Antworten

Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga

sonic28
Regie
Posts: 8,759
Post 1 von 9
1.164 Ansichten

Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga

Hallo an alle,

 

ich hab einen interessanten Bericht auf satellifax.de gefunden. Ist vom Donnerstag (13. Oktober 2022):


DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga
DAZN, die globale Sport-Entertainment-Plattform, hat die Vision, dass Männer- und Frauensport gleichwertig gesehen und behandelt wird. Um das zu erreichen, muss es mehr Nachfrage geben und um diese anzukurbeln, ist es die Aufgabe der Sender dem Sport, den Vereinen und den Spielerinnen die notwendige Sichtbarkeit zu geben. DAZN ist deshalb stolz zu verkünden, dass man sich die Live-Rechte an allen Spielen der der Frauen-Bundesliga ab der Spielzeit 2023/24 bis 2026/27 für alle Fans in Deutschland gesichert hat.

Zu einem Zeitpunkt, an dem der professionelle Frauensport weiterhin um mehr Aufmerksamkeit kämpft, wird DAZN neben der UEFA Women’s Champions League ab der nächsten Spielzeit auch die höchste Spielklasse in Deutschland übertragen und somit dazu beitragen den Sport nachhaltig zu fördern. Die Entwicklung der UEFA Women’s Champions League auf DAZN und der regelrechte Hype um die Frauen-Europameisterschaft im Sommer 2022 hat gezeigt, dass das Interesse für Frauen-Fußball da ist. Mit den Live-Übertragungen der beiden wichtigsten Vereinswettbewerbe in Deutschland wird DAZN ab 2023/24 zur Heimat des Frauenfußballs.

Das Rechte-Paket beinhaltet neben allen Live-Spielen der Frauen-Bundesliga auch Highlights, die kurz nach Abpfiff zur Verfügung gestellt werden. Fans werden die Live-Spiele in Deutschland wie gewohnt über die App und die beiden TV-Sender DAZN1 und DAZN2 verfolgen können.

Mit dem Erwerb der Frauen-Bundesliga jedoch nicht genug. DAZN konnte sich in der Ausschreibung des DFB ebenfalls ein Highlight-Paket für die 3. Liga sichern. Ab der Saison 2023/24 können Fans auf DAZN jederzeit und überall kurz nach dem Abpfiff Highlights aller Partien der 3. Liga abrufen. Damit bietet DAZN neben den Highlights der Bundesliga und 2. Bundesliga von BILDplus, nun die Highlights aller drei Profiligen im deutschen Männerfußball an.

Nur auf DAZN erleben Fans den besten Live-Fußball an einem Ort, mit der Bundesliga, UEFA Champions League und den internationalen Top-Ligen LaLiga, Serie A und Ligue 1. Darüber hinaus bietet DAZN allen Fans auch das vielfältigste und breiteste Sport-Angebot abseits des Fußballs, mit den beiden wichtigsten US-Ligen, NFL und NBA, Kampfsport mit der UFC und den größten Box-Kämpfen, Darts, MotoGP, Handball uvm. – alles an einem Ort, in einem Abo, nur auf DAZN. www.dazn.de

Quelle: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga

 

Gruß, Sonic28

Alle Antworten
Antworten
sonic28
Regie
Posts: 8,759
Post 2 von 9
1.151 Ansichten

Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga

Hallo an alle,

 

zu dem ganzen gibt es auch auf teltarif.de einen passenden Bericht. Ist vom Mittwoch (12. Oktober 2022) gegen 13:50 Uhr:

 

Gruß, Sonic28

sonic28
Regie
Posts: 8,759
Post 3 von 9
1.140 Ansichten

Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga

Hallo an alle,

 

zu dem ganzen gibt es auf satellifax einen interessanten Bericht. Ist vom Donnerstag (13. Oktober 2022):


SPORT1: Multichannel-Sportplattform gewinnt Live- und Highlight-Rechte an der Frauen-Bundesliga
Noch mehr Rückenwind nach der EM-Euphorie – SPORT1 bietet der Frauen-Bundesliga bis 2027 die große Primetime-Bühne im Free-TV: Die Sport1 GmbH hat bei der Vergabe der Medienrechte an der FLYERALARM Frauen-Bundesliga durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein umfangreiches Rechtepaket für die Spielzeiten 2023/2024 bis 2026/2027 zur Auswertung in Deutschland erworben. Kern des Pakets sind 22 Livespiele pro Saison, die SPORT1 zur besten Sendezeit am Montagabend präsentieren wird. Darüber hinaus wird Deutschlands führende Multichannel-Sportplattform die Liga, die Klubs und vor allem die Spielerinnen an den Spieltagen und die ganze Woche über mit einer Rundumberichterstattung im Free-TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps, ihren Audio-Angeboten und ihren Social-Media-Plattformen mit rund sieben Millionen Fans und Followern begleiten.

Das von SPORT1 erworbene Rechtepaket C3 für die vier Spielzeiten ab der Saison 2023/24 zur Auswertung im Free-Bereich beinhaltet pro Saison insgesamt 22 Livespiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, jeweils eine Partie an jedem Spieltag. Bei der Auswahl der Partien besitzt SPORT1 mit dem „1st Match Pick“ zwölf Mal pro Saison das erste und mit dem „2nd Match Pick“ zehn Mal das zweite Auswahlrecht bei seinem Topspiel der Woche. SPORT1 plant, die jeweiligen Topspiele auf dem Primetime-Sendeplatz am Montagabend ab 19:30 Uhr live im Free-TV und auf den Digitalkanälen seiner Multichannel-Sportplattform zu präsentieren. Auf diesem Sendeplatz lief von 1993 bis 2017 das Montagspiel der 2. Bundesliga der Männer mit großem Erfolg und herausragenden Reichweiten. Hochattraktiv ist dieser künftige Stammplatz für die Frauen-Bundesliga als Alleinstellungsmerkmal insbesondere deshalb, weil in diesem Zeitraum in den deutschen Fußball-Profiligen kein anderes Spiel stattfindet.
Über die Live-Rechte hinaus enthält das Paket C3 auch Highlight-Rechte an den 22 Begegnungen sowie weitere Highlight- und Archiv-Rechte an sämtlichen Spielen der Frauen-Bundesliga.

Holger Blask, Geschäftsführer der DFB GmbH & Co. KG: „Die Frauen-Bundesliga hat sich in den vergangenen Jahren konsequent weiterentwickelt. Höhere Leistungsdichte, internationale Wettbewerbsfähigkeit, Vollproduktion aller Spiele – die Liga gehört zur Spitze in Europa und weltweit. Die mediale Verbreitung spielt bei der Entwicklung der Liga eine zentrale Rolle und ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Wir freuen uns daher dieses Wachstum mit dem neuen Partner SPORT1 und einem neuen prominenten Übertragungsslot am Montag gemeinsam fortzusetzen und das aktuelle Momentum des Frauenfußballs, welches sich nicht zuletzt in der Frauen-Europameisterschaft manifestierte, zu nutzen, und mehr und mehr Menschen für die FLYERALARM Frauen-Bundesliga zu begeistern.“

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: „Die begeisternden Leistungen des DFB-Teams bei der Europameisterschaft in England und die fantastische Stimmung in den Stadien haben diesen Sommer erneut gezeigt, welches Potenzial im Frauenfußball steckt – und welche tollen Persönlichkeiten und spannenden Geschichten auch die Frauen-Bundesliga so attraktiv machen. Dabei wirkt sich besonders positiv aus, dass im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Nationalmannschaften fast alle DFB-Stars auch in der heimischen Liga aktiv sind. Diese EM-Euphorie gilt es nun im Zusammenspiel zwischen Verband, Klubs und Medien mitzunehmen – um der Liga und ihren Protagonistinnen die Bühne zu geben, die sie verdienen. Mit dem Fußball-Stammplatz für das Topspiel am Montagabend im Free-TV und im kostenlosen Livestream sowie einer begleitenden Rundumberichterstattung auf unseren TV-, Digital-, Audio- und Social-Media-Plattformen werden wir dazu beitragen, allen Fußballfans frei verfügbar auf unseren Kanälen noch mehr Lust auf diese Liga und ihre Hauptdarstellerinnen zu machen. Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem Media Rights Team unter der Leitung von Annika Rody, dieses aktuell mehr denn je begehrte Recht in unser Portfolio geholt zu haben.“ www.sport1.de

Quelle: Sport1: Multichannel-Sportplattform gewinnt Live- und Highlight-Rechte an der Frauen-Bundesliga

 

Gruß, Sonic28

sonic28
Regie
Posts: 8,759
Post 4 von 9
1.136 Ansichten

Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundesliga

Hallo an alle,

 

zu dem ganzen gibt es auf satellifax.de einen dazu passenden Bericht. Ist vom Donnerstag (13. Oktober 2022):


Fußball-Länderspiele der Frauen-Nationalmannschaft und Frauen-Bundesliga live bei ARD und ZDF
SportA, die gemeinsame Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, hat sich mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) darauf verständigt, auch in den kommenden vier Spielzeiten 2023/24 bis 2026/27 die Spiele der Frauen-Nationalmannschaft live im Ersten und dem ZDF zu übertragen. Daneben ist es gelungen, im Rahmen der Ausschreibung des DFB sowohl Live- als auch Highlight-Rechte an der Frauen-Bundesliga sowie umfassende Highlight-Rechte für die Berichterstattung über die 3. Liga im selben Zeitraum bis 2026/27 vom DFB zu erwerben.

ZDF-Chefredakteurin Bettina Schausten: "Mit dieser Vereinbarung erhält der Fußball der Frauen in Deutschland einen weiteren Schub. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich auf attraktive Live-Spiele im Free-TV freuen – präsentiert von starken öffentlich-rechtlichen Partnern. Eine echte Win-win-Situation."

ARD-Vorsitzender und Sportintendant Tom Buhrow: "Das großartige Auftreten des Frauenteams bei der Fußball-EM hat in diesem Jahr alle überzeugt und begeistert. Deshalb freuen wir uns, die Spiele der Frauen-Nationalmannschaft langfristig im Ersten übertragen zu können. Zusätzlich können wir auch die Frauen-Bundesliga weiterhin intensiv begleiten. Dass wir uns außerdem die Highlight-Rechte an der 3. Liga sichern konnten, ist vor allen Dingen für unsere intensive regionale Berichterstattung in den Dritten wichtig."

Neben der Live-Übertragung der DFB-Länderspiele der Frauen sowie ausgewählter Live-Spiele der Frauen-Bundesliga beinhaltet die Verständigung umfangreiche Nachverwertungsrechte sowohl an den Länderspielen als auch an allen Spielen der Frauen-Bundesliga und des Weiteren von allen Begegnungen der 3. Liga. Sämtliche Rechte können über alle Ausspielwege und digitalen Angebote von ARD und ZDF genutzt werden.

Dies ist das heute bekanntgegebene Ergebnis der vom DFB in den vergangenen Wochen durchgeführten Vergabeverfahren.

Die Vereinbarungen über den Erwerb der jeweiligen Rechtepakete bedürfen noch der Befassung der bei ARD und ZDF zuständigen Gremien. www.ard.de / www.zdf.de

Quelle: Fußball-Länderspiele der Frauen National-Mannschaft und Frauen-Bundesliga live bei ARD/ZDF

 

Gruß, Sonic28

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,114
Post 5 von 9
1.058 Ansichten

Betreff: Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundes

Finde ich sehr gut, auf dem Weg zum "equal pay", denn nur so kann das funktionieren.

Wenn jetzt die Rechte erworben wurden, kann man ja genau messen, wie groß die Nachfrage nach Frauenfußball wirklich ist.
Wenn die erzielten Quoten aber nicht zu dem gezahlten Preis für die Rechte passen, kann sich eigentlich keiner beschweren, dass die Frauen zuwenig bekommen würden, wenn die nächsten Rechte wieder für weniger Geld den Besitzer wechseln. 
Meiner Meinung bestimmt nicht das Geschlecht das Gehalt, sondern die Nachfrage. Männer in der 3. Liga verdienen ja auch nicht so viel, wie in der Bundesliga, da eben auch weniger Einnahmen generiert werden.

Und das regelt eben die Nachfrage.

käptnk
Kostümbildner
Posts: 153
Post 6 von 9
1.028 Ansichten

Betreff: Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundes

@berlin69er 

Vorweg, ich bin ein großer Anhänger des Frauenfussballs, seit der WM 2011. Und zum Punkt "equal pay" stimme ich zu größten Teil zu. Um nicht falsch verstanden zu werden, ja Sportlerinnen sollen von ihrem Beruf/Sport gut leben können, den Frauen in der Bundesliga ist dieses auch wichtig, aber aktuell nicht primär.

 

In erster Linie geht es um "Equal Play". So sagt Bundestrainerin Voss-Tecklenburg: "Wir haben gesagt, wir wollen erst mal "Equal Play" haben, bessere Strukturen, dass wir Talentgerechtigkeit haben, dass alle Mädchen Fußball spielen können,  gleiche Bedingungen. Equal Play vor Equal Pay: Chancengleichheit in jeglicher Hinsicht, bei Trainingsbedingungen, medizinischer Behandlung, Anstoßzeiten und, ja, letztlich auch beim Geld".

Dieser Fernsehvertrag ist der erste Schritt.

 

Und weil wir hier grad im Sky-Forum sind. Schade (oder auch beschämend, so hatte man ja vor Wochen kommuniziert, das man auch versträrkt in Frauensport invstieren will), das Sky so gut wie leer ausgegangen ist.

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,114
Post 7 von 9
997 Ansichten

Betreff: Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundes

Na ja, aber auch "equal play" richtet sich ja nach den finanziellen Möglichkeiten. Und wenn "nichts" reinkommt, kann auch nichts ausgegeben werden.

Wie schon geschrieben, ist das bei Jungs und Männern ja auch nicht überall gleich. Nicht jeder Verein kann jeden aufnehmen. Nicht jedem Verein können passende Anstoßzeiten gegeben werden.

Für mich sollte das vom Geschlecht losgelöst betrachtet werden. 

sonic28
Regie
Posts: 8,759
Post 8 von 9
985 Ansichten

Betreff: Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundes

Hallo an alle,

 

ich hab einen interessanten Bericht auf presseportal.de gefunden. Ist vom Mittwoch (12. Oktober 2022) gegen 12:20 Uhr:


Die Höhepunkte der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und 3. Liga ab der Saison 2023/24: Sky sichert sich Verwertungsrechte

 

Unterföhring (ots)

 

  • Stärkung des Frauensport-Angebots auf Sky
  • Kompakte Highlights aller 132 Spiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga direkt nach Spielende
  • Highlight-Rechte aller 380 Spiele der 3. Liga inklusive der beiden Aufstiegsspiele direkt nach Spielende
  • Neben der linearen Ausstrahlung im Pay-TV, per Abruf auf Sky Q und auf WOW auch auf den frei empfangbaren digitalen Plattformen von Sky verfügbar

Unterföhring, 12. Oktober 2022 - Sky hat sich Verwertungsrechte an der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und 3. Liga gesichert. Die Vereinbarung mit dem Rechteinhaber DFB sieht vor, dass Sky ab der Spielzeit 2023/24 (bis einschließlich 2026/27) ausführliche Highlights aller Spiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und der 3. Liga zeigen darf.

 

Bei der FLYERALARM Frauen-Bundesliga sind im von Sky erworbenen Rechtepaket E die Highlights aller 132 Spiele enthalten. Die Ausstrahlung ist dabei direkt nach Spielende mit einer Länge von maximal sechs Minuten pro Begegnung möglich und schließt sowohl eine Verwertung als Pay- als auch als Free-Angebot mit ein. Damit stärkt Sky sein Frauensport-Angebot.

 

Zudem hat Sky Highlight-Rechte aller 380 Spiele der 3. Liga inklusive der beiden Aufstiegsspiele zur 3. Liga erworben. Auch hier ist die Ausstrahlung direkt nach Spielbeendigung möglich und Sky darf Zusammenfassungen mit einer Länge bis zu sechs Minuten pro Spiel ausstrahlen.

 

Sky kann die erworbenen Rechte über alle Verbreitungswege ausstrahlen - linear im TV, per Abruf auf Sky Q und WOW sowie über die vielfältigen digitalen Plattformen von Sky Sport.

 

Charly Classen, Executive Vice President Sport bei Sky Deutschland: "Mit der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und der 3. Liga stärken wir erneut unser Rechteportfolio und werden künftig umfassend von allen wichtigen nationalen Fußballwettbewerben, ob bei den Männern oder Frauen, berichten. Dem Frauensport geben wir künftig noch mehr Airtime, Aufmerksamkeit und bieten ihm damit eine zusätzliche Plattform."


Quelle: Die Höhepunkte der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und 3. Liga ab der Saison 2023/24: Sky sichert sich ...

 

 

Wegen der 3. Fußall Bundesliga siehe hier in der Sky Community auch folgenden Thread:

 

 

Gruß, Sonic28

käptnk
Kostümbildner
Posts: 153
Post 9 von 9
945 Ansichten

Betreff: Frauen-Fußball Rechte: DAZN sichert sich ab der nächsten Saison die komplette Frauen-Bundes

@berlin69er 

"Equal Play" bedeutet doch vom Geschlecht losgelöst.

 

Ach, so schön der neue Fernsehvertrag (finanziell) ist, finde ich den Montagstermin aber so was von kontraproduktiv. Gefühlt gehen 80% der Fußballerinnen neben noch arbeiten oder studieren. Oder wie Tabea Kemme es ausdrückt: "Im Fußball der Frauen können wir in Deutschland nicht von Profitum reden, setzen aber Montagsspiele an – inklusive Dienstag als Reisetag. Das heißt, dass Spielerinnen, die ihr Haupteinkommen durch einen anderer Arbeitgeber bekommen, hier Urlaubstage nehmen müssen. Das passt vorne und hinten nicht".

Antworten