1 Antwort Neueste Antwort am 18.02.2016 19:15 von Anett M. RSS

    Ist das fair? Ich glaube nicht!!! Ist es legal? Das muss ein Anwalt klären!

    tress

      Seit Jahren sind wir SkyKunden, allerdings wird sich das ganz sicher ändern.

      Januar 2015 schlossen wir einen Vertrag ab um Sky Sport US sehen zu können, Da zu diesem Zeitpunkt schon feststand, dass wir umziehen und dann Kabelanschluss von Kabel Deutschland genutzt werden wird, fragten wir nach dem Empfang von Sport US. Antwort vom Callcenter:" narürlich bieten wir das auch über Kabel Dtld an". Als erstes durften wir feststellen, dass es nur über Kabel Deutschland empfangbar ist und extra gezahlt werden muss. Danke dafür!

      Man bot uns daraufhin eine Gutschrift von 15 Euro monatlich an, die wir notgedrungen annahmen, weil Falschinformationen am Telefon ja kein Kündigungsgrund sei.

      Also bissen wir in den sauren Apfel obwohl es uns wirklich in erster Linie um den US Sport ging und uns der Rest eigentlich nicht interessierte.

      Wir bekamen eine Mail in der unser Vertrag bis 31.12.2016 mit einer monatlichen Gutschrift auf einen Monatsbeitrag von 29,90 Euro festgeschrieben wurde.

      Im Dezember kam dann eine Info, dass man das Zusatzpaket Film (Ohne monatliche Beitragshöhe nur mit **) mit monatlicher Kündigung dazubuchen könnte. Da Weihnachten vor der Tür stand,hörte es sich gut an.Ich las die Mail mehrere Male und fand dort den Passus, dass der alte Vertrag in Länge und Gebühr unangetastet bleibt. Das war mir extrem wichtig und steht dort auch so drin!!!

      Am Telefon konnte man uns nicht sagen, wie hoch der Beitrag wäre, weil es vom Paket abhängen würde, Hm komisch aber gut, weil es kein Problem wäre, wegen der monatlichen Kündbarkeit: Außerdem käme in den nächsten Tagen ja ein Brief mit den genauen Daten dann könne man ja widerrufen.

      Der Brief kam nie ,eine Mail kam aber wieder ohne  Betragsnennung. Im Januar habs dann eine Abbuchung von fast 52 Euro, wobei uns niemand am Telefon erklären konnre, wie dieser Betrag zustandekommt.. Also direkt wieder das Filmpaket gekündigt.

      Ein paar Tage später kam eine neue Mail mit einem neuen Vertrag der jetzt:

      1. bis zum 31.01.2017 läuft

      2. statt 29,90 Euro 45,99 Euro kostet

      das alles ohne neue Programme also der alte Vertrag mit einer saftigen Preiserhöhung um lockere 33%.

      Daraufhin habe ich mehrere Male  eine Sonderkündigung verlangt, zu der man das Recht hat, wenn der Preis um mehr als 5% steigt.

      Alles was ich bisher bekam, war eine Standartmail mit den neuen Kosten von 45,99 Euro sonst Schweigen.

      Und natürlich die Mahnung diesen Betrag umgehend zu zahlen, was ich natürlich nicht machte.

      Ich habe Sky auch gebeten endlich einmal schriftlich Stellung zu nehmen, da der Verbraucherschutz mir das empfohlen hat.

      Keine Antwort seit 5 Wochen!!

      Als ich heute nochmal anrief, teilte man mir nur mit, dass man wohl die Gutschriften gestrichen hat und man da nichts machen kann, ich soll umgehend zahlen sonst würde ich gerichtlich wegen Nichtvertragserfüllung belangt!!!!!

      Deshalb werde jetzt ich einen Anwalt einschalten, denn so gehts nicht!

      Ich kann mich langsam des Eindrucks nicht erwehren, dass es eine Masche ist, billige Zusatzpakete anzubieten, um die Kunden so in neue teure Verträge zu zwingen.

      Da Sky nicht reagiert und mein Recht auf Sonderkündigung ganz einfach ignoriert, werde ich am Montag einen Anwalt einschalten und am 24.02.meinen Termin beim Verbraucherschutz wahrnehmen.

      Ich kann nicht verstehen, wie so ein Geschäftsgebahren Kunden an diese Firma binden soll. Für mich hat sich Sky jetzt wirklich erledigt.