30 Antworten Neueste Antwort am 24.03.2016 14:58 von lammy RSS

    Und wieder Abrechnung Fusch

    sirmichael

      Sehr geehrter Sky,

      Sie haben seit Dezember 2015 Monat für Monat zu viel Geld abgebucht von meinem Konto, nach meiner Vertragsverlängerung.

      Illegal, ohne Grund und wenn Ich das Internet glauben soll, dann offensichtlich auf willkürliche und unverschämte weise.

      Emails werden unbeantwortet weitergeleitet, und Sie machen einfach weiter, Monat für Monat.

      Andere Unternehmen hätten schonlängst vor Gericht solche Methoden verantworten müssen.

      Ist das Abzocke?, ist das einer heimliche Sanierung?. Keiner Ahnung.

      Mein Konto bei Sky.de zeigt nach dreimaliger Umstellung die richtige Summe. €34,99.

      Trotzdem haben Sie jeden Monat  €54,99 abgebucht. Ist die Buchhaltung / Rechnungsabteilung vom Sky einfach zu blöd, unfähig, haben Sie veraltete Software die noch mit Deutsch Reichsmark arbeitet.

      Ist das wirklich wahr? Sie buchen beim manche Kunden bis zu €600,00 ?? Und Ich dachte mein 60,00€ war viel.

      Trotzdem, es ist nicht Ihr Geld es ist meins und Ich will es wieder haben.

      Vielleicht sollten wir endlich einen Bericht über Sky sehen im RTL, oder Sat 1. Vielleicht die Bild Zeitung.

      Wer hat Lust einer Sammelklage gegen Sky ins Rollen zu bringen. Vielleicht dann werden Sie die Rechnung Abteilung endlich auf Vordermann bringen.

        • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
          snowking

          Sammelklage ist nicht, in Deutschland. Und bis deine Angelegenheit per Rechtsweg beim Richter landet, hat selbst Sky dann bereits eine Gutschrift erstellt. Das mit der Öffentlichkeit könnte man mal probieren.

           

          Du kannst natürlich bei deiner Bank Rückbuchung veranlassen, dann wird Sky aber sehr schnell mahnen und/oder Inkassofirma einschalten oder Sendesignal stoppen und versuchen dir Gebühren anzuhängen.

          Klingt unverschämt - ist aber so.

           

          Das beste ist noch, hier einen Moderator - der dir hoffentlich trotz deiner heftigen Worte, zwecks Kontaktaufnahme/Kontoeinsicht antworten wird zu informieren und dann werden die falschen Abbuchungen - nach ein paar weiteren Monaten korrigiert.

          (TIPP:  Für mich sieht die Lösung nach falschen Abbuchungen so aus, daß ein Moderator mich auf "Sebstüberweiser" statt Abbucher umgestellt hat und ich nun monatlich die korrekte Beträge selbst überweise).

          • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
            Benjamin M.

            Hallo sirmichael,

             

            ich bedauere, dass wir bereits seit einigen Monaten zu hohe Beträge von Deinem Konto einziehen. Hierbei handelt es sich leider um einen Systemfehler. Selbstverständlich werden Dir sämtliche zu viel berechnete Gebühren wieder gutgeschrieben. Wann genau die Gutschrift erfolgt, kann ich Dir jedoch lieder nicht sagen. Wenn Du Deine Gebühren zukünftig selbst überweisen möchtest ist das ohne Probleme möglich. Falls Du dies wünschst, schicke mir bitte eine private Nachricht mit Deiner Kundennummer.

             

            So kannst Du mich anschreiben: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

             

            Viele Grüße,

            Benni

              • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
                warcurse

                Das mit dem "Systemfehler" glaubt euch sowieso kein Mensch (Kunde) mehr. Dieser "Fehler" existiert schon seit ca. September 15 und man (Sky) ist nicht in der Lage, diesen zu beheben??!! Habe ich in noch keinem Unternehmen erlebt...

                  • Re: Und wieder Abrechnung Fusch

                    Habe ich in noch keinem Unternehmen erlebt...

                    Erlebnisspark Sky und du bist live dabei ( upps, es reimt sich )

                      • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
                        marido66

                        Leider gibt es noch andere Unternehmen. Ein Beispiel: Die Telekom weiß seit 6 Monaten dass wir zum 11.03.2016 den Vertrag gekündigt haben. Trotzdem stellt sie am 07.03.2016 Beiträge für den gesamten Monat März in Rechnung. Nach meiner Beschwerde hat sich der Kundenberater wie folgt geäußert: Sie bekommen im April noch eine Abschlussrechnung, dann werden Ihnen die zu viel gezahlten Beträge erstattet. Wenn ein Unternehmen dass bei allen Kunden macht, ergibt das eine schöne Stange kostenloser Kundenkredite. Wahrscheinlich macht das Sky ähnlich und schreibt deshalb erstmals schwarze Zahlen....?

                          • Re: Und wieder Abrechnung Fusch

                            Sky schreibt schwarze Zahlen, weil der "Fachabteilung" die roten Stifte ausgegangen sind .

                            Zu deinem anderen Punkt kann ich nicht Stellung nehmen

                              • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
                                sirmichael

                                "Hierbei handelt es sich leider um einen Systemfehler."Ha Ha.

                                Kaum bitte ich um einer entschuldigung vom Sky mit oben gennanten Wortlaut, dann kommt so einer Mod und benutz genau meiner ausrede. Entschuldige bitte aber. Lächerlich

                                Seid Ihr Vom Sky einfach nicht in der Lage Ihr dämlichen Abbrechnungs Problemen uns Normalos zu erklären.

                                Offentsichtlicht habt Ihr ein Massives Rechner Problem, seid zu wenig Mitarbeiter, oder Ihr nimmt , Monat für Monat Millionen vom uns Kunden, ohne wann und aber, illegal Geld ab. Was Macht Ihr mit dem Geld, auf´s Tagesgeld Konto bekommt Ihr 0,5%, obwohl 0,5% vom 1,000,000,000 auch nicht schlecht.


                                Erkläre uns alle Bitte warum Ihr nicht in der Lage sind, nach zwei Monate, einer vernunftige Abbrechnung oder Abbuchung zu veranlassen. Warum, Oh, Warum??????

                      • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
                        marido66

                        sirmichael, ich kann dich gut verstehen. Irgendwann hat man einfach keine Lust mehr auf die 0815 Standard Ausreden. Es muss doch möglich sein innerhalb von 2 Monaten ein Konto zu bereinigen. Wenn der Fall umgekehrt ist, sind sie ganz schnell... Hast du ja selbst erlebt. Ich drück dir die Daumen, dass sich jetzt endlich mal jemand dahinter klemmt. Alles Gute!!!

                        • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
                          enefel

                          Bin also nicht der einzige. Bei mir ist der Systemfehler schon seit Dezember und Sky bekommt es nicht hin, diesen zu beseitigen.

                          Bis jetzt wurde zwar noch nicht der angeblich fehlende Betrag von ca. 500 € abgebucht, aber er ist immer noch als offener Betrag hinterlegt. Seit Dezember überweise ich die Gebühren selbst.Aber das nervt echt und wer weiß, ob das auch wirklich alles korrekt verrechnet wird.

                          • Re: Und wieder Abrechnung Fusch
                            lammy

                            Nun muss ich mal eine Lanze für Sky brechen. Dank meiner Lieblingsmoderatorin Nadine S. kam mein Vertrag nach vielen Irrungen wieder ins richtige Fahrwasser. Wenn es, wie in meinem Fall nur noch darum ging, ein akzeptables schriftliches Rückholangebot per Telefon zu bestätigen, sollte man annehmen, dass der Vertrag in trockenen Tüchern sei. Bei Kontrolle der  Vertragsdaten im User-Profil musste ich sofort wieder nach meiner Moderatorin rufen, da wieder wesentlich höhere Beträge mit falschen Laufzeiten im Internet auftauchten. Nun ist endlich alles im Lot. Wann bekommt man von Sky endlich die telefonischen Vereinbarungen per Mail zur Bestätigung zugesandt. Das würde beide Seiten viel Ärger und Aufwand ersparen.

                             

                            Nicht nur Sky verursacht oftmals Kopfschütteln. Bei der oft als "kundenfreundlich" bezeichneten Telekom geht es noch viel schlimmer. Bei Vertragsübernahme DSL durch Vodafone wurden die Telekom-Verträge gekündigt, aber lt. Telekom nicht alle. Gleichzeitig ab Kündigungstermin hatte ich keinen Zugang zu meinem Email-Account. Dort addierten sich im Verlauf von 2 Jahren die Abo-Rechnungen auf 675 Euro. Eine schriftliche Papier-Rechnung mit Anmahnung der fälligen Gebühren gab es erst nach Ablauf von 2 Jahren. Alle Versuche, telefonisch zu einer Einigung zu kommen, schlugen fehl.

                             

                            Ohne bestehende Rechtsschutz-Versicherung riet mir mein Anwalt, die Sache auf sich beruhen zu lassen, da Telekom gerne einen Vergleich anstrebt und wegen des Gerichtsstands Heidelberg kaum noch ein nennenswerter Betrag nach Abzug aller Kosten übrig bleiben würde. Aufgrund meines damaligen beruflichen Engagements hätte sich der zeitliche Aufwand für eine gerichtliche Auseinandersetzung ohnehin nicht gelohnt.

                             

                            Die Firma Telekom bekommt bei mir jedenfalls keinen Fuß mehr über die Tür.