Antworten

Vertragsbruch und lügende Kundenberater

Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 5
1.101 Ansichten

Vertragsbruch und lügende Kundenberater

Anfang November wurde ich nach meiner Kündigung von einem Kundenberater zu einem Rückholgespräch angerufen.

Ich erzählte ihm, dass ich gekündigt hatte, da mir die zwei verfügbaren Onlinezugänge nicht reichen würden. Da ich wegen einem vorherigen Hinundher von zwei anderen Verträgen damit schon reichlich Erfahrung hatte (erst nach zehnminütigem Bohren rückte die damalige Kundenberaterin damit raus, dass die Werbung "Auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig" eine Lüge ist und ich eben nur zwei SkyGo-Zugänge zur Verfügung hab) und daraufhin auch wieder kündigte, fragte ich diesmal auch genau nach.

Der Kundenberater sagte nun allerdings, dass das so nicht stimmt. Ich könne neben meinem SkyQ auch noch auf 4 Laptops SkyGo gucken. Verwundert erzählte ich ihm von meinen früheren Erfahrungen und er fragte daraufhin seinen Vorgesetzten zur Sicherheit. Der bestätigte ihm das.

Auch er meinte, man könne neben SkyQ auch noch vier SkyGo's gleichzeitig nutzen (nicht nur zwei SkyGo und zwei SmartTVs).

Da wir eine WG sind brauchen wir eben die vielen SkyGo Zugänge. Gestern kam es dann zum ersten Mal vor dass mehr als zwei gleichzeitig gucken wollten und meine SkyGo-App sagte mir, es wären schon zwei online und das wars.

Falls sich hier jemand von Sky rumtreibt. Was soll ich tun?

Fristlos kündigen? Eine Anzeige wegen Betrugs in die Wege leiten? Zum Amt für Verbraucherschutz rennen? Ein Vertrag ist doch dazu da, dass man sich vorher auf gegenseitige Leistungen einigt und dies dann gilt. Ich variiere ja auch nicht meine Zahlungen wie ich möchte.

Ich bin jedenfalls unfassbar sauer, ein zweites Mal angelogen worden zu sein. Anrufen werde ich jedenfalls nicht mehr, beim letzten Versuch ging jemand ran hat dann aber 15 Minuten nichts gesagt (das war nach der 15-minütigen Warteschleife) und auf Mails reagiert auch niemand.

Irgendjemand muss doch in dem Laden hier für Kunden verantwortlich sein.

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Danke!

Alle Antworten
Antworten
Schnitt
Posts: 1,473
Post 2 von 5
767 Ansichten

Re: Vertragsbruch und lügende Kundenberater

Hallo mittelrahmen51,

mir ist Ähnliches passiert. Die berühmten Märchenstunden an der Hotline. Du kannst leider nicht beweisen, dass der

Callcenter-Agent gelogen hat. Es steht hier Aussage gegen Aussage. Gleichwohl ich deiner Argumentation glaube. Das wissen die Herren und Damen natürlich, weshalb sie den Kunden die Hucke vollhauen. Falls du magst lese mal den ursprünglichen Thread, dort steht vieles zum Thema.

Auftragsbestätigung unterscheidet sich vom mündlich abgeschlossenen Kaufvertrag! Erfüllung des Kaufv...

Deine Fragen:

Fristlos kündigen? Eine Anzeige wegen Betrugs in die Wege leiten? Zum Amt für Verbraucherschutz rennen? Ein Vertrag ist doch dazu da, dass man sich vorher auf gegenseitige Leistungen einigt und dies dann gilt. Ich variiere ja auch nicht meine Zahlungen wie ich möchte.


Antwort:


Hast du noch die 14 Tage Widerrufsfrist? Falls ja, widerrufen es schriftlich. Ansonsten kannst du die Verbraucherzentrale einschalten und auch die Wettberwerbszentrale. Ich nutze kein Sky Q und kann daher nichts zu Sky Go sagen. Laut Werbung soll Sky Q auf 5 Geräte gleichzeitig laufen.


"So wird man Sky Q auf fünf Geräten parallel nutzen können, drei davon können TV-Geräte sein, die entweder per Sky+ Pro Receiver oder eben per App (Samsung TV und Apple TV) auf die Inhalte zugreifen können.

Neben den drei TV-Geräten kann Sky zusätzlich auch noch auf zwei Mobilgeräten mit Sky Go genutzt werden, sodass man insgesamt auf fünf Geräte kommt, die zugreifen können (übrigens: vier Mobilgeräte dürfen angemeldet sein, parallele Nutzung ist aber nur jeweils auf zweien möglich).

Zum Vergelich:

Sky Q auf 5 Geräten gleichzeitig???



Ansonsten muss ich dir leider sagen, dass deine Beweismittel schlecht sind. Sollte es zum Rechtstreit, kannst du den Inhalt des Telefonats leider nicht nachweisen. Gleichwohl ich es dir glaube. Du kannst höchstens die Wettbewerbszentrale darüber informieren. Sky scheint die Werbung bereits angepasst zu haben. Es steht dort nichts mehr von 5 Geräten. Habe es soeben nachgesehen. Einfach dem Link folgen. Sky Q - Freu Dich auf das beste Fernseherlebnis. - Sky


Herzliche Grüße



Regie
Posts: 7,375
Post 3 von 5
767 Ansichten

Re: Vertragsbruch und lügende Kundenberater

Wenn Du die Aussage beweisen kannst käme Klage auf Vertragserfüllung in Frage.

Das mit der WG sollte aber in der Klage nicht auftauchen, denn ob die einen Haushalt

im Sinne der Sky AGB darstellt wage ich zu bezweifeln.

Schnitt
Posts: 1,473
Post 4 von 5
767 Ansichten

Re: Vertragsbruch und lügende Kundenberater

Hallo onzlaught,

richtig! Eine Wohngemeinschaft besteht im Allgemeinen aus mehreren einzelnen Haushalten. Je nach Definition von Haushalt und Charakter der WG kann sie aber auch einen Mehrpersonenhaushalt bilden.


Herzliche Grüße

Regie
Posts: 7,375
Post 5 von 5
767 Ansichten

Re: Vertragsbruch und lügende Kundenberater

vertreterschreck schrieb:

...kann sie aber auch einen Mehrpersonenhaushalt bilden.
...

Sehe ich genau so, was aber irrelevant ist.

Denn die Fa. Sky wäre zu überzeugen das dem so ist.

Antworten