2 Antworten Neueste Antwort am 22.03.2016 17:04 von Janet H. RSS

    KÜNDIGUNG VERSCHWUNDEN

    maik-naddel07

      Hallo Leute,

       

      am 01.12.15 habe ich fristgerecht mein Sky-Abo über den Anbieter Aboalarm versendet.

      Ich bekam daraufhin eine Kündigungsbestätigung (die mir leider abhanden gekommen ist)

      Es folgten ein paar Tage später die üblichen, und sorry das zusagen, aber leider manchmal teilweise auch aggressiven Anrufe der "Rückholabteilung".

      Ich kenne dass Prozedere, da ich schon mehrfach mein Abo gekündigt habe, dann bis zum Schluss gewartet habe, um mein Wunschabo zum "Wunschpreis" nochmals zu verlängern, nach ca 5 Tagen hörten die Anrufe auf, ich hab lediglich einen Anruf beantwortet mit der Aussage, das ich kein weiteres Interesse an einem Abo habe, worauf der "Kundenberater" der ziemlich unfreundlich war, mir sagte dann halt nicht und auflegte.

       

      So weit so gut, ich wunderte mich dann nur noch darüber, dass keine schriftlichen "Angebote" zu mir gesandt wurden,wie es all die Jahre der Fall war. Egal so weit so gut. Somit kam der 01.03.2016 und der Tag des Ende meines Abos, so dachte ich zumindest, da ich mich schon wunderte, dass ich weiter Sky schauen kann... Zwei Tage später dann die große Überraschung, Sky bucht 50,99 von meinem Konto ab.

       

      Somit rief ich ziemlich verdattert bei der Kundenhotline an. (all die Jahre zuvor, hat die Kündigung ohne Probleme geklappt)

      Die nette Dame im Gespräch, sagte mir, dass keine Kündigung vermerkt sei, und ich doch bitte eine Email mit meinem Sendeprotokoll der Kündigung an Sky sende solle und ich dann nochmals eine Kündigungsbestätigung bekomme... Ich fragte, wie es mit der Rücksendung von Receiver und Smartcard sei, genauso wann mit einer Rückerstattung der 51€ zurechnen sei, dies beantworte die Dame mit der Antwort wir melden uns, bitte nichts zurückbuchen oder losschicken, da ich sonst in das Mahnverfahren rutsche, soweit so gut, obwohl ich mit dieser Antwort nicht wirklich zufrieden war, versandte ich am 07.03.16 das Sendeprotokoll meiner Kündigung vom 01.12.15 an Sky und wartete, wartete und wartete.....

       

      Es passierte bis heute nichts, garnichts sodass ich heute wieder anrief, nur um zu erfahren, dass meine Email in "Bearbeitung" sei und ich mich gedulden soll, das Aufkommen wäre sehr hoch.

       

      Alles schön und gut, aber langsam reicht es mir. Hat ein Konzern wie Sky solche Methoden wirklich nötig? Erst wird eine Kündigungsbestätigung versendet, man denkt es ist alles gut. Dann wird der Vertrag ohne jegliche Zustimmung meinerseits um 1 Jahr verlängert, 20€ teuerer und ein Paket wird mir auch direkt noch weggenommen? Ich bin wirklich langjähriger Kunde, aber dieses Verhalten geht auf keine Kuhhaut wie ich finde. Es liegt ein eindeutiger Sendebericht bei euch vor, und in zwei Wochen passiert einfach nichts? Ich soll jz bis Ende der Woche warten wenn ich bis dann nix höre, nochmals anrufen... Wer zahlt meine bisherigen Gebühren für euere tolle Hotline wo einem eh nicht geholfen wird? Wann wird mein Vertrag endlich gekündigt, wann bekomme ich mein Geld zurück und wann agiert Ihr im Sinne eines langjährigen Kundens und nicht mit solchen sehr zwielichtigen Methoden?

       

      Ich hoffe hier kann mir jemand helfen, ansonsten geht der komplette Vorgang am nächsten Dienstag, zu meinem Rechtsanwalt und dann kann sich Sky mit diesen netten Herrn auseinander setzen.

       

      Bin gespannt auf Ihre Rückmeldung.

       

      MFG
      N. Schäfer

       

      P.S. anbei der LINK  zu meinem Sendeprotokoll: xxx

       

      MODEDIT: Link mit Dokument entfernt. Bitte veröffentliche keine vertragsspezifischen oder persönlichen Daten.

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 2 Antworten