Antworten

Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

andr78
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 1 von 31
3.439 Ansichten

Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Guten Tag,

ich habe mein Sky-Abo bereits im August 2018 gekündigt und habe damit seit Dezember kein Sky mehr. Den Receiver habe ich auch bereits im Dezember zurückgeschickt.

Jetzt habe ich eine Mahnung von einem Inkassounternehmen bekommen mit der Rechnung über 121,71 €. Ich habe versucht über die Service-Hotline Kontakt mit Ihnen aufzunehmen was leider eine sehr frustrierende Erfahrung war. Die Mitarbeiterin wollte mir keinerlei Informationen geben. Sie wiederholte lediglich immer wieder „Sie müssen mit Inkasso-Unternehmen Kontakt aufnehmen, wir können nicht Auskunft geben“

Eigentlich war ich immer Fan von Sky und habe mir schon überlegt für Sky Q doch wieder ein Abo abzuschliessen aber diese Vorgehensweise finde ich ehrlich gesagt extrem Kundenfeindlich. Auch wenn ich eigentlich momentan kein Kunde mehr bin....

Zumindest eine Antwort wie es zu so einer Mahnung kommen kann nach einem halben Jahr und ob mit der Bezahlung dieser unrechtmässigen Forderung über ein Inkassobüro ohne vorheriger Mahnung dann alles beglichen ist hätte ich erwartet ! Was für eine Auskunft soll mir das Inkassobüro geben ? Sie treiben ja nur Forderungen ein.

Vielleicht bekomme ich ja auf diesem Weg irgendeine Antwort ?

Alle Antworten
Antworten
jimgordon
Filmmusik
Posts: 3,772
Post 2 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Sky hat seine Forderungen, dir gegenüber, ob berechtigt oder nicht ist da egal, an das Inkasso-Unternehmen verkauft. Somit ist Sky nicht mehr dein Ansprechpartner. Du musst leider mit dem Inkassobüro sprechen.

denny77
Tontechniker
Posts: 618
Post 3 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hi andr78

Der Mitarbeiter konnte Dir auch keine Auskunft mehr geben da Dein Kundenkonto geschlossen wurde und die Übergabe an ein Inkassounternehmen bereits ausgeführt wurde.

Die erste, zweite, dritte Mahnung werden per E-Mail zugestellt, die vierte und letzte Mahnung inklusive Kündigung kommt dann per Post, schaue hierzu in Dein E-Mail Postfach welches bei Sky hinterlegt ist. (Spamordner nicht vergessen)

Nach Deiner unrunden Summe zu urteilen ist das ein Receiver und eine Festplatte die da berechnet wurden, nun also den Sendebeleg raus gekramt und an service@sky.de senden um nachzuweisen das Du alles richtig gemacht hast ...

Hast Du "nur" zu spät die Geräte zurück gesendet, erlässt Sky nach Rückgabe der Geräte die Forderung seitens Sky, die Forderung des Inkasso musst Du dann aber tragen da aufgrund verspäteter Rücksendung ein Inkasso erst eingeschaltet werden musste ...

Hast Du korrekt in den 14 Tagen Retourezeit, nach Vertragsende, Deine Geräte zurück geschickt kümmert sich Sky um das ganze Anliegen ...

Gruss Denny

jimgordon
Filmmusik
Posts: 3,772
Post 4 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

komisch, erst sagst Du, dass das Kundenkoto geschlossen ist und jetzt die Sache bei Inkasso ist und dann soll der Kunde plötzlich die Belege an Sky schicken.

Ja was nun? Also doch noch was machbar mit dem Kundenkoto? Oder doch nicht?

adler
Regie
Posts: 12,913
Post 5 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

du musst eine Kopie, deiner Rücksendebestätigung von der DHL an das Inkassobüro schicken, und fertig....

herbi100
Regie
Posts: 9,394
Post 6 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Sie wiederholte lediglich immer wieder „Sie müssen mit Inkasso-Unternehmen Kontakt aufnehmen, wir können nicht Auskunft geben“

Ja, da die Hotline Mitarbeiter nicht mehr eingreifen, wenn der Fall bei einem Inkasso Unternehmen ist,

wirst Du an der Hotline auch immer wieder diese Auskunft bekommen.

Was für eine Auskunft soll mir das Inkassobüro geben ?

Die geben Dir Auskunft zu dem Fall, da sie ja den Fall übernommen haben.

Ist es zB. der Receiver

dann musst Du nur den Sendebeleg an die Inkasso Firma senden, mit dem Hinweis,

dass die Geräte zurückgeschickt wurden.

Auch würde ich der Forderung erstmal widersprechen.

Sie treiben ja nur Forderungen ein.

Nicht nur, wie bereits geschrieben, wenn Du Ihnen den Sendebelg zuschickst,

können sie auch den Fall beenden.

diese Vorgehensweise finde ich ehrlich gesagt extrem Kundenfeindlich.

Ja, Forderungen sind meist nicht Kundenfreundlich, da greifen automatische Vorgänge,

wenn ein Unternehmen meint man bekommt noch etwas von dem Kunden.

denny77
Tontechniker
Posts: 618
Post 7 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hi jimgordon

Die Mitarbeiter können nichts mehr tun, das geht eine Ebene höher ... diese schliessen die Retoure bei Nachweis, erstellen eine Gutschrift und klären den Rest dann mit dem Inkasso, der normale Mitarbeiter kann hier nichts mehr machen ...

Das Kundenkonto kann NIE mehr genutzt werden der Account/Profil des KD ist für immer geschlossen ...

Sollte KD alle klären können, kann der KD einen neuen Vertrag abschließen, jedoch mit komplett neuer Kunden,-/ Vertragsnummer da wie bereits erklärt das alte Kundenkonto komplett geschlossen ist.

Gruss Denny

Nicht anwendbar
Posts: 33,499
Post 8 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hey denny77,

da in deinen Beiträgen ja immer alles so toll bei Sky ist, bei der Bearbeitung von Retouren besteht seit Jahren Optimierungspotenzial. Findest du nicht?

Wenn der User seine Geräte vor 6 Monaten an Sky geschickt hat und jetzt dafür mit Inkasso abgemahnt wird, dann stimmt doch bei der Retourenbearbeitung etwas ganz und garnicht. Und er ist ja kein Einzelfall.

Nicht anwendbar
Posts: 33,499
Post 9 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hallo andr78,

Deinen Einlieferungsbeleg zusammen mit einem Widerspruch gegen die komplette Forderung an das Inkassobüro senden. Das gleiche würde ich unter Angabe deiner alten Vertragsnummer auch an service@sky.de senden.

Dann sollen sich Inkassobüro und Sky darum streiten.

Dein Fall ist leider kein Einzelfall. Viele betroffene Kunden heben Ihren Einlieferungsbeleg nicht so lange auf, können dann den Versand nicht nachweisen und zahlen aus Angst vor negativen Folgen. Sind letztlich extra Einnahmen für Sky. Man lässt das seit Jahren so laufen. Es scheint sich für Sky zu lohnen.

andr78
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 10 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Es wäre ja schonmal was gewesen von der guten Frau am Telefon wenigstens diese Auskunft bzw Erklärung zu hören. Nicht nur die stumpsinnige Wiederholung von "Sie müssen mit  Inkassobüro Kontakt aufnehmen"

Es gab genau eine Mahnung und die ist im Spamordner gelandet das stimmt. Natürlich habe ich die Belege nach über 6 Monaten auch nicht mehr nachdem ich dachte es ist erledigt...Ich kann die Rücksendung also nicht mehr beweisen...Mein Fehler.

Also werde ich den Betrag wohl zahlen und hoffen dass es damit erledigt ist, nicht noch weitere Forderungen hinterherkommen und hoffe damit nie mehr etwas von Ihrem Unternehmen zu hören.

herbst
Regie
Posts: 21,265
Post 11 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Wenn man in seinem Abo eine Emailadresse hinterlegt hatte, kommen ja die gefährlichen Mahnungen per Email.... Warum nur die letzte per Post kommt, wenn alles zu spät ist, wirkt nach Absicht...

andr78
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 12 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Das Gefühl habe ich auch...

denny77
Tontechniker
Posts: 618
Post 13 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hi schwarzwerk

Na ich sage mal so ...

Vertragsende + 14 Tage ... Start der Geräteerinnerung ...

Vom Start der Geräteerinnerung bis zur letzte Mahnung vergehen Monate ...

Du hast Recht wieso lässt sich Sky soviel Zeit ... hier gelten die gesetzlichen Mahnschritte/Zeiten ...

Daher bekommt der Kunde nach Monaten die Post vom Inkassounternhemen ...

Gruss Denny

Nicht anwendbar
Posts: 33,499
Post 14 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hallo andr78,

da du den Einlieferungsbeleg nicht mehr hast, welch ein Glück für Sky, warte zumindest noch ab bis sich ein Sky Mitarbeiter(blauer Hintergrund der Antwort) hier im Thread meldet. Ggf. ist es diesem ja noch möglich deine zurück gesendeten Geräte doch  im System zu finden und das Mahnverfahren zu schließen.

Ansonsten bist du dann der nächste der zahlt und Sky die Einnahmen vermehrt.

Nicht anwendbar
Posts: 33,499
Post 15 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hallo denny77,

dein Arbeitgeber bekommt es ja nicht einmal hin Guthaben innerhalb der gesetzlichen Frist von 2 Wochen zurück zu zahlen. Da vergehen oft Monate.

Es liegt soviel bei Sky im Argen und keiner geht es an.

Daher entschuldige wenn ich das so schreibe, kann ich deinen Optimismus wie toll das alles bei Sky und rund um Sky Q ist, nicht im Ansatz teilen.

denny77
Tontechniker
Posts: 618
Post 16 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hi herbst

per E-Mail geht schneller und es gibt einen Nachweis ...

Bei der E-Mail kann der Kunde zwar sagen habe ich nie erhalten aber man kann hier die Ausgangsmails mit Zustellnachweis bei Streitigkeiten dem Gericht vorlegen ...

Bei Briefen kann man immer sagen habe ich nicht erhalten, dann heisst es im Zweifel für den Angeklagten

denny77
Tontechniker
Posts: 618
Post 17 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hi schwarzwerk

Ich bin hier auf niemanden, niemals sauer oder so, im Gegenteil immer raus lassen den Tiger, sonst würde Sky ja nie merken was so im Magen grummelt aber eines ist sicher es wird seit Monaten sehr sehr viel getan daher auch mein Optimismus zu Sky ...

Gruss Denny

Jonnycash
Regie
Posts: 6,274
Post 18 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

es wird seit Monaten sehr sehr viel getan

Das schreibst Du seit Tagen, Wochen, Monaten, Jahren........

herbst
Regie
Posts: 21,265
Post 19 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Ja, die Absicht ist nicht zu leugnen. Im Zweifelsfall für Sky.

denny77
Tontechniker
Posts: 618
Post 20 von 31
3.028 Ansichten

Re: Mahnung trotz Rücksendung des Receivers

Hi jonnycash

und noch länger ... seit der Übernahme von Sky

Aber wirklich ... wirklich ... wirklich ... nur dauern Änderungen bei der größe des Unternehmens etwas ...

Gruss Denny

Antworten