Antworten

Nach Recievertausch noch mehr Probleme

kai
Tiertrainer
Posts: 16
Post 1 von 13
412 Ansichten

Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Hallo,

der erste Sky-Q-Reciever war nicht mer in der Lage, ein TV-Signal an den HDMI-ARC-Port zu senden. Ton da, aber schwarzes Bild.

Tausch durch Kundenservice.

Der neue (gebrauchte Reciever, da Gebrauschsspuren dran sind), kann zwar ein Bild darstellen. Dafür funktionieren die Aufnahmen auf meinem abonierten Sport-Channels nicht (konkret F1). "Aufnahme fehlgeschlagen". Alle anderen Channels von Sky lassen sich problemlos aufnehemen.

Aber das ist jetzt nicht so das Problem, es gibt ja zum Glück noch F1-TV 😉

Was wesentlich nerviger ist, dass der Reciever die aktuellen Bildeinstellungen nach ca. 2 Tagen von UHD (2160p) zurück auf 1080i stellt. Ich habe ein Sony Bravia KD 55 AG 8, bei dem alle HDMI-Eingänge HDCP 2.2 fähig sind. Dazwischen hängt ein Yamaha RX A2A HighEnd-Reciever.

Trotz allem ist der Sky-Q-Reciever, dass keiner der Anwendung UHD-kompatibel ist. Selbst wenn ich den Reciever direkt mit dem TV verbinde.

Ich zahle über 70 € für den *****... kann nicht richtig aufnehmen, kann nicht die bezahlte Qualität sehen, ohne jeden zweiten Tag die Einstellungen anzupassen. Ist das das Sky im Jahr 2021?

 

Veraltete Hardware, nicht funktionierende Software ... Ich hoffe nur, das mein monatlicher Beitrag von 70 € dazu beiträgt, Hard- und Software zu verbessern.

 

Mein Kündigungstermin ist im September 😉

Alle Antworten
Antworten
miregal
Schnitt
Posts: 1,453
Post 2 von 13
392 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Ist dein Fernseher und Receiver HDR/HLG fähig? Hast du am TV &Receiver mal einen Softwareupdate gemacht?

kai
Tiertrainer
Posts: 16
Post 3 von 13
360 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

ja, ist er. Sowohl HDR 10- als auch HLG-fähig.

Da ich ein (für Sony) bekanntes TV-Problem erst vor ca. zwei Wochen mit Hilfe des Sony-Supports gelöst habe, wurde in diesem Zuge auch die SW aktualisiert.

Den Sky-Reciever habe ich vor zwei Wochen bekommen und beim Einrichten wurde die SW mit aktualisiert.

 

Ich hatte bereits darüber mit dem Sky-Kundenservice darüber gesprochen. Hier bekam ich die Auskunft, dass es am AV-Reciever liegt, der das Signal nicht überträgt.

Um es nochmal kurz zu erwähnen: Es ist ein High-End-Reciever, zwar in der Einstiegsklasse, aber egal (seit ca. 2 Monaten auf dem Markt).

Wenn mein UHD-BlueRay-Player über den ARC-Eingang ein Bild liefert, der Sky-Reciever nicht ... wem soll ich noch glauben?

 

Der Sky-Q-Reciever ist und bleibt hinter dem aktuellen Standard.

Die Bildqualität direkt über den TV gestreamt ist bei weitem besser, als die über den Sky-Reciever...

onzlaught
Regie
Posts: 8,280
Post 4 von 13
343 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Für Sky ist immer der AVR Schuld.

Man versteckt sich hinter der Tatsache das es praktisch keinerlei Möglichkeiten gibt die HDMI HDCP Daten zu analysieren um zu klären welches Gerät da datentechnisch Mist baut.

 

Als Test kann man Q und Fernseher direkt verbinden und schauen was passiert. Als langfristige Notlösung hängen viele den Q direkt an den Fernseher und den AVR an die ARC taugliche HDMI Buchse des Fernsehers.

 

Viele nutzen einfach nur die Q App auf Fernseher/ AppleTV usw. und der QReceiver schlummert im Karton irgendwo im Keller.

onzlaught
Regie
Posts: 8,280
Post 5 von 13
338 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

P.S.

Auf alle Fälle Yamaha informieren das Sky den AVR beschuldigt.

mMn dürfte Yamaha motivierter sein als Sky sich das Problem mal im Labor anzuschauen.

kai
Tiertrainer
Posts: 16
Post 6 von 13
317 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Hi @onzlaught ,

 

Danke für Deine Antwort. Ich hatte bereits Yamaha mit ins Spiel gebracht. Hier bekam ich vom Händler (kein MediaMarkt & Co., sondern jemand, der sein Handwerk versteht) bereits die Auskunft, dass die Q-Reciever der letzte Krampf sind. Auch der Händler empfahl mir auf Apple umzusteigen. Bild- und Tonqualität müssen wohl wesentlich besser sein als beim Q-Reciever.

Leider gibt es da keine Aufnahmemöglichkeit. Das ist das, was mich noch etwas zurückhaltend macht.

 

Ich verstehe aber nicht, warum ich bzw. sich die Kunden einen Kopf über Alternativen machen müssen. Es sollte im Sinne von Sky Ziel sein, vernünftige Hard- und Software zu liefern. Nur so kann man eine gute Kundenzufriedenheit garantieren.

onzlaught
Regie
Posts: 8,280
Post 7 von 13
309 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Kontaktiere Yamaha direkt, schreib denen eine Email mit Details.

Der Q ist nunmal eines der wenigen Geräte das den HDCP wirklich ausreizt.

 

Und bei Sky dominiert der Contentschutz, die Kundenzufriedenheit ist nachrangig. Sky hat dank der BuLi Rechte schon lange eine Monopolstellung. In UK dominieren sie den Markt noch brachialer.

miregal
Schnitt
Posts: 1,453
Post 8 von 13
304 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Ich hab mir mal die Beschreibung zum AV Receiver angeschaut. Da steht was, dass er mal 8K können soll durch einen Softwareupdate. Daraus schließe ich, dass die HDMI Unterstützung bei Werksauslieferung noch nicht ausgereift war. Inkompatibilitäten mit HDMI Quellen sollten eigentlich nicht auftreten, aber einen breit angelegten Interoperabiltätstest (man nennt das passenderweise auch Plugfest) sparen sich anscheinend manche Hersteller. Teste mal den Q direkt am Fernseher, du kannst den AV ja vorübergehend mit Toslink verbinden. (Klar ist umständlich wg. der Fernbedienungen und Umschaltung), um den Fernseher / Q auszuschließen als Übeltäter. Ggf. den Receiver dann reklamieren.

kai
Tiertrainer
Posts: 16
Post 9 von 13
283 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Ganz ehrlich Leute, ich habe es satt, irgendetwas für Sky auszuprobieren. Ich bekomme keine Kohle für die ewige Testerei. Das musste ich schon bei dem vorherigen Modell machen.

 

Machen Sie mal dieses - machen Sie mal jenes - Formatieren Sie mal die Festplatte ... wer bin ich, Stiftung Warentest?

 

Im Gegenteil - ich zahle ne Menge Kohle.

 

Und dafür kann man doch eine anständige Hard- und Software erwarten. Ich hab bereits auch sinnlose Investitionen für High-End-HDMI-Kabel von Oelbach gehabt. Weil Sky der Meinung war, dass es am Kabel liegt. Dem war leider nicht so!

 

Für diesen monatlichen Betrag kann ich als Kunde erwarten, dass ich anständige Geräte bekomme. Wenn es eine alternative aufnahmefähige Möglichkeit zum Q-Reciever gäbe, die man auch kaufen kann, würde ich vermutlich diese vorziehen.

 

Einen ***** werde ich jetzt tun. Die Formel 1 wird inzwischen  über Ihre eigene Homepage mit vielen Comfortfunktionen übertragen. Und die Filme ... ja, die muss man bei diversen Streamingkanälen bezahlen. Aber soviel aktuelle Filme gibt es derzeit nicht. Da kann man auch mal 10,- € für einen Film ausgeben. Und die F1? Die kostet mich ganze 65,- € im Jahr. Bei Sky zahle ich 70,- € im Monat.

 

 

miregal
Schnitt
Posts: 1,453
Post 10 von 13
251 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Du btauchst auch keinen hpermodernen AV Receiver, deren Qualität augenscheinlich beim Kunden reift. Woher soll Sky wissen, ob alle neu erschienenen Pripheriegeräte problemlos zusammenarbeiten. Wir reden hier von knapp 10gbit Datenrate, das ist alles andere als trivial. Aber gut, letztlich entscheidest du selbst wie viel du ausgeben willst. HD ist 10€ gnstiger wie UHD und macht deutlich weniger Probleme. Damit dein Auge UHD wahrnimmt musst du etwa in Bildschirmsiagonale Abstand oder näher dran sitzen- Bei 60 Zoll also näher als 1.5m. Und 7.1 Ton verwendet auch Sky nicht. du kannst also viel Geld sparen.

 

kai
Tiertrainer
Posts: 16
Post 11 von 13
237 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Hallo @miregal ,

 

was Bild- und Tonqualität bei dem Q-Reciever betrifft, muss ich Dir leider zustimmen. Die Bild- und Tonqualität ist bei Sky mittelmäßig.

Deine generelle Meining zu 4K kann ich nicht mit Dir teilen. UHD von einem selbst nicht hochwertigen UHD-Player ist ein Erlebnis. Auch ohne die Sitzposition zu wechseln. Mein TV hat 55 Zoll. Sieh Dir z.B. Gemini Man mit Will Smith an. Ich habe diesen Film förmlich verschlungen. Ein Orgasmus für die Augen. Da kommt Sky mit UHD bei Weitem nicht hin. Netflix schon eher.

 

Aber darum geht es nicht. Es geht um die Preispolitik von Sky. Völlig überzogene Preise für eine mittelmäßige Bild- und Tonqualität. Und um nichtfunktionierende Technik, bei der man tagelang testen soll. Trotz Softwareupdate stellt sich der Q-Reciever immer wieder mal sporatisch auf 1080p um ... und das ist jetzt mein zweiter Reciever...

 

Aber geworben wird für knackig-scharfes UHD ....

miregal
Schnitt
Posts: 1,453
Post 12 von 13
224 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

die 1080 Umstellung ist m.E. ein gut gedachtes "Feature", kein Bug. Wie schon eingangs erwähnt, ist der Yamaha Receiver neu auf dem Markt und "reift beim Kunden". Der Q stellt Probleme mit der HDCP Kommunikation fest, und stellt deshalb auf 1080 um, weil HD ein anderer Verschlüsselungsstandard ist. Und der klappt offensichtlich.

Was die Preise angeht, das regelt der Markt. In UK ist Sky fast doppelt so teuer, Netflix kostet nur einen Bruchteil. Sky De regierte darauf, Entertainpaket wird relativ günstig, v.a. im Bundle mit Netflix.Listenpreise wurde gesenkt  Mit DAZN arrangiert man sich und nimmt die App mit auf die Plattform, um die Contentpreise für Fußball  nicht ins Unermessliche steigen zu lassen. Disney und Amazon lässt man auch auf die Plattform. In Summe wird es natürlich nicht billiger für den Kunden, wenn er das Komplettpaket wünscht

kai
Tiertrainer
Posts: 16
Post 13 von 13
204 Ansichten

Betreff: Nach Recievertausch noch mehr Probleme

Hi,

 

wir können hier hin und her diskutieren, kommen aber zu keinem Ergebnis. Bei den Preisen - was interessiert mich UK. Ich lebe in D. Dann könnte ich auch die Handy-Preise mit D und den skandinavischen Ländern vergleichen. Da sind unsere Preise Wucher. Also sollten wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Und was die Technik betrifft - naja, dann ist Sky bald auf dem Abstellgleis. Die Technik wird stetig weiter entwickelt. Der Apfel-TV kann in Sachen Bildqualität schon ne Ecke mehr.

Und wenn Sky auf der gleichen Schiene weiter fährt wie bisher, dann ist bald das Abstellgleis erreicht. Auch wenn alte Technik bewährt ist, aber man muss mit der Zeit und damit auch der neuen Technik gehen. Und die ist nun mal UHD. Es macht absolut keinen Sinn UHD anzubieten, aber mit der neuen Technik nicht zurecht zukommen und wieder auf HD umzuschalten.

Sky würde somit den Markt ausbremsen, wenn es darum geht, neue, aktuelle und innovative Technik auf den Markt zu bringen.

Netflix macht es, was Bild- und Tonqualität angeht, Sky vor. So geht scharfes UHD mit HDR und Atmos 😉

Antworten