4 Antworten Neueste Antwort am 24.03.2016 12:17 von Didi Duster RSS

    Grundsätzliches zum Thema Widerruf

    sur

      Schon seit einigen Monaten verfolge ich hier im Forum die diversen Threads zu Vertragsproblemen und bin etwas verwundert, dass hier immer wieder ein Widerruf quasi als "Allheilmittel" ins Spiel gebracht wird.

       

      Meinem (laienhaften und auf österreichischen Recht basierenden) Rechtsverständnis nach ist ein Widerruf dazu da, von einen Vertrag ohne Angabe von Gründen wieder zurücktreten zu können, z.B. wenn ich es mir innerhalb der 14-Tage-Frist anders überlege oder das Produkt bei näherer Betrachtung doch nicht den Erwartungen entspricht.

       

      Wenn jedoch - wie in vielen hier geschilderten Fällen - nicht ich mich umentschieden habe, sondern das falsche Produkt (bzw. das richtige Produkt zu falschen Konditionen) geliefert wird, wäre das doch eher ein Fall für Reklamation: Der Kunde setzt eine angemessene Frist zur vereinbarungsgemäßen Leistungserbringung. Wird die vereinbarte Leistung zu den vereinbarten Bedingungen innerhalb dieser Frist nicht erbracht kann der Kunde doch jederzeit vom Vertrag zurücktreten - oder irre ich mich da?

       

      Wie seht ihr das?

        • Re: Grundsätzliches zum Thema Widerruf
          Didi Duster

          Bei Sky geht es ja leider oft darum, daß in der schriftlichen Bestätigung plötzlich falsche Preise angegeben sind oder Preise für Leistungen aufgeführt werden, die eigentlich nicht gewollt oder als umsonst vereinbart waren.

          Bevor ich dann einen falsch bepreisten Vertrag an der Backe habe, würde ich auf jeden Fall den Widerruf wählen, anstatt zu reklamieren und gegebenenfalls die Widerufsfrist zu versäumen. Das ist mein Verständnis der Sachlage. Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß sich hier gleich marc123 melden wird, um diesen thread zu übernehmen!

            • Re: Grundsätzliches zum Thema Widerruf
              sur

              Didi Duster schrieb:

               

              ... Bevor ich dann einen falsch bepreisten Vertrag an der Backe habe, würde ich auf jeden Fall den Widerruf wählen...

              Stimmt schon ganz pragmatisch ist das natürlich die sichere Variante.

              Aber besteht dann nicht die Gefahr als "schwieriger" Kunde dazustehen und bei wiederholten Widerrufen eventuell von günstigen Angeboten ausgeschlossen zu werden? Hab ich hier auch schon gelesen, dass nach dem Widerruf Funkstille seitens Sky herrscht

            • Re: Grundsätzliches zum Thema Widerruf
              herbst

              Widerruf funktioniert besser als Nachbesserung.