1 Antwort Neueste Antwort am 27.02.2016 09:24 von Steffen A. RSS

    Kostenlose Zugabe wurde Angeblich zur Vertragsverlängerung

    kabumki

      Hallo,

      ich bin seit 3 Jahren Kunde und habe immer das Welt, Bundesliga und Sport Paket gehabt.

      Letztes Jahr habe ich den Kündigungszeitpunkt um ein paar Tage verpasst, seit dem gehöre ich auch zu den Vollzahlern ( Eigenverschulden, ich weiß )

      Meine verspätet abgeschickte Kündigung zum 28.2.15 wurde mir am 9.2.15 für das folgende Jahr zum 29.2.2016 bestätigt. ( Habe ich abgespeichert )

      Jetzt habe ich letzte Woche online nachgeguckt und da stand als Vertragsende 30.6.2016. Ich habe mich schon gewundert, dass die üblichen Vertrags Verlängerung Anrufe ausblieben.

      Der Grund kann nur in einem Telefonat liegen, das ich Mitte letzten Jahres geführt habe. Auf Nachfrage von Sky warum ich gekündigt habe und wie zufrieden ich bin, erklärte ich dem Mitarbeiter meinen Unmut über die Wegnahme des Sportzusatzpaketes. Das steht leider im Vertrag und war mir nicht bewusst. Aber es hat mich trotzdem geärgert.( mein Pech) Der freundliche Mitarbeiter hat dann gesagt, für den Ärger würde er mir das Sport Paket umsonst geben,bis zum 31.12.2015. Da war ich erfreut und habe Danke gesagt. Von einer Vertragsverlängerung oder Kosten hat er nichts gesagt, das hätte ich dann auch abgelehnt.
      Also Telefonierte ich letzte Woche mit Sky. Die Dame sagte, es läge keine Kündigung vor, und eine Vertragsverlängerung wäre mir per Mail zugeschickt worden. Die habe ich aber nicht. (möglicherweise im Spam gelandet)  Daraufhin habe ich dem Service, auf Anraten der Dame, die Kündigungsbestätigung zum 29.2.16 mit einer Beschwerde per Mail zugeschickt. Die Antwort im Wortlaut:

      Wir bedauern sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass uns kein Kündigungsschreiben  vorliegt. Wenn Sie jedoch die Kündigung per Fax, Einschreiben oder E-Mail verschickt haben, bitten wir Sie uns die Sendebestätigung oder den Einlieferungsbeleg als Nachweis über den fristgerechten Versand zukommen zu lassen. Bis dahin wurde als fristgerechtes Austrittsdatum der 01.Juli 2016 eingetragen.

      Ich habe gestern meine Kündigungsbestätigung zum 29.2.2016 nochmal zugesendet.

      Kann es sein, das mir der "geschäftstüchtige" Mitarbeiter arglistig diese wichtigen Details ( Vertragsverlängerung) verschwiegen hat, und darauf hofft das keiner was merkt vor Ablauf der Fristen?

      Sollte Sky sich davon nichts annehmen, wäre das Kostenlos 143, 96 € teuer und meine Enttäuschung, als langjähriger Kunde, nicht mehr in Worte zu fassen.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen?