26 Antworten Neueste Antwort am 08.02.2016 09:50 von onzlaught RSS

    Hinterlegung meines Kundenreceivers

      Vertrag wurde im Oktober 2015 geschlossen für 24 Monate unter www.sky.de für SAT in HD (durch meine Frau).

      Die Bestellmaske fragte ab, ob ich einen Leihreceiver wählen möchte oder alternativ "Nein danke, nutze meinen eigenen Digitalreceiver".

      Ich wählte Option "Eigener Receiver". Es wurde die Eingabe der Sereinnummer des Receivers gefordert.

      Erst vertippte ich mich, das System lehnte das Gerät also folgerichtig ab. Nach korrekter Eingabe der14-stelligen Seriennummer meines Receivers bestätigte das System meine Bestellung. Der Leihreceiver verschwand aus der Bestellübersicht auf dem Bildschirm.

      Per Mail und Auftragsbestätigung wurde der Vertrag bestätigt, zwei Tage später traf im Brief die neue V14 ein und wurde im eigenen Humax-Receiver freigeschaltet.

      Zwei Wochen später im Oktober 2015 wurde unaufgefordert ein Leihreceiver zusätzlich zugesandt, nicht angenommen. Rücksprache mit Sky ergab im Callcenter, dass kein Receiver für den Vertrag hinterlegt wurde. Man sagte zu, die Seriennummer, die ich telefonisch ansagte, nochmals zu hinterlegen. Doch bis heute ist dies nicht erfolgt.

      Wird denn die Seriennummer beim Bestellvorgang niemals gespeichert als Receiver des Kunden?

      Derzeit ist die Karte immer noch abgeschaltet!!

       

        • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
          overwatch

          Du weisst doch das Sky da nicht mitspielt. Die Option der Eingabe der Nummer ist doch nur augenwischerei zum kundenfang

          • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

            Du meinst, eine arglistige Täuschung der Kunden? Immerhin fordert Sky ja seit August 2015 erst die Eingabe der Seriennumer als Voraussetzung des Vertrags, vorher konnte man angeben "Habe die Seriennummer nicht zur Hand".

            Wie gesagt, Seriennummer anderer Receiver probierte ich im Oktober 2015, die wurden abgelehnt, so vom Technisat und Panasonic, aber mein Humax "Geeignet für Sky" wurde angenommen.

            Und ist nicht in den Kundendaten hinterlegt. Ist das normal?
            Ich denke, ein Moderator wird deine Aussage nicht unkommentiert dastehen lassen?

              • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                overwatch

                Du wärst dann der erste Kunde, der ein eigenes Gerät bei Sky pairen lassen konnte. Sorry dir wird ein mod anbieten das per pm zu klären und dir dann dort mitteilen dass es noch funktioniert. Hast du aber sich in anderen Foren auch schon gelesen

                  • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                    Also z.B. der PDR iCord 250 HD und das Vodafone TV Center sind kundeneigene Receiver, die ein Kunde pairen lassen kann, wenn er das möchte. Ich dachte nur, es reicht, wenn man die Seriennummer des eigenen Receivers beim Bestellvorgang eingibt, damit Sky weiß, welchen Receiver der Kunde hat. Wie sonst vereinbart ein Kunde beim Online-Bestellvorgang seinen eigenen Receiver wirksam im Vertrag??

                     

                    Unterstützung durch einen Moderator wäre natürlich die Lösung; und das Ergebnis werde ich dann sicher auch hier mitteilen, ist ja eine wichtige Frage auch für andere Kunden. Kundendaten müssen durch ein Unternehmen doch vollständig und korrekt erfasst werden und nicht einfach verloren gehen.

                      • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                        wolli_m

                        Hallo Marc,

                         

                        hat Sky dir jetzt auch die Karte abgeschaltet? Bei mir haben sie es ja sogar am Telefon zugegeben. BTW, ich bin seit 1.12. raus aus dem Verein.

                          • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                            @ wolli_m

                            Meine Karte ist nicht gepairt, aber der Vertrag hier meiner Ehefrau ist betroffen, neu vom 03.10.2015. Die Karte wurde nach Ablehnung des Leihreceivers abgeschaltet (oder gepairt), obwohl zwei Wochen zuvor ein Vertrag mit kundeneigenem Receiver abgeschlossen wurde. Nach AGB ist ja eigene Hardware der Kunden weiterhin zulässig, und in der Bestellmaske wurde ja genau dies angekreuzt: "Nutze eigenen Digital-Receiver". Leihgerät wurde ja gerade nicht gewählt.

                            Seriennummer wurde vom System angenommen, also ist der Receiver ja auch okay, zumal der Hersteller und Handel auch bestätigen: Gerät ist für Sky sogar zertifiziert, auch für HD geeignet und für Verschlüsselung NDS lizensiert. Was will man mehr?

                             

                            Geht ja um die Frage, ob die Seriennummer beim Bestellvorgang registriert wird oder - wie overwatch mutmaßt - nur eine Veräppelung der Kunden systematisch begangen wird.

                             

                            Kundennummer und Seriennummer des Humax-Receivers (legal neu im Mediamarkt gekauft) sind per PN zur Moderatorin, danke!

                              • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                wolli_m

                                Diese Antwort wirst du bekommen:

                                 

                                 

                                Sehr geehrter HERR MARC,

                                 

                                vielen Dank für Ihre E-Mail. Bitte entschuldigen Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten.

                                 

                                Sky setzt immer auf die neueste zukunftssichere Technik. Um auch weiterhin in den Genuss Ihres Programms von Sky zu kommen, benötigen Sie einen neuen Receiver. Diesen haben wir Ihnen zugesendet. Mit Ihrem vorhandenen Gerät werden Sie Sky nicht mehr empfangen können.

                                 

                                Wenn Sie sich für die Nutzung eines CI Plus-Moduls von Sky interessieren, stellen Sie bitte im Vorfeld sicher, dass Ihr Empfangsgerät auch CI+ geeignet ist. Nutzen Sie hierfür gern unseren Gerätecheck unter sky.de/web/cms/de/kundencenter-ciplus-empfehlung.jsp

                                 

                                Wir weisen vorab darauf hin, dass das CI Plus-Modul von Sky selbst bei CI+ geeigneten Geräten gewissen Einschränkungen unterliegt:

                                ·         Das CI Plus-Modul dient ausschließlich der Programmentschlüsselung von Sky und umfasst auch für geeignete Endgeräte nicht alle Bedienungsmerkmale eines Sky zertifizierten Receivers

                                ·         Mit einem Festplattenrecorder dürfen die Sender von Sky nicht aufgenommen werden

                                ·         Das Pausieren von Sendungen ist nicht oder nur eingeschränkt möglich

                                ·         Einige Sender von Sky Select, Sky Sport, Sky Fußball Bundesliga oder Blue Movie werden gegebenenfalls nicht in Ihrer Kanalliste dargestellt

                                ·         Bei Sendungen, die in verschiedenen Sprachen oder Audioformaten (zum Beispiel Dolby Digital) ausgestrahlt werden, erfolgt gegebenenfalls die Auswahl des entsprechenden Audiokanals über das Menü Ihres Empfangsgeräts

                                 

                                Wir möchten unseren Kunden das bestmögliche Fernseherlebnis und den bestmöglichen Kundenservice bieten. Deshalb empfiehlt Sky grundsätzlich die Verwendung eines Sky Receivers.

                                 

                                Mit welcher Methode wir unser Programm verschlüsseln, ist alleine Entscheidung von Sky. Smartcards und Receiver können von Sky jederzeit
                                ausgetauscht werden. Ein Widerruf der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat keinen Einfluss auf diese Umstellung. Hintergrund:


                                Sky schiebt Hackern einen Riegel vor. Dazu ist es nötig, die Verschlüsselung schnell und ohne Zustimmung der Kunden ändern zu können. Das ist in Ihrem Interesse, denn: Je höher der Verlust durch digitale Angriffe, desto weniger Ressourcen stehen uns für Innovationen und Programmplanung zur Verfügung. Natürlich versprechen wir Ihnen, dass eine Änderung am Verschlüsselungssystem zu keinen Einschränkungen der Programminhalte führt.

                                 

                                Wir werden Ihre alte Karte nicht mehr aktivieren. Wenn Sie die neue Hardware nicht annehmen möchten, können Sie Sky leider nicht mehr empfangen. Machen Sie sich gerne nochmals Gedanken und melden Sie sich gerne wieder bei uns.

                                 

                                Wir wünschen Ihnen eine angenehme Woche.

                                 

                                Mit freundlichen Grüßen

                                 

                                Ihr Sky Team

                                • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                  logrim

                                  in den von Dir zitierten AGB steht welche Geräte Du verwenden kannst ->A->Geräte von Sky

                                                                                                                                            B->zertifizierte Geräte(derzeit nur 1 Gerät)

                                   

                                  geeignet für Sky ist nicht zertifiziert und damit nicht nutzbar

                              • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                Nadine S.

                                Hallo marc123,

                                 

                                es freut mich, dass Du einen Vertrag abgeschlossen hast. Schade, dass es schon Probleme gibt.

                                 

                                Schickst Du mir bitte Deine Kundennummer per privater Nachricht, damit ich mir Dein Anliegen wegen der Einbuchung des Receivers anschauen kann?

                                 

                                Und so schreibst Du mich an: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                                 

                                Viele Grüße,

                                Nadine

                          • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                            @ wolli_m

                            Okay, nur mal angenommen, das ginge so, wie sky es sich vorstellt, und verpflichtet Bestandskunden mit einem bestimmten Receiver wie dem HD1000, ab sofort einen anderen Receiver zu nutzen, weil es angeblich so dringend sei, wegen Missbrauch zu handeln, dann aber kann man Neukunden ja keine Verträge mit genau der Seriennummer dieses Receivers neu gestatten. Logisch.

                            Meine Seriennummer wurde aber am 03.10.2015 für neuen Vertrag akzeptiert. Dann hätte overwatch Recht, Täuschung der Kunden. Das will ich ja nicht hoffen.

                             

                            @ logrim

                            In AGB steht an keiner Stelle das Wort "zertifiziert". AGB müssen klar und eindeutig sein und nicht um drei Ecken interpretieren.

                            Der Kunde muss den receiver nach 2.1.1 stellen oder sich ein Empfangsgerät (= Modul oder Receiver) von Sky bei Vertragsschluss leihen (1.2.4/1.3.1).

                            Nach 1.1.1 muss man ein "von Sky zugelassenes" Gerät nutzen. Also meine Seriennummer wurde akzeptiert, das nenne ich zugelassen zum Vertrag. Sky ist ja keine Behörde mit TÜV-Siegel, sondern private Klitsche. Die dürfen zulassen, was sie wollen, bis Ende 2014 war auf sky.de ja auch das Alphacrypt-Modul als Empfangsalternative benannt worden.

                             

                            Von Sky zugelassen muss auch das Empfangsgerät für SkyGo sein nach AGB von 2014. Das sind alle iPhones/Pads und alle Computer, steht in den SkyGo-AGB.

                             

                            Welche Receiver für Sky zugelassen sind, wird nirgendwo in den AGB oder im Vertrag/Bestellmaske beschrieben/eingegrenzt/verlinkt. Also wenn Sky es egal ist bis 2015 (jeder bekam solo V14 zugesandt) oder man meine Seriennummer des HD1000 online akzeptiert, dann ist das Zulassung zum Vertrag.

                             

                            Der HD1000 trägt offizielles Siegel "Geeignet für Sky HD", daran erkennt man sky-zertifizierte Receiver.

                             

                            Ansonsten bitte 1.5.1 und vor allem 1.5.2 der AGB mal lesen:

                            Verschlüsselungswechsel nur, wenn es dem Kunden zumutbar ist! Dann können Smartcard (okay) und ENTLIEHENE Receiver ausgetauscht werden. Ich hatte aber keinen Leihreceiver, also kann Sky auch nicht austauschen.

                            Also nach AGB geht das alles nicht, und wenn man Alphacrypt auf der Homepage erlaubt, dann sind "zugelassene" Geräte erst Recht nicht klar eingegrenzt. Schrieb hier auch ein Mod.: "Was geeignet, zugelassen und zertifiziert ist, ist derzeit verwirrend; Homepage muss überarbeitet werden." (ca. 12/2014 hier im Forum).

                              • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                                Moderatorin teilt mir mit, dass sie nicht helfen kann, soll mich an Sky schriftlich wenden, das habe ich mehrfach getan, auch meine Frau. Auch die Kundendaten-Auskunft gefordert, die jedem Kunden zusteht (§ 34 BDSG), auch nicht beantwortet, seit Monaten.

                                 

                                Also hat overwatch Recht, die Kunden werden absichtlich getäuscht.

                                 

                                Gern kann ein Moderator dies hier auch richtigstellen. Frage ist immer noch:

                                 

                                Wenn ein Kunde ein Abo online abschließt und seine Seriennummer des Kundenreceivers wie gefordert eingibt, wird diese Nummer von Sky gespeichert und wird das vom Kunden benannte Gerät als Kundengerät akzeptiert für den Vertrag?

                                • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                  k.winkelmeier

                                  Der HD1000 wurde zur IFA 2005 vorgestellt und ist im Jan. 2006 in den Handel gegangen. Für das viereinhalb Jahre später vorgestellte iPhone 4 gibt es inzwischen keine Updates mehr.

                                   

                                  Breiter Marktstart von PREMIERE HD am 28. Januar 2006 (27.01.2006)

                                   

                                  Warum sollte Sky derart veraltete Technik weiter unterstützen müssen? Wenn Sky durch einen Fehler derart veraltete Technik akzeptiert hat sollte eine Annullierung des Vertrags möglich sein.

                                   

                                  Derzeit läuft ein Prozess gegen Sky der nach bisherigen Berichten dank kaum nachvollziehbarer   Argumente eher Pro Sky enden wird. (letzter Prozesstermin 26.1)

                                    • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                                      Wenn der Vertrag annuliert wird, ist der Prozess gewonnen! Sky verweigert das Sonderkündigungsrecht bei Kunden, die eigene Hardware nutzen und plötzlich zum Leihgerät gezwungen werden sollen.

                                      Die Rechtsabteilung von Sky schreibt: "Niemand wird zum Leihreceiver von Sky gezwungen! Aber zugelassene Hardware muss genutzt werden, ob im Eigentum von Sky oder im Eiegntum des Kunden."

                                      Sky schreibt im Dezember 2015: "Der HD1000 ist für Sky geeignet und erfüllt alle Voraussetzungen des Urheberrechtsschutzes. Aber für eine künftige weitere Verschlüsselungsänderung ist er nicht mehr geeignet." Gemeint wohl das Pairing.

                                       

                                      Allgemein gilt, dass eine Firma seine Kunden nach Treu und Glauben ausreichend informieren muss, damit kein Schaden entsteht. Wenn man die Sky-Homepage komplett neu gestaltet und dann weiterhin Verträge mit dem eigenen Receiver anbietet "Nein danke, nutze eigenen Receiver", dann ist das kein Fehler. Da macht sich ja wohl jemand zu Gedanken in einem Milliardenkonzern in der Phase des Pairing.

                                      Entgegen der eigenen Vorgaben speichert Sky auch keine Daten des Kunden bei Bestellung, also die Seriennummer des HD1000 wird nicht registriert, die man bei Online-Bestellung eingeben muss. Das ist schon alles absurd.

                                       

                                      Wenn eine Firma ein Gerät den Kunden empfiehlt, dann muss man irgendwann rechtzeitig auch Hersteller, Handel und Kunden über die Änderung informieren. so mindestens 12 Moante vorher. Es darf nicht sein, dass ich Montag den HD1000 mit externer Festplatte für 350 EUR neu kaufe (er wird ja noch gehandelt!) und den Sky-Vertrag mit Seriennummer des HD1000 abschließe, dann eine solo V14 bekomme und dann am Mittwoch ich das Gerät entsorgen muss. Das ist rechtlich nicht zulässig.

                                      Verträge sind einzuhalten, für die Mindestlaufzeit darf ich mein vereinbartes Gerät auch nutzen. Nicht einmal Sonderkündigungsrecht will Sky einräumen, dies ist hilfsweise in der Klage gefordert.@

                                       

                                      Zur Analogie iPhone: Darf Mobilcom meine SIM-Karte sperren, weil ich das iPhone4 noch nutze? Dass der HD1000 keinen Support mehr erhält irgendwann (so wie Microsoft dies bei Windows XP lange ankündigt), ist ja okay, ich will keinen Support. Das Gerät funktioniert wunderbar.

                                       

                                      Fangfrage: Ist der HD1000C für Kabel Deutschland noch zugelassen? ;-)

                                       

                                      Sky muss alle Verträge so abschließen (verlängern), dass jeder Kunde zu einem Leihgerät verpflichtet wird bei Verlängerung/Neuabschluss. Dass der HD1000 noch neu gebucht werden konnte, erfuhr Sky vor Gericht im November 2015, doch bis Mitte Januar 2016 konnten weitere Kunden neue Verträge mit dem HD1000 abschließen, das ist doch nicht entschuldbar als "Irrtum".

                                        • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                          burkhard

                                          Ist Langeweile aufgetreten? Spiel doch hier nicht den Ahnungslosen, ist ja peinlich so was.

                                            • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                                              ?

                                              Vertrag wurde Januar 2014 geschlossen, der zweite Kunde im November 2014. Vereinbart eigene Hardware. Daher kam KEIN Leihgerät mit der Post.

                                              2015 im Sommer plötzlich Mitteilung, man solle Leihgerät nutzen, ohne Nachfrage, welche Geräte die Kunden bisher nutzten. Gleichzeitig konnte man bis August 2015 weiterhin neue Abos abschließen ohne Leihgerät und ohne Seriennummer oder Modell des eigenen Receivers.

                                              Welche Geräte akzeptierte Sky bei Versand der solo V14 im August 2015? Ich denke nicht, dass alle den nicht mehr lieferbaren iCord 250 HD nach Meinung von Sky besaßen. So viele Geräte wurden davon gar nicht produziert.

                                               

                                              Gleichzeitig betont Sky in seiner BesserSeher Studie 2014, wie toll es sei, dass die Sky-Kunden selbst bestimmen können, auf welchem Endgerät und wann und wo sie Sky sehen können. Dass 66 % den Festplattenreceiver nutzen (damals hatten 35 % den Sky+Receiver).

                                               

                                              Fernsehen hat höhere Relevanz und mehr Erlebnischarakter bei Pay-TV-Zuschauern / Selbstbestimmte Fernsehnutzung erhöht W…

                                               

                                              Zitat Sky:

                                              Das zentrale Ergebnis: Sky Abonnenten sind die leidenschaftlicheren Zuschauer, die Fernsehen stärker als Erlebnis zelebrieren: Inhaltlich, technisch und situativ. Das liegt zum einen daran, dass sie selbst bestimmen können, wann, wo und wie sie Inhalte konsumieren – Fernsehen wird zum Event, das hohe Aufmerksamkeit genießt. Außerdem ist die technische Ausstattung der Sky Haushalte bedingt durch bessere ökonomischere Ressourcen meist hochwertiger.


                                              Schade, dass kein Moderator die Frage beantworten kann. Sky verstößt gegen seine eigenen Datenschutzvorgaben aus dem Verfahrensverzeichnis, nach dem die vom Kunden übermittelten Daten zum Empfangsgerät gespeichert werden. Schade.

                                              www.sky.de dort Datenschutz und dann "Verfahrensverzeichnis", dort 1.6: gespeichert werden:

                                              • Vertrags- und Komponenten-Identifikationsmerkmale (z.B. Decodernummer, Smartcardnummer)
                                              • Daten, die Kunden von sich aus übermitteln

                                               

                                              Peinlich, wenn ein Konzern seine Kunden täuscht und seine eigenen Datenschutzvorschriften missachtet.

                                      • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                        ibemoserer

                                        "logrim " als Sky Mitarbeiter und "MarcB".

                                         

                                        Dies könnte ein interessanter Thread werden, aber vor allem ein langer

                                        • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                          onzlaught

                                          Liebe Fa. Sky,

                                           

                                          habt ihr nicht auch eine Mitwirkungspflicht? Und die Treu und Glauben Geschichte,

                                          die alle Vertragspartner anhält wohlwollend und schadensminimierend zu arbeiten?

                                           

                                          Wie kann es sein das mir im Januar `15 (vier Wochen nach Vertragsverlängerung) erklärt wird,

                                          dass Humax HD1000 Geräte nicht mehr akzeptiert werden,

                                          dem TE dieses Gerät aber im Oktober `15 noch als geeignet vom System genehmigt wird?

                                          Ausschliesslich zu diesem Abgleich macht die Seriennummereingabe überhaupt Sinn.

                                          • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                            jean.456

                                            Dieses Thema ist doch längst durch, wer jetzt noch Sky abonniert ist eigentlich selbst schuld...

                                             

                                            Wofür brauchst du Sky? Für Filme etwa? Da fehlen inzwischen die ein oder anderen namhaften Filmstudios! Wenn du eine schnelle Internetverbindung hast, dann kannst wesentlich günstiger div. VoD-Anbieter nutzen. Alternativ gibt es aber immer noch die guten alten Filmverleiher!

                                             

                                            Und für Fußball gibt es Sport1.fm, außerdem verliert Sky so oder so seine Exklusivrechte an der Bundesliga! Sky darf gar nicht mehr allein den Zuschlag dafür bekommen! Dann gibt es dafür zwangsläufig auch Angebote von Konkurrenten.

                                              • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                                                onzlaught fragt nicht ohne Grund. Noch existiert Sky ja, da darf Sky auch beantworten, warum man sich schädlich gegenüber den Kunden verhält.

                                                Selbst im Januar 2016 konnte man noch neue Verträge ohne Leihgerät abschließen, und ein Kunde hat seit November 2015 so eine solo V14 ohne Pairing im Einsatz. Fordert man jedoch seine Kundendaten, werden diese verweigert oder kommen ohne Hinweis auf den vereinbarten Receiver des Kunden.

                                                Dies ist im höchsten Maße unseriös. Schaden haben die Kunden, die erst eigene Hardware inkl. Festplatte sich kaufen, Vertrag so abschließen und dann diese Geräte nicht mehr nutzen dürfen, nicht einmal nach 1.4.1 der AGB parallel zum Leihreceiver (nur ein Receiver am TV erlaubt).

                                                 

                                                Laut sky.de erfolgt Pairing mit dem Receiver in den Kundendaten. Da steht bei mir "Kundenreceiver". Sky verletzt seine eigenen AGB und Verträge, zum Schaden des Kunden. Weil dies jetzt vier Monate her ist, soll es egal sein?

                                                 

                                                Nach 1.5.2 der AGB kann Sky bei Verschlüsselungswechsel entliehene Receiver und die Smartcards austauschen, aber nicht meinen eigenen Receiver. Gelten die AGB nicht mehr?

                                                 

                                                All diese Fragen werden von Sky nicht beantwortet. Ich erhielt hier auch keine Antwort von den Moderatoren, soll mich an Sky wenden, sehr witzig, die antworten ja seit Monaten nicht.

                                                  • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                                    onzlaught

                                                    Der HD1000 ist in keinster Weise PVR fähig, weder via interner noch externe Platte.

                                                    Also auch keinerlei Möglichkeit das Signal unzertifizierterweise abzugreifen.

                                                      • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers

                                                        Man kann an den HD1000 über YUV eine externe Festplatte anschließen (auch die in einem externen DVD-Recorder) und so hochauflösende (analoge) Signale überspielen, speichern und archivieren.

                                                        Mittels geheimen Servicemenü war die Umschaltung des YUV-Ausgangs auch dauerhaft für HD-Auflösung möglich.

                                                         

                                                        Einer der Kläger musste den HD1000 nutzen, um seinen Profi-Plasma-Panasonic anschließen zu können, der HD unterstützte, aber nicht über HDMI oder SCART verfügte, ein Profi-Gerät halt.

                                                         

                                                        Nach der Sky-Studie BesserSeher 2014 nutzten 66 % der Sky-Kunden Festplattenreceiver, aber damals nur 35 % den Sky+Receiver (heute 50 %). Im Umtausch-Anschreiben steht, man könne bisherige Aufnahmen von Sky auf eigener Festplatte nicht auf die Sky-Festplatte überspielen, aber die alte Festplatte mit den Aufnahmen behalten und weiterhin schauen. Zustimmung zu alternativer Hardware zumindest rückwirkend, denn Sky-zertifizierte PVR mit S02 können nach Abschaltung der S02 beim tausch der Receiver nicht mehr Sky-Aufnahmen abspielen...

                                                         

                                                        Gibt ja auch Media-Aufnahmeboxen (Game Capture) mit YUV-Input: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4184354_-game-capture-hd-ii-avermedia.html#Datenblatt

                                                  • Re: Hinterlegung meines Kundenreceivers
                                                    onzlaught

                                                    Habe noch nie eine Festplatte mit YUV Ein/Ausgang gesehen,

                                                    dazu wird wohl irgendeinerlei Aufnahmegerät nötig sein.