verbummelte. Der Tausch aller Smartcards kostete 2010 insgesamt 5 Mio. Franken für Kudelski. Also wohl kaum 35 EUR je Karte...

                                                                            • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                              logrim

                                                                              naja auch diese Aussage Schadensersatz Smartcard ist schon lange nicht mehr richtig mark 123 

                                                                                • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                                  Kommt darauf an, welche AGB der Kunde wirksam vereinbart hat, Sky ändert seine AGB ja auf Grund von Urteilen mehrfach jährlich, zuletzt 2015/2016 in Österreich ca. 5 x...  (die neueste Version ist von Ende Februar 2016).

                                                                                  Hat man den Vertrag telefonisch abgeschlossen und sich nicht die AGB vorlesen lassen, welche AGB gelten denn dann?

                                                                                   

                                                                                  Dass man als Kunde einen geringeren Schaden als gefordert nachweisen darf, ist allgemeingültig. Die Smartcard ist ein Pfennig-Artikel, der Tausch von 2,5 Mio. Karten kostete seinerzeit 5 Mio. Franken, abzüglich Porto also ca. 2 EUR.

                                                                                  Meine S02 und 2 x V14 wollte Sky auch nicht wiederhaben...

                                                                                   

                                                                                  Die Sky-AGB (auch Dein Zitat) verweisen immer auf die Homepage, allerdings ein toter Link. Seit Jahren... Wer kann solche AGB, auch mit mehreren Rechtschreibfehlern, ernst nehmen?

                                                                                   

                                                                                   

                                                                                  Es kommen immer nur wischi waschi Antworten. Welchen Schadenersatz fordert Sky denn für eine aktuelle V14, wenn der Hund des Kunden die Karte futterte?

                                                                        • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                          bensei

                                                                          Schön das du Zweifel hast, zum Glück tun Deine Zweifel überhaupt nichts zu Sache, wie Du jetzt sicherlich auch merkst.

                                                                           

                                                                          Gut das ich eine gute Kinderstube genossen habe.

                                                                        • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                          zentao

                                                                          Klingt auf jedem Fall nach Schlamperei. Die Mahnungen als Werbung abtun und erst das Inkassoschreiben zur Kenntniss nehmen allerdings.

                                                                          • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                            bensei

                                                                            und um Euch total aus dem Konzept zu bringen, ich habe die Karte und das Modul (keinen Receiver) mit der Deutschen Post als Einschreiben verschickt und siehe da: Die Hardware ist bei Sky wieder aufgetaucht.

                                                                            Vielleicht nicht der gewünschte Weg, ergibt aber trotzdem einen Nachweis des Versands und der Einlieferung!

                                                                             

                                                                            Fall und Sky somit abgeschlossen.

                                                                              • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso

                                                                                Passt schon sehr gut zum Sky-Konzept und deren Organisation...

                                                                                 

                                                                                Dass Sky erst die Hardware verbummelte, wird von Sky-Fans ja als normal und akzeptabel gewertet. Wenn man da jeden Tag arbeitet, verwundert das nicht...

                                                                                 

                                                                                Trotzdem abschließend der Hinweis an Interessierte: Am besten der Forderung von sky.de folgen und mit Retourschein Geräte und Smartcard zurücksenden, Zeuge beim Verpacken des Pakets, dann Einlieferungsschein gut verwahren, fertig. Um alles andere kümmert sich dann Sky.

                                                                              • Re: Sky verbummelt zurückgesendete Hardware -> Inkasso
                                                                                zentao

                                                                                Na das ist doch positiv dass man deinen Rücksendungsfehler wieder ausbügeln konnte.