Antworten

Bei Tennis auch Parallelübertragungen möglich?

Tiertrainer
Posts: 34
Post 1 von 1
92 Ansichten

Bei Tennis auch Parallelübertragungen möglich?

Hallo,

 

in der Hoffnung, vielleicht von einem Sky-Mitarbeiter eine qualifizierte Antwort darauf zu kriegen, würde mich mal folgendes interessieren:

 

Bei der Übertragung von Wimbledon gibt es ja diverse Zusatzkanäle, auf denen einzelne Courts einfach als unkommentiertes Live-Bild gezeigt werden, sodass man dort auch die im Hauptprogramm nicht oder nur teilweise gezeigte Partien komplett verfolgen kann. Ist das bei den erworbenen Rechten der ATP-Tennisturniere prinzipiell auch möglich, dass man auf diese Art auf mehreren Kanälen gleichzeitig davon berichten dürfte, d.h. zwei parallel stattfindende Matches auch auf zwei verschiedenen Kanälen gleichzeitig zeigen kann, wenn man das will? Oder lassen die Rechte nur die Übertragung auf einem Kanal zu und man muss sich dann für eines der beiden Matches entscheiden oder eine Art Konferenz daraus machen?

 

Ich erinnere mich auf jeden Fall an das Turnier von Shanghai letztes Jahr, wo auf Sky Sport Austria (auch in D empfangbar) ein Match von Thiem und auf Sky Sport ein Match von Federer parallel gezeigt wurde. Auch gab es beim Turnier von Paris, als Struff und Zverev parallel spielten und eine Art Konferenz mit Fokus auf Zverev gezeigt wurde, meines Wissens nach die Einzelpartie von Struff zusätzlich als Webstream auf skysport.de

Prinzipiell scheint das also ja dann möglich zu sein, parallel von mehreren Partien gleichzeitig berichten zu dürfen, sonst hätte man es da ja nicht auch so machen können.

 

Allerdings verstehe ich dann nicht, wieso man das nicht viel häufiger anwendet, solange parallel mehrere Spiele gleichzeitig laufen, dass man einfach zwei bis vier weitere Kanäle neben der eigentlichen kommentierten Übertragung dazu nimmt, auf denen man die einzelnen Courts dann unkommentiert nochmals extra zeigt,. Denn häufig wird von weniger wichtigen Spielen nur etwas gezeigt, wenn grade kein anderes Match läuft und man sieht dann entweder nicht den Anfang, nicht das Ende, nur nen Teil oder manchmal das Match überhaupt nicht, wenn es sich komplett mit einem anderen überschneidet. Insbesondere wenn Deutsche spielen wird aus anderen Partien auch gnadenlos rausgeschaltet, die davor gezeigt wurden, selbst wenn diese in einer entscheidenden Phase sind. Wenn einen diese Partie dann interessiert hatte, ist das immer mehr als nervig, wenn man statt der Entscheidung des Matches 10 Minuten lang gezeigt kriegt, wie die anderen Spieler sich erst einspielen und das Match dort noch nicht mal losgeht. Wenn man dann entweder sowieso die komplette Partie auf einem Extra-Kanal hätte schauen können oder zumindest in so einer Phase dann dorthin umschalten kann, um das Spiel dort fertig zu schauen, wäre sowas wesentlich zuschauerfreundlicher und käme insbesondere auch den Zuschauern entgegen, die sich auch mal für die im Hauptprogramm nicht so sehr berücksichtigten Partien interessieren.

Alternativ könnte man statt alle Courts nochmals extra zu zeigen sich ja zumindest auch einen weiteren Ausweichkanal bereithalten, auf dem man dann im Zweifelsfall die Anfangs- oder Endphase eines Matches zeigt, auf das im Hauptprogramm noch nicht oder nicht mehr vorrangig eingegangen wird.

Antworten
Antworten