Antworten

Der Ton macht die Musik

jawosanmadenn
Tiertrainer
Posts: 23
Post 1 von 10
531 Ansichten

Der Ton macht die Musik

Gestern lief im ZDF-HD das Fussballspiel Deutschland gegen England. Der Kommentator sprach seinen Kommentar in das Mikrofon, anscheinend war das Mikrofon für Zuschauer nicht hörbar. Eigentlich waren nur die Zuschauer und der Krach von den Fans als Tonquelle zu hören.

Gott sei Dank habe ich für ZDF-HD noch andere Zuspieler.

Dort konnte ich auf den alternativen Ton des Kommentators umschalten, Musik und Krach werden hierbei weitestgehend weg gefiltert.

Wann hat Sky vor, diesen alternativen Ton im SkyQ-Receiver an zu bieten?

In der Hoffnung auf ein neues Wunder von Sky, oder habe ich die Option im SkyQ-Receiver einfach noch nicht gefunden?

Alle Antworten
Antworten
puhbert
Produzent
Posts: 3,337
Post 2 von 10
523 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

Ich glaube eher, dass sich SKY nicht um den Ton vom ZDF kümmern sollte (ist ja nur beiwerk) , sonder mal die eigenen Probleme in Angriff nimmt. 

EOMD
Maskenbildner
Posts: 332
Post 3 von 10
502 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

@jawosanmadenn 

Ja, und am Elfmeter für England trägt Sky auch die Schuld.

tom75
Castingleiter
Posts: 2,030
Post 4 von 10
484 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik


@EOMD  schrieb:

@jawosanmadenn 

Ja, und am Elfmeter für England trägt Sky auch die Schuld.


Ne, das war im Endeffekt dann Schlotterbeck, nachdem die anderen Stümper es nicht geschafft haben einfach denn Ball einfach mal zu sichern oder wegzuhauen ....😂

 

Um aber zurück zum Thema zu kommen, ich finde die Frage durchaus berechtigt, warum es denn möglich ist/war auf einem anderen Gerät die Tonspur zu wechseln und warum der Q das eben nicht hinbekommt. Das entsprechende Signal war ja offensichtlich vorhanden ..

käptnk
Beleuchter
Posts: 122
Post 5 von 10
463 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

@jawosanmadenn 

 

Frage 1: Wer ist dein zusätzlicher  Zuspieler für ZDF HD?

Frage 2: Handelt es sich um die Tonspur "Klare Stimme".

 

Tonspur Klare Stimme" bedeutet: Dort werden Hintergrundgeräusche und Musik leiser ausgespielt, das gesprochene Wort ist dann besser verständlich, hinter der Tonspur steht der Einsatz künstlicher Intelligenz. Diesen Service bieten die ÖR ( das Erste, WDR, NDR und RBB sowie das ZDF) erst seit dem 01.06.2022 an und zwar über Satellit und DVB-T2 sowie auch im Livestream in den Mediatheken. Für alle, die über Kabel oder das Internet Fernsehen schauen, solle das Angebot schrittweise in den kommenden Monaten verfügbar werden.

 

Gehe schwer davon aus, das Sky da nullkommanichts Einfluss drauf hat.

jawosanmadenn
Tiertrainer
Posts: 23
Post 6 von 10
451 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

Frage1: VU+Duo4K (Enigma), 10xbesser als SkyQ-Receiver

Frage2:  JA

käptnk
Beleuchter
Posts: 122
Post 7 von 10
443 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

zu 1.) Bedeutet? Satellit?  Mir ging es nämlich um den Unterschied Satellit oder Kabel.

zu 2.) dann ist deine Frage wohl beantwortet. 

jawosanmadenn
Tiertrainer
Posts: 23
Post 8 von 10
419 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

Schüssel und Kabel,, mit Unicable kein Problem.

 

Leider unterstützt Sky Unicable nur sehr eingeschränkt, 14 von 16 Frequenzen liegen bei Sky brach!

jack661
Kostümbildner
Posts: 151
Post 9 von 10
405 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

Sky hat aktuell anscheinend generell ein Tonproblem, auch ich habe das schon reklamiert, bisher jedoch keine Antwort.

onzlaught
Regie
Posts: 9,827
Post 10 von 10
395 Ansichten

Betreff: Der Ton macht die Musik

Diese "klare Stimme" ist eine normale weitere Tonspur wenn ich das richtig verstanden habe?!

So wie deutsch/ englisch? Konnte der Q das nicht?

Es gab doch für die BuLi auch mal ne Umschaltung zwischen Kommentator und Stadionton!?

 

SatCR kann der Q nur die UBs 1-8 aus der alten SatCR Din Norm. Glücklicherweise hat die aktuelle Din Norm die alten UBs übernommen und nach oben hin erweitert, wenn man jetzt noch ne Multifeed-SatCR-Anlage hat wirds richtig lustig den Q ans Laufen zu kriegen.

Antworten