Antworten

Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

Konstanze
Special Effects
Posts: 3
Post 1 von 9
579 Ansichten

Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

Hallo,

heute haben wir uns erkundigt, wie es wäre, wenn wir von Kabel auf IPTV umsteigen würden.

 

Fazit:

- Alle unsere Aufnahmen wären weg - und das sind viele.

Bekanntlich gibt es keine Möglichkeit, sie zu sichern und anscheinend ist Sky da auch nicht bereit, da eine Lösung für jene zu finden, die eigentlich Kunden bleiben wollen (!) und systembedingt den Receiver abgeben müssen.

- Künftig gäbe es weniger Leistung, denn AUFNAHMEN sind mit IPTV NICHT mehr möglich.

- Die Kosten blieben dafür gleich bzw. für das neue LEIHGerät müssen sogar noch 39,90 Euro einmalig bezahlt werden

 

Wow. Was für ein Angebot - zumal Sky auch einfach nicht mehr wirklich viel bietet in letzter Zeit für das, was es Altkunden kostetn. Wir zahlen 45 Euro im Monat für Entertain, Cinema und HD. 

 

Wieso bietet Sky nicht - ggf. gegen eine kleine (!) Gebühr - an, dass es die Aufnahmen sichert oder das Sichern ermöglicht? Vor allem bei den Bestandskunden?

 

Konstanze

Alle Antworten
Antworten
miika
Regie
Posts: 25,665
Post 2 von 9
569 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

Kein Interesse bei Sky.

Im Herbst (frühestens) soll Sky Stream kommen. Mit Box und vermutlich Cloudspeicherung. Aber wohl nichts für alte Aufnahmen.

Die einzige Möglichkeit, nach Kündigung (und dann Neukundenangebot buchen) den Receiver leihen, für 5 EUR monatlich.

Vielleicht auch Mieten möglich nach Wechsel zu IPTV? Das kann e. ModeratorIn sagen. Meldet sich demnächst hier.

kleines23
Regie
Posts: 5,446
Post 3 von 9
489 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

@KonstanzeDas ist alles nicht neu, das man beim Wechsel auf IPTV Abstriche machen muss, Sky voll zu nutzen geht nur mit dem Sky Q Receiver SAT oder Kabel.  Und mit dem Preis für den Wechsel ist Sky doch den Kabelkunden schon entgegen gekommen (Nebenkostenprivileg) . Wer nun parr Euro sparen will ( Kabelvertrag) muss leider damit leben . 😉

lemminger
Tiertrainer
Posts: 13
Post 4 von 9
475 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

@Konstanze 

 

Wäre ein Umstieg auf WOW dann nicht eine Alternative? Da zahlst du 10,98 im Monat im Jahresabo. Ja Aufnahmen sind auch nicht möglich.

Wir haben es getrennt mit Waipu genommen und sind sehr zufrieden. Da hat man aber 100 Stunden Aufnahme. 

Das Thema mit den Aufnahmen hatten wir daheim auch und ich vermisse die Aufnahmen nicht wirklich zumal die DVDs nun wieder zum Einsatz kommen.

 

miika
Regie
Posts: 25,665
Post 5 von 9
467 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

https://www.sky-angebote.info/wow-sky/

waiputv und magenta.tv haben zur Zeit gute Angebote.

Konstanze
Special Effects
Posts: 3
Post 6 von 9
422 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

Nein, mir geht es nicht um einen Umstieg, wir haben schon mehrere Streamingdienste. Ich möchte Kabel loswerden. Und nein, das "Nebenkostenprivileg" kommt bei uns nicht zum Tragen. Bei uns sind das Kosten in Höhe von 29 Euro (!!!!), die wir nicht brauchen, weil wir mit Sky und Magenta sowieso alle Sender (doppelt) haben. Gleichzeitig bekommen die Neukunden derzeit HD Kabel von Pyur um wenige Euro nachgeworfen... 

 

Sky wollten wir vor allem wegen der Aufnahmen behalten - dann aber eben wenigstens ohne Kabel. So kostet uns Sky jetzt dann de facto 73 Euro im Monat, nur damit wir unsere Aufnahmen noch behalten können (bis wir das gelöst haben). 

 

miika
Regie
Posts: 25,665
Post 7 von 9
408 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

Pfefferdrachen
Maskenbildner
Posts: 410
Post 8 von 9
372 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

@Konstanze 

IPTV

Nachteile:

- Keine Aufnahmen

Vorteile:

- Keine Kabelkosten 

- Keine HD-Kosten, da HD bei IPTV inklusive ist.

Du sparst also nach deinen Angaben 34 € pro Monat.

 

didi
Regie
Posts: 6,161
Post 9 von 9
346 Ansichten

Betreff: Umstieg auf IPTV - weniger Leistung, gleiche Kosten

@Konstanze Leihreceiver sind generell nicht besonders gut dafür geeignet eigene Aufnahmen zu archivieren,  auch wenn sie eine Festplatte haben. 

Meist ist dann die Devise: Receiver weg, Aufnahmen weg!

Es gäbe zwar Möglichkeiten diese Aufnahmen auf eine eigene Festplatte zu überspielen,aber dafür braucht man entsprechendes Equipment und die Qualität wird in diesem Fall darunter leiden. 

Wenn der Leihreceiver mal defekt ist und inklusive FP 

getauscht werden muss, hat man dieses Problem ja ebenfalls. 

Mit einem Leihreceiver kann man Aufnahmen machen, sollte die aber auch zeitnah ansehen. 

Ein eigenes Archiv ersetzen diese Aufnahmen aber nicht. 

 

Antworten