Antworten

Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Special Effects
Posts: 3
Post 1 von 7
980 Ansichten

Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Hallo,

ich bin gerade am verzweifeln. Am 10.09.18 hab eich eine Mail erhalten, dass ich folgendes zurücksenden muss:

Externe Festplatte Seriennummer: xxxxxxxxxxx

Receiver Seriennummer: xxxxxxxxxx

Smartcard Seriennummer: xxxxxxxxxxx

Daraufhin habe ich all diese dinge eingepackt und in der OVP zurückgeschickt.

Heute (11.12.2018 gute 3 Monate später) bekomme ich vom Inkassounternehmen eine E-Mail, dass ich rund 160€ zu begleichen habe, da wohl der Receiver fehlt. Da 3 Monate nichts kam dachte ich die Sache wäre geklärt und habe den Sendungsverfolgungsschein anscheinend verlegt und finde Ihn derzeit nicht (bin noch am suchen). Kann das Versenden jedoch durch mind. einen Zeugen bezeugen.

Ich habe versucht mein Problem über die Tel. Hotline zu klären, wurde dort jedoch abgewiesen und ich solle den Sendungsschein der Inkasso Firmer schicken.

Es ist vor allem widersprüchlich von Sky, dass das Paket angeblich nicht erhalten wurde aber komischerweise nur der Receiver fehlt und die Smartcard sowie die Externe Festplatte angekommen sind. Zumal die "Externe" Festplatte im Sky-Receiver (Q) mit eingebaut ist.

Wie muss oder sollte ich jetzt vorgehen und kann mir hierbei jemand helfen?

Alle Antworten
Antworten
Maskenbildner
Posts: 261
Post 2 von 7
594 Ansichten

Re: Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Da SKY die Forderungen ans IKB abgetreten hat, musst du dich wohl oder Übel mit denen rumplagen. Die erwarten den Retourenbeleg... Was meines Empfinden nach völliger Quatsch ist, da ja quasi auch nur der Rec. ohne HDD und SC im Paket drin sein könnte. Ist nicht das 1rste das die Logistik bei SKY nur 1ne Seriennummer der 3 zurückgesendeten Geräte ausbucht. Vorm IKB hätte SKY die 2 Fehlenden noch ausbuchen können, jetzt glaube ich nicht mehr.

Special Effects
Posts: 3
Post 3 von 7
594 Ansichten

Re: Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Habe gestern Sky mehrmals angerufen. Immer wieder kamen andere aussagen von den Mitarbeitern.

Es ist wohl wie vermutet das Paket angekommen, nur angeblich fehlt der Receiver.  Habe versucht das Problem zu klären und auf einen menschlichen Mitarbeiter gehofft der das Problem versteht, dass ich nach 3 Monaten ohne Rückmeldung das irgend etwas fehle, den Sendungsverfolgungsschein nicht mehr finde.


Es ist wie gesagt ein Paket angekommen aber es fehlt der Receiver, was hat sky davon wenn ich ihnen noch die Sendungsnummer schicke, sie haben ja das Paket erhalten. Darauf wird eh nichts anderes stehen, als dass das Paket angekommen ist.  -.-


Vorallem was soll ich mit einem Receiver ohne Festplatte und ohne Smartcard anstellen (und ohne Anschluss).


Naya nachdem mehrmals einfach aufgelegt wurde, bekam ich einen Mitarbeiter an den Apart der teilweise menschlich klang, und mir dann versprach, wenn ich die 88,29 € zahlen würde die Forderungen nichtig wären. Dachte mir da, besseres Übel überweis den Betrag schneller wirst du das Problem nicht los.


Da ich mich aber die ganze zeit verarscht gefühlt hatte, habe ich daraufhin das IKB angerufen und gesagt was Sache ist, die haben natürlich die Aussage von Sky verneint.


Ich weis wirklich nicht mehr weiter. Werde mal beim Anwalt vorbeischauen. Wurde noch nie im leben so offensichtlich Verarscht. Vorallem habe ich bei den ganzen Telefonaten und bei der Recherche gemerkt, dass es nicht selten vorkommt ist sondern im großen Maße "durchgeführt" wird. Es wird anscheinend darauf gehofft, dass unwissende den Schein nicht aufbewahren und somit auf  >150€ sitzen bleiben.


Danke Sky für die Menschlichkeit und das unlogische verlangen nach der Sendungsnummer wenn das Paket eh angekommen ist.



Special Effects
Posts: 3
Post 4 von 7
594 Ansichten

Re: Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Habe gestern Sky mehrmals angerufen. Immer wieder kamen andere aussagen von den Mitarbeitern.

Es ist wohl wie vermutet das Paket angekommen, nur angeblich fehlt der Receiver.  Habe versucht das Problem zu klären und auf einen menschlichen Mitarbeiter gehofft der das Problem versteht, dass ich nach 3 Monaten ohne Rückmeldung das irgend etwas fehle, den Sendungsverfolgungsschein nicht mehr finde.


Es ist wie gesagt ein Paket angekommen aber es fehlt der Receiver, was hat sky davon wenn ich ihnen noch die Sendungsnummer schicke, sie haben ja das Paket erhalten. Darauf wird eh nichts anderes stehen, als dass das Paket angekommen ist.  -.-


Vorallem was soll ich mit einem Receiver ohne Festplatte und ohne Smartcard anstellen (und ohne Anschluss).


Naya nachdem mehrmals einfach aufgelegt wurde, bekam ich einen Mitarbeiter an den Apart der teilweise menschlich klang, und mir dann versprach, wenn ich die 88,29 € zahlen würde die Forderungen nichtig wären. Dachte mir da, besseres Übel überweis den Betrag schneller wirst du das Problem nicht los.


Da ich mich aber die ganze zeit verarscht gefühlt hatte, habe ich daraufhin das IKB angerufen und gesagt was Sache ist, die haben natürlich die Aussage von Sky verneint.


Ich weis wirklich nicht mehr weiter. Werde mal beim Anwalt vorbeischauen. Wurde noch nie im leben so offensichtlich Verarscht. Vorallem habe ich bei den ganzen Telefonaten und bei der Recherche gemerkt, dass es nicht selten vorkommt ist sondern im großen Maße "durchgeführt" wird. Es wird anscheinend darauf gehofft, dass unwissende den Schein nicht aufbewahren und somit auf  >150€ sitzen bleiben.


Danke Sky für die Menschlichkeit und das unlogische verlangen nach der Sendungsnummer wenn das Paket eh angekommen ist.

Castingleiter
Posts: 1,995
Post 5 von 7
594 Ansichten

Re: Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Das sky Motto ...

43984280_606861576401204_1234750857622019833_n.jpg

Special Effects
Posts: 6
Post 6 von 7
594 Ansichten

Re: Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Hallo,

mir ist fast das gleiche passiert. Ich bekam heute eine Mail vom Inkassounternehmen, nur bei mir fehlte im Paket die Festplatte. Ich habe den Einlieferungsschein noch, aber den akzeptieren sie nicht. Wie Du schon sagst, das Paket ist ja angekommen.

Angeblich hätte man sich bei der Post das Gewicht des Paketes dokumentieren lassen sollen, dann könnte man nachweisen, daß alles im Paket vorhanden war. Ich stehe jetzt genauso da.

Das ist eine Frechheit wie mit Kunden umgegangen wird. Ich habe auch 3 Monate keine Post oder Mahnungen erhalten. Nur jetzt direkt von der Inkassostelle. Ich hoffe für uns beide, daß es gut ausgeht.

Moderator
Posts: 3,272
Post 7 von 7
594 Ansichten

Re: Schreiben vom Inkassounternehmen trotz Rücksendung

Hallo donau38 und sbschmidt4,

es tut mir leid, dass ich mich heute erst melde. In diesem Fall benötige ich Einsicht in Euren ehemaligen Vertrag. Lasst mir dazu bitte Eure Kundennummern per Privatnachricht zukommen. Sofern Ihr den Beleg von der Rücksendung noch habt, dann sendet mir diesen ebenfalls. Einen Screenshot schickt Ihr, indem Ihr auf "Bild hochladen" geht, wenn Ihr mir eine Nachricht zukommen lasst.

https://community.sky.de/docs/DOC-1005

Viele Grüße,
Nadine

Antworten