22 Antworten Neueste Antwort am 18.02.2016 11:29 von Didi Duster RSS

    Sky macht falsche Abo Gebühren geltend -> Inkasso Forderung

    mscheff

      Hallo zusammen,

       

      ich wende mich voller Verzweiflung ein zweites Mal hier zu Wort. Die Kurzfassung der tragischen Geschichte:

       

      Im September letzten Jahres habe ich meinen Vertrag verlängert und seitdem wurden die falschen Abo Gebühren eingezogen. Die Vergünstigung wurde nicht berücksichtigt, obwohl ich es im Vertrag schwarz auf weiß habe. Nach unzähligen Telefonaten mit dem Service wurde mir vorgeschlagen, ich sollte die von Sky abgebuchten Beträge zurückziehen und den richtigen überweisen. So wurde dann auch von mir verfahren.

       

      Es hat nicht lange gedauert und die ersten Mahnungen flatterten ins Haus. Wieder beim Service angerufen: "Es tut uns so leid, es liegt seit Wochen bei uns zur Klärung. Wir werden sofort einen Mahnungsstop im System eintragen". Denkste! Es kamen immer wieder Mahnungen und schließlich ist seit Anfang Dezember Sky komplett dunkel. Wieder angerufen und wieder die gleiche leier: "Sofortiger Mahnungs- und Inkassostop".

       

      Gestern dann die richtig große Überraschung. Mir flatterte ein Inkassoschreiben ins Haus mit der Forderung von über 600 Euro!!! Receiver wurde längst zurückgeschickt. Was soll ich nun machen??? Ist das die Art wie Sky mit langjährigen Kunden verfährt??? Ich bin dermaßen enttäuscht und wütend.

       

      Bleibt mir nun etwas anderes übrig als den Anwalt einzuschalten? Vor Gericht wäre es wahrscheinlich ein leichtes Spiel, da ich im Vertrag schwarz auf weiß den monatlich zu entrichtenden Betrag habe.

       

      Hilfe!

       

      Viele Grüße

      Michael