5 Antworten Neueste Antwort am 06.02.2016 21:43 von herbst RSS

    Wie bei vielen - falscher Betrag abgebucht!

    brainle

      Hallo liebe Community,

       

      die Probleme mit SKY nehmen kein Ende..... ich war Novemberkündigung und hatte ein Rückholangebot im Dezember angenommen.

      Sollte doch eigentlich eine einfache Sache sein ..... weit gefehlt ....zwischenzeitlich habe ich STUNDEN (!!!!!!)  mit Telefonaten mit dem Kundenservice und Kommunikation mit den Moderatoren in diesem Forum vergeudet........

       

      • Erst war es nicht möglich mein vereinbartes Paket richtig im Kundencenter abzubilden, geschweige denn, einen schriftlichen Vertrag zu erhalten. Telefonate mit dem Kundenservice und Kommunikation mit Moderatoren aus diesem Forum sollten zur Klärung führen.....
      • Dann erhielt ich Mitte Dezember von SKY eine E-Mail "Informationen zu Ihrem Vertrag" - nämlich eine VertragsVERÄNDERUNG (!!!!), die ich nie beauftragt hatte......man beachte: eine Vertragsveränderung zu einem Vertrag, der mir noch gar nicht schriftlich vorlag!!!!!!
      • Erst nach langem hin und her erhielt ich eine E-Mail mit Betreff "Informationen zu Ihrem Vertrag" mit der Übersicht meines Abonnements:

                Abobeginn: 05.12.2015

                Vertragslaufzeit: 23 Monate

                gebuchte Pakete:     SKY ENTERTAINMENT + CINEMA + SPORT + FUSSBALL BUNDESLIGA

                HD CINEMA + HD SPORT + HD BUNDESLIGA

                ZWEITKARTE INKL. BUNDESLIGA

                statt des monatlichen Standardpreises von 98,98€ zahlen sie nur 49,98€.

       

      Soweit so gut.....Vertrag lag mir schriftlich vor und im KC war auch alles korrekt abgebildet..... für die "Unannehmlichkeiten" hab ich einen gratis Filmabruf auf Sky Select erhalten...na ja..... btw: wo kann ich im KC sehen, wieviele Freifilme ich habe?

       

      Im Januar wurde mit dann

         der Januarbetrag 49,98€

      + die anteiligen Kosten für Dezember 2016

      + Aktivierungsgebühr (nur so nebenbei: bei Annahme des Rückholangebotes wurde vom Call Center Agent als auch von einer "Fachabteilung"

         bestätigt, dass KEINE Aktivierungsgebühr in Rechnung gestellt wird .Um hier eine Einigung mit SKY zu finden, hatte mich auch wieder

         Stunden gekostet.)

      in Rechnung gestellt und auch abgebucht - das hatte auch soweit alles gestimmt.

       

      Mittlerweile muss ich sagen - oh Wunder.......denn gestern wurden mir für Februar nicht 49,98€ abgebucht, sondern 55,13€.

      Im Kundencenter finde ich dazu nur eine vollkommen undurchsichtige und nicht nachvollziehbare Aufstellung der Kosten.

       

      Da ich hier im Forum gelesen habe, dass das kein seltenes Problem ist, habe ich sofort schriftlich Widerspruch eingelegt und meine Bankeinzugsermächtigung widersprochen.

       

      Welche Erfahrung habt ihr gemacht? Wurden die widerrechtlich abgebuchten Beträge wieder erstattet?

       

      Ich würde mich freuen, wenn sich auch ein Moderator mit mir in Verbindung setzen könnte.

        • Re: Wie bei vielen - falscher Betrag abgebucht!
          Anett M.

          Hallo brainle,

           

          es tut mir leid, dass es zu diesen Unannehmlichkeiten gekommen ist. Gern schaue ich mir Dein Abonnement an. Bitte schreibe mich dazu privat an mit Deiner Kundennummer.

           

          https://community.sky.de/docs/DOC-1005

           

          Viele Grüße,

          Anett

            • Re: Wie bei vielen - falscher Betrag abgebucht!
              brainle

              Hallo liebe Community,

              hallo Annett,

               

              erstmal ein herzliches Dankeschön an Anett, die sich meiner Angelegenheit sofort angenommen hat.

              Der Kundenservice funktioniert doch noch ein einigen Stellen bei SKY! Das war echt klasse und sehr professionell!

               

              Wir haben nach der Prüfung sehr schnell eine einvernehmliche Lösung gefunden: ich erhalte eine Gutschrift, die ich bei der Überweisung der Märzrechnung verrechnen kann. Das wurde mir auch bereits schriftlich per E-Mail bestätigt.

               

              Ich hoffe nur, dass die reduzierte Monatsgebühr nicht zu einem Mahnlauf führt - aber bei einem professionell geführten Unternehmen sollte das nicht passieren - da gehe ich mal davon aus.

               

              Oder habt ihr gegenteilige Erfahrung gemacht? Dann würde mich das auch interessieren, damit ich mich schon mal vorbereiten kann........

               

              Aus meiner leidigen Erfahrung kann ich nur empfehlen: Widersprüche sofort per Fax +  e-Mail an SKY adressieren. Ein öffentliches Posting in der community hilft auch - bei den Moderatoren wird nach meiner Erfahrung noch Kundenfreundlichkeit gelebt! Was andere bei SKY versemmelt haben, müssen die Mods wieder gradebiegen - kein einfacher Job!


              UND: alles schriftlich (!!!!) bestätigen lassen, nur das geschriebene Wort zählt bei SKY - leider.......