24 Antworten Neueste Antwort am 01.02.2016 17:56 von inaktiv594 RSS

    Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?

    abdi

      Schon die alten Römer glaubten zu wissen, dass "Geld nicht stinke". Diesem Motto scheint sich auch SKY verpflichtet. Als SKY-Kunde kommt man so beispielsweise zur fortgeschrittenen Tageszeit in den Genuss höchst dubioser Werbung. Spendensammler buhlen darum Elefanten oder Delfine zu retten. Oder stellen höchst vernachlässigte, vom Hunger gezeichnete Kinder Afrikas zur Schau um Mitgefühl und Geberlaune anzuheizen. Dass später kaum ein Cent des so eingesammelten Spendenaufkommens den Weg zum bemitleidenswert beworbenen Grund findet, ist längst nachgewiesen. Zuerst werden Glaspaläste, protzige Fuhrparks und der überdimensionale Wasserkopf der einzelnen Organisationen bezahlt. Sechs- bis siebenstellige Jahresgehälter der extrem wohlgenährten, luxusverwöhnten Mitglieder der Führungsriegen eingeschlossen. Ein brutaler Kontrast zum jämmerlich dargestellten, hungernden, im Dreck vegetierenden  Kind, das lediglich für Werbezwecke missbraucht wird und dessen Lebensumstand sich durch dieses Treiben um keinen Deut bessern wird.

       

      Da reist dann schon mal ein dicker Delegierter mitsamt Gefolge (meist Ehefrau) erster Klasse in ein Krisengebiet, um sich gönnerhaft mit Kindern mit aufgeblähten Bäuchen ablichten zu lassen, von denen zwanzig etwa das gleiche Gewicht auf die Waage bringen, wie er alleine. Hat es SKY wirklich nötig, solchen Leuten und einem solchem Treiben eine Plattform zu bieten?

       

        • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?

          Fast alle Geldquellen werden genutzt. Einnahmen, Einnahmen, ....

          • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?

            Hat es SKY wirklich nötig, solchen Leuten und einem solchem Treiben eine Plattform zu bieten?


            Jepp hat es

            • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
              ibemoserer

              Dann kündige dein Sky Abo  und spende das Geld an eine Organisation wie " Ärzte ohne Grenzen" oder so.

               

              Wenn man Bilder zeigen würde von Kindern die genug zu essen haben und hippe Klamotten anhaben und ein Smartphone in der Hand würde kein Aas mehr was spenden. Aber diese Bilder die gezeigt werden bleiben im Kopf.

               

              Und wenn dich das alles so stört dann eröffne eine eigene Spendenorganisation und mach es anders und besser

               

              man kann auch über alles meckern und mosern 

              • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                burkhard

                Langeweile.

                • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                  overwatch

                  Na wie soll es bei Konzernen wohl um Ethik bestellt sein?!

                  • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                    onzlaught

                    Sei Dir sicher, das in jedem Unternehmen das Handeln nach ethischen Grundsätzen

                    durchgerechnet wurde, in dem Moment wo es den Gewinn erhöht wird es relevant.

                    • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                      Didi Duster

                      Sky bietet, wie jeder andere Sender auch, demjenigen eine Werbeplattform, der dafür bezahlt. Für den Inhalt dieser Werbung ist der jeweilige Werbepartner der Sender verantwortlich, also die Spendenorganisation.

                      Für Sky ist diese Art von Werbung nur eine normale Geldquelle. Wenn man jede Werbung nach ethischen Gesichtspunkten hinterfragen würde, dann dürften auch andere Sender gewisse Werbungen eigentlich nicht ausstrahlen. Also finde ich, daß sich hier Sky nicht besser oder schlechter verhält, als andere Sender auch. Wie du schon geschrieben hast, haben schon die alten Römer entdeckt: pecunia non olet - Geld stinkt nicht!

                      • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                        badvan

                        Ja ist halt so, wird ja auch Werbung gemacht für illegales Glückspiel (sofern man nicht in Schleswig Holstein lebt)

                        Aber was solls, irgendwo müßen doch die Millionen für die Balltreter herkommen...

                          • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                            abdi

                            Ich sehe da schon einen grossen Unterschied. Werbung für Glücksspiel oder das nächtliche "Ruf mich an" Gesäusel auf den privaten Werbesendern, spielen nicht mit den Mitgefühlen der Menschen. Dort werden Triebe oder Leidenschaften bedient. Darüber wird sich ja auch gestritten, wobei mir persönlich solche Werbung wurscht oder eben nur lästig ist. Generell hab ich nichts gegen Werbung. Auch nicht bei SKY, solange sie nichts unterbricht.

                             

                            Es ist diese eine Richtung die mir aufstösst. Dieses Drücken auf die Tränendrüsen. Das Verbreiten von Schockbildern zur Selbstbereicherung. Das Gewinnmachen mit dem endlosen Leid, das es auf dieser Erde gibt und das Vorgaukeln, einen gemeinsamen Weg zur Abhilfe schaffen zu wollen. Und im Umkehrschluss auch das damit erzeugte Verhalten der Spender, die sich mit ein paar eingezahlten Euros für den Kampf gegen das Leid der Benachteiligten aus einer Schuld freizukaufen wähnen. Eine riesige Betrugswalze also, die von veruntreutem Geld, bis hin zur Selbstbeweihräucherung, was man als Spender doch für ein guter Mensch sei, reicht. Klar landet der eine oder andere Tropfen aus dem gossen Tank am Ziel. Meist aber wird selbst dabei nur so getan, als täte er es.

                             

                            Ich kenne solche Werbung nur bei SKY. ARD usw. Fehlanzeige. Und ich finde das halt mal einer Diskussion wert. Auch wenn mir eher unbedarfte User hier gleich wieder die Rückgabe meines SKY-Abos empfehlen, um mich dem nicht weiter ausgesetzt zu sehen. Letztlich kann ich damit leben und mich auf den Fussball, oder was ich sonst gerade anschaue, konzentrieren. Es geht mir in einer Art Randbetrachtung um den Betrug und die Erleichterung eines solchen, der hier stattfindet.

                              • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                Didi Duster

                                Generell wird gern auf das Mitgefühl der Leute gesetzt und darauf, daß die Leute sich manchmal besser fühlen, wenn sie etwas gespendet haben. Die Kirche praktiziert das seit Jahrhunderten. Vor allem in der Vorweihnachtszeit wollen sich die Menschen gern "besser" fühlen, also wird dann besonders auf die Tränendrüsen gedrückt.

                                Ich habe mir einmal den "Spaß gemacht" und einen lokalen Radiosender in HH angeschrieben. Die haben im November ein Gewinnspiel gemacht, wo man ein Geräusch erraten sollte. Der Jackpot wurde immer mehr gesteigert und im Endeffekt hat der Gewinner über 50 Tausend EURO bekommen. Anfang Dezember wurden dann wieder die üblichen Spendenaufrufe losgelassen für Kinder in Not im Sendegebiet. Warum hat man nicht die 50T EURO gleich ebenfalls für diese Aktion gespendet, anstatt sie wegen der Einschaltquoten rauszublasen?? Das habe ich den Radiosender gefragt per email. Glaubst du, ich habe eine Antwort erhalten?

                                Natürlich nicht! Was hätten die mir auch glaubhaft schreiben sollen!

                                Überall wird geheuchelt und gelogen. Das ist mit der Werbung bei Sky keine Ausnahme und wer sich darüber noch aufregt, der muß eine ganze Menge im täglichen Leben hinterfragen. Seit meiner email an den Radiosender in HH habe ich jedenfalls damit aufgehört. Ist pure Zeitverschwendung, weil du als Normalbürger sowieso ignoriert wirst.

                                • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                  herbi100

                                  Wenn Du solche Diskussionen anstößt, wird das schnell ausarten.

                                  Weil es in den großen Bereich "das macht man nicht" gehört.

                                   

                                  Wenn man solche Werbung an den "Pranger" stellen will, kommt schnell der Punkt, wo man sich selbst hinterfragen muß, ob man sich im eigenen Leben nach "Ethik-Linien" verhält.

                                  -kauft man Kleidung aus Billiglohnländern

                                  -kauft man Nahrung und Produkte aus Massentierhaltung oder die diese fördern

                                  -führt man evtl. einen Lebensstiel, welcher diese Situation in Afrika fördert.

                                  Nimm nur mal die Kobaltminen im Kongo, wo fast nur Kinder arbeiten, damit auch genug Handys hergestellt werden können, wir brauchen ja dringend  ständig neue, oder das leerfischen des Viktoriasees, damit wir "guten "Nilbarsch" essen können usw.

                                  -Von Klimawandel will ich nicht reden (verstärkt die Hungersnot), da viele mit Kerosinschleutern in Urlaub fliegen und jeden Schritt mit dem Auto fahren "müssen".

                                   

                                  Wenn muss man alles an den Pranger stellen, sich nur einen Punkt (Werbung Sky) raussuchen, hat so etwas von

                                  "mit dem Finger auf andere deuten", ohne selbst eine "reine" Weste zu haben.

                                   

                                  Meist stellt sich heraus, das Leute die ein Problem ansprechen, auch Teil des Problems sind.

                                    • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                      abdi

                                      Du erweiterst meine Fragestellung zu dem generellen gesellschaftspolitischen Problem auf dieser Welt. Klar lebt ein kleinerer Teil der Menschheit in einer Wohlstandsoase während der Grossteil dahinvegetiert und meist ausgenutzt wird. Und ebenfalls klar ist auch, dass ein jeder, der am Kaufhausschnäpchentisch drei Paar Socken für zwei Euro ergattert sich hinterfragen sollte, was das Mädchen (nicht selten noch ein Kind) in einem Dritt/Viertweltland für seine sechzig Stunden Arbeitszeit die Woche erhalten hat. In der Regel so wenig, dass es kaum davon leben kann. Jeder ist also Teil des Problems. Aber dann mit der Darstellung von weltweiter Ausbeutung und Vernachlässigung Geld zu verdienen, unter dem betrügerischen Hinweis daran etwas ändern zu wollen, ist nocheinmal eine andere Qualität.

                                       

                                      Tippex

                                        • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                          herbi100

                                          Wie "Jonnycash" schon schrieb, gehört das Thema kaum hier her.

                                          Du hast auch mehrmals "Betrug", betrügerisch" geschrieben, dann ist das ein Fall für die Polizei und den Staatsanwalt.

                                           

                                          Du argumentierst so:

                                          "Jeder fährt zu schnell, aber beim anderen ist es immer etwas schlimmer.

                                          Ich fahre ja "nur" 30km/h zu schnell,

                                          der andere "ja" 40km/h", das ist nochmal eine andere Quallität

                                            • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                              Didi Duster

                                              Ihr könnt die Mods ja bitten, einen Off Topic Bereich aufzumachen. Da könnte man sich dann richtig schön austoben.

                                              • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                                abdi

                                                Mit hinkenden Vergleichen kommst du auch nicht weiter. Und dass mir einer von denen etwas anhaben würde befürchte ich zu allerletzt. Was diese "Zunft" zu allerletzt möchte, ist sich in einen Zugzwang stellen und beweisen zu müssen, was mit den Spendengeldern tatsächlich passiert. Immerhin müssten sie den Beweis antreten, dass ich sie zu Unrecht als Betrüger bezeichnet habe. Darauf kannst du lange warten. Da sitzen sie schon lieber schweigend diese Diskussion aus, wissend, dass eh kaum jemand daran teilnimmt und die meisten die Problematik eh nicht verstehen. Am Ende bleibt: Business as usual.

                                                 

                                                Aber vielleicht gibt es ja doch den EINEN der da mitliest und der auch in der Position ist, sich nicht nur Gedanken zu machen, sondern auch was zu ändern.

                                          • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                            jonnycash

                                            Ich halte die Diskussion auch für hier im Forum für deplatziert, zumal meines Wissens derartige Werbung sowohl bei den Privaten, als auch im ÖR läuft. Da liefen auch Karlheinz Böhm, Dieter Nuhr und die (mir unsäglich unsympathische) Ferres durch Afrika. Da bin ich ziemlich sicher, das Sky da keine negative Ausnahme ist.

                                            Ob die werbenden Organisationen dort seriöser oder die gleichen sind wie bei Sky, keine Ahnung.

                                        • Re: Wie sieht es eigentlich mit der Ethik bei SKY aus?
                                          Didi Duster

                                          Eigentlich gibt es eine einfache Antwort auf die Fragestellung:

                                          nach seiner Demission bei der FIFA wird Seppl Blatter neuer Sky Experte in Sachen Fußball und FIFA bei unserem geliebten Sender! Noch Fragen?