Antworten

Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Antworten
Regie
Posts: 19,109
Post 81 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

man möchte es den Linuxnutzern nicht antun

Maskenbildner
Posts: 318
Post 82 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Das sollten diese vielleicht von sich aus machen

Nicht anwendbar
Posts: 27,433
Post 83 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

An der Performance der Box hatte ich jedenfalls bisher nichts auszusetzen ("gruselige Artefakte bei schnellen Bildbewegungen" oder Unschärfe hatte ich nie) , am Leistungsumfang (Entfall der Live-Sender) sehr wohl.

Auch auf die Gefahr hin, von einigen belächelt zu werden:

Ich kann gut damit leben, meine Ansprüche an Fernsehbild und -ton nicht mit dem Wettbewerb der TV-Anbieter um immer tollerer Features in den Himmel wachsen zu lassen. Ständig mit allem unzufrieden zu sein, weil irgendein Gerät noch bessere Auflösung, Farbqualität, Tonabstimmung oder sonst was hätte, stelle ich mir eher mühsam vor.

Maskenbildner
Posts: 318
Post 84 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Sehe ich genauso. Sky Ticket hat nicht den Anspruch Premium zu sein.

Es reicht völlig, wenn ein gewisser Standard zuverlässig läuft. Das war leider oft nicht der Fall, mit der Box bin ich aber inzwischen zufrieden soweit....

Nicht anwendbar
Posts: 27,433
Post 85 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Ich denke nicht das man dich dafür belächeln wird

Jeder hat seine eigenen Ansprüche. Ich persönlich habe mich mit einem UHD TV mit HDR ausgestattet der meinen Ansprüchen entspricht. Das ist nun knapp 1 Jahr her und nur weil es nun noch größere Steigerungen beim HDR und sonstigen Verbesserungen gibt, kaufe ich nicht gleich wieder einen neuen.

Ansonsten genieße ich meine 7.1 AV Anlage von Harman Kardon und schaue, soweit irgend möglich Filme und Serien in UHD(vorzugsweise mit HDR) und HD Ton.

Das ist letztlich, neben anderen Aspekten ja auch der Grund weshalb ich als Kunde Sky den Rücken gekehrt habe. Meine Ansprüche an Bild und Ton, da gibt es durchaus auch Leute die weitaus höhere Ansprüche haben, kann Sky nicht mehr erfüllen.

Am Ende entscheidet das jeder für sich selbst.

Nicht anwendbar
Posts: 27,433
Post 86 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Offox 74 schrieb:

Sky hat das Ticket nicht einmal gepflegt als es noch Sky Online hieß....

Anfangs war Sky Online tatsächlich eher eine eher mickrige Angelegenheit, aber dann ging es aber doch eine zeitlang stetig bergauf. Da gab es immer wieder dort und da Verbesserungen (ob in der Usability oder  bei den Inhalten) und mann konnte denken, da wird tatsächlich mehr und mehr etwas Brauchbares draus.

Die schiefe Ebene bis zum derzeitigen Trauerspiel mit dem Web-Player hat mit dem breiten Einsatz von HTML5 und der Ablöse von Silverlight begonnen. Das "neue" Sky-Ticket im Web war also längst überfällig. Leider konnte der Abwärtstrend damit nicht gestoppt werden im Gegenteil. Der Web-Player ist auch im Vergleich mit dem Flickwerk davor ein deutlicher Abstieg.

Nicht anwendbar
Posts: 27,433
Post 87 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Ja, da wo andere Anbieter erfolgreich mit HTML5 arbeiten um es den eigenen Kunden so einfach wie möglich zu machen, sticht Sky eben wieder heraus. Leider in der anderen Richtung.

So mancher Kunde gibt dann eben auf und sagt sich....lass Sky mal machen...nur ohne mich

Regie
Posts: 19,109
Post 88 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

in drei Wochen ist der Ryder Cup - eine Woche feinstes Golf - ideal für ein Wochenticket.

Da werden viel Neulinge Augen machen ....

Tiertrainer
Posts: 15
Post 89 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Interessant wäre es zu wissen, was unter Windows passiert, wenn das Plugin eine Software zur Bildschirmaufnahme findet, stoppt der Player dann?

Kann ich gerne beantworten. Das war ja mit einer der tragenden Gründe, weshalb ich den neuen Ticketplayer mal an den Pranger stellen wollte, und sei's nur um meiner gerechtfertigten Empörung über die ausufernde Überwachung und Flächenabstemplung Ausdruck zu verleihen.

Ich habe Windows 7 und dessen hauseigenes "Snipping Tool" aktiv gehabt, weil ich von hier aus teilweise arbeite und somit ab und zu einen Teil-Screenshot von beispielsweise Farbverläufen brauche, um das in der Bildbearbeitung möglichst gleich anzupassen. Jetzt habe ich aber den Player mit seinem Bull-Guard-like "Cisco" im Nacken, der nicht einmal ansatzweise den Prozess duldet. Ich konnte noch nicht einmal die Fehlermeldung vom Player im Anschluss mit dem Screenshot-Tool abnehmen, - um daraus den Parodie-Screenshot zu machen - weil der Player das Bild schwärzt. Also was zum Kuckuck soll das Abbrechen des Videos für Vorteile Sky gegenüber haben, wenn offenkundig sowieso sämtliche Screenshots von dem Fensterinhalt des Players schwarz abgenommen werden? Das ist völlig unnötig doppelt-gemoppelt und hat mich noch ein Stück mehr geärgert, sodass ich mir dachte "jetz erst recht" und hab die Meldung eben pi mal Daumen (farbtechnisch) nachgebaut...

SkyMad.png

Das Original sieht designtechnisch zu 95% wie diese Parodie aus, nur mit anderem Textinhalt. Tatsächlich steht da (gerade frisch reproduziert, wurde also immernoch nicht gefixt):

Oh nein! Etwas ist schief gelaufen.

Gehe zum Hilfscenter, damit wir dieses Problem für dich beheben können.

(Hilfecenter)

Fehlercode: 9903 (0xfd8000ce)

- Info: Zwingt man den Cisco Video Guard via Task Manager zum Ende der Prozessstruktur, stoppt das Video und friert ein. Die Interfacesteuerung geht zwar noch, aber es wird natürlich kein Inhalt mehr wiedergegeben.

Nachtrag: Nach einigen Versuchen, Cisco mithilfe von Kaspersky in seiner grenzenlosen Frechheit/Freiheit zu beschneiden, habe ich mittlerweile so lange getestet, bis er nun am Ende (nach zurücksetzen der Beschränkungen als Gegentest) behauptet, ich hätte zu viele Streams gleichzeitig... Also einzig sinnvolle Option (generell vermutlich) "Deinstallieren" gewählt und dann mal eine Sache nachgeforscht... Wird denn der Cisco VideoGuard auch wieder fein sorgfältig mit-deinstalliert? Und wie immer endet hier Sky's "Sorgfalt aus Dienst am Konsumenten" auch schon wieder, denn der CVG bleibt auf dem System, selbst wenn ich den Sky Player deinstalliere! Wenn man also nicht weiß, dass man diesen ominösen CVG auf dem System hat, startet man den nicht nur jedes Mal feuchtfröhlich mit dem Betriebssystem mit, sodass er überwachen kann, sondern man behält ihn auch noch über jegliche Zeit hinaus, auch wenn man Sky-Ticket gar nicht mehr abonniert/installiert hat! Das ist nicht nur mehr einfach ein Hohn, das ist mutwillige und willkürliche Überwachung, was für sich schon ein Verbrechen ist, neben dem Umstand, dass man nicht einmal auf die Existenz eines Überwachungsprogramms hingewiesen wird. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie die Herrschaften sich das am Ende wieder schönreden möchten!


Nachtrag #2: Man kann den CVG mithilfe von Kaspersky ohne Probleme in den "Schwach beschränkt" Status versetzen. Keine Abbrüche. Bei der Neuinstallation fiel mit allerdings auf, dass nicht nur immernoch nicht gewarnt wird vor Cisco, sondern laut Kaspersky seit der Neuinstallation des Sky-Players sogar noch ein Sub-Programm dazugekommen ist, welches sich "cisco video technologies israel ltd" als Übergruppe schimpft und den "Cisco videoguard player.msi" Prozess beinhaltet. Da ich seit dem Stuxnet-Virus misstrauischer gegenüber allem bin, das aus Israel kommt, habe ich diese beiden direkt verboten - bisher ohne Folgen seitens Playback. Reicht es nicht langsam, Sky?

berlin69er

Ich glaube kaum, dass sich hier ein Moderator findet, der sich auf solch rechtlich fragwürdige Punkte antworten traut. Wenn Du bereits Erfahrung mit der Kontaktaufnahme hast, schick mir doch bitte eine Nachricht mit der Adresse, falls nicht, setze ich mich demnächst nochmal einen Tag hin und treibe unsere Zivilcourage zu diesem Thema etwas voran.

P.S.: Weil ich vorhin grad gelesen habe man solle die AV Software im Zweifelsfalle abschalten...

Ordnungsgemäß zertifizierte Software sollte in der Regel keinen Grund aufweisen, um ein AV-Abwehrverhalten auszulösen, wenn sich ein Programm (Oder ein zufällig mitinstalliertes Hintergrundprogramm) allerdings verdächtig unter den Prozessen verhält und monitoring betreibt, ist das ein guter Grund für das AV, dieses Prog auszusortieren! Vor allem bei solch simplen Streamingtools wie einem Videoplayer sollte kein Anti-Virus irgendwo ausschlagen! Bevor man also den Virenschutz abschaltet, lieber auf Netflix und co ausweichen, bisher ist nur Sky mit seinem Player der Spinner im Pool und man kann nur hoffen, dass die Bademeister (aka Datenschutzbeauftragte) da mal aufhorchen und ihn aus dem Wasser/Verkehr ziehen...

P.P.S: @Windows10

Windows 10 und "Privatsphäre" geht für mich absolut nicht unter einen Hut. Ich habe die ersten Monate mit meinem Laptop und einem Surface nur damit zugebracht, Zwangsupdates und Flächendurchleuchtung meiner Daten zu bekämpfen mit schnell geoutdateter Software wie ShutUp10. Dass Microsoft jetzt mittlerweile oberflächlich anbietet, kleinere Einstellungen bezüglich dem Datenschutz selbst einstellen zu dürfen, ist erstens nur aufgrund der Klage des EU-Gerichtshofs geschehen, - danke für diese gläserne Zukunftssicht, Microsoft - und zweitens nur die Spitze des Eisbergs. Ich behandle meinen Windows 10 Laptop immernoch wie einen Anschluss mit offenem W-LAN und speichere keine wichtigen oder persönlichen Daten darauf. Ich nutze Windows 7, solange es nur möglich ist, denn Windows 10 ist im Grunde Vista nur mit mehr "Zuschauern".

Lieben Gruß und gleich wer - nicht persönlich nehmen bitte, ich ziele zumeist auf leichtfertigen Umgang mit Privatsphäre/persönlichen Daten ab, und möchte hierbei gern der aktiven Desensibilisierung durch öffentliche Medien oder Soziale Netzwerke entgegenwirken. Facebook/What's App/Instagram, Google/Android/ect. Das ist für mich eine Prinzipiensache, ich kann nicht das eine verurteilen und das andere gutheißen, obwohl beide im Grunde das Selbe tun, nur das eine früher damit angefangen hat oder es bequemer ist.

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 90 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Warum nicht alle die Versuche in einer Win10-VM? Dann kannst Du vom Master her die Fehlermeldungen mitschneiden und mußt Dir nicht Deinen Lappi mit allerlei Zeugs zumüllen. Für den Test reicht das Allemal...

Regie
Posts: 19,109
Post 91 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

was mach ich nun ? Wndows 7, den plyyer treuherzig aufgespielt und meinem System zuliebe nach 10 Minuten heruntergeworfen. Wie krieg ich cisco los ?

Tiertrainer
Posts: 15
Post 92 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

ziggy4711

Ich habe bisher leider keinerlei Erfahrung mit Virtual Machine setups. Die Tests fahre ich auch auf dem Win7 Rechner hier. Mein Laptop hat den Win10-Salat... Ich bin schon froh, einen PC von der Pike auf zusammengestöpselt zu haben und trotz USB Motherboardprobleme unter Windows 7 dieses OS doch nochmal drauf bekommen zu haben... dank einer seriellen Tastatur von vor 15 Jahren...

Fast zur selben Zeit war das mit den Disketten noch ein Zeitaufwand mit Neuinstallationen, der sich am Ende zumeist gelohnt hat. An der Konstellation heute muss man froh sein, wenn alles irgendwie kompatibel ist und die Hardware mit dem OS "zufrieden" ist. Glaube an dem USB-Mobo-Problem hab ich insgesamt einen Stundenwert von einer ganzen Woche 'reingesteckt..

bridget8888

Cisco oberflächlich "loszuwerden" ist kein Problem - einfach bei den installierten Programmen nach "cisco" suchen und wie gehabt deinstallieren. In wie fern er dann auch aus der Registry raus ist, ist schwer zu sagen, aber der Umstände halber würde ich behaupten, dass er damit zwar unbrauchbar geworden, aber sicher nicht spurlos verschwunden ist. Ich würde aber nicht damit beginnen, irgendwo in der Reg herumzubasteln deshalb, sofern Du Dich darin nicht schon spielst.

Ich gratuliere übrigens zu der konsequenten Entscheidung, gerade weil's nicht leicht und auch irgendwo natürlich schade ist, dass es soweit kommen muss. Ich werde mein aktuelles Abo auch vor Ablauf der Frist kündigen. In der Hoffnung, dass insgesamt genug abspringen, um neben den festen Fußball-Abonnenten für Sky von Belang zu sein.

Regie
Posts: 19,109
Post 93 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

es gibt einen direkten Vergleich zwischen altem und neuem Ticket. Sport Tennis heute.

CPU Auslastung bei beiden zwischen 8 und 27 %

22600    HAndles   19800

1152      threads     980

74        Prozesse    69

4,31   Arbeitsspeicher 3,5

neu                              alt

es hat sich was getan, die Überbelastung ist weg. Nur:  CISCO ist sehr fleißig dabei.

Da jemand von von Cisco verhinderten screenshots schrieb - wenn man nicht den stream anpeilt, sind screenshots während der Übertragung in anderen Fenstern möglich.

Tiertrainer
Posts: 15
Post 94 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Dankeschön für die Vergleichswerte, bridget8888.

Du meintest die Überbelastung wäre weg - welcher Form hat sich die gezeigt? Das Output-Geruckel und Tearing des Streams aufgrund der PC-Überbeanspruchung? Wäre eine komische Sache, da die Gesamtwerte ja jetzt höher liegen und würde letztendlich bestätigen, dass sie keinen automatischen Qualitätsregler intus hatten.

Bezüglich Screenshots:

Das ist richtig, ich hatte im vorletzten Posting davon berichtet:

Ich konnte noch nicht einmal die Fehlermeldung vom Player im Anschluss mit dem Screenshot-Tool abnehmen, - um daraus den Parodie-Screenshot zu machen - weil der Player das Bild schwärzt. Also was zum Kuckuck soll das Abbrechen des Videos für Vorteile Sky gegenüber haben, wenn offenkundig sowieso sämtliche Screenshots von dem Fensterinhalt des Players schwarz abgenommen werden?

Andere Ziele für den Screenshot sind dabei zwar nicht betroffen, wenn währenddessen aber der Stream lief, wird dieser abgebrochen und die Fehlermeldung erscheint im Playerfenster. Das ist eben einfach obskur.

-- Melde mich in Kürze nochmal wegen allgemeinem Fortschritt zur rechtlichen Meldung vom Ticket Player --

Regie
Posts: 19,109
Post 95 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

die Überbelastung war ein Heisslaufen des Laptops - ich habe noch nie den Lüfter so laut gehört und andauernd. Hatte mich etwas erschreckt. NAchdem ich den Player gelöscht hatte und ccleaner hinterher, habe ich ÖR stream und youtube gleichzeitig laufen gehabt, es war Sommerhitze und ich habe gleichzeitig im Internet rechercheirt. Leises Surrn des Lüfters.

Nachdem ich einen stream geschlossen hatte, kein Lüfter mehr nach ein paar Minuten.

Die Bildqualität war gut. HAtte es auf 1/2 Bildschirm verkleinert.

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 96 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Kompliment - da hat sich jemand aber gut zu helfen gewußt. Du solltest dem CCleaner abgewöhnen, gleich vom Start mitzulaufen. Achte bitte auf die Version - eine der letzten wenn nicht sogar die letzte enthält Spyware, siehe hier und vergleiche

CCleaner spioniert seine Nutzer aus: Das ist die lahme Ausrede des Herstellers - CHIP

Ich verwende z.Zt. die Glary Utilities und bin sehr zufrieden...

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 97 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Ich habe die Ticket App in einer Win x64 VM gestartet. Da ich keinen Ticket Account habe, konnte ich keine der zur Auswahl stehenden Optionen starten. Die Installation und der Start von Ticket verliefen unauffällig, will sagen absolut normal.

Es wurde auch kein Programm in der Program-Group kreiert, lediglich die App wie üblich im Start verankert, wenn man wollte.

Also alles deutlich besser als in der vorigen Version - auch was die Ressourcen angeht. das Verhalten und den Verbrauch nach Start einer der Optionen kann nur derjenige messen, der einen Ticket-Account hat.

Für mich sieht Alles bis dahin gut aus. Ich will nicht zu voreilig sein aber Sky scheint hier nachgebessert zu haben...

Regie
Posts: 19,109
Post 98 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

danke 🙂 ich habe nun zwei Stunden Golf am Stück gewagt, der Player verursacht lange nicht mehr so viel Wärme. Auffallend ist, dass andere streams nur die Hälfte des Speichers brauchen (sky 3/4) und auch keine CPU-Ausschläge bis 68 % haben, sondern maximal 30 %.

Regie
Posts: 19,109
Post 99 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

mehr als zwei Stunden sind nicht drin. Der Player hat neuerdings auch sowas wie eine Tagesform. Geht gar nicht

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 100 von 134
161 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Der Player Ist eben auch nur wie ein Mensch mit biorhythmus und Problemen mit der Sommerzeit...

Antworten