Antworten

Falsche Informationen bei Vertragsverlängerung am Telefon

Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 4
582 Ansichten

Falsche Informationen bei Vertragsverlängerung am Telefon

Hallo,

leider muss ich meine Entäuschung und Unmut über Sky einmal hier kundtun, da guter Service und Kundenzufriedenheit bei Sky anscheinend keine Rolle spielt. Noch schlimmer ist es, wenn man als Kunde das Gefühl hat systematisch und bei vollem Bewusstsein betrogen zu werden.

Zur Chronologie:

im Sommer habe Ich meinen Sky-Vertrag fristgerecht zum 30.11.18 gekündigt. Soweit so gut, natürlich versuchte Sky ab Oktober meinen Bertrag mit diversen Angeboten doch wieder zu verlängern, auf welche ich jedoch zuerst nicht eingegangen bin.

Am 01.11.  Elan ich dann einen Anruf von Sky, wo mir Sky Q angeboten und angepriesen wurde. Ich hörte mir es an und gab auch meine Bedingung für eine Verlängerung bekannt, welche lauteten: Keine Mehrkosten und min. gleiche Leistung wie aktuell. Zur Info, mein alter Vertrag beinhaltete Entertain, Cinema, Sport, Bundesliga, Sky-HD + 2x Sky Q Reciever mit Zweitkarte (war bisher wichtig, da der Reciever nicht das gleiche Internet wie die Hauptkarte nutzen kann).

Zurück zum Telefonat: Der Sky-Mitarbeiter versicherte mir auch nach mehrfacher Rückfrage und  der Erklärung der aktuellen Situation, dass ich bei Sky Q beide Reciever weiter nutzen kann und keine ZweitKarte mehr benötige und somit sogar noch Geld im Vergleich zum aktuellen VertTag sparen würde, jedoch durch die Umstellung einmalig nochmal 30€ mehr abgebucht würden. Daraufhin verlängerte ich meinen Vertrag. Einen Tag später bekam ich die Bestätigung per Mail, nur leider weiterhin mit der Berechnung der Zweitkarte, was den Vertrag nicht günstiger sonder 10€ teurer machte wie vorher. Daraufhin habe ich diesen Vertrag umgehend telefonisch storniert. Wartezeit bei der kostenpflichtigen Hotline ca. 30 min. Um einer Klärung bzw. Änderung war man dort auch nicht bemüht.

Natürlich war dies nicht der letzte Versuch von Sky Kunden übers Ohr zu hauen. Letzten Samstag bekam ich wieder einen Anruf mit einem Angebot zur Vertragsverlängerung mit Sky Q. Dort wurde mir erneut erklärt, dass alle Vertragsinhalte gleich bleiben, ich beide Sky Q Reciever weiterhin für Sky nutzen kann und ich ja keine Zweitkarte mehr benötige. Ich habe den Mitarbeiter auch daraufhingewiesen, dass letztes Mal vieles schiefgegangen ist und er sich bei seiner Aussage wirklich sicher sei und er mir auch alles schriftlich geben könne. Nachdem er mir dies versicherte, lies ich mich erneut auf eine Vertragsverlängerung ein.

Und Überraschung es funktionierte natürlich nicht. Zwar wurde der Vertrag diesmal mit dem richtigen Betrag bestätigt, jedoch funktionieren seitdem meine Sky-Sender auf meinem Zweit-Reciever nicht mehr.

Mein Versuch das über die Hotline zu klären (vielleicht muss ich ja nur etwas am Reciever umstellen) blieb leider erfolglos. Mein Anruf wurde, nachdem endlich nach 25 min jemand ran ging, vom Mitarbeiter durch einfaches auflegen abgewürgt. Auf eine schriftliches Bitte um Rückruf per Mail an info@sky.de kam bisher (warte seit drei Tagen) keine Rückmeldung!

Meine Frage ist nun:

Habe ich was falsch gemacht bzw. muss ich was am Reciever umstellen?

Wurde ich schon wieder verarscht?

Versucht Sky die Widerruffrist auszusitzen?

Kann mir jemand helfen bzw. einen Tipp geben?

Alle Antworten
Antworten
Regie
Posts: 9,397
Post 2 von 4
286 Ansichten

Re: Falsche Informationen bei Vertragsverlängerung am Telefon

Daraufhin habe ich diesen Vertrag umgehend telefonisch storniert

Hast Du einen Beleg dafür,

Ich kenne nur Widerruf und den muss der Widerrufer beweisen können,

aber das nur zur Info.

Natürlich war dies nicht der letzte Versuch von Sky Kunden übers Ohr zu hauen.

Ich würde überhaupt nicht mehr mit einem Unternehmen am Telefon sprechen,

wenn ich dieses Gefühl oder diese Vermutung hätte.

Und Du schließt nochmal was ab?

Habe ich was falsch gemacht bzw. muss ich was am Reciever umstellen?

Du musst in die schriftlichen Unterlagen schauen, dass ist maßgeblich.

Versucht Sky die Widerruffrist auszusitzen?

Sky kann ja nichts aussitzen, Du kannst doch widerrufen, wann Du willst,

dass kann Sky doch nicht beeinflussen.

Tatsache ist, Wenn man Sky Q mit Zusatzfunktionen und zwei Sky Q Receivern betreibt,

braucht man keine Zweitkarte mehr.

Man braucht zwar eine "zweite Karte" aber die ist bei den 10 Euro inbegriffen,

die Kosten für die Zweitkarte fallen dann weg.

Ich gehe davon aus, das automatisierte systembedingte Vorgänge, die ordnungsgemäße Buchung

unmöglich gemacht haben.

Das ganze kann sich ein Moderator mal anschauen und auch beheben,

wenn sich meine Vermutung bestätigt, die Hotline kann da nichts machen.

Warte, bis sich ein Moderator bei Dir meldet,

aber trotzdem die Widerrufsfrist im Auge behalten.

Kamera
Posts: 2,721
Post 3 von 4
286 Ansichten

Re: Falsche Informationen bei Vertragsverlängerung am Telefon

Eine Zweitkarte benötigst du nur nicht, wenn du gewisse technische Vorraussetzungen für den SkyQ-Service erfüllst:

Q-Service setzt einen SkyQ-Receiver (1 SmardCard) vorraus und mittels a) zweiten Q-Receicer und b) SkyQ-Apps (aktuell nur auf AppleTV 4(K) und SamsungTV ab 2015) kannst du dann gleichzeitig und unabhängig voneinander die Sky-Programme auf anderen TVs schauen!

s. Eröffnungsthread Sky Q und Zweitkarte

Moderator
Posts: 3,414
Post 4 von 4
286 Ansichten

Re: Falsche Informationen bei Vertragsverlängerung am Telefon

Hallo jay-jay,

bitte entschuldige die späte Rückmeldung und die entstandenen Unannehmlichkeiten. Falls Dein Anliegen noch besteht, schicke mir bitte Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zu.

So kannst Du mich anschreiben: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

Viele Grüße,
Benni

Antworten
Empfohlene Beiträge