30 Antworten Neueste Antwort am 06.03.2016 21:47 von herbst RSS

    Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

    pem

      Nach 10 Jahren durchgehendem ABO, auf Grund des schlechten Service gekündigt. Nun doch dem Werberanruf geglaubt und den Vertrag verlängert. Mal wieder entsprach die Vertragsbestädigung nicht dem was telefonisch vereinbart war!! Habe sofort per email und per Einschreiben widerrufen. Das interessiert Sky allerdings wohl nicht. Keine Bestätigung des Widerrufs, nur der Standard email replay. Man macht einfach weiter und bucht vom Konto ab, trotz fristgerechtem Widerruf. Seltsames, ja rechtswidriges Geschäftsgebaren. Diesmal werde ich Verbraucherschutz informieren und Rechtsmittel einlegen.

        • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

          Hallo pem,

           

          es tut mir leid, dass Deine Vertragsverlängerung nicht wie gewünscht verlaufen ist. Gerne kannst Du mir einmal Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht senden und ich sehe mir den Fall genauer an.

           

          Anbei die Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

           

          Gruß,

          Björn

          • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
            herbi100

            Na Ja rechtswidrig ist was anderes.

            Du hast eine Nachricht bekommen, das Deine E-Mail angekommen ist (bearbeit wird er noch lange nicht)

            Ein Widerruf dauert halt ein paar Wochen, solange wird natürlich abgebucht

            (es weis ja noch keiner, das Du widerrufen hast, der liegt noch auf dem großen Haufen)

             

            Darum wird Dir auch kein Verbraucherschutz oder Anwalt helfen, da Sky Dir ja nichts verweigert hat, dauert halt nur.

             

            Aber warte einfach bis sich ein Moderator meldet, denke der kann Dir schneller helfen, als der Verbraucherschutz

              • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                snowking

                @ herbi100: Interessant, die in deinen Augen übertriebenen Reaktionen des Kunden erscheinen dir eines Kommentars würdig. Die reihenweisen Betrugsversuche seitens Sky passen schon....

                  • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                    herbi100

                    Deine Ausdrucksweise finde ich auch übertrieben.

                     

                    Er hat Widerrufen und eine Widerrufsbearbeitung dauert halt, ist überall so.

                     

                    Ob es dann sinnvoll ist so martialisch aufzutreten wenn man hier um Hilfe und Klärung bittet muss jeder selbst entscheiden, ich halte es für nicht zielführend, dient nur dazu, sich "auszukotzen".

                     

                    Gerade in diesem Fall ist nichts rechtswidriges zu erkennen, nur das eben noch abgebucht wurde, bevor der Widerruf bearbeitet wurde, was soll da der Verbraucherschutz oder Rechtsbeistand machen und was hat das mit Betrug zu tun?

                      • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                        pem

                        Nach über 2 Wochen, keine Reaktion und den Widerruf nicht bearbeiten ist zu lang. Die Vertragsbestädigung ist nach einem Tag da,. Geht also schnell, wenn es im Sinne des Anbieters ist.Dinge am Telefon versprechen und den nicht einhalten, ist ebenso kein ordentliches Geschäftsgebaren.

                          • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                            herbi100

                            Das sieht jeder anders. Für Dich sind eben 2 Wochen zu lang, ok, für andere sind es ein paar Tage, für wieder andere sind es ein paar Wochen, ist Ansichtssache.

                             

                            Ich habe nur geschrieben, wie es bei Sky im Moment ist (ohne das zu bewerten) und da sind es eben meist mehr als 4 Wochen.

                            Und solange wird abgebucht (bewerte ich auch nicht, schreibe nur, das es so ist)

                             

                            Die einzigen, die hier helfen können, sind die Moderatoren!!!

                             

                            Und ja, da halte ich einen defensieveren Gesprächseinstieg für zielführender.

                            Warum? Weil man die Moderatoren hier nicht mit "Drohungen" von Verbraucherschutz und Rechtsmitteln usw. motivieren muß, das sind sie auch so und hat für den Ausgang keine Relevanz, da sie sowieso tun was möglich ist.

                          • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                            snowking

                            Wir haben aneinander vorbeigeschrieben, was den Unterschied unserer Wahrnehmungen des selben Sachverhalts unterstreicht .

                            Mein Kommentar bezog sich auf das folgende Zitat und darauf, daß du dieses auslösende Moment der "Problematik" gar nicht wahrgenommen zu haben scheinst....

                            Mal wieder entsprach die Vertragsbestädigung nicht dem was telefonisch vereinbart war!!

                             

                            Später schreibst du dann:

                            "Und ja, da halte ich einen defensieveren Gesprächseinstieg für zielführender.

                            Warum? Weil die Moderatoren ..............sowieso tun was möglich ist"


                            Bist du dir da sicher? Soweit ich mitbekommen habe, haben sie z.B. denjenigen, denen tel. Entfall der Aktivierungsgebühr versprochen war, die dann doch berechnet wurden, höchstens mit Erklärungen warum Sie nun doch nicht erlassen wird oder mit Widerrufsbestätigung "geholfen", aber nicht indem sie dafür gesorgt hätten, daß das eigentlich von Sky Versprochene auch gehalten wird.

                            Und bei mir z.B. haben sie sich zweimal "bemüht" im Kundencenter falsch eingetragene Konditionen zu berichtigen, was dann zur Änderung im Kundencenter geführt hat, nichts desto trotz wurde im März falsch/zuviel abgebucht und ich muß mir selbst durch Rückbuchung helfen.....

                             

                            So, entweder sie tun doch nicht was möglich ist, oder es ist ihnen nicht viel möglich!

                              • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                                herbi100

                                Sie tun was "möglich" ist und das sollte das Ziel sein, wenn man einen Moderator zu Hilfe holt.

                                Das er nicht alles machen kann, was der Kunde sich wünscht (Aktivierungsgebühr) ist klar..

                                 

                                Und das er auch Kompetenzgrenzen gesteckt bekommt sollte auch klar klar sein.

                                 

                                Aber für eines sind sie nicht da, um die schlechte Laune (auch wenn sie vielleicht berechtigt wäre) von Kunden aufzufangen.

                                 

                                Manche meinen, je mehr "Kraftausdrücke" sie verwenden, um so besser können sie Ihren Willen durchsetzen.

                                  • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                                    snowking

                                    Sie tun was "möglich" ist und das sollte das Ziel sein, wenn man einen Moderator zu Hilfe holt.

                                    Das er nicht alles machen kann, was der Kunde sich wünscht (Aktivierungsgebühr) ist klar..

                                    Auch wenn ich mich wiederholen muß: dem Kunden wird der Enftall der Aktivierungsgebühr angeboten, versprochen mit ihm vereinbart, wie auch wie immer du es nennen willst, und zwar von Sky-Personal das genau dafür dort beschäftigt wird, Abo-Verträge mit Kunden abzuschließen. Und wenn der Kunde die Einhaltung dieser Vereinbarung "wünscht" ist das deiner Meinung nach zu viel verlangt und etwas was man von einem Moderator nicht erwarten kann.  Alles klar!

                                      • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                                        herbi100

                                        Du legst mir hier Dinge in den Mund, die ich nie geschrieben habe.

                                        Ich gehe völlig emontionslos an die Sache heran.

                                         

                                        Mir ist es völlig egal, was in dem Gespräch besprochen wurde, da ich nicht dabei war, kann ich sowiso nicht beurteilen, wie es abgelaufen ist und hier höre ich nur die Aussage des Kunden.

                                         

                                        Mit liegt nur daran, das eine Lösung des "Problems" gefunden wird und da ist ein zielführender Gesprächseinstieg für "mich" eben besser.

                                         

                                        Manche finden es halt besser,

                                        "Betrug"

                                        "Verrarsche"

                                        "Ich gehe zum Anwalt"

                                        "Ich erzähle allen Bekannten, Freunden, Verwanden usw. wie mit langjährigen Bestandskunden

                                        umgegangen wird"

                                        usw. aufzuführen, was soll das bringen?

                                        Würd derjenige auch so in einen MediaMarkt stürzen und den nächstbesten Mitarbeiter so angehen, wenn er sich falsch behandelt oder beraten fühlt?

                                         

                                        Ein Moderator hat eben auch Grenzen,

                                        hat evtl. auch gewisse Möglichkeiten, den Wahrheitsgehalt der Darstellung des Kunden zu überprüfen.

                                        und "kann" aber eben nicht alles gerade biegen,

                                        genügen einem Kunden die Bemühungen nicht hat er das Widerrufsrecht

                            • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

                              Das Absprachen , die am Telefon gemacht wurden und nicht eingehalten werden ,  ist schon lange nichts mehr neues und von Einzelfällen oder Systemfehlern oder wie es so manch einer hier nennen mag kann keien Rede sein. Das kann zwar vorkommen. Aber täglich diese Meldungen von was weiß ich wievielen Leuten. Und dann kommen schlaue Sprüche wie: Warte auf ein Mod . Der macht das schon. Ganz ehrlich?

                              Das ist erbärmlich schlecht. Und wie ich schon mal geschrieben habe. Wirds ungemütlich für Sky meldet sich auch kein MOD mehr zurück.

                               

                               

                              Schönen Sonntag

                                • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

                                  Wer hier Hilfe sucht, benötigt nun mal einen der Mods. Wer soll denn hier sonst helfen, Donald Duck oder Harry Hupe?

                                  Wir wissen alle, dass es mit der Hotline nicht zum Besten bestellt ist, aber hier wird versucht, all die Hotlineverfehlungen wieder gerade zu rücken. Auch du weist das, wenn auch dein Anliegen scheinbar nicht in deinem Interesse gelöst wurde.

                                  • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

                                    Aus eigener Erfahrung von heute: Habe eine Vertragsumstellung mit nadine vom ersten direkten Kontakt bis zur Eintragung im KC, sowie Erhalt der schriftlichen Bestätigung binnen 1 Std. durchgezogen. Es geht auch schnell, selbst bei mir als sky@entertain- Kunde. Hier gebührt Nadine ein " großes Dankeschön" .

                                      • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                                        snowking

                                        Schön für dich. Bei mir haben die Mods zweimal "geholfen und richtiggestellt" und trotzdem muß ich jetzt bei meinr Bank rückbuchen lassen weil zuviel abgebucht wurde....

                                        Aber wird dürfen nicht nur nach unseren eigenen Erfahrungen urteilen: Wenn die Mods nichteinmal das was dem Kunden beim Verkaufsgespräch zugesichert wird, durchsetzen können (ich spreche z.B. vom Erlass der Aktiverungsgebühr) dann ist ihre Funktion sehr fragwürdig.

                                         

                                        (Dabei räume ich ein, daß es möglicherweise nicht an ihnen persönlich sondern an Ihren mangelnden Kompetenzen und Richtlinien - z.B. die Aktivierungsgebühr nicht erlassen zu dürfen - liegen kann. Nur ist dann eigentlich die Sinnhaftigkeit ihrer Funktion als solches in Frage gestellt.  Dabei wäre es ganz einfach lösbar, wenn die Sky-Manager den Kundenbetreuern verbieten würden zu versprechen, daß die Aktivierungskosten erlassen werden anstatt den Moderatoren - dann bestände das Dilemma erst gar nicht.

                                         

                                        Weil diese Lösung aber so einfach ist und trotzdem nicht durchgeführt wird, kann es nur so sein, wie "merlin" schreibt, daß Absicht heißt Kundentäuschung dahinter steckt. Und das ist Betrug auch wenn "herbi100" den Ausdruck nicht mag).

                                          • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                                            ibemoserer

                                            Eigentlich ist dieses Forum ja nicht gestartet worden um Kunden bei Problemen die nötige Hilfe zukommen zu lassen.

                                             

                                            Dies müsste normalerweise bei der Kundenhotline geschehen und am besten gäbe es gar keine Probleme.

                                             

                                            Und Moderatoren in einem Forum habe doch eigentlich eine ganz andere Aufgabe als hier praktiziert wird.

                                             

                                            Ich nehme an das Sky akzeptiert hat das dieses Forum praktisch zur zweiten (ersten) " Hotline" umgestaltet wurde und richtige Hilfe nur noch hier möglich ist.

                                             

                                            Deshalb sind hier im Schichtdienst auch permanent Mods unterwegs das gibts in einem nornalen Forum fast nie.

                                             

                                            Die Mods scheinen doch viel Einfluss zu haben auf interne Abläufe sonst könnten sie oftmals nicht so schnell helfen.

                                             

                                            Warum das bei der " normalen Hotline" fast nicht mehr funktioniert bleibt wohl das Geheimnis von Sky.

                                             

                                            Das Augenmerk von Sky liegt wohl bei Neuabschlüssen ohne Rücksicht auf einzelne Kunden oder Langzeitkunden.

                                             

                                            Warum dieses veraltete nicht mehr zeitgemäße Systemsoftware nicht mal ersetzt wird kann ich nicht nachvollziehen.

                                             

                                            Dies hätte Sky mal besser vor dem Receiver Zwang getan.

                                            Geld in ein gut und schnell funktionierendes Kundensystem investiert und dann nach und nach Kunden in die neue Struktur mit dem Sky  Receiver umgestellt.

                                             

                                            Es wurde der zweite vor dem ersten Schritt gemacht und der fast Supergau ist da.

                                             

                                            Außerdem sind die Mtarbeiter wohl nicht zufrieden mit ihrem Arbeitgeber sonst wären sie besser motiviert und würden die Kunden auch wie das behandeln was die im Endeffekt sind:  Die Bewahrer und Bezahler ihrer Arbeitsplätze.

                                              • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten
                                                snowking

                                                Eigentlich ist dieses Forum ja nicht gestartet worden um Kunden bei Problemen die nötige Hilfe zukommen zu lassen.

                                                 

                                                Dies müsste normalerweise bei der Kundenhotline geschehen und am besten gäbe es gar keine Probleme.

                                                 

                                                Und Moderatoren in einem Forum habe doch eigentlich eine ganz andere Aufgabe als hier praktiziert wird.

                                                Stimmt natürlich, zeigt aber deutlich wie alarmierend der Servicedezifit bei Sky ist, wenn die klassischen Forenthemen gegenüber den Kundenproblemen in den Hintergrund getreten sind.  An dieser Stelle ein Kompliment an die Moderatoren, daß sie ihre geänderten Rollen angenommen haben.

                                            • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

                                              Zumindest in einem Punkt gebe ich dir Recht Stephan

                                               

                                              Wenn man irgendwas am Vertrag machen will dann ausschließlich hier. Dafür ist die Hotline nutzlos. Habe ich erst diesen Monat wieder beim Abo meines Vaters gemerkt. Ausschließlich hier bekommt man kompetente Hilfe.

                                                • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

                                                  Sky sollte allerdings endlich sein Kundenmanagement verbessern! Der Widerruf der Einzugsermächtigung bedeutet für Sky, dass eine weitere Abbuchung vom Konto des Kunden unzulässig ist. Eine Überschneidung von einigen Tagen lässt sich oft nicht vermeiden, aber nach 14 Tagen muss ein solcher Widerruf der SEPA-Lastschrift-Erlaubnis im System greifen.

                                                   

                                                  Wird trotzdem weiter vom Kundenkonto abgebucht, könnte ein Betrugsversuch unterstellt werden. In der Regel wird dies strafrechtlich nicht weiter verfolgt; anders, wenn sich eine Systematik im Verhalten von Sky darstellen könnte.

                                            • Re: Absprache der Vertragsverlängerung nicht eingehalten

                                              Auch bei mir ärgerliches Chaos pur! Hatte gekündigt, dann wurde mir Entertainment und Cinema zum Gesamtpreis von 19,99 Euro monatlich ab 1.3. angeboten. Seither täglich das gleiche Spiel: online und per Mail "bestätigt " man mir einen viel höheren, falschen Preis von 24,99 Euro. In endlosen zermürbenden Telefonaten legt man entweder kommentarlos mitten im Gespräch auf oder bestätigt mir dann telefonisch doch noch den richtigen Preis, um gleich im Anschluss wieder den falschen Preis per Mail mitzuteilen. Sämtliche Mails bleiben unbeantwortet. Nun wird auch noch ein falscher Termin, nämlich 1.4. statt 1.3. genannt. Was im Monat März geschehen soll, entzieht sich gänzlich meiner Kenntnis. Ich gehe inzwischen von geplantem und bewusstem Betrug aus und werde wohl zu Anwälten gehen müssen????!!!! Was soll ich denn noch tun, um endlich Rube zu haben? Warum ist Sky so extrem kundenfeindlich?