8 Antworten Neueste Antwort am 18.02.2016 15:22 von Steffen A. RSS

    Service nicht vorhanden

    rilsche@web.de

      Guten Morgen,

      kurz die Chronologie der Ereignisse:

       

      - Mitte November, Email an Sky Kundenservice:


      Ich habe einen Kabelanschluss bei der Unitiy Media (vormals Kabel BW) und eine Karte zum Freischalten der gebuchten Pakete auch von Untiy Media. Beinhaltet ist ein HD Paket der Unity Media. Als ich den Vertrag mit Sky geschlossen hatten, habt Ihr die Freischaltung auf diese Karte gebucht. D.h. ich habe momentan sowohl die Skypakete als auch die Unity Media Pakete über diese Karte autorisiert. Ich möchte jetzt aber diese Karte, mit den Unity Media Paketen in einem anderen Raum, an einem anderen TV Gerät nutzen. Die Sky Pakete möchte ich weiter nutzen, aber auf eine seperaten Karte. Da Sky mir keine Karte zur Verfügung gestellt hat, möchte ich jetzt eine neue Karte, die ich dann nach Erhalt freischalte, dann könnt Ihr die alte Karte für Sky sperren.


      d.h. eigentlich eine recht einfache Aufgabe, sendet mir bitte eine neue Karte zu (das gleiche Prozedere, wie bei einer defekten Karte)


      - keine Antwort, darauf Schreiben an Sky vom 10.11.2015 und Fax auch am 10.11.2015 mit o.g. Text


      - am 02.12.2015 meldet sich der Sky Kundenservice, Aussage alles kein Problem, Ersatzkarte geht raus.


      - am 29.12.2015 erneuter Anruf beim Sky Kundenservice, in der Zwischenzeit ist zu dem Punkt "offen Karte" noch der Punkt Fehlermeldung "461 Sky on Demand funktioniert nicht" dazu gekommen.

      Aussage von Ihrem Kundenservice: die Karte ist am 06.12. via Post raus aber wohl nicht angekommen (das konnte der Mitarbeiter feststellen, da die Karte nicht aktiviert wurde), er meinte er kläre das ab und es geht eine neue Karte raus, das Problem Fehlermeldung 461 hänge mit einer falschen Aboverknüpfung zusammen, auch das werde zeitnah geklärt.


      - keine Antwort bis zum 13.01.16 darauf wieder Kontakt via Email an Kundenservice, wieder den ganzen Sachverhalt geschrieben, keine Antwort


      - am 10.02.16 nachfolgendes Schreiben verfasst, via Post und Fax:

      mein letzter Versuch auf schriftlichem/telefonischem Weg. Ich werde ab 01.03.2016 die Abbuchungen von Euch zurückgehen lassen und/oder den Vorgang auf anderem Weg betreiben. Es kann doch nicht wahr sein, dass ein Unternehmen eine so unterirdische Serviceleistung bietet. Tut mir leid, aber wenn Ihr mit der Anzahl der Neuabonnenten überfordert seid, dann müsst Ihr einfach mehr Personal einstellen. Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

       

      Zum xten Mal schildere ich jetzt nochmal was bisher geschah (den genauen Sachverhalt siehe Schreiben vom 10.11.2015 bzw. mehrere Anrufe bei Eurer Hotline und Emails an Euren nicht vorhandenen Kundenservice)

       

      Letzter Kontakt am 29.12.2015. Da wurde von Ihrem Supportmitarbeiter korrekt festgestellt, dass die Ersatzkarte die anscheinend am 06.12.15 versendet wurde, nie bei mir angekommen ist. Der Mitarbeiter meinte er prüfe dies und es geht dann eine neue Karte raus. Bis heute ist nichts angekommen.

       

      Zweiter Punkt, seit Mitte Dezember geht mein Sky Select on Demand nicht mehr, es kommt die Fehlermeldung 461, auch das habe ich Eurem Mitarbeiter mitgeteilt. Auch hier wurde mir die schnelle Lösung des Problems versichert, da es sich lt. Eurem Mitarbeiter um einen Fehler bei der Abozuordnung handelt. Darauf warte ich heute immer noch.

       

      Am 12.01.2016 habe ich Euch via Kundenservice online nochmal auf die Probleme aufmerksam gemacht. Keine Antwort!!!

       

      Ich warte jetzt seit Anfang November (3 Monate) auf die Karte und seit fast sieben Wochen auf die Lösung des technischen Problems.

       

      Wie ich bereits am Anfang des Schreibens mitteilte, liefert Ihr nicht die vertraglich zugesicherte Leistung, ergo werde ich den nächsten Abbuchungen von Eurer Seite widersprechen.

       

      Das Schreiben sende ich Euch auch als Einschreiben via Post zu, falls sich der Vorgang tatsächlich nur anwaltlich lösen läßt.

       

      Ganz ehrlich, wie man als Unternehmen so eine Kleinigkeit nicht geregelt bekommt, ist mir schleierhaft und das ich jetzt schon 3 Stunden Lebenszeit verwenden musste um Euch zu wiederholten Male darauf aufmerksam zu machen ist eine Frechheit.

       

      - am 13.01.2016 bekomme ich ein Schreiben von Sky mit dem Titel "Widerruf der Vertragsumstellung", ich hätte Sky mitgeteilt, dass ich die Umstellung meines Vertrages widerrufen möchte und Sie meinem Wunsch leider nicht nachkommen können.

       

      Also das ganze Vorgehen bis dato war ja schon einem Unternehmen nicht würdig, aber das Schreiben, schlägt dem Fass den Boden aus. Liest irgendjemand die Briefe oder leitet die Anrufe an entsprechende Stellen weiter? Also wenn ich mir das so ganze so nochmal durchlese, habe ich eher das Gefühl, hier interessiert man sich für die Anliegen der Kunden eine Dreck. Das kann doch nicht war sein, dass man so ignorant mit seinen Kunden umgeht


      mit freundlichen Grüßen