1 2 3 Anfang Zurück Weiter Ende 99 Antworten Neueste Antwort am 14.04.2015 11:17 von hagen RSS

    Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?

    mahl

      Heute hat jeder einigermassen ausgestattete TV oder Bluray-Player, jede Konsole und jedes Tablet Apps für alle möglichen Video Dienste vorinstalliert. Nur Sky fehlt hier.

       

      Ist die Politik von Sky auf Hardwarelösungen wie Receiver und Smartcards zu setzen noch zeitgemäß?

      Könnten das Geld nicht besser in das Programm, die Qualität und konkurrenzfähige Preismodelle investiert werden?

        • 1. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?

          Jeder Konsument ist sicher heute mehr oder weniger mit der Technik ausgestattet die seine Finanzen zulassen oder die er haben möchte sofern es leistbar ist. Kommt ja auch auf die finanziellen Möglichkeiten an.

           

          Was die Hardwarepolitik von Sky angeht so geht es da kaum um zeitgemäß sondern um Signalschutz und maximale Kontrolle sowie möglichst niedrige Supportkosten durch Vereinheitlichung.

           

          Ich selbst habe schon desöfteren geschrieben das die Zeiten in denen seinerzeit Premiere/Premiere World nur den Content lieferte und der Kunde sich von verschiedenen Herstellern einen für sich passenden Receiver aussuchen konnte sicher Kundenfreundlichere Lösungen waren.

          Dies wäre sicher auch zu Zeiten von NDS statt Nagravision umsetzbar.

          Aber es bleibt eben festzuhalten das es um Signalschutz und maximale Kontrolle des Zuschauers geht. Diese Strategie wird, wie man mitbekommt, auf Biegen und Brechen durchgezogen.

          Sicher ist ein gewisser Prozentsatz an Kunden die deswegen dem Unternehmen den Rücken kehren einkalkuliert. Die anderen Kunden wird es nicht stören oder Sie geben sich durch ordentliche Rabatte damit zufrieden. Und es gibt eben auch Kunden die mit der Sky Hardware vollends zufrieden sind. Ich selbst kenne da auch welche die z.B. keinesfalls auf Anytime verzichten wollen.

           

          Ich denke das alle Meinungen und Standpunkte dazu zu akzeptieren sind. Und so entscheidet jeder für sich ob er mit dem was Sky nun vorschreibt einverstanden ist und damit leben kann oder nicht. Wenn ja verlängert man den Vertrag und bleibt dem Anbieter treu und wenn nicht steigt man zum nächstmöglichen Termin aus.

           

          Aber Fakt ist und bleibt das der mündige Konsument der seine Freiheiten bzgl. Hardware haben will und eben flexibleres und hochwertigeres an Hardware kennt und nicht missen möchte bei Sky als Kunde einfach nicht mehr willkommen ist und auch nicht mehr angesprochen werden soll.

           

          Auf diese Kundschaft verzichtet Sky ganz offen. Und ich rede hier nicht vom Sky Verkäufer am Stand sondern von Mitarbeitern die durchaus direkt für das Unternehmen tätig sind. Dies ist die klare und offizielle Sky Stategie und es ist wohl nicht zu erwarten das sich daran etwas ändert. Ich denke das es dafür zu wenige Kunden sind die dem Unternehmen den Rücken kehren werden.

           

          Aber.....dies ist natürlich nur meine eigene persönliche Sichtweise auf diese Angelegenheit.

           

          Wir in unserem Haushalt werden allein schon auf Grund dieser Strategie zum Ende unserer aktuellen Laufzeit aussteigen wenn die Strategie so bleibt. Da wird zum halten als Kunde auch kein Rabattangebot reichen.

          • 2. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
            lheo

            Ich denke der nächste Schwung neuer Hardware wird wohl erst im Zuge der 4K Ausstrahlungen kommen...

            • 3. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?

              Wenn ich in diesem Forum die technischen Threads durchforste, sehe ich niemanden, der mit den Sky Schrottreceiver zufrieden ist und keine Probleme hat. Die Teile können ja nicht mal die grundlegensten Aufgaben vernünftig erfüllen. Jeder 50 Euro Baumarktreceiver funktioniert besser und stabiler. Meine 6 Jahre alter Receiver, den ich für knapp 120 Euro gekauft habe und nun im Keller sein dasein fristet, erfüllt seine Aufgabe um längen besser als die "innovative" Kiste von Sky. Er musste nur meinen Dreamboxen weichen, weil die natürlich den normalen Boxen um Lichtjahre voraus sind und der Skykiste noch um einiges mehr. Übrigens, ich glaube ( bin mir wegen meines hohen Alters nicht mehr so ganz sicher ) meine D-Box aus dem Jahre 2000 ( vor 15 Jahren ) hatte sogar schon einen alphanummerischen Display ( das ist doch tatsächlich damals wirklich innovativ gewesen ). Was Sky dagegen heute bietet und vom Kunden verlangt ist eine absolute Frechheit. Es bleibt unter diesen Voraussetzungen leider nur noch die Kündigung in meinen Augen. Nur so kann man Sky vielleicht noch zum Umdenken in ihrer Firmenpolitik bewegen.    

              • 4. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                avfreak

                Ich bin relativ neu hier im Forum und mir fällt zunehmends auf, dass von immer den gleichen Usern geradezu gebetsmühlenartig gegen die Zwangshochzeit von Sky-Karten mit den entsprechenden Receivern propagiert wird. Andere springen dann auf den Zug auf.

                 

                Für mich als mündigen Kunden, mittlerweile Mitte Fünfzig, also im besten Alter, und absolut technik-affinem Heimkino-Fan stellt sich die Lage wie folgt dar:

                 

                Sky braucht für ein umfassendes Programmangebot Lizenzen. Die bekommt man nur, wenn man das Programm und den Vertriebsweg schützt. Da gab es in der Vergangenheit sehr viel Wildwuchs, angefangen von den ersten Dreamboxen hat sich mittlerweile ein großer Markt an offenen Linux-Receivern etabliert. Dabei stört es Sky sicherlich recht wenig, dass die Karten in den Kartenslots durch entsprechende Cams gelesen werden können, obwohl allein das schon ein Verstoss gegen das Urheberrecht der Verschlüssler ist. Der große Dorn im Auge von Sky und den Programmanbietern dürfte CS sein und das ist nach meiner Rechtsauffassung eindeutig illegal. Ich gehe ja auch nicht in den nächsten Supermarkt und klau irgendwas, nur weil es mir aufgrund meiner Geschicklichkeit möglich wäre. Die gesamte Linux-Ecke - ich gehöre da seit der ersten Dreambox zu -  hat sich durch dererlei Machenschaften selbst in eine gewisse Ecke gedrängt und darf sich nun nicht wundern, dass Sky sicht wehrt. Das hat für mich nichts mit "Freiheit" oder sonstigem zu tun, das ist ganz einfach kriminell.

                 

                Ist der Sky-Receiver nun zeitgemäß? Das kommt auf die Betrachtungsweise an. Wie ich in anderen Threads bereits angebracht habe, vergleiche auch ich den Humax 3000C mit meiner Dremabox DM8000. Vom Bild her kommt der Receiver locker mit, bei SD-Sendern scheint er mir durch eine (nicht abschaltbare) Rauschunterdrückung sogar ein wenig angenehmer im Bild zu sein. Auf dem "kleinen" 50" Kuro. Die Spreu trennt dann das Beamer-Bild vom Weizen und da überzeugt der Humax beim HD-Bild, er fällt keineswegs gegen die schon sehr gute DM 8000 ab. Die Bedienung ist ok, klar, es dürfte alles ein wenig schneller gehen und beim EPG fehlt eine Tagesübersicht für einzelne Sender aber alles ist in einem erträglichen Rahmen, kein Vergleich zu älteren Sky- (Premiere-) Receivern. Die Aufnahmefunktion ist gut und sinnig, das "Serien-Plugin" (sorry, komme eben auch von der DM) war überfällig. Die Fernbedienung, die für mich wichtigste Schnittstelle bei einem Reciever, ist für Sky+ wirklich sehr gut gelungen. Selbst für einen anspruchsvollen Heimkino-Fan wie mich ist der Sky+-Receiver also akzeptabel und eben kein "Schr.ott-Receiver" wie hier oft von immer denselben Usern propagiert wird.

                 

                Bei allem, was Streaming anbelangt, hinkt Sky momentan gegenüber anderen Anbietern hoffnungslos hinterher. Klar, die Inhalte sind meist aktueller, aber dafür kostet das ja auch mehr. Anytime über Kabel ist unzulänglich, von Serien steht gerade einmal eine Folge eine Woche zur Verfügung - das brauche ich nicht, da kann ich die Serie besser aufzeichnen und dann am Stück schauen. Da sind, wie geschrieben, die Konkurrenten Lichtjahre voraus. Und da muss Sky meiner Meinung nach dringend drauflegen, möchte man abseits von Fußball noch eine tragende Rolle spielen.

                 

                Die absolute Aufnahmebeschränkung beim CI+ Modul ist ebenfalls höchst diskutabel, stellt doch diese Möglichkeit momentan den einzigen Weg hin zu 4k in entsprechenden TVs dar.

                 

                Für mich ergibt sich daraus die Konsequenz, dass der Sky+ Receiver im Heimkino seinen Platz findet und die DM8000 woanders zum Einsatz kommt. Einerseits aus einer gewissen Faulheit heraus, sich um Entschlüsselungs-Dinge kümmern zu müssen und andererseits aus Selbstverantwortung gegenüber meinem Rechtsempfinden. Das für mich wichtigste bleibt erhalten: ein gutes Beamerbild bei HD.

                • 5. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                  uklov

                  Na dann hat Sky ja tatsächlich jemanden gefunden, der mit dem Receiver zufrieden ist.

                  Ich persönlich nutze lieber meinen eigenen hervorragenden Linux-Receiver und schaue dafür VoD. Die müssen zwar auch Lizenzgebühren bezahlen und ihren Content schützen, lassen mir aber meine eigene Hardware bei einem deutlich günstigeren Preis. Zudem habe ich folgenden Satzteil im Zusammenhang mit VoD noch nie gehört: "ein bedauerlicher Einzelfall". Und  "Technik-Affin" heißt ja auch nicht, eine BD in den neuesten Player einzulegen und auf seinem "sehr gut" getesteten Beamer abzuspielen. Drehanlage? Nutzung von HbbTV, Mediatheken und vieles mehr? Alles Dinge die der Sky-Receiver nicht beherrscht und die für einen "technik-affinen" Nutzer durchaus wichtig sind.

                  Daher bleibe ich dabei: Elektroschrott

                  • 6. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?

                    @uklov

                     

                    Du glaubst garnicht wieviele Kunden es gibt die mit dem Sky+ Receiver zufrieden sind. Da ist auch überhaupt nichts dagegen zu sagen. Wer das Gerät mag und dem es reicht, vollkommen in Ordnung und akzeptiert.

                     

                    Deswegen sollte man auch die Meinung derer respektieren und akzeptieren die dies so sehen. ;-)

                    • 7. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                      mahl

                      Wer damit zufrieden ist soll das Stück Blech behalten.
                      Aber dabei sollte Sky die heutige Welt nicht verschlafen.

                       

                      Ein TV braucht heute noch einen Anschluss für's TV Kabel, einen LAN Anschluss und einen HDMI für den Anschluss der Soundanlage. Mehr will ich an der Wand nicht mehr sehen. Zukünftig alles über LAN, wenn ich meine Satanlage auf IP umgestellt habe.

                       

                      Wenn zusätzliche Boxen, wenn ja dann zentral in den Keller neben den Server oder auf den Dachboden neben dem Sat-Verteiler. Aber nicht mehr in jedem Zimmer.

                      • 8. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                        avfreak

                        Nein, "Technik affin" ist nicht auf das von dir beschriebene beschränkt. Allerdings ist es bezeichnend, dass du mir dies aufgrund meines positiven Posts dann mal so eben unterstellst.

                         

                        Ich gehe im Heimkino den Weg der Spezialisten für die jeweiligen Aufgaben. Unsere Wohnung ist ebenfalls komplett vernetzt, um die Wiedergabe über diverser Geräte kümmert sich ein Dune, der kann das besser als jeder AV-Receiver, auch als die DM8000. Das Streaming von anderen Anbietern übernehmen dann die entsprechenden Spezialisten wie Fire TV oder Chromecast. Das können die auch besser als viele Smart-TVs oder die Billig-Lösungen in Mainstream-BD-Playern.

                         

                        Ich benötige für die Auswahl meiner Geräte keine Testsieger, sondern meine Augen und Ohren und kann darüberhinaus auf lange Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen. Und ich nehme mir die Freiheit, mir meine Geräte nach meinen persönlichen Vorlieben auszuwählen und nicht jeder Sau, die durch die Foren gejagt wird, nachzurennen. Das Bild der Sky Box ist gut, die Bedienung ok, also bleibt sie im Heimkino. Mehr muss sie nicht können, selbst wenn das hier einigen Propagandisten nicht in ihre Absichten passt.

                        • 9. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                          avfreak

                          In der letztlichen Beurteilung sind wir ja nicht weit voneinander entfernt, wir setzen scheinbar nur andere Prioritäten. Ich ordne alles der Bild- und Tonqualität unter, wie viele Geräte dann im Rack stehen, ist mir ziemlich egal.

                           

                          Was das Netz- und Streaming-Angebot angeht, so schrieb ich ja bereits, dass da Sky hoffnungslos hinterher hinkt. Um da mit den Mitbewerbern auch nur gleich zu ziehen ist eine völlig neue Struktur des Angebotes vonnöten, von der Hardware ganz zu schweigen. In diesem Bereich ist die Hardware alles andere als zeitgemäß.

                           

                          Für mich ist das aber nicht schlimm, ich scheue mich nicht vor neuen "Kisten" im Heimkino. Die Sky-Box ist eine davon, zuständig für TV, für mehr nicht.

                          • 11. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                            avfreak

                            Ah... einer der Propandagisten!

                            • 12. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?

                              @mahl

                               

                              Sat-IP. Interessante Geschichte. Ohne Zweifel. Allerdings sollte man bedenken das Sky es ja offiziell nicht einmal erlaubt mit einer Smartcard in verschiedenen Räumen zu schauen. selbst wenn die vorhandenen Geräte "geeignet für Sky" wären.

                               

                              Wo wäre sonst der logische Grund die Zweitkarte zu pushen?

                               

                              Ich denke ehe Sky all dies offiziell erlauben wird, wenn überhaupt, da fließt noch sehr viel Wasser die Elbe runter.

                              • 13. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?

                                Man sollte es denke ich folgendermaßen durchaus beurteilen können ohne auf direkte Einzelheiten einzugehen.

                                 

                                Die Sky+ Box tut das was sie soll. Der Empfang von Sky ist sichergestellt mit allen Vorgaben und Einschränkungen die damit verbunden sind aber auch Features die Sky anbietet sind nutzbar.

                                 

                                Das die Sky+ Boxen mit "aktuellen" Receivern des freien Marktes nicht im geringsten mithalten können, klar. Aber das sollen sie ja auch nicht.

                                 

                                Wer das nicht benötigt und darauf nicht besteht ist sicher mit nem Sky Receiver gut aufgehoben. Für die meisten anderen die eben mehr Anspruch an die Hardware stellen und trotzdem legal Sky schauen wollen ist es, sagen wir schwierig bis unmöglich.

                                 

                                Es wäre eben schön wenn Sky auch für die anspruchsvolle Kundschaft vernünftige Lösungen anbieten würde.

                                Aber das ist eben nicht gewollt.

                                • 14. Re: Sind die Hardwarelösungen bei Sky noch zeitgemäß?
                                  uklov

                                  Dein Beitrag zum Thema "Unterstellung"? 

                                  Ich darf  nochmal kurz zitieren: "Allerdings ist es bezeichnend, dass du mir dies aufgrund meines positiven Posts dann mal so eben unterstellst."


                                  "Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?"

                                  1 2 3 Anfang Zurück Weiter Ende