Antworten

Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

hammer
Maskenbildner
Posts: 474
Post 1 von 15
681 Ansichten

Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

Hallo Community, 

 

beim Sky Q Receiver im Kabelnetz von Vodafone sind folgende Programme nicht eingeordnet, d.h. das die über 1000 sind, bzw. folgende Programme sollten eigentlich auf den folgenden Plätzen eingeordnet sein

 

Anixe+ ,SID 52209 auf 362

BBC News, SID 53001 auf 709

CGTN News, SID 53528 auf 717

CGTN Documentary, SID 53502 auf 163

eSports1, SID 53014 auf 246

K-TV, SID 53529 auf 973

Schlager Deluxe, SID 53328 auf 609

Spiegel Geschichte HD, SID 50022 auf 126

Shop LC, SID 53523 auf 938

sport1+ HD, SID 50005 auf 242

 

Vodafone verweist mich an Sky, da mir gesagt wurde, da es eine Sky Box ist, ist Sky zuständig.

Alle Antworten
Antworten
christina
Moderator
Posts: 2,889
Post 2 von 15
661 Ansichten

Re: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

Hallo @hammer

 

für die Einspeisung der Sender ist im Endeffekt der Kabelnetzanbieter verantwortlich. Versuche es bitte einmal mit einem Sendersuchlauf. Wie das funktioniert, erfährst du hier: https://www.sky.de/hilfe/s/article/sendersuchlauf-durchfuehren-sky-q-receiver

 

VG,

Christina

hammer
Maskenbildner
Posts: 474
Post 3 von 15
646 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

@christina: Ein Suchlauf habe ich schon gemacht und die aufgezählten Programme sind weiterhin im 1000 Bereich, d.h. das Daten fehlen, damit die Programme im Bereich von 100 bis 999 eingeordnet werden.

Nur Vodafone verwaist mich an Sky, da es um ein Sky Receiver geht, obwohl Vodafone, wie Du schon schreibst, für die Einspeisung zuständig ist.

christina
Moderator
Posts: 2,889
Post 4 von 15
638 Ansichten

Re: Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

@hammer, versuche es bitte einmal mit dem Ablauf in unserem Hilfecenter unter https://www.sky.de/hilfe/s/article/zu-wenige-sender-auf-meinem-sky-q-receiver

hammer
Maskenbildner
Posts: 474
Post 5 von 15
624 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

@christina: Die aufgezählten Sender sind ja vorhanden, nur halt im 1000 Bereich und ohne EPG und nicht wie vorgesehen im Bereich von 100 bis 999.

z.B. Schlager Deluxe befindet auf Programmplatz 1000 und nicht auf Platz 609.

Sly0582
Tontechniker
Posts: 806
Post 6 von 15
612 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

@hammer es ist ja bekannt das es keine EPG Daten gibt ab Senderplatz 1000 auf dem sky Q Receiver.

Nur das was jetzt und danach läuft. 

Das war es auch schon. 

Aber es liegt nicht an sky. 

Sondern an Vodafone, da Sie für die Einspeisung zuständig sind.

Da ist sky raus. 

Die Kombi sky und Vodafone passt einfach nicht mehr. 

Vodafone ändert doch zur Zeit die Frequenzen. 

Könnte ein Grund sein. 

peter65
Filmmusik
Posts: 3,695
Post 7 von 15
590 Ansichten

Re: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky


@christina  schrieb:

für die Einspeisung der Sender ist im Endeffekt der Kabelnetzanbieter verantwortlich. Versuche es bitte einmal mit einem Sendersuchlauf.


Nichts gegen dich @christina aber es geht darum das Sky beim Sat Sky Q eben jene erwähnten Sender auf den Programmplätzen unter 1000 einsortiert sind. Aber genau die gleichen Sender werden nur weil die über Vodafone zu empfangen sind auf Programmplätzen über 1000 platziert.

Da Sky bei Vodafone Empfang jetzt das Pairing der Karte mit einem geeigneten Receiver umsetzt sind Vodafone Kunden die auch ein Sky Abo haben dafür zwangsweise den Sky Q nutzen müssen benachteiligt, wenn diese auch ein Vodafone TV Abo sich auf der Karte für den Sky Q freischalten haben lassen..

Bei den geeigneten Vodafone Receiver (gemeint sind u.a. die Giga Boxen) gibt es ja auch den EPG für Sky Sender, jener EPG ist da speziell für diese Recever aufbereitet.

 

@Sly0582:Ne, es liegt nicht an Vodafone sondern an der Programmierung des Sky Q was die Programmplatzierung der nicht Sky Sender angeht. Die Änderung der Frequenzen hat damit auch nichts zu tun, die Senderbelegung ist wenn das durch ist überall bei Vodafone gleich.

Sly0582
Tontechniker
Posts: 806
Post 8 von 15
555 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

@peter65 ich hab zum Glück nicht diese Probleme.

Bin zum Glück bei PYUR.

Nutze da die Advance TV Box nicht.

Sondern das CI Plus Modul und für sky den sky Q Receiver.

Aber wir alle sind uns einig, dass der sky Q Receiver ausbaufähig ist.

hammer
Maskenbildner
Posts: 474
Post 9 von 15
539 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

Merke grade, das mit dem Kunden wieder Ping Pong gespielt wird.

Fakt ist, das Vodafone nicht für den Sky Q Receiver zuständig sein kann, aber für die Einspeisung.

Sky ist aber für die Programmierung zuständig und deshalb verwaist mich Vodafone an Sky.

Es müßte doch eine Lösung geben, das die aufgezählten Programme im Bereich 100 bis 999 eingeordnet werden, die z.Z. im 1000. Bereich sind.

sonic28
Regie
Posts: 8,046
Post 10 von 15
528 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky


@hammer  schrieb:

Es müßte doch eine Lösung geben, das die aufgezählten Programme im Bereich 100 bis 999 eingeordnet werden, die z.Z. im 1000. Bereich sind.


Beim Sat-Empfang ist das so: Bei jedem Sendersuchlauf, der auf dem Sky Q Sat-Receiver gemacht wird, werden die gefundenen Sender mit einer Liste, die Sky mitliefert, abgegliechen. Wenn es den gefundenen Sender in der Liste gibt und die Parameter vom gefundenen Sender stimmen mit den Werten, die in der Liste stehen, überein, dann setzt der Sky Q Sat-Receiver den Sender auf den dafür vorgesehenen Programmplatz von 100 bis 999.

 

Ist es ein Sender, der nicht in der Liste steht, dann setzt der Sky Q Sat-Receiver den Sender auf irgendeinen Programmplatz ab 1.000. Welcher das dann ist, ist von Sendersuchlauf zu Sendersuchlauf unterschiedlich.

 

Sollten die Parameter vom Sender nicht so sein, wie in der Liste angegeben, weil z. B. die Sat-Schüssel sich sich um einen oder zwei oder ....... Millimeter verschoben hat, dann kann es sein, dass der Sky Q Sat-Receiver meint, dass es den Sender nicht gibt, obwohl der im Fernseher eingebaute Sat-Tuner den Sender findet. Demzufolge wird der Sender dann beim Sky Q Sat-Receiver nicht abgespeichert.

 

Beim Kabelfernsehen ist das genauso: Nur wenn es den Sender in der besagten Liste gibt und die Parameter stimmen mit der Liste überein, dann wird der Sender beim Sky Q Kabel-Receiver auf den dafür vorgesehenen Programmplatz von 100 bis 999 gesetzt. Stimmen die Parameter nicht überein, obwohl der Sender vom Sky Q Kabel-Receiver gefunden wird, dann kann es passieren, dass der Sky Q Kabel-Receiver den besagten Sender auf irgeneinen Programmplatz ab 1.000 setzt, der dann bei jedem neuen Sendersuchlauf unterschiedlich ist.

 

Erst wenn der Kabelnetzbetreiber dem Sender die richtigen Parameter gibt, wie sie in der besagten Liste für diesen Sender stehen, dann kann der Sky Q Kabel-Receiver den Sender auch auf den dafür vorgesehenen Programmplatz von 100 bis 999 setzen. Geht aber nur, wenn der Sender auch für dieses Kabelnetz in der besagten Liste steht.

 

Jetzt ist dabei die Frage, ob die Sender, die hier bemängelt werden, auch in der besagten Liste für dieses Kabelnetz drinstehen. Wenn nicht, dann ist das richtig, dass der Sky Q Kabel-Receiver die Sender auf einen Programmplatz ab 1.000 setzt.

 

Sollten diese Sender, um die es hier geht, in der besagten Liste drin stehen, dann wird es wohl für den einfachen Sky Kunden nicht so einfach sein, den Kabelnetzbetreiber zu überzeugen, dass er für diese Sender die Parameter richtig einstellt.

 

Ich glaube eher, dass es nur Sky selber schaffen wird, den Kabelnetzbetreiber deswegen zu überzeugen. Da das keine Sender sind, die Sky in diesem Kabelnetz selber anbietet, ist das wohl Sky egal und macht deswegen erst einmal nichts.

 

Würde Sky die SkyQ Gerätesoftware so anpassen, daß es auch für die Sender ab Programmplatz 1.000 einen EPG / TV Guide gibt, dann könnte man diese Sender auch aufnehmen und auch pausieren und auch vor- bzw. zurückspulen und die Sky Kunden würden deswegen nicht meckern, da es denen dann egal wäre, auf welchem Programmplatz diese Sender zufinden sind. Wie man seit dem 02. Mai 2018 sehen kann, denn seitdem gibt es die SkyQ Gerätesoftware, hat Sky kein Interesse, die SkyQ Gerätesoftware dementsprechend zu ändern.

 

Gruß, Sonic28

hammer
Maskenbildner
Posts: 474
Post 11 von 15
515 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

@sonic28: Das ist es ja, über Sat klappt das, nur über Vodafone nicht.

Ich kann auch kein anderen Receiver nutzen, da die Smartcard mit dem Sky Q Receiver verheiratet (Pairing) ist und mir geht es auch um UHD, was mit anderen zertifizierten Receivern nicht möglich ist.

Wie ich schon geschrieben habe, verwaist Vodafone mich an Sky und so wie es jetzt ist, verwaist Sky mich wieder an Vodafone und der Kunde steht zwischen den Stühlen

Sky müsste sich an Vodafone wenden und fragen, warum die Parameter der 10 aufgezählten Sender nicht im Bereich von 100 bis 999 sind. Ich als Kunde kann da nix ausrichten.

peter65
Filmmusik
Posts: 3,695
Post 12 von 15
482 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky


@Sly0582  schrieb:

@peter65 ich hab zum Glück nicht diese Probleme.

Bin zum Glück bei PYUR.

Zum Glück?


@Sly0582  schrieb:

Sondern das CI Plus Modul und für sky den sky Q Receiver.

Das geht auch bei Vodafone, nur das man bei Vodafone für die Vodafone Sender inklusive den Pay TV Sendern auch freie Receiver verwenden kann. Ohne die Restriktionen die so ein CI+Modul mit sich bringt.

Aber viele wollen keine 2 Geräte parallel nutzen, dazu  kommt das sich VF und Sky so gut verstehen das sogar Sky One HD im Vodafone Premuim Abo enthalten ist. Das haste bei PYUR nicht.

Was die Sky Receiver angeht, beim noch nutzbaren Sky+ gibt es meines Wissens nach diese Problem nicht.

Der Humax ESD-160C, der ja bevor der die Q Software erhalten hat sich Sky+ Pro nannte, war das da auch so?  Am Gerät selber liegt es mit Sicherheit nicht.

@sonic28  schrieb:

Würde Sky die SkyQ Gerätesoftware so anpassen, daß es auch für die Sender ab Programmplatz 1.000 einen EPG / TV Guide gibt, dann könnte man diese Sender auch aufnehmen und auch pausieren und auch vor- bzw. zurückspulen und die Sky Kunden würden deswegen nicht meckern, da es denen dann egal wäre, auf welchem Programmplatz diese Sender zufinden sind. 


Das wäre für mich ein Kompromiß mit dem ich leben könnte.

Höchstwahrscheinlich hätte ich dann auch mein Sky Ab behalten, weil meine TV Abo's von Vodafone und Sky auf einer Karte freigeschaltet waren. 

miregal
Drehbuchautor
Posts: 1,829
Post 13 von 15
457 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky

Sind die genannten Programme alle frei empfangbar und identisch zum jeweiligen Satprogramm? M.W. werden ja Vodafone Payprogramme nicht im Sky EPG gelistet, da Sky dazu keinen Service liefern kann. Und der EPG bzw. die Sendungsfolge muss zum Sat gleich sein, weil der Skyeigene EPG vorab aufbereitet und für Q im BEM und GFD Datenkanal nebst zusätzlichem Standbild (Kachel) für den erweiterten Sky EPG bereitgestellt wird. Daraus leitet sich dann auch die Aufnahmeprogrammierung ab. einen Timer kennt der Q ja leider nicht. Darum werden Sender nur mit DVB EPG eben über Kanal 1000 wegsortiert. Es mag sein, dass einige der genannten Sender die Voraussetzung erfüllen, was ich aber mangels VF Anschluss nicht prüfen kann. Bei Kleinabelnetzen passiert es auch oft, dass die Kanäle neu auf die Kabeltranspoinder paketiert werden und damit die Zuordnung zum Satsignal verloren geht. Dann liegen diese Programme auch jenseits der 1000 auf Q. Identifiziert werden die Sender nicht über den Namen aus der SDT Tabelle, sondern aus einer ServiceID und einer Original NetworkID, beides Parameter die im DVB Standard spezifiziert sind. Und diese Parameter können sich bei Kabelnetzen ändern. Das eigentliche Problem ist also die proprietäre Q software, die zwar für Satkunden mehr Komfort bringt, solange man sich in einem geschlossenen Ökosystem bewegt wie in UK (haben kein Kabel), aber auf dem freien Markt in D/A nur bedingt geeignet ist. Und Premiere ist nun mal von Sky geschluckt worden, und Sky von Comcast. Glass und Stream nebst Peacock sind die neuen Produkte , die irgendwann auch bei uns aufschlagen werden, so meine Vermutung. Alles andere ist legacy

sonic28
Regie
Posts: 8,046
Post 14 von 15
437 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky


@miregal  schrieb:

Das eigentliche Problem ist also die proprietäre Q software, die zwar für Satkunden mehr Komfort bringt, solange man sich in einem geschlossenen Ökosystem bewegt wie in UK (haben kein Kabel), aber auf dem freien Markt in D/A nur bedingt geeignet ist.


Auf dem UHD Receiver, der sich in Deutschland / Österreich seit dem 02. Mai 2018 der Sky Q Receiver nennt, gab es vom Herbst 2016 bis zum 01. Mai 2018 die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware, wobei sich der UHD Receiver in dieser Zeit der Sky+ Pro Receiver nannte. Mit der Sky+ Pro Gerätesoftware, war das ganze viel besser, weil diese Gerätesoftware auf die Hardware hin programmiert und abgestimmt wurde. Also so, wie es in Deutschland / Österreich für den Empfang im Kabelnetz bzw. über Satellit üblich ist. Da hat (fast) alles gepasst.

 

Die jetzige SkyQ Gerätesoftware ist die Gerätesoftware, wie es sie auf den Sky Q Receivern gibt, die in England bei Sky UK auf deren Sky Q Receivern verwendet wird, d. h. die SkyQ Gerätesoftware ist für die britischen Sky Q Receivern programmiert und abgestimmt, aber nicht auf die UHD Receiver, die es in Deutschland / Östererich gibt.

 

Sky UK wollte im Jahre 2018, dass deren SkyQ Gerätesoftware in Deutschland / Österreich auf die UHD Receiver kommt, wo bis dahin die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware drauf war. Das ist ab dem 02. Mai 2018 passiert. Ob der deutsche / österreichsche Sky Kunde die SkyQ Gerätesoftware haben wollte (oder nicht) wurde dabei nicht gefragt. Jeder Sky Kunde in Deutschland / Österreich, der bis dahin den Sky+ Pro Receiver hatte, hat diese vollautomatisch von selber aufgespielt bekommen. Seitdem nennt sich dieser UHD Receiver in Deutschland / Österreich der Sky Q Receiver.

 

Sky UK stand damals, als die SkyQ Gerätesoftware ab dem 02. Mai 2018 in Deutschland / Österreich auf die Sky+ Pro Receiver aufgespielt wurde, auf dem Standpunkt, das man erst einmal die SkyQ Gerätesoftwware aufspielen musste. Ob das gut geht und wie toll das dann ist, wurde dabei nicht gefragt. Hauptsache das ganze läuft. Sky UK meinte damals, das man eventuelle Fehler und Macken bzw. Probleme, die es mit der SkyQ Gerätesoftware in Deutschland / Österreich gibt, im nachhinein immer noch reparieren und "ausbügeln" kann. Was daraus geworden ist, sieht man ja jetzt.

 

Wer die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware nicht kennt bzw. noch nie gesehen hat, dem sei folgendes gesagt: Die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware war genau die gleiche Gerätesoftware, wie es sie auf dem altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) gibt. Nur um Dinge, wie UHD erweitert. Deswegen auch das Pro hinter dem Sky+ im Namen. Da war alles gleich. Auch die ganzen Menüpunkte und Eistellungsmöglichkeiten und die Menüführung. Das hatte Sky extra so gemacht, damit der einfache Sky Kunde, wenn er vom altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) auf den Sky+ Pro Receiver umgestiegen war, sich nicht umgewöhnen musste, weil ja alles gleich war, bis auf die Sache mit dem UHD.

 

Gruß, Sonic28

peter65
Filmmusik
Posts: 3,695
Post 15 von 15
394 Ansichten

Betreff: Verschiedene Programme nicht eingeordnet. Vodafone verweist mich an Sky


@miregal  schrieb:

werden ja Vodafone Payprogramme nicht im Sky EPG gelistet, da Sky dazu keinen Service liefern kann.

Nicht alle der genannten Sender sind Pay TV Sender..Und einen Unterschied zu den Sat Sendern dürfte es auch nicht geben, kein Sender wird extra für VF senden.

Das witzige bei der Geschichte, abgesehen von den genannnten Sendern, einige Sender wie z.B. die Warner TV Sender , SyFy, 13th Street können sowohl über VF als auch über Sky mit dem jeweiligen Abo gesehen werden, für die Sky Sender gibt es einen EPG, aber für die VF Sender nicht?

Bei den ÖR Sendern und den Privaten bekommt das Sky ja auch hin mit dem EPG, zum Sky Senderportfolio gehören die aber auch nicht.

Unabhängig davon, wieso packt Sky die nicht Sky Sender auf die Plätze über 1000?

Das daran der DVB EPG "schuldig" ist glaub ich nicht, den haben alle Sender die einen EPG haben.

Da wird meiner Meinung nach eher bewußt aussortiert, zumal es da auch nicht wirklich einen festgelegten Programmplatz gibt,  nach jedem Sendersuchlauf sind die Sender über 1000 anders sortiert. So zumindest meine Erfahrung. Ständige Änderungen der SID wie der Network ID würde ich dabei ausschließen. 

Antworten