Antworten

Golf Übertragungen - mehr Werbung als bei den US FreeTV-Sendern und am Besten beim Putt des Ersten

gccg88
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 5
366 Ansichten

Golf Übertragungen - mehr Werbung als bei den US FreeTV-Sendern und am Besten beim Putt des Ersten

Über Werbung im PayTV sind ja schon etliche Topics erstellt worden. Oft ärgerlich keine Frage, insbesondere wenn hier deutlich mehr und längere Werbeunterbrechungen gemacht werden als bei den US FreeTV Kollegen deren Übertragung man nutzt.

 

Was ich aber nicht verstehe und was mich auf die Palme bringt sind die unpassenden Zeitpunkte um Werbeunterbrechungen zu machen - schaltet die eine Person, die KI oder wird hier einfach vorab ein Zeitplan festgelegt?

 

Wieso kommt es sonst immer wieder vor, dass auch bei wichtigen Schlägen der featured groups bzw. der Führenden einfach Werbung geschaltet wird? Gerade eben beim Birdie-Putt vom führenden Åberg am 9. Loch in der zweiten Runde der US Open?

 

Gut nicht gerade eben, sondern die Aufnahme von gestern Abend, aber live kann man sich ja, dank der Werbung, die Golfturniere auf Sky eh nicht ansehen. Ich hoffe nur, dass meine Finger (und auch die Fernbedienung) die tausenden Betätigungen pro Golfübertragung längerfristig aushalten...

Alle Antworten
Antworten
miika
Regie
Posts: 25,856
Post 2 von 5
361 Ansichten

Betreff: Golf Übertragungen - mehr Werbung als bei den US FreeTV-Sendern und am Besten beim Putt des

Die Werbung richtet sich nach den zahlreichen Werbepausen der Originalübertragung.

 

 

Die Bilder kommen von Sky UK, sind die für "Welt" produzierten Bilder. Deshalb auch die geringe Beachtung europäischer Spieler. Ein guter Schlag eines weniger guten englischsprachigen Spielers ist übertragenswerter als das, was weiter vorne auf dem Leaderboard passiert - außer es könnte das Ergebnis eines Pro aus UK oder USA beeinflussen. Deshalb auch so wenig Straka und Detry.

 

Hab wegen der Werbung Sport über Sky und dann WOW aufgegeben. Zuviel in Anbetracht der Abopreise.

gccg88
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 5
347 Ansichten

Betreff: Golf Übertragungen - mehr Werbung als bei den US FreeTV-Sendern und am Besten beim Putt des

Das mag ja grundsätzlich öfter vorkommen, in diesem Fall waren die Amerikaner nicht auf Werbung, sondern nur der "eine Spot" von Rolex, der halt leider 2 Minuten oder länger dauert.

 

Man kann gut abschätzen, ob die amerikanische Übertragung der NBC oder CBS gerade auf Werbung sind, dann gibt es oft zwar oft weiterhin eine Videofeed, aber der kommt dann (mit einem anderen O-Kommentator) bspw. vom Golf Channel und zeigt nicht bzw. kaum die Spieler die der normale US-Feed zeigt.

 

Es gibt einige Übertragungen der US Sender, die mit weniger Werbung als normal gesendet werden, teilw. durch zusätzliche (erwähnte) Sponsoren. Das beeinflusst aber nicht Sky bei der Werbedichte, da wird dann auch "alleine" Werbung geschaltet.

 

Mich würde aber weiterhin interessieren, wie wird bzw. wer schaltet die Werbung bei Sky Golf Übertragungen und nach welchen Kriterien?

miika
Regie
Posts: 25,856
Post 4 von 5
341 Ansichten

Betreff: Golf Übertragungen - mehr Werbung als bei den US FreeTV-Sendern und am Besten beim Putt des

Darauf werden wir keine Antwort bekommen.

Aufschlussreich ist, ein bisschen bei Sky zu stöbern und die Werbung für: Werbung über Sky zu lesen.

Sky macht sich mehr Mühe für ihre Werbekundschaft als für die Abo-Kundschaft. Stolz wie Bolle auf ihre neuentwickelte Werbestrategien. Dort liegt die Priorität.

WOW habe ich aufgegeben als sie damit anfingen, Werbe"blitze" durchs Bild zu schleudern.

 

miika
Regie
Posts: 25,856
Post 5 von 5
250 Ansichten

Betreff: Golf Übertragungen - mehr Werbung als bei den US FreeTV-Sendern und am Besten beim Putt des

Das Problem mit überbordender Werbung wird von den Organisationen sowie den Sendern  anerkannt, das ist schon mal ein Fortschritt.

Es gäbe Lösungsmöglichkeiten:

https://mygolfspy-com.translate.goog/news-opinion/golfs-commercial-load-problem-and-eight-solutions-...

 

 

US Open Commercials, neuer Stand:

https://golf.com/news/nbc-us-open-commercials-2024-problem/

Vereinfacht ausgedrückt lässt sich sagen, dass der professionelle Golfsport in die heutige missliche Lage geraten ist: Im Sportfernsehen wird zu viel Geld verdient, als dass irgendjemand auf irgendeiner Seite der Bilanz aufgeben würde, doch es wird immer schwieriger, die nötigen Werbedollars zu generieren, um das Ganze über Wasser zu halten. (google übers.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antworten