33 Antworten Neueste Antwort am 25.02.2016 19:04 von inaktiv214 RSS

    Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag

    volker66

      Sehr geehrte Communtiy

       

      habt Ihr auch Probleme mit dem Rückversand? Trotz bestehendem ABO.

       

      Erst habe ich mein Abo kündigen müssen, wegen Anbieterwechsel.

      Dann habe ich mich doch bei dem neuen Anbieter meines TV-Anschlusses zu einem neuen ABO entschieden.

      Mein ABo hab ich direkt mit Sky abgeschlossen.

       

      OK, es ist nun die Telekom, die mit Ihren eigenen Receivern arbeitet, aber mir steht ja eigentlich laut den Vertragsbedigungen,

      für den Zeitraum meines ABO´s ein kostenfreier Receiver zu. warum sollte ich also nun gezwungen sein, den Receiver zurückzusenden?

       

      Eine entsprechende Beschwerde habe ich bereits eingereicht, die nicht beantwortet wurde.

      Besser noch eine Zweite Mahnung wurde mir zugestellt mit der Forderung bei nicht Rücksendung 135€ Strafe einzuziehen.

       

      Noch besser ist die Rückforderung der Smart-Cards.

      Wieso im Teufels Namen soll ich Smartcards, die ich meinem alten Anbieter Kabeldeutschland schulde an Sky versenden?

      Auch die Hotline hat diesbezüglich nichts besseres zu erklären, dass die Karten dem zugesendet werden müßten der als letzter

      drauf etwas freigeschaltet hätte.

      Was ist das denn für eine Begründung? Kabel Deutschland sendet mir eine Karte mit den von denen freigeschalteten Sendern,

      zum Beispiel zusätzliches HD Paket, Monate später entscheide ich mich für Sky und das Paket wird dazu freigeschaltet.

      Soweit ok.

      Jetzt kündigt man einen der Anbieter, in dem Falle bei mir Sky. Wieso im Teufels Namen sollte ich meine Karte mit den freigeschalteten Paketen

      von Kabel Deutschland (übrigens auch Eigentum von dort) an Sky senden?

      Beantragt Sky die neue Karte von Kabel Deutschland? die dann auch noch Bearbeitungsgebühren von mehr als 40 € verlangen?

       

       

      Ich bin stinksauer, dass ein solch miserabler Service hier gepflegt wird und mit Kunden derart bescheiden umgegangen wird.

       

      Hoffe einer der Sky-Mitarbeiter liest dies und klärt das Thema abschliessend.

       

      Total genervt

      Volker

        • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
          badvan

          In Dieser "Notaufnahme" gibts Leute mit schweren Herzproblemen.. Da mußt mit Deinem "angeschlagenen" Finger wohl ne Weile Geduld haben..

          • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag

            Du hast dein Abo beim alten Anbieter gekündigt und bei der Telekom neu abgeschlossen. Hier wird kein Sky- Receiver benötigt, deßhalb fordert Sky diesen berechtigter Weise  zurück. Du brauchst doch den Receiver nicht mehr oder siehst du mit der Sky- Kiste bei deinem jetzigen Kabelanbieter "schwarz"? Vlt. wird der Receiver dringendst benötigt, damit er an einen Sky- Neukunden weitergeschickt werden kann.

            • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
              Sanny G.

              Hallo volker66, es tut mir leid, dass Du verärgert bist.

               

              Wie ich sehe, hast Du schon korrekte Aussagen erhalten. Direkte Abonnenten von Sky bekommen für die Dauer Ihrer Vertragslaufzeit ein Leihgerät zur Verfügung gestellt.

               

              Wir haben eine Kooperation mit der Deutschen Telekom. Sobald eine Umstellung auf einen Sky bei Entertain-Vertrag vorgenommen wird, ist das Abonnement kein direkter Anschluss von Sky. Die Services Sky 3D, Sky Select, Sky on Demand und die Zweitkarte sowie unsere Hardware sind in diesem Fall nicht mehr nutzbar. Die Smartcard und das Gerät sind dann kein Vertragsbestandteil mehr.

               

              Da die Smartcard von Kabel Deutschland bei uns hinterlegt wurde und wir unsere Programme als Letzter aktiviert haben, können wir diese Karte zurückfordern. Wir erhalten keine Meldung, ob auf dieser noch Kanäle vom Kabelnetzbetreiber freigeschaltet sind. Die Smartcard und das Gerät werden dementsprechend durch Sky zurückgefordert.

               

              Du jedoch schreibst, dass Du die Smartcard noch für die Kanäle von Kabel Deutschland nutzt. Selbstverständlich veranlasse ich, dass Du diese daher nicht an uns zurücksenden brauchst. Schicke mir dazu einfach Deine Kundennummer per privater Nachricht. Wie das geht, erfährst Du hier: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

               

              Die Rücksendung des Gerätes ist allerdings notwendig. Einen Retourenschein kannst Du hier: http://bit.ly/1IJRhf0 ausdrucken.

               

              Gruß, Sanny

                • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                  volker66

                  Wir haben eine Kooperation mit der Deutschen Telekom. Sobald eine Umstellung auf einen Sky bei Entertain-Vertrag vorgenommen wird, ist das Abonnement kein direkter Anschluss von Sky. Die Services Sky 3D, Sky Select, Sky on Demand und die Zweitkarte sowie unsere Hardware sind in diesem Fall nicht mehr nutzbar. Die Smartcard und das Gerät sind dann kein Vertragsbestandteil mehr.

                   

                   

                  Diese Aussage ist nur bedingt richtig.

                   

                  Der Vertrag, egal ob über Sky direkt abgeschlossen oder über die Telekom als Vermittler, ist ein 100%tiger Sky-Vertrag.

                  Die Smartcard ist nur solange zurückzusenden, wie sie Vertragsbestandteil war und von Sky selbst versendet wurde.

                  Hardware darf zurück gesendet werden, aber auch einige Wochen noch behalten werden, bis die nicht Kabelnetzprovider Anbindung sauber läuft.

                   

                  Die von dir getätigte Aussage wurde mir als falsch anerkannt.

                  Wurde auch mit Gutschrift für den Ärger mit den Falschaussagen und das ich als Kunde besser informiert bin, als der Service entschädigt, bzw erfreut.

                    • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                      ibemoserer

                      Dann bin ich mal gspannt ob wir  Sanny G. dazu nochmal hören.

                       

                      Wäre eigentlich normalweise notwendig denn Fehler kann jeder machen.

                       

                      Aber sich informieren und dann dem Kunden was falsches schreiben geht gar nicht.

                       

                      Ob die Quelle bei der nachgefragt wurde geschlampt hat oder die Moderation selbst ist nicht entscheidend.

                       

                      Wenn man den Moderatoren/innen hier nicht mehr vertrauen kann ist es wirklich fünf nach zwölf.

                       

                      Es ist in letzter Zeit öfter vorgekommen das die User es besser wissen als die Mods. Das kann und darf es nicht geben.

                       

                      Ich versteh auch die Mitarbeiter die die Kunden wissentlich falsch beraten oder einfach gesagt betuppen nicht.

                       

                      Die machen damit doch ihren Arbeitgeber selbst schlecht und das dürfte doch nicht in ihrem Interesse sein.

                        • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag

                          Die Mods kriegen ja Ihre Infos und das was Sie offiziell schreiben dürfen doch auch vorgegeben. Ich bin sicher das nicht jeder Mod hier soviel Eigeninitiative zeigt und sich selbst schlau macht.

                           

                          Ansonsten Ibe, welcher Ruf denn? Der von Sky?

                           

                          Du kennst sicher auch den guten alten Spruch....ist der Ruf erst ruiniert...lebt sich's völlig ungeniert.

                    • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                      volker66

                      so PN an Sanny versendet.

                       

                      Nochmals auch für stephan1 zum mitschreiben:

                       

                      Ich habe einen Vertrag mit der Firma Sky abgeschlossen und nicht mit der Telekom.

                      Mein Vertragspartner ist die Firma Ich buchstabiere

                      S wie Siegfried

                      K wie Konrad

                      Y wie Yankee

                      Sky.

                      Auch wenn Euch das nicht passt, so ist es. Die Telekom und Sky können vertragliche Dinge miteinander regeln,

                      das bestreite ich auch nicht, aber mein Vertragspartner ist Sky, da ich nicht über die Telekom meinen Vertrag geschlossen habe. Kann man auch tun, muss man aber nicht!

                      • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                        ibemoserer

                        Du wirst den Receiver zurückschicken müssen , da kannst du dich echauffieren wie du willst.

                         

                        D wie Dora

                        U wie Ulrich

                        M wie Martha

                        M wie Martha   

                        • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                          onzlaught

                          In meinen Augen ganz einfach:

                           

                          Hat der TE mit der Umstellung auf TKom einen neuen Vertrag zugeschickt gekriegt oder nicht?

                          Wenn ja hat er diesem zugestimmt?

                           

                          Schau mal in Deinen TKom Vertrag, was der zu Sky und etwaigen Geräten sagt.

                           

                          Die "Kooperation" zwischen TKom & Sky dürfte keinerlei bindende Wirkung auf den TE auswirken können.

                           

                           

                          Sonst Vorsicht,

                           

                          ich habe ein Kooperation mit der Pinguingewerkschaft, die mich verpflicht,

                          jegliche Hohlräume in Leihgeräte in meinem Haushalt vor dem Rückversand mit Dung aufzufüllen.

                           

                          Realistisch gesehen wird es aber wohl auf einen Rechtsstreit hinauslaufen,

                          denn ob es im Vertrag irgendwo steht oder nicht, Sky will die Kiste zurückhaben.

                           

                          @Fa. Sky

                          wenn Ihr so dringend Geräte braucht, ich habe desöfteren angeboten die mir

                          geschickten Geräte zurückzuschicken und mich selber um Empfangsgeräte zu kümmern.

                          Einfach nur bestätigen und die Karten entpairen.

                            • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag

                              Eigene Geräte und entpairen? Antwort von Sky: Nein, Nein und nochmals Nein

                              • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                                volker66

                                Genau das ist meine Rede!

                                 

                                Ich bin Vertragspartner der Firma Sky, da ich den Vertrag direkt über Sky geschlossen habe und dort auch jederzeit zwischen

                                einem Kabelnetzbetreiber meiner Wahl oder Vodafone und Telekom wechseln kann.

                                 

                                Die ganzen Mitschreiber hier gehen immer davon aus, dass man den Vertrag mit der Telekom geschlossen hätte über deren Homepage oder deren Vertriebsnetz. Dem ist aber nicht so.

                                Ein Vertrag und entsprechende Bindungen an die Telekom bestehen nicht.

                                 

                                ich werde aber diesen Receiver an das Unternehmen senden, der mir seit vielen Jahren schon gute Dienste geleistet hatte und der mir bei einer der vielen Verlängerungen meines Abos eigentlich als Eigentum überlassen wurde.

                                Auch an diese Übertragung damals, erinnert sich natürlich im Unternehmen Sky niemand mehr.

                                Schade das solche Umstände das schlechte Licht auf das Unternehmen nur noch verstärken.

                                 

                                Komme wohl um eine Beschwerde an den Vorstand nicht drum herum.

                                 

                                Tolles Sportprogramm, das ich sehr schätze, aber auch für lau im Internet mir anschauen könnte.

                                Ich aber als solventer nie im Rückstand befindlicher Kunde, schon seit Premiere Zeiten, aber bereitwillig zahlen will,

                                damit es auch weiterhin so angeboten werden kann.

                                Schade, so kann man leider nur von einem Abo abraten.

                                  • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag

                                    volker66 schrieb:

                                     

                                    Komme wohl um eine Beschwerde an den Vorstand nicht drum herum.

                                     

                                    Damit wünsche ich dir viel Erfolg

                                    Leider wird diese in einer Aktenablage namens "Schredder" landen, da es niemanden interessiert.

                                     

                                    volker66 schrieb:

                                     

                                    Schade, so kann man leider nur von einem Abo abraten.

                                    Da kann man nur zu 100% zustimmen.

                                      • Re: Receiver-Rückforderung bei bestehendem Vertrag
                                        volker66

                                        Hallo Apfelchen73

                                         

                                        so die Beschwerde hatte Erfolg.

                                        Ein Rückruf und die nochmalige Schilderung des Vorganges, brachte sogar den anrufenden Mitarbeiter ins Stottern.

                                         

                                        Die Aussagen, die auch hier von Sky-Mitarbeitern getroffen wurden, wie auch vom Kundenservice, dass ich Kunde der Telekom

                                        mit meinem Sky-Abo wäre sind gänzlich falsch.

                                         

                                        Jeder Kunde der ein Abo mit Sky abschließt, egal für welchen Provider ist SKY-Kunde.

                                         

                                        Die Aussagen waren also komplett falsch, zeigt aber auch die Qualität des Kundenservices, wenn schon die Basics vom Kunden besser beherrscht werden, als vom Service.

                                         

                                        Ebenso das man den Decoder nach Umstellung erst nochmal einige Wochen behalten kann, um sich sicher zu sein, dass der Umstieg von Kabelnetz auf Internet-Betreiber reibungslos läuft.

                                         

                                        Denn Decoder hab ich zurückgesendet und für die ganzen Falschaussagen und den Ärger wurde mir auch etwas gutgeschrieben.

                                         

                                        Insofern hartnäckig bleiben lohnt sich dann doch, sofern man im Recht ist.