1 Antwort Neueste Antwort am 12.03.2016 16:23 von Benjamin M. RSS

    Sky Abo Problem

    enttäuschter

      Hallo,

      ich bin seit vielen Jahren Abonnement des Sky Programms.

      Im Juli letzten Jahres habe ich eine neues Abonnement (Sky Welt,Sport,Fussball Bundesliga,HD Sport, HD Bundesliga, HD+) über 2 Jahre für 32,15 Euro abgeschlossen. Ende Dezember habe ich Online das Cinema Paket hinzu gebucht. Das Cinema Paket war den ersten Monat kostenlos und anschließend kostete es 10,- Euro Aufpreis.

      Nach 2 Tagen hatte ich es mir anders überlegt und der Zusage per Fax und Online auf der Sky Homepage widersprochen. Zunächst hörte ich gar nichts von Sky, aber im Januar erhielt ich eine neue Rechnung über 46,99 Euro. Dieser Betrag setzte sich aus einem erhöhten Monatsbeitrag (42,99 Euro ?) und anteilsmäßig die letzten Dezembertage für die Cinema Paket Nutzung (4,. Euro) zusammen.

      Ich habe laut Fernabsatzgesetz fristgemäß widerrufen. Wieso wurden mir die 4,- Euro in Rechnung gestellt? Obwohl mir ein Freimonat zustand und eine jederzeitige Kündigung dieses Zusatzpaketes möglich war.

      Natürlich gab es zu dieser Rechnung auch einen Widerspruch, aber diesmal per Einschreiben, mit dem Hinweis auf meinen regulären Vertrag.

      Auch hierauf hat Sky nicht reagiert, sondern hat lediglich im darauffolgenden Monat Februar den Betrag in Höhe von 63,99 Euro abgehoben. In der Abbuchung war die Monate 01 und 02 aufgeführt, so dass von der Richtigkeit ihres Handelns ausging, nur dass der Beitrag um 15 Cent pro Monat reduziert wurde.

      In diesem Monat wurde der gleiche Betrag (63,99 Euro) abgehoben, aber nur für den Monat März.

      Ich habe den Betrag zurück buchen lassen und die Vertrags konforme Summe von 32,15 Euro überwiesen.

      Darauf hat Sky natürlich reagiert und mir nach 3 Tagen schon eine Mahnung mit Aufschlägen zugesandt.

      Dieses Missverständnis möchte ich jetzt endlich aufgeklärt haben, in der Hoffnung. dass mir hier jemand helfen kann.