2 Antworten Neueste Antwort am 11.02.2016 07:35 von Pauline F. RSS

    Receiver Rückforderung / Unberechtigte Abbuchung / keine Antwort von Sky

    ebers

      Guten Tag zusammen,

      ich habe mich hier registriert weil ich bei dem Sky Kundenservice nicht mehr weiterkomme und hoffe dass mir hier ein Sky Mitarbeiter weiterhelfen kann.

      Ich hatte im Oktober 2015 eine Zweitkarte mit Receiver und Festplatte zu meinem laufenden Abo bestellt. Als ich die Sachen hatte habe ich festgestellt das Sky Anytime nicht funktioniert und das Aufnahmen nicht möglich sind.

      Nach einem Anruf beim Sky Kundenservice und Abgleich meiner Daten wurde von dem Sky MA festgestellt das mir ein Receiver zugeschickt wurde der laut Seriennummer eigentlich einem anderen Sky Kunden zugeordnet ist. Nachdem ich die Sache selbst  überprüft habe war es tatsächlich so dass die Receiver-Nummer nicht mit dem  Aufkleber auf dem Karton übereinstimmte. (Die Nummer auf dem Karton wäre die richtige gewesen)

      Laut Aussage des Sky Mitarbeiters wurde wahrscheinlich bei der Auslieferung ein falscher Aufkleber auf den Karton geklebt oder es wurden die Kartons vertauscht. Daraufhin meinte der Sky Kundenservice das die einzige Lösung jetzt wäre den Receiver auszutauschen da mein Gerät eigentlich einem anderen Sky Kunden gehört.

      Nach ein paar Tagen habe ich dann einen neuen Receiver erhalten. Den anderen Receiver habe ich dann umgehend zurück an Sky gesendet wie das üblich ist. Soweit war alles völlig problemlos und mein Problem war damit erst mal behoben.

      Nach kurzer Zeit wurde ich allerdings von Sky angeschrieben, dass der Receiver nicht zurückgegangen ist und ich wurde nochmals aufgefordert diesen zurück zu senden.

      Ich habe mich dann umgehend mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt und beschrieben das ich meinen Receiver mit der Nr.xxx zurückgeschickt habe und den von Sky geforderten Receiver nie besessen habe und ihn somit auch nicht zurückschicken kann. Daraufhin wurde mir von dem Sky Mitarbeiter empfohlen eine Mail mit dem Einlieferungsbeleg zu schicken. Gesagt getan, ich habe eine kurze Mail mit dem Problem verfasst, den Einlieferungsbeleg gescannt und an Sky geschickt.

      Nach ein paar Wochen kam dann von Sky die zweite Mahnung wieder mit der Forderung den Receiver, den ich nie besessen habe, zurückzusenden ansonsten würden 140 Euro fällig.

      Daraufhin wieder ein kostenpflichtiger  Anruf beim Sky Kundenservice, Antwort war diesmal das meine Mail noch nicht bearbeitet wurde und das ein Vermerk gemacht wird. Ich sollte schriftlich benachrichtigt werden sobald der Vorgang abgeschlossen ist. Sicherheitshalber habe ich daraufhin wieder eine Mail geschrieben in der ich die Sachlage nochmals mit allen Seriennummern genau geschildert habe.

      Auch auf die zweite Mail bekam ich nie eine Antwort und es passierte nichts.


      Vor kurzem wurde mir der Receiver, den ich nie hatte, in Rechnung gestellt und meinem Konto mit 140 EUR belastet.


      Es muss doch möglich sein die Mails nach Monaten zu bearbeiten und die Seriennummern entsprechend korrekt im System zu hinterlegen bzw. auszutauschen.


      Viele Grüße