Antworten

Sky ignoriert Kündigungsfrist

Antworten
Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 21 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Na ja, so weit ich mich erinnere, muss nur sicher gestellt sein, dass auch schriftlich, also per Post gekündigt werden kann.

Es kann wohl keiner Firma zugemutet werden, dauerhaft z.B. ein Faxgerät vorzuhalten, nur weil ein Kunde auf diesen Weg kündigen möchte...

Entscheidend ist letztlich, wie die Kündigung bei Sky eingeht! Und da denke ich, dass Aboalarm einfach eine Mail verschickt, im Auftrag des Kunden, mit allen notwendigen Angaben. Die machen das ja auch nicht erst seit heute. Das ist deren Geschäftsmodell...

frl_gertrud
Beleuchter
Posts: 79
Post 22 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

wenn du dich erst am 31.7. mittels eines Gutscheines bei Aboalarm regisrierst, dann wird wohl die Zeit selbst für Aboalarm zu kurz gewesen sein und die kündigung vermutlich erst am 1. oder 2.8.18 raus, somit über der Frist.

Eoine Mail An Sky, wie schon beschrieben wurde, wäre die bessere und sichere Altenative gewesen

onzlaught
Regie
Posts: 8,645
Post 23 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Fax vorhalten müssen natürlich nicht.

Ist als Absender dann ja auch leicht am fehlgeschlagenen Sendebericht zur erkennen.

aber wenn man eines hat, von dem man die Nummer eigentlich geheimhält und

dort trudelt doch eine Kündigung ein, sieht das wohl anders aus.

euleuhu
Kamera
Posts: 2,721
Post 24 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

71383609-EFCA-493F-BB19-28D8A80EE838.jpeg

wer lesen kann ist klar im Vorteil

Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 25 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

“Vermutlich“ bringt ihn jetzt auch nicht weiter...

Der TE könnte doch mal in seinem Aboalarm Account nachsehen, ob dort was vermerkt wurde oder dort nachfragen.

onzlaught
Regie
Posts: 8,645
Post 26 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Aha

und irgendwelche AGB der Fa. Aboalarm hebeln die Gesetzeslage aus,

sehr interessant.

Zusätzlich hat dieser Text wohl eher keine Gültigkeit für die Beziehung

zwischen dem Kunden und Sky.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 27 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Leistungen von aboalarm, Vertragsschluss

  1. Allgemeines
    a) aboalarm stellt den Nutzern einen Service zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Nutzer viele ihrer mit Dritten bestehenden Dauerschuldverhältnisse selbst und auf eigene Verantwortung verwalten können.
    b) aboalarm bietet eine Verfügbarkeit der Server von 98 % im Jahresdurchschnitt. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die Server auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von aboalarm liegen (z.B. höhere Gewalt oder vergleichbare Ereignisse) nicht zu erreichen sind. Notwendige Betriebsunterbrechungen für vorbeugende Wartungsarbeiten werden frühestmöglich auf der Website angekündigt. aboalarm wird Störungen seiner technischen Einrichtungen im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten schnellstmöglich beseitigen.
    c) aboalarm darf sich, soweit nichts anderes vereinbart wurde, zur Ausführung der Leistungen auch Dritter bedienen.
  2. Funktion Kündigungsversand (Brief, Fax oder E-Mail)
    a) aboalarm stellt dem Nutzer mit der kostenpflichtigen Funktion Faxversand einen Computer-Faxdienst zur Verfügung, mit dem der Nutzer den Versuch unternehmen kann, ein von uns erstelltes und von ihm selbst individuell angepasstes Kündigungsschreiben oder ein eigenes, von ihm selbst erstelltes Kündigungsschreiben an den von ihm gewählten Empfänger zu übermitteln. aboalarm kann nach eigenem Ermessen statt Faxversand den Versand eines Briefes oder einer E-Mail wählen, wenn der zu kündigende Anbieter zum Beispiel keinen Faxanschluss mehr zur Verfügung stellt oder eine Kündigung per Fax aus anderen Gründen nicht sinnvoll und/oder für aboalarm zumutbar ist.
    b) Das Abschicken der verbindlichen Bestellung durch den Nutzer gilt als Angebot des Nutzers auf Abschluss eines Vertrages. Der Vertrag kommt mit Zusendung der Auftragsbestätigungs-Email durch aboalarm an den Nutzer zustande.
    c) Der Nutzer hat weder einen Anspruch darauf, dass das Kündigungsschreiben dem Dritten tatsächlich zugeht, noch dass die Kündigung formwirksam ist oder die Kündigungsfrist eingehalten wird. Die von aboalarm angebotene Dienstleistung erschöpft sich in dem bloßen Versuch, das jeweilige Kündigungsschreiben an den Dritten telekommunikativ zu übermitteln und/oder den Brief auf den Postweg zu bringen, zum Beispiel durch Einwurf in einen Briefkasten oder Abgabe bei einer Postgeschäftsstelle.
    d) Die von aboalarm bereitgestellte Hard- und Software unternimmt hierzu nach Bezahlung des vereinbarten Entgelts durch den Nutzer automatisch den Versuch, das vom Nutzer erstellte Kündigungsschreiben an die vom Nutzer angegebene Faxnummer zu faxen.
  3. Funktion Kündigungserinnerung
    a) aboalarm stellt dem Nutzer mit der kostenlosen Funktion "Kündigungserinnerung" eine Service zur Verfügung, in der der Nutzer unter anderem Beginn und Ende der mit Dritten vereinbarten Dauerschuldverhältnisse sowie die Dauer der mit diesen vereinbarten Kündigungsfristen selbst eintragen kann.
    b) Der Nutzer kann selbst Termine eintragen, an die ihn aboalarm per Email erinnern soll - beispielsweise an das Nahen einer Kündigungsfrist.
    c) Der Email-Server von aboalarm sendet an dem vom Nutzer gewählten Tag spätestens um 24:00 Uhr automatisch eine Email an die vom Nutzer angegebene Email-Adresse ab, in der dieser auf den von ihm eingetragenen Termin hingewiesen wird.
  4. Funktion Erstellen eines Kündigungsschreibens
    a) aboalarm stellt dem Nutzer mit der kostenlosen Funktion "Erstellen eines Kündigungsschreibens" eine Online-Applikation zur Verfügung, mit deren Hilfe der Nutzer eigenverantwortlich anhand vorgegebener Textbausteine sein individuell auf ihn abgestimmtes Kündigungsschreiben an Dritte selbst erstellen kann.
    b) Eine Überprüfung des Kündigungsschreibens auf Rechtswirksamkeit im Einzelfall findet durch aboalarm nicht statt.
  5. Funktion Kündigungsadressen
    a) aboalarm bietet mit der kostenlosen Funktion Kündigungsadressen eine Datenbank an, die die Adressdaten vieler häufig nachgefragter Unternehmen enthält.
    b) aboalarm übernimmt keine Gewähr für die Aktualität und Richtigkeit der angegebenen Daten.
    c) aboalarm informiert den Nutzer über den Stand der Daten, indem jeder Eintrag einen Vermerk mit dem Datum der letzten Überprüfung enthält.
  6. Funktion Tarifvergleich
    a) aboalarm stellt dem Nutzer mit der kostenlosen Funktion Tarifvergleich eine Online-Applikation zur Verfügung, die einen nicht abschließenden Überblick über bestehende Tarife bei Mobilfunk-, DSL- und anderen Anbietern ermöglicht.
    b) aboalarm übernimmt keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten.
  7. Funktion Widerrufen
    a) aboalarm stellt dem Nutzer mit der kostenpflichtigen Funktion „Widerrufen“ einen Dienst zum Dokumentenversand zur Verfügung, mit dem der Nutzer den Versuch unternehmen kann, ein von uns erstelltes und von ihm selbst individuell angepasstes Widerrufsschreiben oder ein eigenes, von ihm selbst erstelltes Widerrufsschreiben an den von ihm gewählten Empfänger zu übermitteln.
    b) Das Abschicken der verbindlichen Bestellung durch den Nutzer gilt als Angebot des Nutzers auf Abschluss eines Vertrages. Der Vertrag kommt mit Zusendung der Auftragsbestätigungs-Email durch aboalarm an den Nutzer zustande.
    c) Der Nutzer hat weder einen Anspruch darauf, dass das Widerrufsschreiben dem Dritten tatsächlich zugeht, noch dass der Widerruf formwirksam ist oder die Kündigungsfrist eingehalten wird. Die von aboalarm angebotene Dienstleistung erschöpft sich in dem bloßen Versuch, das jeweilige Kündigungsschreiben an den Dritten telekommunikativ zu übermitteln und/oder einen Brief auf den Postweg zu bringen, zum Beispiel durch Einwurf in einen Briefkasten oder Abgabe bei einer Postgeschäftsstelle.
    d) Die von aboalarm bereitgestellte Hard- und Software unternimmt hierzu nach Bezahlung des vereinbarten Entgelts durch den Nutzer automatisch den Versuch, das vom Nutzer erstellte Kündigungsschreiben an die vom Nutzer angegebene Faxnummer zu faxen.
  8. Funktion Vertragscheck
phe_
Tiertrainer
Posts: 22
Post 28 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Ich bin bereits seid längerem Kunde von aboalarm und habe auch schon viele Kündigungen durchgeführt damit. Wenn man das macht wird innerhalb weniger Minuten die Kündigung versendet, in der Regel per Fax aber im Fall von Sky vermutlich per Mail. Eine Versandbestätigung bekam ich innerhalb von ein paar Minuten, also sollte m.E.n. die Frist eingehalten sein. Ich habe parallel auch schon bei aboalarm angefragt. Mal sehen was die sagen.

garffield
Castingleiter
Posts: 2,325
Post 29 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

spanky schrieb:

Warum dass dann über eine dritte Partei besser werden soll, erschließt sich mir nur bedingt...

Das ist heuer so, abgeben an Dritte, Flightright und Co. lassen grüßen. 

Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 30 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Dann schränkst du es aber ja selbst jetzt ein...

Wie geschrieben: ich denke, der entsprechende Gesetzestext bezieht sich hauptsächlich darauf, dass man auch ohne Internet kündigen können muss, also dass der Anbieter nicht nur z.B. eine Kündigung an eine Mailadresse zulässt.

Bezieht sich der Vertrag aber auf eine reine Internetdienstleistung, ist es hingegen zumutbar.

Der TE sollte einfach mal bei Aboalarm nachfragen...

euleuhu
Kamera
Posts: 2,721
Post 31 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

RICHTIG!

Der Text hat Gültigkeit zw. Aboalarm und Kunde.

Eben, Sky hat damit nichts zu tun.

Punkt „C“ bitte komplett lesen!

Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 32 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Na ja, Flightright habe ich auch schon genutzt, da ja gerade bekannte und große Airlines aus Irland den Kunden gerne mal Monate oder gar Jahre auf dem Trockenen schwimmen lassen...

Und ehe man dann unnötig Geld für einen Anwalt raushaut, wo man vorher nicht weiß, ob man es wiederbekommt, tritt man die Rechte eben gegen kleinen Anteil am Gewinn ab und baut damit einen ganz anderen Druck auf die Airline auf.

snowking
Schnitt
Posts: 986
Post 33 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

anerkannt hat Sky die Kündigung ja schon. Jetzt kann es nur noch darum gehen, ob Aboalarm die Kündigung noch am 31.7. weitergeleitet hat und dies belegbar ist.  Aber eine Zusage/Garantie was den zeitlichen Ablauf betrifft, gibt es von Aboalarm generell offensichtlich nicht (lt. Vertragsdaten)....

onzlaught
Regie
Posts: 8,645
Post 34 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Deswegen schreibe ich ja von Machtbereich etc.

Wenn ein Faxfehler zurückkommt, ist die Kündigung nicht zugegangen,

aber aktiv bestimmte Kommunikationswege auszuschliessen dürfte

bei Kündigungen nicht rechtens sein.

Bei normalen Dienstleistungsverträgen wie zwischen Aboalarm und einem Kunden

kann natürlich für einen Geschäftsvorgang eine Prozedere vorgegeben werden.

Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 35 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Damit sichert sich Aboalarm einfach nur ab, falls doch mal was schief geht, bei der Kündigung, wie z.B. Stromausfälle oder falsche Angaben.

Grundsätzlich muss die Kündigung, wenn sie denn rechtzeitig eingegangen ist und alle notwendigen Daten und Angaben enthält von Sky akzeptiert werden, auch wenn sie von Aboalarm kommt.

Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 36 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Wie snowking​ ja schon richtig schrieb, hat Sky die Kündigung ja angenommen und bestätigt.

Jetzt natürlich die entscheidende Frage, wann hat Aboalarm die Kündigung wie verschickt und wann ist sie bei Sky eingegangen.

onzlaught
Regie
Posts: 8,645
Post 37 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Aboalarm hat sich ja schon desöfteren erfolgreich mit Firmen gefetzt,

weil der gekündigtne Firma das Prozedere nicht gefiel.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 33,138
Post 38 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

unter dem strich bleibt fürmich das mann bei solche dienst leistung keine richtige Garanie hat und das mann Kündigungen Rechtzeitig und selber machen sollte

onzlaught
Regie
Posts: 8,645
Post 39 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

Es gibt Unterschiede zwischen dem Aussprechen einer Kündigung gegenüber einem Vertragspartner

und der Geschäftsbeziehung zwischen Dienstleister und Kunden.

garffield
Castingleiter
Posts: 2,325
Post 40 von 55
1.386 Ansichten

Re: Sky ignoriert Kündigungsfrist

berlin69er schrieb:

Na ja, Flightright habe ich auch schon genutzt, da ja gerade bekannte und große Airlines aus Irland den Kunden gerne mal Monate oder gar Jahre auf dem Trockenen schwimmen lassen...

Und ehe man dann unnötig Geld für einen Anwalt raushaut, wo man vorher nicht weiß, ob man es wiederbekommt, tritt man die Rechte eben gegen kleinen Anteil am Gewinn ab und baut damit einen ganz anderen Druck auf die Airline auf.

Naja 20-30% plus MWST ist sicherlich kein kleiner Anteil. Und erstreitet Fr auch die anteilige Entschädigung beim RV?

Klar, wenn du keine RSV hast, ist Anwalt immer ein größeres Risiko, dann ist Fr sicherlich besser.

Hat man eine RSV und die gibt ihr OK, dann klar Anwalt, der holt Entschädigung von FG und RV zu 100% raus!

Antworten