8 Antworten Neueste Antwort am 12.03.2016 10:15 von herbst RSS

    Falsche Abrechnung und kein Ende

    kling

      Hallo SKY, hallo Herr Tonini,

       

      mit der monatl.  Abrechnung seit meinem neuen Vertrag habt gar nix mehr im Griff

      Ich habe im Dezember 2015 einen neuen Vertrag für 36,99 plus einmalige Aktivierungsgebühr von 19,99 abgeschlossen.

      Mit der Februar Abrechnung hatte mir SYK  dann für drei Monate insgesamt 360 EUR !! abgebucht.

      Natürlich habe ich schon im Januar mehrere Mails und ein Einschreiben an SKy geschickt und protestiert.

      Nachdem niemand bei SKY reagiert hat, habe ich dann die Notbremse gezogen und die Abbuchungen storniert, das geht

      Standardmäßig bis 8 Wochen danach.

       

      Letzte Woche erhielt ich neben der 2. Mahnung auch ein Schreiben das meine Vertragsdaten nun wieder korrigiert worden sind

      und ich zitiere:

      "Des Weiteren teilen wir Ihnen mit, dass nach erfolgter Vertragskorrektur die zu viel eingezogenen Gebühren rückwirkend gutgeschrieben werden. Ihr Guthaben wird dann mit den anfallenden Programmgebühren verrechnet."

      Klar zahl ich SKY ein Jahr im Voraus, geht's noch !!

      Jetzt wird mir sogar gedroht meine Smartcard zu sperren.

      Seid ihr nicht in der Lage mir eine vernünftige Abrechnung zu erstellen, oder muss ich das selber machen.

       

      Wenn der Kundendienst so schnell wäre wie die Mahnabteilung, müsste ich sicherlich nicht solche posts schreiben.

      Und übrigens Herr Tonini(Leiter Kundendienst) mit so einer Floskel "Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns noch einmal entschuldigen..." Wenn für sie, jemanden 300 Eur abzuknöpfen nur eine Unannehmlichkeit ist, dann haben sie Kundenservice irgendwie falsch verstanden. Wer bezahlt mir denn überhaupt meine Zeit, das Porto des Einschreibens etc. War nicht meine Schuld. Und eine Entschuldigung ist hier ein bisschen sehr schwach.

       

      Was muss ich denn noch alles machen, damit ich endlich Ruhe vor Euch habe ???

      Beiträge wie diesen gibt im netz massenhaft warum stellt ihr für solche Fälle nicht einfach ein extra mailpostfach wie abrechnung@sky.de auf bzw erstellt eine Prozessbeschreibung wie die Korrektur ablaufen soll, damit wüsste der Kunde bescheid, und ihr könnt den Korrektur ablauf immer in gleicher Weise durchlaufen. Würde jede Menge Aufregung, Zeit und Geld sparen.

       

      Viele Grüße

      Kling