Antworten

Problem Update von November mit FritzRepeater

SchuetzeHelms
Special Effects
Posts: 5
Post 1 von 4
682 Ansichten

Problem Update von November mit FritzRepeater

Hallo Sky,

 

da ihr auf den ursprünglichen Thread nicht mehr reagiert, hier nochmal die Frage: Wann wird der Fehler mit dem FritzReapeater behoben. Der Fehler ist jetzt seit mehr als 3 Monaten bekannt und wurde bisher nicht behoben. Die Workarounds will ich nicht akzeptieren, da ich nicht auf die Mesh Vorteile verzichten will oder in der  Gastnetzt Lösung z.B. keine direkte Verbindung mehr über die Apps Sky Q und YouTube habe, da mein Handy sinnvollerweise mit dem Hauptnetz verbunden ist.

Ich kann nicht verstehen, warum man hier seinen zahlenden Kunden keine Informationen oder Besserungen ins Aussicht stellt.

 

https://community.sky.de/t5/Service/Euer-Sky-Q-Receiver-das-ist-neu/bc-p/517011/emcs_t/S2h8ZW1haWx8d...

 

MfG Simon H.

Alle Antworten
Antworten
killamilla
Tontechniker
Posts: 637
Post 2 von 4
652 Ansichten

Betreff: Problem Update von November mit FritzRepeater

Probier mal auf der Box unter Netzwerkeinstellungen/Erweitert/Manuell festlegen unter Router und DNS-Server die IP des Repeaters einzutragen, statt des Routers. Macht natürlich nur Sinn, wenn der Repeater bei dir immer am selben Platz betrieben wird und sich dessen IP durch Umstecken nicht ändern sollte (andernfalls kann man sie aber auch im Routermenü fest vergeben). Diese Einstellung hat bei einigen im Ursprungsthread geholfen, nen Versuch isses allemal wert...

miregal
Drehbuchautor
Posts: 1,700
Post 3 von 4
593 Ansichten

Betreff: Problem Update von November mit FritzRepeater

Ich bin weiterhin der Ansicht, dass das Problem an den FB &Repeatern besteht, wenn dynamisch zwischen den Beiden umgebucht wird. Das passiert, wenn die Q in der Nähe des Repeaters steht und ggf. näher zur FB wie der Repeater selbst platziert ist. Dann muss die Mesh Software entscheiden, ob sie der höheren Signalstärke des Repeaters folgt, oder der verfügbaren Bandbreite der Direktverbindung (da sich ja im Repeatermodus die Bandbreite halbiert). Was man in solchem Szenario beobachtet, dass die Q sich wechselnd mit FB und Repeater verbindet, es eine kurze Auszeit bringt während des Umschaltens,  beim zurückschalten wieder, usf. Dieses loopen sieht man dann auch im Q Menü. Abhilfe bringt hier nur, entweder die Q fest dem Repeater zuzuordnen wie oben beschrieben, die Q mit Ethernet am Repeater zu betreiben (der Repeater bringt der Q keine Vorteile), oder den Repeater weit genug weg von der Q aufzustellen, so dass sich die Q mit der FB direkt verbindet. Ein Repeater bringt nur eine Reichweitenverlängerung, wenn er sinnvoll zwischen Endgerät und Router aufgestellt wird. Im Übergangsbereih hat man ständig das dynamische Umschalten zwischn Router und Repeater.

SchuetzeHelms
Special Effects
Posts: 5
Post 4 von 4
553 Ansichten

Betreff: Problem Update von November mit FritzRepeater

Mag sein werde das auf jeden Fall mal testen. Aber der Repeater ist bei mir näher als die FB und sollte eigentlich immer priorisiert angesteuert werden. Verbindung über Ethernet ist leider nicht möglich, deshalb ja auch der Repeater 😉.

Es hat aber vorm Update alles funktioniert, also wird der deaktivierte AC-Wlan-Standard für die Kommunikation mit den Speedports da was mit zu tun haben. Hab den Reciver jetzt im Gastnetz wo AC nicht genutzt wird und da läuft es. Mir würde ja schon ein etwas offeneres System reichen, so dass ich selber entscheiden kann mit welchem Standard das WLAN sendet. So wäre ja Allen geholfen.

Antworten