5 Antworten Neueste Antwort am 01.04.2016 17:49 von marido66 RSS

    Am Ende ist man selber Schuld.....

    marido66

      Dieses ist mein dritter Beitrag in diesem Forum. Leider wieder zum selben Thema. Die Ostertage haben wir gemütlich mit der Großfamilie gefeiert. Und dabei kam auch zur Sprache, dass wir zum 11.03. den Telefonanbieter gewechselt haben. Das alles super gelaufen ist, nur das wir seitdem Sky nicht mehr empfangen können. Wie sich herausgestellt hat, liegt das Problem jedoch nicht bei Sky, sondern an der Telekom, die die Programme einfach nicht freischalten. Wir als Kunden können da wenig bis gar nichts machen. Sky macht da auch nichts, weil sie ihren Vertragspartner nicht verärgern wollen. Und als ich nun in geselliger Runde meinem Ärger Luft mache, kommt mein Schwager mit dem Kommentar: "Ja das habt ihr jetzt davon. Ich verstehe die Leute nicht, die nur um ein paar Euro zu sparen, immer die Verträge kündigen. Da muss man schließlich mit sowas rechnen."

      Wenn es der erste April gewesen wäre, hätte ich vielleicht noch gelacht. Aber es war Ostersonntag und mir fehlten die Worte.

      Er hat noch nicht mal gefragt, warum wir gewechselt haben.

      Aber selbst wenn es nur darum gegangen wäre ein paar Euro zu sparen, sehe ich darin auch nicht verwerfliches. Schließlich muss jeder zusehen wo man bleibt.

      Wie seht ihr die Sache?

      Ist man am Ende selber Schuld?

      Bin gespannt auf eure Kommentare

        • Re: Am Ende ist man selber Schuld.....
          Didi Duster

          Bei Sky lautet die Maxime: Never change a running team (hardware)! Alles andere könnte in die Hose gehen.

          • Re: Am Ende ist man selber Schuld.....
            ragekid

            Es ist anhand deines Postes halt nicht ganz klar ersichtlich ,was genau schief gelaufen ist. Grundätzlich ist wohl niemand selber schuld, wenn er kündigt um ein neues Angebot zu bekommen. Wer dabei aber nachlässig ist und seine Vertragsdaten nicht prüft etc. ist ein Stück weit auch selber schuld.

              • Re: Am Ende ist man selber Schuld.....
                marido66

                ragekid schrieb:

                 

                Es ist anhand deines Postes halt nicht ganz klar ersichtlich ,was genau schief gelaufen ist. Grundätzlich ist wohl niemand selber schuld, wenn er kündigt um ein neues Angebot zu bekommen. Wer dabei aber nachlässig ist und seine Vertragsdaten nicht prüft etc. ist ein Stück weit auch selber schuld.

                Da gebe ich dir Recht. Aber wir haben unseren Vertrag mit der Telekom fristgerecht zum 11.03. gekündigt. Die Kündigungsbestätigung haben wir auch zu Sky geschickt. Unser neuer Vertragspartner 1&1 bietet auch Digital TV provieded by Telekom an. Das haben wir dazu gebucht und die Umstellung hat auch perfekt zum 11.03. geklappt. Warum die Telekom jetzt das Problem hat, die Programme von Sky wieder freizuschalten, weiß nur die Telekom. Vor dem 11.03. haben wir auch Sky über das Telekom Entertain empfangen.