25 Antworten Neueste Antwort am 12.02.2015 14:49 von Christian G. RSS

    Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?

    toschwil

      Ausgehend von den derzeit "frühen" Kontaktierungen Sky's im Zuge des "Ausloten" der Kundenbefindlichkeit, würde

      mich persönlich ja mal interessieren, wie "nachtragend" die Kundschaft wirklich ist. Was würde wohl passieren, wenn Sky einknickt und vom bisherigen Kurs abrückt, mal völlig unerheblich ob sie das "freiwillig" oder gezwungener Maßen machen - oder würde das für Euch auch eine Rolle für die Entscheidung spielen? Also - wer würde seine Kündigung aufheben oder einen neuen Vertrag abschließen?

        • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
          herbert

          Wenn Sky vom pairing zurück treten würde und ich eine schriftliche Garantie auf freie Wahl der Hardware bekommen würde, so könnte man über eine Fortsetzung meines Vertrages reden. Ansonsten will ich mit Sky danach nichts mehr zu tun haben. Ich vertrete meinen Standpunkt und kann mit der Hardware von Sky absolut nichts anfangen. Sorry 

          • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?

            Das hat eigentlich nichts mit "nachtragend" zu tun.
            Wenn ein Vertrauenverhältnis gestört ist geht es auseinander. Die (Ex-)Kunden die mit dem Programm zufrieden waren aber lediglich mit der Hardware ihre Probleme haben werden sicherlich mit sich reden lassen.
            Die Anderen - die das Programm bescheiden finden werden auch dann nicht zurückkehren.
            Es soll auch ehem. Kunden geben die sind froh, durch solch eine Aktion und ein wenig Eigenintiative, vorzeitig aus dem Vertrag rausgekommen zu sein.

              • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
                herbert

                Oh doch ich bin sehr nachtragend bis jetzt. Seit September als mir das Modul von Sky richtig hartknäckig aufgedrängt wurde habe ich innerlich eine richtige Wut auf Sky, bin aber auch sauer auf mich selber weil ich schließlich nach endlosen Diskussionen nachgegeben habe. Aber ich kenne mich auch selber gut und weis bis November kann noch viel passieren und wenn sich Sky wieder ändern sollte und doch noch mehr auf seine Kundenwünsche eingehen würde, ich mich auch wieder beruhigen kann. Ansonsten ist Sky für mich in der Zukunft tabu.

              • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
                svenali

                In meinem Fall hängt das ganz davon ab, was Sky in Zukunft noch von Diensten wie Netflix&Co unterscheidet. Für mich ist das Pairing ebenfalls in der jetzigen Form problematisch. Ich kann verstehen, dass ein PayTV-Anbieter wie Sky, gegen kriminelle Cardsharer, die Geld damit verdienen, vorgehen möchte. Das ist O.K. Pairing ist aber natürlich nur eine Möglichkeit das in Zukunft zu erschweren. Wenn jetzt die Konsequenz daraus ist, dass alle Kunden mit erheblichen Einschränkungen leben müssen, bin ich sehr enttäuscht. Es ist ein Armutzeugnis, denn es gäbe auch andere Wege, die Sky gehen könnte, um das Programm zu schützen.

                 

                Ich selbst bin jemand, der einen Linuxreceiver benutzt um Sendungen frei aufnehmen zu können. Ich nehme viel auf und konsumiere das dann irgendwann später, wenn eben nichts vernünftiges läuft. Danach lösche ich die Aufnahmen. Es gibt jedoch Filme die sind, na sagen wir mal zu gut um sie zu löschen aber auch zu schlecht um sie zu kaufen :-). Warum darf ich diese Filme nicht privat "archivieren". Habe ich früher mit VHS auch gemacht. So weit ich weiß, ist das auch nie verboten gewesen. Mit Pairing kann ich zunächst meinen jetzigen Receiver "entsorgen". Nun gibt es natürlich wieder Linuxreceiver die selbst CI+ schlucken und frei aufnehmen können. O.K. Das heißt für mich, wenn ich zumindest auch nach dem Pairing noch frei aufnehmen kann, akzeptiere ich das. Wenn das aber auch nicht mehr geht, dann hat Sky für mich ehrlich gesagt gar keinen Mehrwert mehr. Denn worin unterscheidet sich denn Sky dann noch von Netflix&Co? Ja natürlich, die Serien sind aktueller. O.K. Aber ist es das Wert? Sport, also Fußball sehe ich nicht. Wenn Sky das also komplett so durchzieht, dann mein Gott, kaufe ich eben mehr BluRays. Ums Geld ging es mir dabei nie. Aber wenn sich Sky selbst auf das Niveau von Netflix&Co herablässt, da kann ich ja auch nicht aufzeichnen, dann entscheidet letztlich doch der Preis. Denn für 8 € / Monat (Netflix) ist mir das auch herzlich egal ob ich da aufnehmen kann oder nicht, denn ich kann ja jederzeit darauf zugreifen.

                 

                Liebe Grüße,
                Ali

                • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?

                  Hallo Leute,

                   

                  das ist natürlich ein interessantes Thema, aber wenn sich das Ganze wieder Richtung Pairing bewegt, muss ich Euch leider auf den bestehenden Thread verweisen und diesen hier schließen.

                   

                  Gruß,

                  Christian

                  • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?

                    Aus meiner Sicht ist "nachtragend" nicht unbedingt das richtige Wort in dem Zusammenhang. Abgesehen davon das ich grundsätzlich kein nachtragender Mensch bin.

                    Fakt ist das die Qualität des Programms besser war als seinerzeit Premiere nur den Content lieferte und die Hardware den Herstellern überließ. Nun wollte Sky aber eben eigene Dienste wie Anytime anbieten. Ich nutze eigene Hardware und das wird so bleiben. Gekündigt habe auch ich unter anderem wegen Pairing. Aber auch weil ich hauptsächlich das Film Paket nutze. Aber abgesehen von einigen Serien wird das Filmpaket sträflich vernachlässigt. Und willst du was aktuelles sehen, dann nur über Sky Select.

                    Sollte Pairing doch nicht kommen, was ich nicht glaube, wäre die Rücknahme der Kündigung eine Option.

                      • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
                        quetschung

                        Ich bin mit dem Programm immernoch zufrieden, aber spätestens  , wenn ich die Box ,oder die Fernbedienung sehe ,geht mein Puls hoch und rast schon beim Zappen ,das überzeugt mich dann um so mehr ,bei der Kündigung zu bleiben (ich hab das Böse P-WORT gemieden).

                          • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
                            fs70

                            Das hängt bei mir davon ab wie SKY jetzt mit meiner Kündigung umgeht, wenn SKY soweit geht das sie Ihre nicht gerechtfertigten Gebühren per Inkasso oder dann per Gericht eintreiben wollen "führt für mich kein Weg zurück". Egal was SKY für Angebote macht. Unabhängig davon müsste SKY von der Zwangsehe abrücken oder moderen HW zur Verfügung stellen, welche dem Stand der Technik entsprechen.

                        • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
                          Didi Duster

                          Ich bin normalerweise ziemlich nachtragend. Ist einmal ein Vertrauensverhältnis gestört, so hat man mit mir Probleme, dieses wieder aufzubauen. Mein Verhältnis zu Sky war gestört (und ist es teilweise immer noch) wegen des schlechten Filmpaketes, der vielen Werbung und des pairings. Ausserdem sah ich nicht ein, dass ich jahrelang Vollzahler war, während Neukunden die Angbote nur so um die Ohren flogen.

                          Inzwischen ist z.Zt. pairing für mich als Kabelkunde kein Thema und die Konditionen meines Vertrages wurden nach einer Kündigung erheblich verbessert. Bleiben also noch das teilweise schlechte Programm und die viele Werbung. Also hieß es für mich das Ganze abwägen. Da ich nicht nur nachtragend bin, sondern auf der anderen Seite auch ein treuer Knochen, der weiterhin die Bundesliga live sehen möchte, habe ich im Endeffekt die Kündigung zurückgenommen und bleibe weiterhin bei Sky.

                          Ich kann aber voll und ganz die Leute verstehen, die ihre eigene, teure Hardware behalten möchten und deshalb Sky den Rücken kehren. Sollte dies auch für Kabelkunden greifen, werde auch ich wieder neue Entscheidungen treffen müssen.

                          • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?
                            motorhead

                            Ich habe gekündigt da SKY mir einen Zwangsreceiver aufs Auge drücken wollte. Wenn SKY davon nicht abrückt werde ich kein Abo mehr abschliessen. Filme und Serien bekommt man auch bei anderen Anbietern und die Fußballspiele meines Vereins werde ich dann in der Kneipe um die Ecke schauen oder bei Heimspielne mal wieder öfter ins Stadion gehen.

                             

                            Nachtragend bin ich nicht, aber einen Vertrag mit für mich unaktzeptablen Bediengungen, und dieser "Receiver" ist unaktzeptabel für mich, werde ich mit niemenden abschliessen. Fällt das weg würde ich wieder ein Abo abschliessen, aber dann wahrscheinlich kein Vollabo mehr sondern nur BuLi.

                            • Re: Wie "nachtragend" sind Sky-Kunden wirklich?

                              Hey,

                               

                              da sich der ganze Thread wieder in die Richtung "Pairing" bewegt, wird er von mir geschlossen.

                               

                              Bitte benutzt die vorhandene Diskussion um über dieses Thema zu reden.

                               

                              Gruß,

                              Christian