33 Antworten Neueste Antwort am 11.02.2016 11:33 von tom1989 RSS

    Sky keine Antwort, Inkasso

    tom1989

      Hallo an alle Leser,

       

      ich habe mich einfach mal angemeldet weil ich einfach nicht weiter weiß.

      Ich war bis Ende September 5 Jahre lang bei Sky (Komplettabo mit Zweitkarte usw.).

      Die Kündigung ging auch problemlos. Kurz vor Weihnachten bin ich für 4 Wochen verreist. In der Zwischenzeit bekam ich von Sky "Weihnachtspost" (21.12.) Soll heißen, Sky wollte seine Receiver und SmartCards zurück. Da ich aber bis Mitte Januar noch verreist war und ich auch weitere Sky Angebote erhielt (das Interessanteste war Sky komplett für 29,99€ im Monat welches ich angenommen hätte wäre es nicht Ende Dezember abgelaufen) konnte ich nicht darauf eingehen.

      Als ich zurück war, hatte ich noch einen Brief drin: Entweder Receiver zurück oder 280€.

      In der Folgewoche schickte ich die Receiver zurück. Kurze Zeit später bekam ich ein Inkassoschreiben über 350€.

      Ich hab sofort Sky angeschrieben mit Bitte um Aufklärung leider keine Antwort bis heute.

      Ich schrieb auch dem Inkassounternehmen, das die Forderung nicht bestehe und das Sie auch nicht mein Vertragspartner wären und sich an Sky wenden sollen.

      Gestern erneut ein Schreiben von Real Inkasso mit der Androhung auf gerichtliche Schritte und ein Antwortbogen wo man alles zur Zahlweise ankreuzen konnte, nur nicht das die Forderung zu unrecht besteht.

      Erneut Sky angeschrieben .... Ich werde einfach ignoriert. Einlieferungsbeleg hab ich auch noch und Sky hat das Paket auch erhalten.

       

      Ich bin mehr als enttäuscht und traurig von solchen Praktiken, vorallem als langjähriger Kunde wo es nie Probleme gab wegen Zahlungen ...

       

      und warum schreibt mir keiner auf meine Anfragen????

        • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
          ibemoserer

          Diesen ganzen Zirkus hast du selbst in Gang gesetzt.

           

          Du weisst schon das man nach dem Ende eines Abo innerhalb von 14 Tagen den Receiver und die Karte zurückschicken muss ?

           

          Ist bei Sky und auf der Kündigungsbestätigung zu lesen ( war bei mir zumindest so).

           

          Wenn du dann in Urlaub fährst und Sky bekommt die Hardware nicht zurück tritt der automatische Mahnvorgang in Kraft.

           

           

          Und Angebote für Vertragsverlängerung oder Rückholangebote sind eine andere Abteilung bei Sky.

           

          Außerdem wird das alles automatisch vom System bei Sky in Gang gesetzt.

           

          Da sitzt nicht jemand von Sky vorm Bildsschirm und meint: Oh jetzt schick ich doch mal dem Karl Müller ein Angebot

           

          Warte hier bis sich ein Moderaor/in meldet und dann kannst du das klären lassen. Da du den Sendungsbeleg noch hast kann dir nichts passieren.

            • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

              Es gibt keine Entschuldigung für das Chaos von Sky. Inkasso schrieb doch: "Receiver zurück oder ersatzweise Kohle."

              So, tom1989 schickt REceiver zurück, trotzdem kommen weitere Inkassoschreiben.  Dafür gibt es keine Entschuldigung, und schon gar keine Schuld des Kunden.

              Sky ist automatisiert? Um so besser, dann müsste der PC doch die Seriennmmer des zurückgesandten Receivers im System erfassen und dazu laufende Inkassoverfahren automatisiert stoppen. Wo ist da der automatisierte Vorgang, den Sky nicht aufhalten kann, wie sonst immer behauptet? Zu Gunsten des Kunden gibt es wohl keine solchen Subroutinen?

            • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
              snowking

              Lehn´ dich doch entspannt zurück und amusier dich über die Sky-Verrücktheiten.  Wenn du den Rücksendebleg hast können die dir gar nichts. Falls die wirklich zu Gericht gehen, kommt dann erstmal vom Gericht eine Anfrage auf Stellungnahme deinerseits, wo du die Fakten wie hier darlegen kannst und das wars dann für dich.  Unkosten entstehen dabei nur für Sky....

              • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                adolar2004

                Ist mir auch schon passiert. Einfach den Rücksendebeleg und wenn es geht auch die komplette Sendungsverfolgung (bei dhl.de kopieren) an das Inkassobüro schicken und gut ist. Seither habe ich nie wieder von denen gehört.

                • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                  ibemoserer

                  Aber trotzdem hat er selbst Schuld an der Misere.

                   

                  Hätte er die Hardware vor dem Urlaub an Sky gesendet wäre der Käse schon gegessen.

                   

                  Aber natürlch machen die Fehler immer die anderen.

                    • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                      snowking

                      Es geht doch eigentlich nicht um Schuldzuweisungen sondern um Lösungen. Aber wenn du es so willst: Okey er hat einen Fehler gemacht nicht von sich aus pünktlich die Hardware zusückzusenden - kann jedem passieren.

                      Daraufhin hat Sky reagiert und ihm ein Ultimatum gestellt (übrigens übertrieben unfreundlich). Dem ist er nachgekommen und damit sollte die Angelegenheit erledigt sein.

                       

                      Jetzt begint die Misere eigentlich erst, weil Sky als kommerzielles Unternehmen mit diesem simplen Vorgang offensichtlich schon überfordert ist; - warum kannst du das nicht einsehen?

                        • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                          Hallo snowking,

                           

                          die Aussage, dass unser Mahnprozess "übertrieben unfreundlich" ist, kann ich nicht nachvollziehen. Des Weiteren treten wir nach Erstellung eines Schadensersatzes unsere Forderungen an ein Inkassobüro ab. Ab diesem Zeitpunkt sind wir nicht mehr der Ansprechpartner.

                           

                          Gruß,

                          Steffen

                            • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                              adolar2004

                              Ich finde es aber bemerkenswert, dass zurück gesendete Receiver immer mal wieder verschwinden. War bei mir auch so und ich hatte das Gerät fristgerecht zurück geschickt. Trotzdem bekam ich eine Mahnung, von 3 Monaten konnte da keine Rede sein und wenn ich richtig rechne, beim Fragesteller auch nicht.

                              • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                overwatch

                                Steffen A. schrieb:

                                 

                                Hallo snowking,

                                 

                                die Aussage, dass unser Mahnprozess "übertrieben unfreundlich" ist, kann ich nicht nachvollziehen. Des Weiteren treten wir nach Erstellung eines Schadensersatzes unsere Forderungen an ein Inkassobüro ab. Ab diesem Zeitpunkt sind wir nicht mehr der Ansprechpartner.

                                 

                                Gruß,

                                Steffen

                                Oh doch das kann ich bestätigen. Die erste Mahnung ist noch ok. Zweite/Dritte reden wir nicht drüber - ich habe noch nie solche unfreundiche Mahnungen gelesen.

                                • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                  Dann seien dir die Daumen gedrückt werter steffena., sofern du selbst Kunde deines AG bist, das du durch irgendeinen unschönen Systemfehler nicht einmal selbst in die Mahnspirale kommst.

                                  Es gibt da Mahnschreiben die erinnern einen schon fast an "Moskau Inkasso"

                              • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                Das Abo war schon der Fehler :-)

                                Hier ist das Forum, Kunden zu helfen, wenn Sky einen Fehler macht.

                              • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                Hallo tom1989,

                                 

                                gerne bin ich Dir behilflich. Sollten die Geräte nach einer bestimmten Zeit nicht an uns zurückgesandt werden beginnt, wie ibemoserer korrekt feststellte, ein automatischer Mahnprozess. Ab dem inkrafttreten Deiner regulären Kündigung hast Du fast drei Monate Zeit, bevor eine Gerätemahnung an das Inkassobüro übergeben wird. Aktuell können wir Dir keine weiteren Auskünfte geben, da die Forderungen nicht mehr durch uns bearbeitet werden. Jeder weitere Korrespondenz führst Du bitte mit dem zuständigen Inkassobüro.

                                 

                                Gruß,

                                Steffen

                                  • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                    snowking
                                    • Steffen A. schrieb:

                                       

                                      Hallo tom1989,

                                       

                                      gerne bin ich Dir behilflich. Sollten die Geräte nach einer bestimmten Zeit nicht an uns zurückgesandt werden, beginnt wie ibemoserer korrekt feststellte ein automatischer Mahnprozess. Ab dem inkrafttreten Deine regulären Kündigung hast Du fast drei Monate Zeit, bevor eine Gerätemahnung an das Inkassobüro übergeben wird. Aktuell können wir Dir keine weiteren Auskünfte geben, da die Forderungen nicht mehr durch uns bearbeitet werden. Jeder weitere Korrespondenz führst Du bitte mit dem zuständigen Inkassobüro.

                                      Gruß,

                                      Steffen

                                    • Und wo bitte bist Du hier behilflich? Hast Du den Beitrag des threaderstellers gelesen? Dort heisst es:

                                    Als ich zurück war, hatte ich noch einen Brief drin: Entweder Receiver zurück oder 280€.

                                    In der Folgewoche schickte ich die Receiver zurück. Kurze Zeit später bekam ich ein Inkassoschreiben über 350€.

                                     

                                    Hier darf ich mich selbst zitieren:

                                     

                                    Daraufhin hat Sky reagiert und ihm ein Ultimatum gestellt (übrigens übertrieben unfreundlich). Dem ist er nachgekommen und damit sollte die Angelegenheit erledigt sein.

                                     

                                    Jetzt begint die Misere eigentlich erst, weil Sky als kommerzielles Unternehmen mit diesem simplen Vorgang offensichtlich schon überfordert ist;

                                      • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                        Ich bin dem User behilflich, indem ich Ihm unseren Mahnprozess dargestellt habe. Ich kann ihm nicht behilflich sein und den versäumten Rückversand korrigieren. Ab der Übergabe an das Inkassobüro, muss sich der Kunde mit jeglicher Korrespondenz an dieses wenden. Wir geben nach der Beendigung eines Vertrages ausreichend Zeit die Geräte an uns zurück zu schicken. Auch nach der letzten Mahnung und dem Erstellen des Schadenersatzes, hat der Kunde genügend Zeit, die Hardware an uns zu senden, bevor die Forderungen übergeben werden. Ich kann also nicht nachvollziehen, wo und in welchem Punkt wir "übertrieben unfreundlich" dem Kunden gegenüber sind.

                                         

                                        Gruß,

                                        Steffen

                                          • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                            adolar2004

                                            Unfreundlich habe ich ja auch nicht gesagt. Ein Brief von einem Inkassobüro kann vom Inhalt her schon nicht freundlich sein und er kommt ja auch nicht von Sky. Aber an der Bearbeitung der Rücksendungen müsst ihr noch arbeiten, wie ich schon sagte, ich hatte das Gerät innerhalb einer Woche zurück geschickt, also fristgerecht und bekam trotzdem die Mahnung. Offensichtlich war das Gerät ''verschwunden'', so wie beim Fragesteller auch. Er hat ihn ja nun im Januar an Sky zurück gegeben.

                                             

                                            Und um das zu klären, hat er hier Hilfe gesucht.

                                            • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                              Sky hat die vertragliche Pflicht, den Eingang des Leihgeräts zu erfassen und unverzüglich darüber das Inkassounternehmen zu informieren (Rücknahme des Auftrags) und dem Kunden den Eingang des Geräts zu bestätigen. Selbst wenn das Leihgerät nicht bei Sky ankäme, der Kunde aber mit Retourschein sendete, müsste Sky dem Schicksal des versicherten Versands nachgehen - und das Inkassobüro informieren.

                                               

                                              Ansonsten war ja der Hinweis von onzlaught wichtig, wenn es ein aufgezwungener Leihreceiver war, über den es ja gar keinen gemeinsamen Leihvertrag (beide Seiten stimmen zu) gäbe...

                                          • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                            snowking

                                            Hallo snowking,

                                             

                                            die Aussage, dass unser Mahnprozess "übertrieben unfreundlich" ist, kann ich nicht nachvollziehen. Des Weiteren treten wir nach Erstellung eines Schadensersatzes unsere Forderungen an ein Inkassobüro ab. Ab diesem Zeitpunkt sind wir nicht mehr der Ansprechpartner.

                                             

                                            Gruß,

                                            Steffen

                                            Danke für die rasche Antwort - schön daß du dir die Mühe machst. Mit übetrieben unfreundlich meinte ich:

                                            Entweder Receiver zurück oder 280€.

                                            Der Rest deiner Antwort schadet übrigens euch deutlich mehr als den Kunden. - Dieser wudert/ ärgert sich höchstens über Sky. Wenn aber die Reihenfolge so stimmt wie er sagt: Ultimatum - Rücksendung in darauffolgender Woche - dann erst Inkassoschreiben-/Forderung über 350,-  werden alle anfallenden Kosten Sky (nicht ihn) belasten.....

                                          • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                            onzlaught

                                            Wenn die Ansprüche abgetreten wurden hättest Du die Geräte vielleicht an das Inkassounternehmen schicken müssen!?

                                            Die sind ja jetzt Dein Ansprechpartner.

                                             

                                            Jede Mahnung kurz und knapp beantworten:

                                            "Bestreite Forderung, Einlieferbeleg im Anhang"

                                             

                                            Sollte es sich um ein ungewünscht zugesandtes Zwangsgerät aus der Techniktauschaktion halten,

                                            wird es nochmal schwieriger, denn dann ist eine Haftung generell fraglich.

                                            (Einzelfallbetrachtung durch Fachanwalt ratsam)

                                             

                                            Ich habe damals mit Ankündigung der Zwangstechnik jeglicher Haftung widersprochen

                                            und das Einverständnis von Sky vorausgesetzt, wenn man mir trotzdem ohne Einigung

                                            in diesem Punkt Geräte schickt.

                                              • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                                tom1989

                                                ich bin zwar neu hier und was ich teilweise in den blau hinterlegten Feldern lese, das gibt mir den Rest.

                                                 

                                                ja in den AGBs ist irgendwo hinterlegt das die Receiver zurück geschickt werden sollen .... Hatte auch ein Austauschreceiver und der zweite wurde einmal gegen ein aktuelleres Gerät getauscht.

                                                WIe ist das eigentlich mit der Zuzahlung für die Geräte im Sinne der Rückgabe zu verstehen.

                                                 

                                                Ich sehe das Inkassobüro nicht als mein Ansprechpartner da ich mit diesen keinen Vertrag abgeschlossen habe. Ich sag Sky auch nicht sie sollen sich an meine Oma wenden, da sie jetzt das Sky Programm nutzt...

                                                 

                                                Also bekomme ich genauso wenig auskunft hier wie über die Email Funktion bei der ich ja nicht mal eine Rückantwort erhielt?

                                                5 Jahre lang war ich gut jeden Monat zwischen 50 und 82€ abzudrücken aber was jetzt abgeht das kann nicht im Sinne des Kunden sein vorallem was das für negative Werbung nach sich zieht. In meinem Umfeld gibt es mehr als genug Abonennten noch ...

                                                 

                                                in der Kündigungsbestätigung Ende Juni war übrigens kein Vermerk zur Rückgabe nur das sie es bedauern und ich jederzeit anrufen kann. In der Zwischenzeit waren auch öfters mal Anrufe auf meinem Telefon und etliche Angebotsschreiben in meinem Briefkasten.

                                                 

                                                Ja klar liegt die Versäumnis bei mir durch den unglücklichen Zufall mit dem Schreiben über Weihnachten, aber das es null entgegenkommen gibt, ist für ein solch großes Unternehmen nicht akzeptabel und vergrault mich auf Lebenszeit.

                                                  • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                    Wenn es Austauschgeräte waren und du den Sky-Vertrag ohne Leihgeräte abgeschlossen hattest, dann soll Sky doch mal den Leihvertrag vorlegen; das Abo selbst war ja ohne Sky-Receiver. Ein Vertrag zur Leihe setzt Zustimmung beider Parteien voraus. Leihe ist auch kostenfrei. Die Servicegebühr will Sky behalten. Sollten die Gerichte den Zwang zum Leihgerät noch kippen, kannst du die Servicegebühr nachträglich zurückfordern.

                                                    Unabhängig davon ist die Regelung in den AGB zu den Leihgeräten mit der dort benannten Frist nicht für Zwangsgeräte passend.

                                                     

                                                    Und wahrscheinlich gelten bei dir noch nicht einmal die AGB, falls dein aktueller Vertrag telefonisch ohne Vorlesen der AGB abgeschlossen wurde (egal, was später per Mail oder Auftragsbestätigung kam).

                                                     

                                                    Aber das führt hier zu weit, sollte aber Sky (bzw. Steffen A.) etwas nachdenklich stimmen und wieder den Gedanken, Kunde ist König, zumindest als romatische Erinnerung reflektieren lassen.

                                                    • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                      Das Inkassobüro ist ab der Übergabe Dein Ansprechpartner. Wir haben Dir knapp drei Monate die Möglichkeit gegeben Deine Geräte zurückzusenden. Es kann kein Rede mehr von Kulanz sein, wenn Du uns vorwürfst, dass wir unsere Forderungen nach zwei Mahnungen abgeben.

                                                       

                                                      Gruß,

                                                      Steffen

                                                        • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                          @ Steffen

                                                          Sky muss seine Geräte - wenn überhaupt - selbst abholen. Der Kunde hatte einen Smartcard-Only-Vertrag und hatte kein Leihgerät bestellt, also etwas Kundenfreundlichkeit sollte noch einziehen.

                                                           

                                                          Ist denn sein "Leihgerät" nun bei Sky angekommen? Dann sollte Sky dies seinem Kunden auch bestätigen. Auch zuviel verlangt?

                                                            • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                              Hallo marc123,

                                                               

                                                              ich kann deine Aussagen zu diesem Thema absolut nicht nachvollziehen. Woher genau, beziehst Du Deine Information, dass tom1989 keine Leihgeräte seit Vertragsbeginn hatte?

                                                              Aussage von tom1989: "Hatte auch ein Austauschreceiver und der zweite wurde einmal gegen ein aktuelleres Gerät getauscht. WIe ist das eigentlich mit der Zuzahlung für die Geräte im Sinne der Rückgabe zu verstehen."

                                                              Zu Deiner zweiten Frage, kann ich Dir keine Auskünfte geben, da Du nicht Vertragsinhaber bist!

                                                               

                                                              Gruß,

                                                              Steffen

                                                                • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                                  Tom1989 schrieb doch, der zweite Receiver wurde mal gegen aktuelleres gewechselt und für Hauptkarte war es (anders als bei Karte 2 ) ein Austauschreceiver, also ein ohne Aufforderung zugesandter Sky-Receiver. Sonst möge Tom1989 mich korrigieren.

                                                                   

                                                                  Ein aufgezwungener Receiver ist kein Leihgerät im Sinne der AGB (falls die überhaupt gelten).

                                                                  Der Eingang eines Gerätes muss auf jeden Fall dem Kunden bestätigt werden, wenn man zuvor das Fehlen des Geräts anmahnte.

                                                            • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                                              adolar2004

                                                              @tom1989

                                                               

                                                              Ich hatte oben ja schon geschrieben, wie du jetzt vorgehen musst. Kopier den Einlieferungsbeleg und den Verlauf der Sendungsverfolgung, suche dir die Mailadresse auf dem Schreiben des Inkassobüros und schicke denen beides. Damit hast du nachgewiesen, dass du deine Pflicht erfüllt hast und die Forderung ist vom Tisch. Das kostet dich 10 Minuten.

                                                          • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                                            tom1989

                                                            Danke an alle die mir geantwortet haben und mit mir gelitten haben, ich bin zur Erkenntnis gekommen das ich mich hier langsam zurückziehe. Habe dem Inkassounternehmen ja auch schon einen Brief geschickt. Was hier einige Moderatoren in blau von sich geben im Namen anscheinend von Sky werd ich nochmal an anderer Stelle zum Ausdruck bringen. Auch wenn man genervt sein sollte von manchen Kommentatoren, sollte man dennoch sachlich bleiben und um eine Einigung bemüht sein. So entsteht leider auch hier viel Datenmüll mit wenig Informationsgehalt.

                                                            Kundenbetreuung sieht dennoch anders aus. Ich kann mich weder einloggen, noch antwortet mir jemand auf e-Mails und eine Eingangsbestätigung hab ich auch nie erhalten. Das war ehrlich gesagt eher auch die Frage, weil wenn Sky selbst zur Erkenntnis kommen würde, wir haben Ihre Geräte und hoppla da ist auch noch ein Inkassovermerk, den wir in Auftrag gegeben haben ....

                                                             

                                                            Es kommen auch Receiver nie bei Sky an warum auch immer, kann Sky auch belegen das die Briefe bei mir alle auch ankamen?

                                                             

                                                             

                                                            so bleibt am Ende nur Sky als schlechter Verlierer, der anscheinend versucht nicht zurückgewonnene Kunden noch zu ärgern. Ich weiß auch nicht was der Datenschutz sagt das alle Kommunikationswege dem Inkassobüro übermittelt wurden (besonders email und Telefon).

                                                              • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                                Noch keine Lösung gefunden?

                                                                Was adolar2004 schrieb, ist ja richtiger Tipp. Bei DHL mit Sendungsnummer sieht man ja den Verlauf. Nimmt man Retourschein, ist man auch versichert.

                                                                War dein Receiber ein im laufenden Vertrag zugesandter Receiver wegen Hardwareumstellung durch Sky oder bei Vertragsschluss schon vereinbart?

                                                                  • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                                                    tom1989

                                                                    das mit dem Sendungsnachweis mach ich auch,

                                                                     

                                                                    mein erster Receiver war einer ohne Festplatte den ich im Media Markt bekommen habe,

                                                                     

                                                                    danach folge der für die Zweitkarte (telefonisch) bestellt, der war auch ohne Festplatte.

                                                                    mein Hauptreceiver wurde durch ein Angebot getauscht gegen das Modell mit eingebauter Festplatte.

                                                                    wieder später wurde der zweitreceiver gegen einen mit externer Festplatte gewechselt.

                                                                    und zu guter letzt wurde mein defekter Hauptreceiver mit eingebauter Festplatte getauscht gegen einen mit externer HDD, also am Ende hatte ich 2 mal das selbe Modell

                                                                      • Re: Sky keine Antwort, Inkasso

                                                                        Dann kennst du dich ja mit Sky-Paketen schon ganz gut aus, oder? ;-) 

                                                                        Viel Erfolg! Paket ist ja immer bis wenigstens 500 EUR bei DHL versichert...

                                                                          • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                                                            tom1989

                                                                            hatte auch noch nie Probleme das irgend etwas nicht ankam, ja sky Pakete gab es oft

                                                                             

                                                                            die beste Anekdote die ich erleben durfte war als mir mein Zweitreceiver in Zuge der Vertragsverlängerung auf ein Modell mit Festplatte gewechselt wurde.

                                                                            UNgefähr zur selben Zeit ging der mit eingebauter Fetsplatte kaputt (Festplatte wurde nicht erkannt), man konnte damit auch nicht mal normal ansehen, es ging gar nichts.

                                                                            Ich rief an und es war im system wohl nicht möglich mir ein Austauschgerät hierfür zu schicken weil schon ein Receiver zurzeit versendet wird auf meinen Namen. Er sagte er müsse erst warten bis der Vorgang abgeschlossen ist und ich hab ja dann den neuen in der Zwischenzeit .... also ich könnte ja immerhin mit einem schauen (vertrag beinhaltete ja 2 receiver). Bei dem neuen wurde dann die Smartcard nicht dem Receiver zugeordnet und man musste wieder ewig warten bis die Fachabteilung in München sich dem Problem annahm ....

                                                                             

                                                                            Sonst muss ich sagen, nie Probleme gehabt außer mit Sky Go ab und an

                                                                      • Re: Sky keine Antwort, Inkasso
                                                                        overwatch

                                                                        Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg und lass dich nicht ärgern - ist es einfach nicht wert. Auch die Inkassoforderungen sind nicht wild wenn du ihnen nachweist, dass du alles zurückgesendet hast.

                                                                        Natürlich kostet das jetzt nerven, aber das ist einfach zur Zeit so bei Sky. Viel Erfolg und baldige Ruhe mit diesem Verein