Antworten

sky in den Medien

Antworten
Regie
Posts: 19,460
Post 101 von 1.072
449 Ansichten
Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 102 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Was ist das? Ein Hecheln nach Neuem? Ohne Konzept? Sorry, nur meine Meinung...

Regie
Posts: 5,629
Post 103 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Sky ist doch nach eigenen Angaben gut aufgestellt! Falls man ein Gespür für innovative Neuerungen hätte, so könnten einige Startups vielleicht sogar bei zukünftigen Technologien hilfreich und nützlich sein.

Nur ist es evtl. zweifelhaft, Sky dieses Gespür zuzusprechen. Momentan kann ich eigentich nur konstatieren, daß Sky jegliches Gespür für Kundenbindung abhanden gekommen ist, weil man wohl auf die falschen Zugpferde setzt!

Regie
Posts: 19,460
Post 104 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

ich habe eben ein bisschen recherchiert - ProSiebenSat.1 und Ebeling gehen getrennte Wege – Quotenmeter.de

Ebeling bei ProsiebenSAt1 hat den Sender auf wirtschaftlich stabile Bene gestellt. Undurchsichtig wohl, aber den Zeiten angemessen. Dasselbe soll er jetzt nochmal vollbringen.

Der Ansatz, Start-Ups einzubeziehen, ist sehr modern: Erstaunlich. sky hat den Umschwung auf die jüngere Kundschaft verpennt. Und nichts gelernt : z.B. einen Player bringen, wenn man gerade durch die 1- EUR Aktion viele Neuticketinhaber*innen hat  RTL verprellen, wenn dort Topserien laufen die CL-Spieleauswahl u.a.

Weiß nur nicht, ob das alles noch rechtzeitig greifen wird.

Ich sehe sky bald als Nischenanbieter für Serien.

Nicht anwendbar
Posts: 27,605
Post 105 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Didi Duster schrieb:

Momentan kann ich eigentich nur konstatieren, daß Sky jegliches Gespür für Kundenbindung abhanden gekommen ist, weil man wohl auf die falschen Zugpferde setzt!

Was soll man auch in Deutschland noch groß machen? Alle wichtigen Entscheidungen werden auf der Insel getroffen, da haben die Leute in Unterföhring doch schon lange nur noch umzusetzen ohne mit zu entscheiden.

Regie
Posts: 19,460
Post 106 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

armes Opfer lass ich nicht gelten.

Man kann die passenden Zahlen zusammenstellen, Konzepte erstellen, sich auf die Sprache des Gegenübers einstellen.

Sky hat es sich u.a. mit RTL verscherzt, die Verhandlungen zu den Programminfos sind gefloppt, das BuLI / Eurosportdesaster - es gibt immer wieder Meldungen, dass sky Verhandlungen in den Sand gesetzt hat.

Nicht anwendbar
Posts: 27,605
Post 107 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Versteh mich bitte nicht falsch

Ich sehe Sky Deutschland nicht als "Opfer". Das man in den letzten 2-3 Jahren ganz viel versaut hat und auch die Kunden offen verschaukelt, man nehme die Buli Rechtevergabe, den Deal mit Eurosport der nach hinten losgegangen ist und die Geschichte um das böse Kartellamt.

Man hat so ziemlich alles was falsch gemacht was falsch gemacht werden konnte. Selbst über 5 Millionen Kunden und ein ordentlicher Ausbau der Werbung, Abbau von Content und Drittsendern, all das hat nicht geholfen das Sky unterm Strich mal Gewinne einfährt.

Und statt das zu sehen, wird weiter mit massiven technischen Restriktionen gearbeitet, mit fehlerhafter Software und das eigene Produkt leidet am Ende so sehr darunter, das von Premium nichts außer dem Namen bei "Premium HD" mehr übrig ist. SkyQ ist ein Flop, Sky Ticket ist eine Katastrophe.

Und mittlerweile gibt es mehr und mehr Bestandskunden die sich auch mit massiven Rabatten nicht mehr halten lassen. Ich habe meine Zweifel das dieser Weg Sky dorthin bringt wo man das Unternehmen gern sehen würde.

Vor all diesem verschließt am Ende die Geschäftsführung die Augen und jubelt über SkyQ als "Neuerfindung des Fernsehens" und 40.000 Zuschauer bei einer Castingshow.

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 108 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Stimmt Alles was Du schreibst offox74,

daraus ergeben sich für mich zwei Schlußfolgerungen:

a:) Sky endgültig den Rücken zukehren, da nicht mehr heilbar

b:) Sky weiter permanent kritisieren um (vielleicht) eine Lösung zu erreichen, die den Usern nutzt oder wenigstens zu Nerven

Der Weg über a:) ist relativ einfach. Man wendet sich frustriert ab - Der Patient ist nicht mehr zu retten, da unheilbar

Der Weg über b:) ist voller Zweifel und Wagnisse, da die Großkopfeten nicht bereit sind, ihren (in meinen Augen) strategischen Schlingerkurs durch eine selbstkritische Bestandsaufnahme zu analysieren.

Daher kann ich Deine Resignation verstehen. Ende Sky-Abo und das wars - soweit, so gut.

Dahinter steckt vielleicht auch die Idee, wenn man ein Unternehmen wie Sky so grundlegend kritisiert, sollte man gehen.

Das halte ich für falsch. Wenn alle kritischen Stimmen von Bord gehen, ist es ein Leichtes für die Apologeten, hier zu Allem Ja und Amen zu sagen.

Aber das ist nur meine Meinung an einen Foristen, den ich sehr schätze...

Regie
Posts: 5,629
Post 109 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Nur, weil man Sky den Rücken kehrt, muss man ja nicht auch dem Forum fernbleiben!

Regie
Posts: 19,460
Post 110 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

man braucht kein Abo fürs aktive Foristentum

Regie
Posts: 20,002
Post 111 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Aha: Wenn Foristen in Foren foren, nennt sich das Foristentum?

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 112 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Die Frage ist ineressant und läßt Raum für Deutungen und mir für Kopfschmerzen...

Regie
Posts: 19,460
Post 113 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Foristerei ist der Försterei zu nah

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 114 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Nun steige ich aus...

Nicht anwendbar
Posts: 27,605
Post 115 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Lieber Ziggy

Ich bin ja nicht gegangen weil ich resigniert habe. Ich sehe nur kein "Licht am Ende des Tunnels" was Sky angeht. Sky ist mittlerweile nun einmal ein Unternehmen geworden das, für mich ganz persönlich, meine Ansprüche an Vielfalt, Flexibilität, Content und Qualität nicht mehr im Ansatz erfüllen kann.

Und ich hab das oft geschrieben. Allein für Fussball ohne Werbung in HD würde ich problemlos 50 EUR monatlich an Sky zahlen. Smartcard in CI+ Modul fertig. Bis auf die Werbung wäre das machbar. Aber Sky bekommt man, egal was man bereit wäre zu zahlen, nun einmal nicht mehr ohne Werbung.

Und machen wir uns nichts vor, außer ein paar CCA's die hier im Forum nach dem Start von SkyQ reingeschaut haben und nach Kritik fragten, interessiert diese Kritik bei den Leuten die über Sky entscheiden schlicht niemanden.

Wegen Kritik der Kundschaft wird man den Kurs nicht ändern. Das hat man seinerzeit beim Zwangsumstieg auf Sky+ gesehen, bei der Einführung des Pairings und vielen anderen Dingen. Die Meinung des Kunden ist für das Unternehmen im großen und ganzen uninteressant, solange dieser nur brav seine Abogebühr bezahlt.

Und wie ich auch schon schrieb, wenn der Kabelanschluss oder der Internetzugang oder der Mobilfunkanschluss so massive Mängel aufweisen würde wie das bei Sky Technik der Fall ist, die meisten würden Ihrem Anbieter den Rücken kehren und sagen "du kannst mich mal". Bei Sky wird es, Dank hoher Rabatte, von sehr vielen immer noch zähneknirschend hingenommen das ein Produkt, für das man monatlich Geld zahlt, so massiv fehleranfällig ist und nicht im Ansatz auch nur halbwegs funktioniert.

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 116 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Keines Deiner Argumente, lieber offox74, kann von mir entkräftet werden. Das macht es ja gerade so bitter zu sehen wie erfolglos man eigentlich ist in diesem Forum. So verbleibst mir eigentlich nur zu sagen: Schade...

Regie
Posts: 19,460
Post 117 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

"Wegen Kritik der Kundschaft wird man den Kurs nicht ändern"

diesmal ist es eine Frage der Zeit

Nicht anwendbar
Posts: 27,605
Post 118 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Das einzige was im Forum funktioniert ist der Support der Voll Moderatoren, die sich tagtäglich Ihren Allerwertesten aufreißen um das gerade zu biegen was die Kollegen an Hotline und Chat ggf. versaubeutelt haben.

Und das ist schade, denn ein Forum sollte an sich mehr sein als eine Problemlösung Anlaufstelle.

Nicht anwendbar
Posts: 27,605
Post 119 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

bridget8888 schrieb:

diesmal ist es eine Frage der Zeit

Ich mag dir deine Zuversicht nicht nehmen wollen, jedoch meine Erfahrung als Kunde mit diesem Unternehmen in den letzten Jahren, läßt mich daran zweifeln.

Es sei denn es wird vom neuen Eigentümer nach Kauf von Sky eine 180° Kehrtwende vollzogen, was ich jedoch für unrealistisch halte.

Regie
Posts: 5,629
Post 120 von 1.072
449 Ansichten

Re: sky in den Medien

Lieber ziggy4711​,

ich kann mich den Ausführungen von offox74​ nur anschließen. Irgendwann ist einmal der Punkt erreicht, da ist einem das Sky Abo nicht mehr den Preis wert, den man jeden Monat dafür berappen muss. Auch nicht mit entsprechenden Rabatten. Und wenn Kritik nichts mehr bringt, auch wenn sie angebracht ist, dann ist für einen auch endlich Schluß mit lustig und man zieht die Konsequenzen. Ein Unternehmen, was einem die persönlichen Wünsche nicht mehr erfüllen kann oder will, ist dann für den Abonnenten nicht mehr das "Richtige" und dieser kehrt dem Unternehmen eben den Rücken. Ist eigentlich einfach in der Logik, wenn auch bedauerlich.

Manchmal muss man eben eigene Wege gehen, um nicht mit dem alten Partner im Stillstand zu verharren und sich so anderen Chancen zu verschließen.

Antworten