Antworten

Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Antworten
Maskenbildner
Posts: 309
Post 21 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Ich glaub, du überschätzt die Möglichkeiten eines Inhalteanbieters hier ziemlich massiv. Wenn es möglich wäre, hätte man es denke ich auch gemacht. Oder denkst du, einem Anbieter wie Sky liegt etwas daran, Geld in technische DRM Systeme zu stecken, die fehleranfällig sind und hintenraus noch jede Menge Kosten durch unzufriedene Nutzer hervorrufen, wenn es nicht unbedingt sein müsste, damit man Inhalte überhaupt auf diesen Wegen zur Verfügung stellen kann ?

Ich denke die Browsermaßnahmen richten sich noch nicht mal gegen den privaten Nutzer wie du und ich, der mpaa wird es Schnurz sein, wenn Lieschen Müller nen Screenshot von GoT auf dem PC anfertigen kann, sondern die Paranoia geht mehr in Richtung kommerzieller Piraterie (Re-Streaming etc.) über Ländergrenzen hinweg, was mit VPN ja heutzutage kein Problem mehr ist.

Wie immer, dafür gibt es genug Beispiele, ist der normale Feld-Wald/Wiesennutzer dann eben der Gelackmeierte, weil er sich mit den aus seiner Sicht völlig überzogenen Massnahmen täglich rumschlagen muss. 

Schnitt
Posts: 1,461
Post 22 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Momentchen... Das sind zwei Paar Schuhe:

Netflix zahlt nicht für die DRM Keys der hohen Auflösungen, weil man davon ausgeht, dass man i.d.R. nicht an einem Computerbildschirm 4K/UHD-HDR mit Dolby Atmos schaut, sondern eher am TV.

Die Umsetzung im Browser ist aber zweifelsfrei vorhanden.

Und Sky?  Ich abonniere doch nicht, weil es "vielleicht mal irgendwann" was gibt, sondern weil es jetzt was gibt.

Und Stand heute stellt man gerade mal beim Cinema-Ticket "peu à peu" von SD-Streaming auf HD um - Wo soll denn da UHD in Sicht sein? 2038?

Selbst die UHD-Filme auf den Platten sind meilenweit von der eigentlichen Qualität entfernt, die möglich wäre. Sky bekommt ja Sony-Filme und Sony ist einer der wenigen, der auch tatsächlich 4K-DIs für ihre UHD-BDs & Co. verwendet. Nur ist davon bei 9GB nichts mehr übrig außer der Auflösung.

(Und deshalb sagt auch jeder zweite zu den UHD-Filmen bei Sky: "Ich sehe da kaum einen Unterschied zu HD..?" - Stimmt ja auch.)

Schnitt
Posts: 1,461
Post 23 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Nur warum müssen sich alle anderen nicht daran halten?

Amazon, Netflix, Maxdome, Hulu, DAZN, usw, usw. bieten ALLE eine Browserlösung an.

Müssen die keine Vorgaben erfüllen?

Ich glaube Sky wird da überschätzt. Sky war vielleicht mal Ziel von Piraterie vor 10 Jahren, aber mittlerweile ist doch nichts interessantes für den Schwarzmarkt mehr da. Ich habe schon ewig keine "Sky-Rips" irgendwo gesehen - warum auch? WebTV in 1080p ist doch wesentlich besser.

Und BuLi? Minimal, für eine weltweit sehr überschaubare Gruppe vielleicht. noch interessant - aber da haben findige Russen bessere Möglichkeiten als über den Browser Signale abzugreifen...

Tiertrainer
Posts: 15
Post 24 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Der Unterschied ist, dass der Gelackmeierte nunmal den Elefantennanteil der Einnahmen für den Bereich "Sky Ticket" bringt. Klar sind es erstmal Lieschen Müller und co, die sich beschweren, aber derer gibt es so einige. Piraterie oder das Konzept eines Schwarzmarktes sind eine Sache die sich nie im Vorfeld stoppen lässt und reaktiv verfolgt werden muss. Der Versuch wird bestenfalls etwas Verzögerung bei den Tätern bewirken, für die Normaluser jedoch zum Mühlstein am Bein mutieren, der garantiert nicht mehr leichter wird, sondern eher noch weiter belegt wird.

Und dass logische oder konsequente Entscheidungen bei Firmen dieser Größenordnung nunmal nicht immer im Sektor "Stärken" zu finden sind, ist leider eine weit verbreitete Tatsache. Sei es beispielsweise die schlichte Tatsache, dass man sich viel Support-Mühen ersparen könnte, würde man den Usern die manuelle Kontrolle über die Streamingqualität lassen, (Beispiel Amazon Prime, ausnahmsweise) dennoch hat weder Netflix, noch Sky Ticket eine Option hierfür. Das ist garantiert nicht, weil sie damit Kosten sparen - wie erwähnt ist das Gegenteil hier der Fall.

Es wird hier eben viel zu oft über den dehnbaren Begriff des persönlich-verkraftbaren Rahmens hinaus agiert von diversen "Dienstleistern". Und wenn die Regulierung durch die Masse nicht erfolgt, zieht die Politik garantiert nicht nach und folgedessen interessiert sich ein Anbieter bald gar nicht mehr für Qualität oder Datenschutzprävention gegenüber seinen Kunden. Wenn das Schule macht, hat unser gesamtes System an vielen Ecken versagt, angefangen mit dem Bürger, der sich nicht traut zu sprechen, wenn es um's Prinzip geht.

Maskenbildner
Posts: 309
Post 25 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

mthehell schrieb:

Momentchen... Das sind zwei Paar Schuhe:

Netflix zahlt nicht für die DRM Keys der hohen Auflösungen, weil man davon ausgeht, dass man i.d.R. nicht an einem Computerbildschirm 4K/UHD-HDR mit Dolby Atmos schaut, sondern eher am TV.

Die Umsetzung im Browser ist aber zweifelsfrei vorhanden.

Dieses Argument versteh ich nicht, was für zwei paar Schuhe ?

mthehell schrieb:

Und Stand heute stellt man gerade mal beim Cinema-Ticket "peu à peu" von SD-Streaming auf HD um - Wo soll denn da UHD in Sicht sein? 2038?

Ticket gibts bekanntlich nicht nur für Cinema. Wer sagt, dass man das Sport Ticket nicht um nen UHD stream erweitern will ?

Nicht anwendbar
Posts: 27,433
Post 26 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Das Ding hat nur einen Haken: wenn Sky dieses Überwachungstool installiert, dann muss der Nutzer darauf hingewiesen werden und dem auch ausdrücklich zustimmen.

Ich warte hier mal auf eine Antwort eines Mods. Ansonsten geht mal ne Mail an passende Stelle zur Überprüfung des ganzen.

Maskenbildner
Posts: 389
Post 27 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Da magst du Recht haben, aber klammheimlich z.B. den CiscoVideoGuard auf dem PC (der im Gegensatz zum Receiver Eigentum des Users ist) zu installieren ist auch nicht die feine Art. Darauf muss der Nutzer hingewiesen werden und zwar am Besten vor Abschluss des Ticket-Abos.

Maskenbildner
Posts: 358
Post 28 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Hahahah zu geil! Schöner Text.

Tiertrainer
Posts: 15
Post 29 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Unabhängig von einer Moderatorenantwort wäre das so oder so wichtig, denke ich. Immerhin kann man sich einen solchen "Datenschutzfauxpas" seit spätestens Mai nicht mehr erlauben. Die Schnittstelle muss - meiner Meinung nach - der Browser bleiben und selbst da kann man via Cookies schon viel genug Daten abgreifen, vor allem bei Dingern wie "Chrome". Der Player ist noch ein dreister Schritt weiter, der einfach nicht sein muss.

Man kann Sky dazu nicht zwingen, aber man kann ordentliche Konsequenzen daraus ziehen, wenn man bereit ist Sky für sich als Streaminganbieter generell zu 'opfern'. Das bringt aber nur dann was, wenn Sky das auch vorgesetzt bekommt, dass das der Grund für eine Kündigung war.

Maskenbildner
Posts: 309
Post 30 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Jetzt hast du aber ganz schön weit ausgeholt, dachte, es geht hier immer noch um nen verk.... Sky Ticket Player und wofür es den braucht, wenn man doch auch wunderbar ohne auskommen könnte, so wie bisher.

Ich denke man hätte ihn nicht eingeführt, wenn es nicht zwingende Gründe gegeben hätte, denn natürlich produziert so eine technische Umstellung nur Kosten und keinen zusätzlichem Umsatz.

Ein findiger Business Development Manager wird wohl mit spitzem Bleistift eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt haben und zu dem Schluss gekommen sein, dass es nötig ist. Den müsste man nun befragen, wie er zu dieser Erkenntnis gekommen ist...

Habe fertig.

Maskenbildner
Posts: 358
Post 31 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Kein anderer Anbieter braucht einen obskuren .exe Player der ungefragt Deinen ganzen PC durchschnüffelt.

Die Lösung ist nicht nur technisch idiotisch sondern höchstwahrscheinlich auch illegal.

Und das Argument mit den Rechteanbietern macht keinen Sinn. Die mahen doch nicht eine Richtlinie für alle Anbieter wie Amazon, Netflix, Maxdome, etc. und eine andere nur für Sky wo verlangt wird den PC vollkommend heimlich auszuschnüffeln.

Nicht anwendbar
Posts: 27,433
Post 32 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Na ja, es geht in der Industrie nicht immer nur um „zwingende Gründe“ für eine Umstellung.

Es soll auch Fälle geben, da zeigt sich z.B. eine Softwarefirma finanziell erkenntlich, wenn man bestimmte Tools dieser Firma nutzt.

Ich sehe es ähnlich, wie die anderen: ein solch mächtiges Sicherheitstool ist unnötig, wie andere Anbieter es beweisen, die sicherlich die gleichen Auflagen haben.

Und wenn Sky schon einen Sonderweg gehen will, dann bitte auch den Kunden korrekt darüber informieren. 

Maskenbildner
Posts: 389
Post 33 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

killamilla schrieb:

Ich denke man hätte ihn nicht eingeführt, wenn es nicht zwingende Gründe gegeben hätte, denn natürlich produziert so eine technische Umstellung nur Kosten und keinen zusätzlichem Umsat

So gesehen ist es ja ein richtiges Glück, dass für diesen unsäglichen Player nicht auch noch eine Servicepauschale von 12.90 € anfällt

Tiertrainer
Posts: 15
Post 34 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Bitte all das nicht persönlich nehmen, ich schätze es, wenn man andere Aspekte auffährt - hinterfragen ist niemals verkehrt und ich liebe es!

Letztendlich ging bei dem "Ausholen" nur darum, dass Lieschen und Paul an sich zwar alleine sind, aber sich durchaus mit ähnlich-denkenden organisieren können, um mal nach dem Rechten zu fragen bei Sky oder dem zuständigen Datenschutzbeauftragten.

Zudem auch, dass wir uns leider nicht darauf verlassen können, dass die Chefs der Dienstleister hier immer optimale Entscheidungen treffen. Deshalb sind "Warum sollte Firma X das tun, wenn sie dadurch Nachteile hat?"-Ansätze meist mit Antworten verbunden, die uns nicht gefallen werden und deshalb offiziell selten herausposaunt werden.

Auf jeden Fall danke für Deine Anregung und Sichtfeld-Schwenks.

Tiertrainer
Posts: 15
Post 35 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Das wäre ein super Aufhänger für die Sky Ticket-Werbeaktion!

"Der neue Sky Ticket Player! Teuer in der Produktion, doch für Sie kostenlos! Weil wir unsere Kunden lieben!"

(*hüstel* Propaganda *hüstel*)

Ich bin sicher, dass solch ein Ansatz mit auf dem Tisch lag, aber jemand relativ Volksnahes aus der PR das wohl als zu dick aufgetragen verworfen hat.

Synchronsprecher
Posts: 993
Post 36 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

zentralisierung schrieb:


Ich bin sicher, dass solch ein Ansatz mit auf dem Tisch lag, aber jemand relativ Volksnahes aus der PR das wohl als zu dick aufgetragen verworfen hat.

Ich denke eher, dass man sich gerade ins Knie beißt, weil niemand auf diese Idee kam. Denn "zu dick aufgetragen" ​gibt es bei Sky nicht!

Schnitt
Posts: 1,461
Post 37 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Dieses Argument versteh ich nicht, was für zwei paar Schuhe ?

Netflix könnte die DRM-Keys kaufen und dann die hohen Auflösungen auch im Browser anbieten.

Das hat ja nichts mit der Technik zu tun, die Streams würden im Browser laufen (Bei NF im Hidden-OnScreen Menü beim Browser kannst Du ja sogar die Qualität wählen, nur wird sie nicht dargestellt).

Huawei hat sich doch auch so ein Ei gelegt mit seinem "Mediapad M5": Hat nach eigenen Angaben DRM-Keys "vergessen einzukaufen" - und das "Mediapad" mit seinem an sich tollen 2K-Display...durfte zunächst nur in SD streamen. Ob Amazon, NF oder andere Dienste. Inzwischen gab es wohl nachgereichte Updates...

Auflagen zum DRM haben alle Anbieter - sogar noch breiter gefächert wegen der tlw. weltweit unterschiedlichen Verfügbarkeiten.

Es gibt keine Auflagen von Rechteinhabern, die Dich zwingen eine andere Lösung als alle anderen zu wählen. Und dann noch eine schlechtere und aus anderen Aspekten fragwürdige.

Schon Mal HBONow gesehen? Oder Showtime Anytime? Alle über den Browser. Die sagen nicht zu ihrem Exklusiv-Partner Sky: "Neee, aber in Deutschland wollen wir jetzt eine Überwachung sämtlicher PC-Dienste mit CiscoVG - sonst dürft ihr unser Material nicht anbieten!"

HBO sagt auch nicht zu Amazon: "GoT dürft ihr aber nicht im Browser anbieten", das läuft auch mit Chrome in FullHD...

Also: Es ist zwecklos den Grund für den externen Player außerhalb der Sky-Mauern zu suchen und damit eine Entschuldigung für einen derartigen Rückschritt zu finden. Das hat Sky verbockt und nicht die Lizenzgeber.

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 38 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Ich habe hier einen Link zum Cisco VideoGuardMonitor.

https://www.file.net/process/ciscovideoguardmonitor.exe.html

Anhand der Beschreibung kann ich nicht erkennen, dass es sich um irgendein "Spionage" Tool handelt.

Ich habe den Player, wie ich das bei jeder "obskuren" SW gerne mache, die dann mein System verändert, in einer Winx64 VM (virtuelle Maschine) installiert.

Die kann ich schnell wieder durch eine "jungfräuliche" Winx64 VM ersetzen.

Der hier angesprochene Cisco VideoGuardMonitor wird ohne Nachfrage installiert, das war bei mir auch so.

Er setzt ein paar Registry-Einträge, das macht andere SW bei der Installation auch.

Für mich übel war, das er sich ungefragt in den Windows Autostart einhängt, also immer mit Win geladen wird, wenn man das System startet. Über den Taskmanager kann man ihm diese Unart rasch abgewöhnen ohne das das bei mir irgendwelche Folgen für die Stabilität hatte, ganz im Gegenteil, es ist Ressourcen schonend.

Das bei Start des Players sofort viele Systemressourcen okkupiert werden ist reproduzierbar und nicht gut für eine ausgewogene Systemauslastung.

Man kann versuchen, in der VM mit den Ressourcen zu spielen aber soweit kann ich nicht gehen, da ich keine Player Lizenz hatte und nur mal die Auswirkungen des Players auf ein Windows-System beobachten wollte...

Maskenbildner
Posts: 358
Post 39 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

Der Kosten Nutzen Faktor wird vielleicht auch durch eine tolle Partnerschaft mit Cisco optimiert...

Regie
Posts: 19,109
Post 40 von 134
393 Ansichten

Re: Der phenomenal-unnötige Sky Ticket Player

sky ist der richtige Ansprechpartner - netflix u die anderen Anbieter vertreten ihre Interessen ohne einen Player. Irgendwo sitzt ein : ich mach die Schotten dicht - Manager und weil ihn niemand aufhält, fährt sky vor die Wand. Es gab im Forum immer etliche, die Kündigung angedroht haben, jetzt schreiben etliche: ich habe gekündigt und ich habe mir Rückholangebote verbeten

Antworten