Antworten

Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Dieser Beitrag wurde beantwortet
Zur richtigen Antwort
Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 1 von 14
958 Ansichten

Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Ich mache es nicht kurz eher sehr lang! Meine Beschwerden an den Vorstand, da der Kundenservice eine reine Katastrophe ist! Ich hoffe ein Moderator nimmt sich der Sache an., aber lest mal selbst!

 

Vorstandsbeschwerde Teil 1

Sehr geehrter Herr Dr. Enßlin,

 

leider sehe ich mich als jahrelanger Kunde gezwungen mich direkt an Sie als Vorstand zu wenden.

 

Der Umgang mit Kunden Ihres Unternehmens ist schlichtweg eine Katastrophe! Bereits im Jahr 2019 hatte ich sehr große Schwierigkeiten, die ich an dieser Stelle nicht bereit bin ausführlich aufzuführen. Dieses entnehmen Sie bitte der reichhaltigen Eintragungen zu meiner Kundennummer in Ihrem Kundenmanagementsystem.

 

Kommen wir zu meinem aktuellen Anlass mich an Sie zu wenden! Mein Vertrag war zum 31.05.2020 von mir gekündigt. Im Rahmen Ihrer Kündigungsrückgewinnung hat Ihr Unternehmen mir eine Vertragsverlängerung um 24 Monate zu den bisherigen Konditionen, Produkten und der bereits vorhandenen Hardware angeboten. Kein Hardwaretausch und keine einmaligen Kosten!!!

 

Die neue vertragliche Regelung habe ich am 16.04.2020 um ca. 17:24 Uhr mit Ihrer Kundeberaterin Fr. A. getroffen. Die schriftliche Bestätigung habe ich wie angekündigt per Mail innerhalb von 48 Stunden am 18.04.2020 von ihnen erhalten.

 

Leider ist in der Bestätigung zur neuen vertraglichen Einigung eine erhebliche Abweichung aufgeführt. Die Bestätigung beinhaltet unter der Bereich Ihre Geräte eine Geräte- und Servicepauschale in Höhe von 99,00 € und eine Logistikpauschale in Höhe von 12,90 € auf.

 

Dieses ist nicht zu treffend und am 18.04.2020 gegen ca. 11:00 Uhr telefonisch bei Ihrem Kundenberater Herr B. moniert worden.  Herr Besnik hat mit telefonisch versichert, dass ich keine neue Hardware zugeschickt bekommen, sondern dass dieser Passus standardisiert in der Bestätigung aufgeführt ist. Da meine Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt haben, dass ich mich nicht auf fernmündliche Aussage von Sky verlassen kann habe ich dieses zusätzlich per Mail an Ihr Unternehmen moniert und um Zustellung einer korrekten Bestätigung aufgefordert habe. Herr B. habe ich selbstverständlich auch aufgefordert mir eine korrekte Bestätigung zu kommen zu lassen. Herr B. teilte mir mit, dass er dieses an die IT weiterleiten muss, damit meine Bestätigung angepasst wird.

 

Hört sich ja erstmal alles gut an! Ist es aber nicht!!

 

Am 21.04.2020 habe ich abends festgestellt, dass ich die gebuchten SKY Programme nicht mehr empfangen kann. Fehlermeldung 306.

 

Heute Morgen habe ich dann telefonischen Kontakt mit Ihrem Haus aufgenommen und eine Störung gemeldet, siehe oben. Leider wurde mir hier mitgeteilt, dass die SKY-Karte abgeschaltet ist und ich mit dem neuen Receiver eine neue SMARTCARD erhalte. Wie bitte?

 

Dieses habe ich sofort reklamiert und den o.g. Sachverhalt erläutert! Ihr Mitarbeiter konnte mir leider nur mitteilen, dass ich eine erneute Vertragsänderung am 18.04.2020 bei Herrn B. telefonisch bestellt habe und ich nun einen neuen Receiver erhalte und die o.g. Kosten anfallen. Wünsche ich dieses nicht muss ich einen Widerruf senden. Dieses Theater hatte ich bereits im Jahr 2019. 

 

Warum soll ich einen Widerruf senden zu einer Bestellung, die nie getätigt habe?

An diesem Punkt bin ich mit Ihrem Mitarbeiter lautstark aneinandergeraten. Dieses bitte ich zu entschuldigen.

 

Anschließend habe ich mich an die Bestellnummer 089 99727920 gewendet und mit einem sehr netten Mitarbeiter gesprochen. Dieser hat mir bestätigt, dass Herr B. erneut am 18.04.2020 eine neue vertragliche Regelung mit mir getroffen hat und ich einen neuen Receiver erhalte. Meine Sprachlosigkeit an diesem Punkt können Sie bestimmt nachvollziehen.

 

Der Receiver ist bereits auf dem Postweg zu mir und ich könnte jetzt nur noch widerrufen und das Paket nicht annehmen. Mein Wunsch, dass bitte unverzüglich wieder meine SMARTCARD mit der Nummer 300010988264 freigeschaltet wird, kann nicht erfüllt werden, da bereits eine neue Karte eingebucht ist und ich kein SKY nutzen kann bis der Widerruf bearbeitet wurde, also im Ergebnis tagelang!

 

Dieses ist und wird von mir nicht akzeptiert! Ich möchte Sie bitten Sorge dafür zu tragen, dass ich unverzüglich wieder auf der o.g. Karte SKY schauen kann. Die vertraglichen Regelungen wie am 16.04.2020 mit Frau A. vereinbart Gegenstand unserer vertraglichen Beziehung werden. 

 

Des Weiteren verweise ich hier auf die Aufzeichnungen der o.g. Gespräche ich Sie hier als Beweis heranziehen können. Diese Gesprächsaufzeichnungen senden Sie mit bitte an die bei Ihnen im System hinterlegte Mail-Adresse.

 

Ich erlaube mir Ihnen dies bzgl. eine Frist bis zum 24.04.2020 zusetzen.

 

Mit freundlichen Grüßen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorstandsbeschwerde Teil 2

 

Sehr geehrter Herr Raj, sehr geehrter Herr Enßlin, sehr geehrter Herr Hindennach,

 

ergänzt zu meiner Mail und Vorstandsbeschwerde vom 22.04.2020 möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich heute erneut telefonischen Kontakt zu Ihrer Kunden-Hotline hatte.

 

Hier habe ich wieder anderweitige Aussagen erhalten! Nun wurde mir mitgeteilt, dass ich kostenlos einen Receiver erhalten würde. Die Annahme des zugesendeten Receivers habe ich übrigens gestern Nachmittag abgelehnt! Diesen kostenlosen Receiver kann ich wie bereits gestern erwähnt nicht aus Ihrer Bestätigung entnehmen. Zu aller Freude habe ich heute erneut eine Bestätigung per Post erhalten mit dem Datum vom 20.04.2020. Unfassbar!!! Und…. Wie soll es anders sein!!! Die Bestätigung ist gleich den bisherigen Bestätigungen, also falsch!

 

In der Anlage übersende ich Ihnen die bisherigen Bestätigungen! Ich erwarte immer noch eine korrekte Bestätigung ohne Hardware- und Logistikpauschale!

Ich gehe davon aus, dass ich morgen wieder die SKY-Programme nutzen kann. Den Ausfall der SKY-Programme werde ich selbstverständlich nicht bezahlen wollen! Dieses berücksichtigen Sie  bitte mit der nächsten Abrechnung. Pro Tag halte ich einen Nutzungsausfall von 2,50 € für angemessen. Ihre Lieferung der Programme schulden Sie mir seit dem 20.04.2020!

 

Zu Ihrer weiteren Information ist bis heute kein Rückruf des Mitarbeiters B. erfolgt. Heute durfte ich erfahren, dass B. nicht der Nachname des Mitarbeiters ist, sondern lediglich der Vorname. Der vollständige Name des „guten“ Herrn lautet B. B.. Frau A. heißt vollständig A. K.. Es scheint mir auch hier System dahinter zu stecken, dass Ihre Mitarbeiter nur Ihre Vornamen nennen, damit sie nicht rückverfolgbar sind.

 

Abschließend möchte ich noch an meine Fristsetzung bis zum 24.04.2020 erinnern!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Vorstandsbeschwerde Teil 3

 

Sehr geehrte Herren,

 

aufgrund der hervorragenden Situation und neuesten Ereignisse muss ich eine dritte Mail an Sie schreiben.

 

Heute Abend wurde meine Zweitcard mit der Seriennummer 30000105307904 abgeschaltet und mein SKY Q Receiver, SKY DE Seriennummer 21151054521630, gelöscht,  bzw. Aus dem SKY System genommen. Ihre Kundenberatung teilte mir mit, dass dieses aufgrund des Receivertausch, der ja laut vorherigen Aussagen für den normalen SKY Receiver (sieht bisherigen Mails) unberechtigter Weise erfolgen sollte, vollzogen wurde. Warum soll ein SKY Q gegen ein SKY Q ausgetauscht werden? Absolut nicht nachvollziehbar.

 

Kurz und verärgert gesagt...“Ich fasse es nicht mit wie viel Inkompetenz in gehäufter Form ich es bei ihnen zu tun haben muss!“

 

Sehr verwundert und verärgert hat mich die heutige Aussage, dass die verweigerte Annahme des Receivers nicht automatisch mein Widerruf der Bestellung ist. Ganz neue Erkenntnisse. Dieses wurde mir von meinen bisherigen Gesprächspartnern aus ihrem Haus anderweitig mitgeteilt. Es ist schon erschreckend, dass ich überhaupt für eine in de Form nicht getätigte Bestellung einen Widerruf aussprechen muss. Dieses entzieht sich formaljuristisch aller Grundlagen.

 

Die Aktivierung der Zweitcard ist laut Aussage erst wieder möglich, wenn der Widerruf ausgesprochen und bearbeitet wurde. Das ist unfassbar.

 

Heute Abend haben wir dann den Status erreicht, dass beide Karten nicht mehr nutzbar sind für ihre SKY Programme. Die Hauptkarte immerhin noch die HD+ ermöglicht. Die Zweitkarte weder SKY Programme noch die HD+ Programme nutzbar sind.

 

Des Weiteren habe ich heute festgestellt, dass mir seit Monaten falsche Rechnungsbeträge abgebucht werden. 

 

Die HD+ wurde anstatt 2x in den Monaten:

Februar 2020 gleich 4 x berechnet

März 2020 gleich 3x berechnet

April 2020 gleich 3x berechnet

 

Kumuliert ergibt dieses eine Betrag von 23,00 € die zu viel gezahlt worden sind.

 

Leider für Ihre Mitarbeiter nicht nachvollziehbar! Raten Sie mal für wenn noch!

 

Die Ereignisse der letzten Monate, seit Oktober 2019, lassen mich mittlerweile sehr stark zweifeln, dass ich als Kunde bei Ihnen erwünscht und gut aufgehoben bin. Leider werde ich es wohl in Betracht ziehen müssen eine Kündigung auszusprechen, da Ihr Unternehmen nicht in der Lage ist seine vertraglichen Verpflichtungen ordnungsgemäß zu erfüllen.  Die Voraussetzungen für eine sofortige Kündigung aus wichtigem Grund nach §314 BGB und §626 Abs. 1 sind gegeben.

 

Die erteilte SEPA Lastschrift entziehe ich Ihnen mit sofortiger Wirkung. Die anfallenden Rechnungen werde ich überweisen, bzw. meinen Forderungen verrechnen und die Differenz überweisen.

 

Ich erwarte nun entsprechende Rückmeldung von Ihnen mit entsprechenden positiven Ergebnissen, dass ich die von mir bestellten Pakete vollumfänglich nutzen kann, Sie Ihrer Vertragserfüllung nachkommen.

 

Über Ihren Vorschlag zur Wiedergutmachung bin ich sehr gespannt.

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

Answer

Beste Antworten
Highlighted
Richtige Antwort
Synchronsprecher
Posts: 980
Post 14 von 14
810 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

@Schlienkamp Ja natürlich! Eine Lesebestätigung der mail habe ich erhalten.

 

Heißt aber nicht, dass sie auch gelesen wurde. 

Man kann Lesebestätigungen auch automatisch versenden.

Und leider rein Rechtlich eher unwirksam. 

Das mit deinen Fehlbuchungen würde ich über einen Mod extra klären.,dauert sonst zu lange!

Ob es klug ist den zuviel bezahlten Betrag zu kürzen? 

Nicht l, dass noch ein Mahnverfahren eingeleitet wird. 

SKY halt 😉 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 9,397
Post 2 von 14
954 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Telefonische Aufnahmen werden nicht für die Überprüfung von Gesprächsinhalten gemacht,

sondern für interne Dinge und dann gelöscht, auch wird nicht jedes Gespräch für das sich eine Erlaubnis

zur Aufnahme geholt wurde auch wirklich aufgenommen.

 

Wenn  sich ein Kunde bereits an den Vorstand gewendet hat, halten sich andere Mitarbeiter meist

aus dem Kundenanliegen heraus, der Kunde will das ja direkt mit dem Vorstand klären, da wollen sich

andere Mitarbeiter nicht einmischen, sondern warten, was der Vorstand Dir für einen Vorschlag 

unterbreitet.

 

Auch darf man Namen von Menschen nicht einfach öffentlich im Internet ohne deren ausdrücklichen Zustimmung

veröffentlichen, darum evtl. selbst die Namen schwärzen.

Das aber nur zur Info.

 

Highlighted
Regie
Posts: 9,397
Post 3 von 14
950 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.


@Schlienkamp  schrieb:

Warum soll ich einen Widerruf senden zu einer Bestellung, die nie getätigt habe?

Es ist schon erschreckend, dass ich überhaupt für eine in de Form nicht getätigte Bestellung einen Widerruf aussprechen muss. Dieses entzieht sich formaljuristisch aller Grundlagen.


Du "musst" nicht widerrufen, dass ist nur der einfachste Weg, sonst wird die Vertragsänderung vom Sky Sytem als angenommen gewertet und Du wirst Dich dann mit der Änderung der Änderung befassen müssen.

Aber zum Widerrufen raten einige nur, weil es der einfachste Weg ist, müssen muss man es nicht.

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 4 von 14
949 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Danke für den Tip mit den Namen! Die werden geschwärzt!

Highlighted
Regie
Posts: 9,397
Post 5 von 14
945 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.


@Schlienkamp  schrieb:

Danke für den Tip mit den Namen! Die werden geschwärzt!


Ja, sonst hätten es irgendwann die Sky Moderatoren hier gemacht.😘

 

Viel Glück mit Deinem Anliegen.

Highlighted
Regie
Posts: 6,801
Post 6 von 14
925 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Hast Du diese Vorstandsbeschwerden denn auch an den Vorstand geschickt?

Ansonsten ist die Lebenszeit fürs schreiben verschwendet.

Im Support liest das niemand.

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 7 von 14
918 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Ja natürlich! Eine Lesebestätigung der mail habe ich erhalten.

Highlighted
Regie
Posts: 6,801
Post 8 von 14
915 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.


@Schlienkamp  schrieb:

Ja natürlich! Eine Lesebestätigung der mail habe ich erhalten.


Sehr gut.

Auch wenn dann trotzdem nicht viel passieren sollte hat man wenigstens Arbeitszeit bei der Fa. Sky erzeugt die vielleicht irgendwann zum Umdenken bewegt.

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 9 von 14
912 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Wenn nichts passiert, verliert SKY einen Kunden!

 

es wäre sehr traurig, wenn auf die Vorstandsbeschwerde niemandem reagiert! Ich erwarte hier such das die Moderation sich einschaltet!

Highlighted
Regie
Posts: 6,801
Post 10 von 14
903 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.


@Schlienkamp  schrieb:

Wenn nichts passiert, verliert SKY einen Kunden!...


Interessiert die nicht. Die Bundesliga bindet genug Kunden, egal wie der Service aussieht.

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 11 von 14
902 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Welche Bundesliga 😉

Highlighted
Regie
Posts: 21,328
Post 12 von 14
896 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.


@Schlienkamp  schrieb:

Wenn nichts passiert, verliert SKY einen Kunden!

Und zwei neue (noch unwissende) Kunden rücken nach...

Highlighted
Moderator
Posts: 2,951
Post 13 von 14
843 Ansichten

Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

Hallo @Schlienkamp,

für die entstandenen Unannehmlichkeiten kann ich mich nur entschuldigen. Da Du die Schreiben direkt an unsere Geschäftsführung gerichtet hast, erfolgt die weitere Bearbeitung über unsere Fachabteilung. Sobald dies geschehen ist, wirst du natürlich schriftlich informiert. Ich bitte dich noch um etwas Geduld.

Viele Grüße,
Benni
Highlighted
Richtige Antwort
Synchronsprecher
Posts: 980
Post 14 von 14
811 Ansichten

Betreff: Vertragsverlängerung inhaltlich falsch, Receivertausch ungewollt, etc.

@Schlienkamp Ja natürlich! Eine Lesebestätigung der mail habe ich erhalten.

 

Heißt aber nicht, dass sie auch gelesen wurde. 

Man kann Lesebestätigungen auch automatisch versenden.

Und leider rein Rechtlich eher unwirksam. 

Das mit deinen Fehlbuchungen würde ich über einen Mod extra klären.,dauert sonst zu lange!

Ob es klug ist den zuviel bezahlten Betrag zu kürzen? 

Nicht l, dass noch ein Mahnverfahren eingeleitet wird. 

SKY halt 😉 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Antworten