85 Antworten Neueste Antwort am 06.03.2018 11:59 von ibemoserer RSS

    Das war wohl nix .Abofalle?

    maidstoner

      Hallo.

       

      Ich habe Sky (Welt+Cinema+Hd und Sky Go  für 21.90 EUR.) zum ende Januar 2016 gekündigt weil das für den preis laut Hotline nicht mehr machbar ist. Zudem sollte ich noch für eine Vertragsverlängerung 24,99 Aktivierungsgebühr zahlen wegen neuer Pakete.

      Nach einen Monat dunkel und Hardwarerücksendung kam ein Angebot per Post Sky Entertain+1 Paket für 16,99 EUR. +Kostenloser Hardware und ohne Aktivierungsgebühr.

       

      Ich Bei der Hotline angerufen und gefragt was das mit Hd kostet.Antwort 19.99 EUR. Gefragt ob das auch im 24 Monats Abo geht?

       

      Antwort:Ja 24 Monate Entertain+Cinema+Hd für 19,99 EUR.mtl.Kostenlose Hardware und keine Aktivierungsgebühr.Da hab ich zugesagt.

       

      Dann kam die Ernüchterung.1 Tag später am 10.03.16 kam die Hardware + Vertrag wo drinsteht,Standardpreis 52,99 und von 01.04.2016 bis 28.02.2018 19,99 EUR. +9,99 EUR Aktivierungsgebühr. Ich hab dann die Karte aktiviert damit ich mich ins Kundencenter einloggen konnte

       

      und dann hats mich aus den socken gehauen ,da steht ein Aktueller Kontostand von 295,64 EUR. Und ein monatlicher preis von 47,49.

       

      Da steht absolut nichts von dem drin was am Telefon vereinbart wurde.

       

       

      Jetzt meine fragen und ich wäre für jede Antwort dankbar.

       

      Was hat das mit dem Aktuellen Kontostand auf sich?.

       

      Wieso verschickt Sky nicht wie früher gleich nach dem telefonat eine eMail mit den Vertragsdaten?.

       

       

        Und das wichtigste.

       

      Kann ich nach Aktivierung der Karte noch den Vertrag widerrufen????.

        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
          herbst

          Die Aktivierung der Karte hat keinen Einfluss auf die 14tägige Widerrufsfrist.

          Deine Zahlen klingen nicht nach Abofalle sondern nach "ganz normalem Sky-Chaos".

           

          Gib einem Moderator die Chance, Licht ins Dunkel zu bringen.

          • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

            Hallo maidstoner,

             

            es tut mir leid, dass Deine Vertragsverlängerung nicht wie gewünscht verlaufen ist. Gerne sehe ich mir Deinen Vertrag genauer an. Bitte sende mir eine private Nachricht mit Deiner Kundennummer.

             

            Anbei die Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

             

            Gruß, Björn

            • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
              comander

              Vor allem muss man aufpassen wo man seine Kündigung hinschickt. Auch ich hatte so einen Vertrag 12 Monate 34,99 Euro,

              danach sollten es 66,49 Euro werden: Die Dame verkaufte das ganze gleich mit dem Argument, Sie können ja auch gleich wieder kündigen, dann läuft der Vertrag nur 12 Monate. Ich habe dann auch Fristgerecht gekündigt und zwar an die email mit der ich den Vertrag erhalten habe, welche bei Sky heisst

              digitalpost@kundenservice.sky.de

              Diese enthält aber nach dem eigentlichen Anschreiben, also nach "Mit freundlichen Grüßen Ihr Sky Team"  und kurz vor unwichtigen Infos wie die Sky Bankverbindung, Namen von Geschäftsführen... usw. den Hinweis:

              "

              Diese E-Mail-Adresse ist nicht für den Empfang von Nachrichten eingerichtet xxx

              "

              Da für mich solche Schreiben, sicher wie andere auch, für mich bei Mit freundlichen Grüssen Ihr Sky Team optisch endet, habe ich diesen Hinweis überlesen.

              Ansonsten deutet bei der email nichts darauf hin, das es sich um eine noreply email handelt.

              Warum ?

              Standardmässig werde diese als Absender Adresse auch noreply@xxxx.de genannt und nicht etwa ganz normal  digitalpost@kundenservice.sky.de

              Ausserdem kommt bei noreply Adressen, soweit ich das kenne, eine Autoresponder mail zurück, in welcher man sinngemäss hingewiesen wird  "Sie haben auf eine email geantwortet die nicht  auf den Empfang von Nachrichten eingerichtet ist xxx ".

              Nicht so bei Sky, hier kam gar nichts zurück und vor genau das, die Tatsache hier den Autoresponder ausgeschaltet zu lassen, legt bei mir die Vermutung nahe, das man Kunden hier bewusst ins Leere laufen lässt.

              Es ist ausserdem überhaupt nicht nachvollziehbar, warum man auf eine email die den Vertrag enthält nicht antworten kann.

              Ich verstehe ja wenn Newsletter, andere Werbeinfos usw. noreply email Adressen sind, aber die email zum Vertrag muss doch für mich als Kunden eine mail Adresse sein, auf dich ich antworten kann. 

               

              Nun, ich habe Sky jedenfalls die Screenshots von der fristgemässen Kündigung geschickt, dort war man aber schon vorbereitet und die Antwort war ha Pech gehabt, auf die falsche email geantwortet, jetzt kannste zahlen.

              Kein entgegen kommen, nichts, weder bei der Kündigung, noch beim Preis. Ich bin schon Sky Kunde wo Sky noch Premiere hiess und die Mitarbeiter für Ihre Kunden da waren !

               

              Also wer  so einen Vertag hat, ich würde per Einschreiben kündigen und den Einlieferungsnachweis schön aufhaben, wie es unsere Grosseltern schon gemacht haben... so läuft das in der digitalen Welt von Sky....

                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                  herbst

                  Auf der Homepage wird so erklärt:

                  Sky Abo kündigen - Sky - Hilfecenter

                   

                  Es gibt auch Angebote ohne eingetragene Kündigung.

                  • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                    franky23

                    comander schrieb:

                    Vor allem muss man aufpassen wo man seine Kündigung hinschickt.

                    Die Dame verkaufte das ganze gleich mit dem Argument, Sie können ja auch gleich wieder kündigen, dann läuft der Vertrag nur 12 Monate. Ich habe dann auch Fristgerecht gekündigt und zwar an die email mit der ich den Vertrag erhalten habe, welche bei Sky heisst

                    digitalpost@kundenservice.sky.de

                    Diese E-Mail-Adresse ist nicht für den Empfang von Nachrichten eingerichtet xxx

                    Wie Du ja schon erklärst, steht unten immer ein Hinweis "Nicht auf diese Email antworten" - Was soll man denn noch als Hinweis formulieren?

                     

                    comander schrieb:

                    Nun, ich habe Sky jedenfalls die Screenshots von der fristgemässen Kündigung geschickt, dort war man aber schon vorbereitet und die Antwort war ha Pech gehabt, auf die falsche email geantwortet, jetzt kannste zahlen.

                    Die Aussage ist natürlich kommunikativ daneben, aber Du hast es eben an eine Emailaddy geschickt, die s.o. keine Antworten zulässt.

                    Überspitzt gesagt - Ich schicke ja auch keine Kündigung an die Hausmeisterfirma meines Vermieters, wenn ich die Wohnung kündigen will.

                    • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                      jonnycash

                      Da in der langen Zeit dieses Forums (und auch in anderen Foren) noch nicht einmal ein Fall wie Deiner aufgetreten ist, scheint das Problem ansonsten kaum nicht wirklich existent.

                      Niemand ist auf die Idee gekommen, so zu kündigen. Warum wohl ?

                       

                      Es wäre natürlich wirklich sinnvoll, wenn Sky eine Autorespondernachricht schicken würde, aber letztendlich wird man auch nicht jedes Loch stopfen können um auch den allerletzten DAU einzufangen........zumindest Sky nicht, da malen die Mühlen sehr langsam.

                      Aber vielleicht nimmt ja ein Mod die Anregung auf.

                        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                          comander

                          Na endlich der sich mit dem technischen Hintergrund der Sache auskennt und nicht Beiträge verfasst a la "Mutti hat aber gesagt man muss Verträge immer ganz genau durch lesen"

                          Ich bin gewiss kein DAU, eher im Gegenteil, deswegen hat die Absenderadresse digitalpost@sky.de für mich auch nicht darauf hingedeutet das hier bei einer Antwort niemand empfängt.

                          Automatische Nachricht das die email nicht zugestellt wird oder nicht gelesen wird kam auch nicht, demnach kann man hier auch von einer Zustellung der Antwort ausgehen.

                          Das eine Antwort Kommentarlos ins Leere läuft ist definitiv nicht technischer Stand der Dinge ! entweder ist es also technisch sau schlecht gemacht oder eben ganz bewusst so.

                          Ich war auch ganz sicher nicht der erste dem das passiert ist, jedenfalls wusste der Kundenservice gleich wo ich meine Kündigung hingeschickt hatte.

                            • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

                              Autoresponder und E-Mail richtig kennzeichnen ... alles richtig. Sollte Sky machen, aber es gibt noch ein besseres Argumment.

                              Wenn ich einen Vertrag kündige, erwarte ich eine KÜNDIGUNGSBESTÄTIGUNG. Wenn diese nach einer Woche nicht da ist, dann nehme ich noch mal Kontakt zum Vertragspartner auf und lasse prüfen, was da passiert ist.

                              In den AGB jedes Unternehmens in Deutschland steht, dass der Vertragspartner eine Mitwirkungspflicht hat. Schließlich sind wir ja alle Erwachsen.

                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                  spanky

                                  Das trifft zu. Und insofern kann der Fragende hier quäcken wie er will. Er hats doch selbst mit versemmelt. Wer schon immer wieder Rabatte abgraben will, die für Neukunden gedacht sind, sollte wenigstens wissen, wie es geht.

                                  • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                    onzlaught

                                    servicehelfer schrieb:

                                    ....

                                    In den AGB jedes Unternehmens in Deutschland steht, dass der Vertragspartner eine Mitwirkungspflicht hat. ....

                                    Die Sky AGB enthalten diverse Punkte zur Wahrung der Lizenzbedingungen und

                                    Umgehen des Kopierschutzes, aber nichts was das Anfordern von Kündigungsbestätigungen angeht.

                                    Der Gesetzgeber selber sieht es auch nicht vor,

                                    da stellt sich nur die Frage eines wirksamen Zuganges an die Firma.

                                    Da ist mMn rein rechtlich eine automatische Emailantwort ala

                                    "Ihr Anliegen ist eingegangen und wird bearbeitet" völlig ausreichend.

                                     

                                    Aber nicht viele Menschen haben das Sitzfleisch soetwas auszusitzen,

                                    deshalb ist eine aussagekräftige Kündigungsbestätigung natürlich vorzuziehen.

                                    • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                      comander

                                      Ganz Recht Herr Servicehelfer,

                                       

                                      dies habe ich ja auch getan, als ich gemerkt habe das hier keine Bestätigung der Kündigung kam habe ich mich gemeldet, wobei ich diesmal als Empfänger einfach mal service@sky.de ins cc genommen habe.

                                      Von der email bekam ich dann auch Antwort, habe die Screenshorts der Kündigung hin geschickt usw. Man hat also gesehen und auch gar nicht bestritten, das ich eine Kündigung verschickt habe. Nur eben an die falsche email und war dann scheinbar richtig froh darüber, auf Grund dieser Tatsache die Kündigung abzuschmettern. Anstatt zu sagen, okay wir sehen ja das Sie gekündigt haben, da können wir das auch akzeptieren oder Ihnen dieses oder jenes Angebot machen.

                                      Ich hab das Gefühl Sky will Kohle ziehen und dafür ist dem Verein zur Zeit jedes Mittel Recht.

                                        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

                                          Sky hat kein Problem mit Kündigungen. In jedem Vertrag gibt es ein Angebot für den Fall, dass eine Kündigung eingeht.

                                          Für mich klingt es so, als wenn du deinen Screenshot erst nach Ablauf der Kündigungsfrist gesand hast. Das kann bei den einem oder anderem Berater zu Irritationen führen.

                                          Mein Tipp für die Praxis: (klingt blöd, ist aber so) In einem sollchen komplizierteren Fall einfach die Mail 2-3 mal senden und hoffen, dass ein Berater mit mehr Erfahrung die richtige Entscheidung trifft.

                                            • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                              comander

                                              Offensichtlich bist du mit dem sky System nicht so sehr vertraut.

                                              Die Sky Mitarbeiter können sowohl den Verlauf der emails (was ja nicht ungewöhnlich ist) als aber auch den telefonischen Kontakt Verlauf mit einem Kunden einsehen. Wenn ich dort anrufe weiß der Berater also genau, was ich vor fünf Tagen mit einem anderen Mitarbeiter besprochen habe und was dieser geantwortet hat. Er ist  dann scheinbar angehalten, die  Entscheidung des vorherigen Mitarbeiters zu verteidigen und zu bestätigen.

                                              Hat der erste Mitarbeiter erst mal eine schlechte Entscheidung getroffen, ist diese nur schwer zu revidieren, im System Sky.

                                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                  onzlaught

                                                  Gibt es dazu eine belastbare Quelle?

                                                   

                                                  Denn,

                                                  wenn man Probleme mit einer vom Telefonat abweichenden Vertragsbestätigung

                                                  behauptet Sky regelmässig, dass es über den Gesprächsverlauf keine Informationen gibt.

                                                   

                                                  Ich glaube das Sky auf Verlangen gemäß deutschen Datenschutzrichtlinien

                                                  ALLE zur Person gespeicherten Informationen offenzulegen hat.

                                                  Dies würde selbstverständlich Telefonprotokolle & dergleichen mit einbeziehen.

                                                    • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

                                                      Sky zeichnet keine Gespräche auf die für einen Nachweis eingesetzt werden können. Die Zustimmung am Anfang eines Anrufes ist gesetzlich vorgeschrieben, daraus ergibt sich aber keine Aufzeichnung des Gespräches.

                                                      Sky bezieht sich immer nur auf die schriftliche Bestätigung von Vertragsveränderungen. Mehr nicht. Wenn du einen Fehler bemerkst, hast du 14 Tage zum korrigieren, danach ist Pech oder besser unterlassene Mitwirkungspflicht.

                                                        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                          comander

                                                          Ich hab auch nicht gesagt, das Sky Gespräche für einen Nachweis aufzeichnet.

                                                          Ich meine aber, das jeder Sky Mitarbeiter bei einem Gespräch mit dem Kunden Notizen macht und diese Gesprächsnotizen sowie die dabei vom Kundenberater gefällten Entscheidungen einsehbar sind.

                                                          Wie sonst wäre der Kommentar eine Kundenberaters:

                                                          "Sie haben heute früh darüber doch schon mit einer Dame gesprochen die Ihnen mitgeteilt das xxxx"

                                                          zu erklären.

                                                          Das Gespräche auch aufgezeichnet werden um diese bei Schulungen von neuen Mitarbeitern einzusetzen, ist wohl auch so, durchaus aber auch bei anderen Firmen üblich.

                                                            • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                              onzlaught

                                                              Auch diese Notizen wären, da sie ja im System eingegeben werden um den nächsten Berater

                                                              zur Verfügung zu stehen auf Verlangen offenzulegen.

                                                              Und das widerspricht nunmal richtig kräftig der immer wiederkehrenden Behautung der Fa. Sky

                                                              das es über die Inhalte der Telefonate keine Aufzeichunngen Informationen gäbe.

                                                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                  jonnycash

                                                                  Die Aufzeichnungen sind das, was der CCA beim Gespräch oder kurz danach in das Siebelsystem reintippt. Mehr oder weniger sorgfältig wie wir wissen.........aber DAS sind die einzigen existenten "Aufzeichnungen"

                                                                  • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

                                                                    Alles richtig. Notizen zum Gespräch werden gemacht, aber die sind frei und sehr subjektiv. Unterhalte dich mit 10 Freunden zu einem Thema und lasse sie dann das Gespräch schriftlich zusammenfassen. Du bekommst 10 verschiedene Notizen von mehr oder weniger Aussagekraft.

                                                                    Gespräche werden auch zur Qualitätssicherung aufgezeichnet, aber nicht mit Neuen, sondern nur mit dem Berater persönlich ausgewertet. Das sind aber nur zufälligige 5 aus 1000 Gesprächen. 

                                                                      • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                        onzlaught

                                                                        Das fragliche Gespräch ist aber keine Kneipenrunde von 10 Freunden,

                                                                        sondern eine Vertraggespräch zwischen 2 Leuten.

                                                                        Entsprechend sollten auch die Notizen ausfallen.

                                                                         

                                                                        So oder so,

                                                                        es stellen für mich personenbezogene Daten dar und

                                                                        müssen somit auf Verlangen übermittelt werden.

                                                                        Und von solchen Informationen fehlt momentan jede Spur im Netz.

                                                                          • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                            jonnycash

                                                                            Nochmal, wenn der CCA was auf dem Schmierzettel notiert, das Vereinbarte zeitnah in das System eintippt und den zettel entsorgt, dann ist DAS (=EDV-Eintrag) die Dokumentation.

                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                comander

                                                                                Dann hat wahrscheinlich einer der Leutz den Vermerk gemacht, das man mir nichts besseres anbieten soll, ich hab bei vier Service Mitarbeitern nichts erreicht. Einer war schon mal bei 39,90 Euro, dann hat er kurz eine Pause gemacht und aufgelegt.

                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                comander

                                                                                Nicht nur übermittelt, Sie müssen vor allem auf Verlangen des Kunden gelöscht werden.

                                                                                Genau das habe ich letzte Woche auch verlangt, inklusive Bestätigung der Löschung, bis jetzt kam noch keine Rückantwort.

                                                                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

                                                                                  Beispiel: Du willst HD+ zubuchen. Es erfolgt der Datenabgleich, Prüfung der Systemvoraussetzung, Vertrag mit Drittanbieter, Erklärung zum Preis, Kündigungsmöglichkeiten, Laufzeit, Bestätigungsschreiben, Widerufsmöglichkeiten, Antworten auf deine Nachfragen, Haupt oder/und Zweitkarte, wenn möglich Freischaltung während des Gespräches ... das Gespräch dauert 3-5 Minuten.

                                                                                  als Notiz im System bleibt von alle dem: Zubuchung HD+ mit Widerufsbelehrung

                                                                                    • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                      spanky

                                                                                      Wäre ja auch ziemlich beknackt, alles zu löschen.

                                                                                        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                          jonnycash

                                                                                          spanky schrieb:

                                                                                           

                                                                                          Wäre ja auch ziemlich beknackt, alles zu löschen.

                                                                                           

                                                                                          Zu der Antwort fehlt mir jetzt der Zusammenhang. Natürlich wird "alles" gelöscht, wenn der (Ex-) Kunde das verlangt.

                                                                                          Bist du noch Kunde, wird natürlich nichts gelöscht.

                                                                                            • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                              comander

                                                                                              Wenn ich am Anfang wählen kann ob ich der Aufzeichnung eines Telefonats zustimme oder nicht, muss ich auch die Möglichkeit haben die Aufzeichnung des Telefonats auf Verlangen löschen zu können.

                                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?

                                                                                                Mir fehlt auch der Zusammenhang, aber egal ...

                                                                                                Nein, es ist egal was du willst. Alle Daten werden wie in allen Unternehmen rechtlich für 10 Jahre aufbewahrt. Nach Beendigung deines Vertrages wird nur selktiv deine Bankverbindung gelöscht. Mehr nicht.

                                                                                                Du kannst keine Sprchaufzeichnung löschen lassen, weil es ja keine gibt.

                                                                                                  • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                    comander

                                                                                                    Natürlich gibt es Sprachaufzeichnungen, schon mal die Nummer Vom Sky Service gewählt ?

                                                                                                    Da wird gleich am Anfang gesagt das der Anruf aufgezeichnet wird.

                                                                                                    und @jonnycash

                                                                                                    wenn ich z.b. vergessen habe, den Kundenbetreuer darauf hinzuweisen das ich das nicht möchte, kann ich auch die Löschung dieser Aufzeichnung auch im nachhinein noch verlangen.    

                                                                                                      • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                        jonnycash

                                                                                                        comander schrieb:

                                                                                                         

                                                                                                        Da wird gleich am Anfang gesagt das der Anruf aufgezeichnet wird.

                                                                                                         

                                                                                                        Nicht, das es aufgezeichnt wird, sondern das es aufgezeichnet werden könnte. Wichtiger Unterschied.

                                                                                                         

                                                                                                        Und wie gesagt, bei Sky wird automatisch nach 14 Tagen gelöscht.

                                                                                                         

                                                                                                        EDIT: Und sind zudem ohnehin anonym, es gibt also nix zu löschen.

                                                                                                        Re: Sky Go für Android?

                                                                                                          • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                            comander

                                                                                                            Zwischen aufgezeichnet wird oder aufgezeichnet werden könnte gibt es keinen rechtlichen Unterschied.

                                                                                                            Die Möglichkeit das aufgezeichnet wurde, besteht so und auch so.

                                                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                jonnycash

                                                                                                                Ein bisschen "nicht verstehen wollen" ist jetzt aber dabei, oder ?

                                                                                                                 

                                                                                                                Also nochmal:

                                                                                                                Es wird eventuell eine ANONYME temporäre Aufzeichnung gemacht.......und kurzfristig wieder gelöscht.

                                                                                                                Du kannst also keine Löschung DEINES Telefonates nach §35 BDSG verlangen weil keine Aufnahmen "von Dir" gibt.

                                                                                                                 

                                                                                                                Ist aber auch egal, da man ja nur "alles oder gar nix" löschen lassen kann und nicht selektiv.

                                                                                                                  • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                    comander

                                                                                                                    Das man nur alles oder nichts löschen kann, ist doch Unfug.

                                                                                                                    Gewisse Daten für Abrechungszweckes verbleiben sowieso.

                                                                                                                    Andere Daten kann man sehr wohl löschen lassen, sonst gebe es ja keinen Rechtsanspruch darauf.

                                                                                                                    Allerdings und das ist richtig, ist die Löschung von Daten nicht mein Thema oder Kritikpunkt, sondern und nun nochmal:

                                                                                                                    Sky verschickt Verträge via email. Wenn man auf diese Nachricht antwortet läuft diese ins Leere, da der email Server bei Sky so eingestellt ist, das diese emails zwar dort ankommen aber dort nicht gelesen und bearbeitet werden.

                                                                                                                    Grosse Frage ist also, darf Sky das so machen. Der Gesetzgeber hat jüngst dem Verbraucher die Möglichkeit gegeben, Verträge die telefonisch oder elektronisch abgeschlossen werden auch über diesen Weg zu kündigen.

                                                                                                                    Für mich heisst das, mit der email die ich von Sky bekomme und welche den Vertrag beinhaltet (angehangen oder eingefügt) , kann ich via email diesen auch wieder stornieren.

                                                                                                                    Das diese email Adresse aber bei Sky als noreply email Adresse ausgelegt ist und dies nur durch einen Text am Ende der email erwähnt wird, ist meines Erachtens nach nicht das, was der Gesetzgeber für Verbraucher wollte.

                                                                                                                    Zumal mindestens zwei Standards für noreply Adressen hier nicht eingehalten werden (absendemail: noreply@ und Autoresponder Rückmeldung falls doch jemand dahin schreibt).
                                                                                                                    Es würde mich wirklich interessieren, ob ein Gericht/Richter/Richterin das genau so sieht und hier für alle Firmen einen Standard einführt und zwar ganz schlicht:

                                                                                                                    Email die den Vertag enthält muss zwingend auch eine email Absenderadresse sein über welche ein Verbraucher diesen Vertrag auch wieder via Antwort Button kündigen kann.

                                                                                                                      • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                        jonnycash

                                                                                                                        comander schrieb:

                                                                                                                         

                                                                                                                        Das man nur alles oder nichts löschen kann, ist doch Unfug.

                                                                                                                         

                                                                                                                        Ja ?

                                                                                                                        Ok, dann bin ich raus. Unfug will ja keiner hören.

                                                                                                                          • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                            comander

                                                                                                                            Stimmt, am Ende glaubt das noch jemand....

                                                                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                jonnycash

                                                                                                                                Langsam reicht es mir.

                                                                                                                                Es ist doch wohl klar wie Klossbrühe, das man sowieso nur persönliche Daten löschen lassen kann, die nicht aus anderen Gründen (Aufbewahrungsfristen usw. siehe BDSG) aufbewahrt werden müssen.

                                                                                                                                Für wie doof hältst du die Leute eigentlich hier ??

                                                                                                                                 

                                                                                                                                Man, man, man.....

                                                                                                                                  • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                    comander

                                                                                                                                    Ich kann durchaus auch bei der Löschung separieren.

                                                                                                                                    Auf Anfrage muss mir Sky mitteilen, welche Daten das Unternehmen über mich gespeichert, hier kann ich dann auch sagen, löschen Sie bitte dieses oder löschen sie bitte jenes.

                                                                                                                                    Ich halte hier keine Leute für doof.
                                                                                                                                    Deine Aussage, das man nur alles oder gar nix löschen kann ist genau so jedenfalls genau so falsch wie deine Aussage, das es einen Unterschied zwischen könnte aufgezeichnet werden oder wird aufgezeichnet werden, geben soll.

                                                                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                manticore

                                                                                                                                comander schrieb:

                                                                                                                                 

                                                                                                                                 

                                                                                                                                Zumal mindestens zwei Standards für noreply Adressen hier nicht eingehalten werden (absendemail: noreply@ und Autoresponder Rückmeldung falls doch jemand dahin schreibt).

                                                                                                                                Nur mal für dich: Es gibt keine Standards für "noreply-Adressen", das kann jeder Anbieter handhaben wie er will und auch ein Autoresponder ist keine Pflicht. Oftmals nutzt man in den Emails auch einfach den kleinen Text, das man auf die Email nicht antworten soll.

                                                                                                                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                  sonic28

                                                                                                                                  Hallo comander,

                                                                                                                                   

                                                                                                                                  du schreibst folgendes:

                                                                                                                                  Email die den Vertag enthält muss zwingend auch eine email Absenderadresse sein über welche ein Verbraucher diesen Vertrag auch wieder via Antwort Button kündigen kann.

                                                                                                                                  Du kannst doch in deinem E-Mail Programm auf "antworten" klicken, wenn du auf eine E-Mail, z. B. von Sky, antworten willst. Aber was hindert dich daran die Adresszeile, wo die E-Mail hingehen soll, abzuändern in eine bei Sky gültige E-Mail Adresse? Das geht super und wird dann auch garantiert ankommen. Somit hast du Sky eine E-Mail mit deinem eigenen Text gesendet und gleichzeitig die alte E-Mail, die du von Sky bekommen hast, unten angehängt.

                                                                                                                                   

                                                                                                                                  Gruß, Sonic28

                                                                                                                                    • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                      jonnycash

                                                                                                                                      sonic28 schrieb:

                                                                                                                                       

                                                                                                                                      Aber was hindert dich daran die Adresszeile, wo die E-Mail hingehen soll, abzuändern in eine bei Sky gültige E-Mail Adresse

                                                                                                                                       

                                                                                                                                      Ganz einfach: Weil er das nicht will. Weil es um das Problem geht und nicht um die Lösung. Weil es nicht darum geht, wie etwas geht, sondern darum, warum etwas nicht geht.

                                                                                                                                       

                                                                                                                                      Spar Dir also deine Mühe.

                                                                                                                                       

                                                                                                                                      Er ist als weltweit einziger in dieses Fettnäpfchen (an dem ohne Zweifel Sky die Schuld trägt, weil es nicht ganz sauber gelöst ist) getapst und versucht nun ein akademisch.juristisches Spielchen mit übergreifender Bedeutung und Verschwörungstheorien daraus zu machen.

                                                                                                                                       

                                                                                                                                      Dabei ist die Lösung ganz einfach: Sky ist und bleibt in diesen Punkten ein Schluderladen. Absicht um durch Kundenirreleitung Kündigungen verschwinden zu lassen ist ein netter Gedanke, aber Sky wäre dazu rein arbeitstechnisch gar nicht in der Lage......

                                                                                                                                        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                          bielo

                                                                                                                                          jonnycash schrieb:

                                                                                                                                          Er ist als weltweit einziger in dieses Fettnäpfchen (an dem ohne Zweifel Sky die Schuld trägt, weil es nicht ganz sauber gelöst ist) getapst und versucht nun ein akademisch.juristisches Spielchen mit übergreifender Bedeutung und Verschwörungstheorien daraus zu machen.

                                                                                                                                           

                                                                                                                                          Dabei ist die Lösung ganz einfach: Sky ist und bleibt in diesen Punkten ein Schluderladen. Absicht um durch Kundenirreleitung Kündigungen verschwinden zu lassen ist ein netter Gedanke, aber Sky wäre dazu rein arbeitstechnisch gar nicht in der Lage......

                                                                                                                                          Ob er weltweit der Einzige ist, wäre zu prüfen. Aber ein Fall ist schon zu viel. Ich persönlich finde, hier sollte Kulanz seitens Sky geben, wenn nachgewiesen wird, dass über die andere e-Mail-Adresse rechtzeitig gekündigt wurde. Gerade vor dem Hinblick, dass man per E-Mail kündigen darf und es augenscheinlich nach Darstellung hier nicht sofort offensichtlich ist, dass diese E-Mail nicht gelesen wird.

                                                                                                                                           

                                                                                                                                          Edit: ich habe gerade mal bei meinen E-Mails nachgesehen und die kamen alles von  noreply@sky.de .

                                                                                                                                        • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                          comander

                                                                                                                                          Du meinst also ich also Verbaucher soll mich erst mal informieren, welche email Adresse bei Sky für Nachrichtenempfang ausgelegt ist und welche nicht. Dann sicher auch noch ob diese  Adresse welche für den Empfang ausgelegt ist, auch für die Annahmne der Kündigung geeignet ist. Schön kompliziert für den Verbraucher machen statt einfach festzulegen das Firmen die eine Vertragsbestätigung mit einer email versenden, diese email Adresse als einfachen Rückkanal für Rückfragen bzw. Kündigungen desselben offen zu lassen.

                                                                                                                                           

                                                                                                                                          ch bin vlt. im Forum der  einzige der das Problem darstellt, aber sicher nicht der einzieg dem das passiert ist. Der Call Center Mann am Telefon wusste jedenfalls wusste jedenfalls gleich wo an welche email Adresse ich die Kündigung geschickt habe.

                                                                                                                                           

                                                                                                                                          Ob es tatsächlisch Absicht das das Sky technisch so macht oder wie du es sagst weils ein Schluderladen ist, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall gibt es sicher Unmengen an Sky Verträgen welche die ersten 12 Monate günstig sind und in den 12 Monaten sich glatt mal verdoppeln vom Monatsbeitrag. Wenn da 10% reinfallen oder von mir aus auch nur 5%, kommt da schon eine ordentliche Summe zusammen.     

                                                                                                                              • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                                                jonnycash

                                                                                                                                servicehelfer schrieb:

                                                                                                                                Nach Beendigung deines Vertrages wird nur selktiv deine Bankverbindung gelöscht. Mehr nicht.

                                                                                                                                 

                                                                                                                                Ausser man verlangt die Löschung gemäß §35 Bundesdatenschutzgesetz. Dann muss Sky alles sofort löschen. (Im Zweifel auch das Telefonat drei Tage vorher, wenn es aufgezeichnet wurde.)

                                                                                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                  bielo

                                                                                                  comander schrieb:

                                                                                                  Diese enthält aber nach dem eigentlichen Anschreiben, also nach "Mit freundlichen Grüßen Ihr Sky Team"  und kurz vor unwichtigen Infos wie die Sky Bankverbindung, Namen von Geschäftsführen... usw. den Hinweis:

                                                                                                  "

                                                                                                  Diese E-Mail-Adresse ist nicht für den Empfang von Nachrichten eingerichtet xxx

                                                                                                  "..

                                                                                                  Magst du mal bitte ein Screenshot davon posten? Ich würde mir gern mal ein Bild davon machen, wie Sky das dargestellt hat. Ich gehe zumindest mit dir konform, dass es sich schickt, Aliasse so zu wählen, dass man erkennen kann, ob sie als Antwort-Adresse geeignet ist. Danke dir.

                                                                                                • Re: Das war wohl nix .Abofalle?
                                                                                                  ibemoserer

                                                                                                  Du hast recht mit Hinweis auf Kundencenter.