15 Antworten Neueste Antwort am 19.02.2016 16:53 von pb1 RSS

    Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.

    pb1

      Im Dezember 2015 wurde Sky auf Sat-Basis bestellt. Dankeswerterweise hielt es der Mitarbeiter bei der Bestellung nicht für nötig darauf hinzuweisen, dass die Frezquenzen auf welche Sky übertragen werden zu dieser Zeit übertragen wird im Bestellzeitraum geändert wurden. Nach mehrmaligen und endlosen Warten in der Telefonschleife hieß es zunächst es sei der falsche Receiver -> der Receiver wurde ausgetauscht. Im Nachgang ging es immer aberwitziger zu:

       

      1. Der Austausch des Receivers brachte nichts.

      2. Der Sky-Mitarbeiter entsandte ein Vor-Ort-Service. Nun sollte ich auf einmal 39,90€ Pauschale zahlen. Selbstverständlich habe ich da nichts quittiert. Der Techniker stellte nun fest, dass es an den Frequenzwechsel lag - fest verbauten Transpondern konnte ich Sky also von Beginn an nicht nutzen.

      3. Sky buchte fleissig die Monatsgebühr, Aktivierungsgebühr und Technikerpauschale ab.

      4. Es erfolgte ein Widerruf und Entzug des Sepa Mandats per Einschreiben zunächst und da nochmals per Fax, da auf das Schreiben nicht reagiert wurde - Frechheit!!!

      5. Lastschrift wurde zurückgebucht.

      6. Der Empfang wurde auf Digital-TV umgestellt. Sky bestätigte die Umstellung per 21.01.2016

      7. Im Januar griff Sky ERNEUT AUF MEIN KONTO OHNE GÜLTIGES SEPA-MANDAT ZU. An sich ein Betrugssachverhalt.

      8. Zwischenzeitlich wurde wiederholt Sky per Mail, und Hotline zu den Gründen informiert. Der Mitarbeiter stimmte mir in wiederholten Telefonate zu den Sachverhalt zu bereinigen und die Beträge vor Januar 2016 auszubuchen.

      9. Keine schriftliche Reaktion.

      10. Im Februar erfolgte eine erneute widerrechtliche Abbuchung von meinem Konto. Der Betrag wurde erneut zurückgebucht.

      11. Sky erhob sodann sogar Rücklastschriftgebühren. Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen.

      12. Erneute Telefonate mit Sky.

      13. 1 Woche später, keine Rekation.

       

      Ich würde mich interessieren ob noch jemand solche dubiose Erfahrungen mit Sky gemacht hat. Ich bin stark am überlegen die Sache meinem Anwalt zu übergeben und bei der Polizei Strafanzeige zu stellen.

       

      Ich danke im Voraus für den Erfahrungsaustausch!!

        • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
          hoto13

          Willkommen im Club. Schau doch mal durchs Forum. Gefühlte 90% Kunden die Ärger haben. Ich habe auch nur Ärger gehabt und jetzt den Vertrag gekündigt.

           

          Trotz zig mails, Faxe oder einschreib Briefe NIE eine Reaktion erhalten.  Eine Riesensauerei ist das.

           

          Die Mods müßen hier versuchen das zu reparieren was der Kundenservice nicht kann.

           

          Unterirdisch ist Sky geworden.

           

          Aber Mahnungen verschicken mit Rücklastschriften da sind sie schnell mit. Ohne Anwalt gehts bei vielen wohl gar nicht mehr da Sky NICHTS machen wird.

          • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.

            Sämtlich Sky Mods hier im Forum, wer auch immer sich meldet, werden sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und dir anbieten dem Problem auf den Grund zu gehen. Sehr oft funktioniert das auch.

            Alles in allem gilt dennoch, wenn Sky ohne gültiges SEPA Mandat Geld von deinem Konto abbucht ist dies nicht rechtens und du könntest dagegen vorgehen.

            Ich denke trotzdem das ein Sky Mod hier für dich da ist und helfen kann. Die Mods hier sind wesentlich kundenfreundlicher und bewirken mehr als die meisten Hotliner.

            • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
              herbst

              Hast du nun Satellit oder nicht? mWn gab es die Transpondersprobleme nur bei kleinen privaten Kabelnetzbetreibern.

              • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.

                Hallo pb1,

                 

                es tut mir leid, dass Du so viele Probleme seit Beginn Deines Vertrages hattest. Gerne verschaffe ich mir einen Überblick und bin Dir bei der Klärung behilflich. Bitte sende mir Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zu.

                 

                Wie Du mich anschreiben kannst, wird Dir hier erklärt:

                Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                 

                Gruß,

                Steffen

                • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
                  snowking

                  Wobei Sky zu untersagen bei dir Abbuchungen vorzunehmen ist so wie einem Einbrecher vorzuschreiben, wo er Einbrechen darf und wo nicht. - Erfolgsversprechender ist es das eigenen Haus zu schützen - sprich die Bank anzuweisen keine Sky Abbuchungen mehr zuzulassen. 

                  • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
                    pb1

                    Ich bin einerseits erfreut über die zahlreichen Rückmeldung und der damit verbundenen Feststellung, dass es mir nicht alleine so geht. Anderseits sollte sich Sky wirklich eingestehen, dass die Prozesse im Unternehmen wesentliche Mängel aufweisen. Diese sollte kurzfristig angepasst werden. Es kann nicht sein, dass man bei Problemen immer die "juristische Keule" auspacken muss.

                     

                    @herbst

                    Bei der hier vorliegenden Mehrfamilienhaus handelt es sich um Eigentumswohnung mit fest verbauten Transponder. Diese lassen sich nicht manuell einstellen. Der für die Nachjustierung erforderliche Betrag wäre nach Auskunft der Hausverwaltung 5-stellig. Es ist daher nachvollziehbar, dass erstens die Eigentümergemeinschaft mit Sky-Bezieher in der Unterzahl nicht daran interessiert ist und zweitens der Sky-Mitarbeiter auf die Anpassung der Frequenzen hätte hinweisen müssen. Zum Zeitpunkt der Frequenzanpassung wurde innerhalb der Sky-Hotlline auch explizit auf diesen Sachverhalt hingewiesen. Leider war das für mich zu spät, denn die Hardware lag zu diesem Zeitpunkt schon vor, als ich die Bandansage zum ersten mal hören durfte. Hier sollte seitens Sky über eine adequate, interne, Informationspolitik nachgedacht werden.

                     

                    @steffena.

                    ich werde eine PN verfassen

                    • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
                      pb1

                      Seit nun mehr Anfang der Woche bin ich mit dem Moderator Steffen A. im Austausch zur Klärung der Sache. Das vermittelte Interesse von diesem Moderator zur Klärung der Sache sinkt von Tag zu Tag.

                       

                      Viele meiner gestellten Fragen wurde bisher nicht geklärt. Weshalb ich Gebühren für die Rücklastschrift tragen soll obwohl keine SEPA-Mandat vorlag und weshalb Tauschgebühren für eine Karte in Rechnung gestellt wurden konnte die besagte Person bisher nicht beantworten.

                       

                      Echt traurig, man sollte das zuständige Gewerbeamt informieren und darüber nachdenken ob man nicht im Rahmen einer Sammelklage (verbundener Prozeß) auf Einstellung des Geschäftsbetriebs wegen Verstoß gegen Treu und Glauben §242BGB zu klagen.

                       

                      Ich bin davon überzeugt in diesem Forum lassen sich zahlreiche Menschen dazu bewegen.

                      • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
                        pb1

                        Dass es Sammelklagen in Deutschland nicht gibt ist richtig. Daher auch meine nähere Erläuterungen in den Klammern.

                         

                        § 147
                        Prozessverbindung

                        Das Gericht kann die Verbindung mehrerer bei ihm anhängiger Prozesse derselben oder verschiedener Parteien zum Zwecke der gleichzeitigen Verhandlung und Entscheidung anordnen, wenn die Ansprüche, die den Gegenstand dieser Prozesse bilden, in rechtlichem Zusammenhang stehen oder in einer Klage hätten geltend gemacht werden können.

                         

                        sowie eine weitere Möglichkeit wäre über den Verband zum Verbraucherschutz eine Verbandsklage anzustreben.

                          • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.

                            Verbraucherschutz soll demnächst (2017??) zu echter Sammelklage berechtigt sein, wenn das entsprechende Gesetzgebungsverfahren durch ist. Verbessert den Verbraucherschutz, weil man dann für mehrere Kunden in einer Klage Rechte geltend machen kann.

                             

                            Zu § 147 ZPO

                            Zuständig ist immer das lokale Amtsgericht bei Sky-Verfahren mit normalem Streitwert. Opa Gerke klagt in Buxtehude, Oma Liesel in Cottbus...

                            Mit dem Bundesverband Verbraucherschutz hab ich schon paar Mails ausgetauscht. Vielleicht kommt da noch was...

                              • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
                                pb1

                                Hallo Marc,

                                danke für deine Info. Ich würde mich freuen, wenn ich von Dir auf einen aktuellen Stand hinsichtlich des Austausches mit der Verbraucherzentrale.

                                 

                                Ich gestehe ja jeden Unternehmen zu fehler zu machen. Aber, dass es hierbei zu unendlich vielen Fehler kommt hat mit der ordentlichen Kaufmannspflicht nichts mehr zu tun.

                                 

                                Ich persönlich habe die Vermutung, dass Sky hier ein Digitalisierungsexperiment auf Kosten der Kunden fährt. Die Prozesse sowie Systeme scheinen dabei bei weitem nicht ausgereift zu sein. Nur schade dass das Management-Board hier nur die Kostenersparnisse im Auge hat und dabei den Kunden als lästiges Übel sieht. Ich würde lieber 5€ im Monat mehr zahlen und dafür mich gut aufgehoben fühlen. Abgesehen von dem Imageschaden seitens SKY ist es fraglich ob bei 5€ mehr Monat es weniger Kunden gäbe. Am Schluß macht die Maschine alles automatisch - nur doof, dass dann auf Grund flächendeckender Digitalisierungswahn selbst der Beitrag von 19,99€ es der breiten Masse zu teuer sein wird, weil das Durchschnittseinkommen der Bevölkerung sinkt. Ob dann Sky wie dann auch andere Unternehmen nur vom Ertrag der oberen 10K leben kann wäre abzuwarten. Ist echt komisch wie ein Vostand eines Unternehmens "einsteigen" ruft und alle anderen wie blind hinterherdümpeln.

                            • Re: Sky-Betrug??? SEPA Einzug trotz per FAX und Einschreiben entzogenes Mandat.
                              onzlaught

                              Also Sky verklagen weil sie die technischen Details eurer Kopfstation nicht kannten wäre mir zu dünn.

                              Ich würde einfach versuchen über die 12 Tage Regel aus dem Vertrag zu kommen.

                               

                              Über die Art und Weise wie man Dich behandelt hat würde ich aber die nächste Verbraucherzentrale informieren.