Antworten

Beschwerde

Oktopus
Special Effects
Posts: 4
Post 1 von 18
619 Ansichten

Beschwerde

Leider ist es unmöglich, eine Nachricht per E-Mail oder Kontaktformular an Sky zu senden. Eine Beschwerde telefonisch abgeben? Sollte man doch besser schriftlich machen,  deshalb also hier in aller Öffentlichkeit, weil es keine andere Möglichkeit gibt.

 

Es kommt immer wieder vor, dass aufgezeichnete Sendungen nicht ganz auf der Festplatte sind, d. h. das Ende fehlt. Das ist ein sehr großes Manko. Eigentlich erwarten wir, dass Sendungen komplett aufgenommen werden. Manche Sendungen werden nur teilweise (zur Hälfte) aufgezeichnet - plötzlich wird mittendrin ein technischer Fehler angezeigt, und das war es dann. Auch das geht nicht, denn der Receiver sollte zuverlässig sein. Außerdem startet der Receiver hin und wieder aus unerklärlichen Gründen neu oder muss resettet werden, weil er nicht mehr reagiert.

 

Des weiteren sind manche Sender zeitweise total verpixelt, z. B. Sky Bundesliga. Es ist unmöglich, das Fußballspiel normal zu verfolgen. Das ist absolut nicht akzeptabel. Jedes Jahr verteuert sich das Abo, aber die Qualität lässt sehr zu wünschen übrig!

 

All das sind Dinge, die sehr ärgerlich sind und den monatlichen Beitrag nicht rechtfertigen. Wir erwarten eine Gutschrift für die Ausfälle und unzumutbaren Störungen!

Alle Antworten
Antworten
onzlaught
Regie
Posts: 9,610
Post 2 von 18
588 Ansichten

Betreff: Beschwerde

Welche Maßnahmen hast Du denn mit Sky schon durch?

 

Defekttausch Receiver? Festplatte?

 

Sichergestellt das die Empfangsanlage normgerecht liefert? Messprotokoll vorhanden?

Oktopus
Special Effects
Posts: 4
Post 3 von 18
578 Ansichten

Betreff: Beschwerde

Ich denke nicht, dass der Receiver getauscht werden muss. Die Fehler treten nicht dauerhauft auf,  sondern immer wieder mal.

Wenn ein Film  nicht bis zum Ende aufgenommen wird, liegt das sicherlich nicht am Receiver, sondern an Sky direkt.

stevie007
Maskenbildner
Posts: 330
Post 4 von 18
577 Ansichten

Betreff: Beschwerde

Wenn es am Receiver oder Festplatte liegt, ist die Reklamation berechtigt. Geräte tauschen lassen. Gutschrift gibts mit Sicherheit nicht. Alle anderen Möglichkeiten, wie Empfangsprobleme, sind nicht das Problem von Sky, das muss selbst vor Ort geregelt werden. Receiver Tausch auf der Webseite veranlassen, dann lässt sich das Problem eingrenzen. Ich hatte noch nie einen vorzeitigen Abbruch einer Aufnahme, außer die Sendung war stark verspätet, da hilft nur vorsichtshalber nächste Sendung dazu programmieren.

onzlaught
Regie
Posts: 9,610
Post 5 von 18
562 Ansichten

Betreff: Beschwerde


@Oktopus  schrieb:
...sondern an Sky direkt.

Dann müsste es ja alle Skykunden treffen. Da hätten wir hier im Forum wohl mehrere hundert ähnliche Meldungen jeden Tag.




uwe96
Castingleiter
Posts: 2,067
Post 6 von 18
528 Ansichten

Betreff: Beschwerde

Beschwerde als Anhang an anhang@sky.de funktioniert nicht?

Helfen wird das allerdings auch nicht.

Ronald_S
Moderator
Posts: 2,590
Post 7 von 18
506 Ansichten

Re: Betreff: Beschwerde

Hallo @Oktopus, eine allgemeine Störung bezüglich der Aufnahmen ist mir nicht bekannt. Wenn die Meldung "Technischer Fehler" angezeigt wird, wird auch ein Fehlercode vorgeblendet? 
https://www.sky.de/hilfecenter/problem-mit-hinweis/probleme-beim-aufnehmen-und-abspielen-von-aufnahm...

 

Sind noch andere Sender von der Bildstörung (Pixelbildung) betroffen? https://www.sky.de/hilfecenter/problem-ohne-hinweis/bild-ist-verpixelt-ueber-den-sky-q-receiver-1001...

Gruß, Ronald

puhbert
Produzent
Posts: 3,092
Post 8 von 18
503 Ansichten

Betreff: Beschwerde

@Oktopus Außerdem startet der Receiver hin und wieder aus unerklärlichen Gründen neu oder muss resettet werden, weil er nicht mehr reagiert.

 

Dann liegt es doch nicht an SKY, sondern an der Hardware, also Receiver!

Du willst gleich einen Nutzungsausfall, hast aber aber die gängigen Regularien noch nicht genutzt. 

Bevor du nicht getauscht hast, brauchst du dich auch nicht zu beschweren. Denn genau diese Antwort wirst du mit Recht erhalten!

Auch solltest du deine eigene Fehlerquellen ausklammern können.

Wie @onzlaught bereits anmerkte, müsste der Fehler ja sporadisch bei allen Nutzern auftreten und das ist definitiv nicht der Fall. 

sonic28
Regie
Posts: 7,172
Post 9 von 18
476 Ansichten

Betreff: Beschwerde


@puhbert  schrieb:

Wie @onzlaught bereits anmerkte, müsste der Fehler ja sporadisch bei allen Nutzern auftreten und das ist definitiv nicht der Fall. 


Stimmt. So kann man es sehen. Ich selber, um mal ein Beispiel zu nennen, hab bei meinem Sky Q Sat-Receiver bei den Sendern, die Sky anbietet, also auch die "Sky Sport Bundesliga HD"-Sender, so gut wie keine Probleme mit den Störsignalen, d. h. den "ach so tollen" bunten Klötzchen / Quadrate.

 

O.K.! Bei schlechtem Wetter (Regen oder Schnee oder stark bewölkt etc.) kann es vorkommen, dass man die Störsignale, also die "ach so tollen" bunten Klötzchen / Quadrate, hat, aber nicht so, wie du es beschreibst.

 

Eins muss aber auch dabei gesagt sein: Die SkyQ Gerätesoftware gibt es auf diesem Gerät seit dem 02. Mai 2018. Diese ist um einiges empfindlicher und zickiger, als es die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware war, die es vom Herbst 2016 bis zum 01. Mai 2018 auf dem gleichen Gerät gab und sich in dieser Zeit der Sky+ Pro Receiver nannte. Die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware war nicht so anfällig für die Sichtbarkeit der Störsignale, also der "ach so tollen" bunten Klötzchen / Quadrate, d. h. die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware hat das ganze besser überspielt, als die jetzige SkyQ Gerätesoftware.

 

Selbst der altbewährte Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) ist in dem Punkt nicht so zickig und empfindlich, d. h. auch er überspielt diese Störsignale besser, als die SkyQ Gerätesoftware.

 

Deswegen muss die Sat-Anlage zu 101 Prozent korrekt eingestellt und ausgemessen sein, d. h. so, wie es der Sky Q Sat-Receiver haben will. Das kleinste bischen, wo z. B. die Sat-Schüssel verstellt ist, kann bereits reichen, dass der Sky Q Sat-Receiver die Störsignale, also die "ach so tollen" bunten Klötzchen / Quadrate anzeigt, aber andere Sat-Receiver, wie der altbewährte Sky+ Sat-Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) oder der im Fernseher eingebaute Sat-Tuner, das ganze wunderbar überspielen, als wenn es diese Störsignale in dem Moment gar nicht gibt.

 

Ähnliches gilt auch für den Sky Q Kabel-Receiver in Verbindung mit dem verwendeten Kabelnetz.

 

Demzufolge ist auch die SkyQ Gerätesoftware in der jetzigen Form mit dran Schuld, aber nicht unbedingt alleine. Es kann also an dem Sky Q Receiver liegen, dann kann man diesen auch komplett gratis (kostenlos ; umsonst) tauschen. Muss aber nicht daran liegen. Kann auch an der Sat-Anlage oder am Kabelnetz liegen.

 

Gruß, Sonic28

puhbert
Produzent
Posts: 3,092
Post 10 von 18
417 Ansichten

Betreff: Beschwerde

@sonic28

Genau so 👍

Oktopus
Special Effects
Posts: 4
Post 11 von 18
431 Ansichten

Betreff: Beschwerde

Danke für die Antworten.

Ich weiß, es sind einige unterschiedliche Dinge, die ich hier angesprochen habe. Vermutlich muss man genauer differenzieren.

 

Was die Aufnahmen betrifft, sind es zwei unterschiedliche Fehler. Zum einen ist die Aufnahme in Ordnung, aber das Ende fehlt. Beispiel: Vor genau einer Woche fehlten die letzten Minuten einer Casting Show, in dem Fall die Entscheidung. Und nein, die Sendung hat nicht später begonnen. @stevie007: Aber danke für den Tipp, die nächste Sendung mit einzuprogrammieren. @onzlaught: Auch wenn das bei anderen Kunden nicht vorkommt bzw. sich noch keiner beschwert hat, hilft diese Aussage überhaupt nicht weiter. Bei uns war's nicht das erste Mal.

Und daran soll der Receiver schuld sein? Unwahrscheinlich... 

Die andere Störung sieht so aus: Die Aufnahme wird wiedergegeben, läuft etwa bis zur Hälfte, dann ein blauer Bildschirm und eine Meldung „technische Störung“, @Ronald_S: Fehlercode weiß ich leider nicht mehr. Das könnte natürlich am Receiver liegen.

 

Wenn ein Fußballspiel verpixelt übertragen wird, eine Woche später aber wieder alles normal läuft, liegt das dann am Receiver? Die Empfangsanlage (Kabel) sollte in Ordnung sein, die wurde vor einiger Zeit von einem Sky Techniker überprüft und korrekt eingestellt. Die Pixeleien betreffen gelegentlich auch andere Sender.

 

@sonic28: Danke für die ausführliche Antwort. Dann kann es sein, dass die Software auch zum Teil für die Störungen verantwortlich ist. Da muss man die Sache wohl noch eine Weile beobachten.


@uwe96: anhang@sky.de – diese Adresse gibt es?



MrB
Produzent
Posts: 3,129
Post 12 von 18
422 Ansichten

Betreff: Beschwerde


@Oktopus  schrieb:

@uwe96: anhang@sky.de – diese Adresse gibt es?




@Oktopus  Jupp, die gibt es! Kein Witz!

sonic28
Regie
Posts: 7,172
Post 13 von 18
420 Ansichten

Betreff: Beschwerde


@Oktopus  schrieb:

Was die Aufnahmen betrifft, sind es zwei unterschiedliche Fehler. Zum einen ist die Aufnahme in Ordnung, aber das Ende fehlt. Beispiel: Vor genau einer Woche fehlten die letzten Minuten einer Casting Show, in dem Fall die Entscheidung. Und nein, die Sendung hat nicht später begonnen.


Das kann, seit es auf diesem Gerät die SkyQ Gerätesoftware gibt, passieren, da man nur über den EPG / TV Guide eine Aufnahme programmieren kann. Also seit dem 02. Mai 2018.

 

Als vom Herbst 2016 bis zum 01. Mai 2018 die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware drauf war und das gleiche Gerät sich demzufolge der Sky+ Pro Receiver nannte, konnte man eine Aufnahme auch manuell programmieren, indem man das Datum und die Start- bzw. Endzeit eingegeben hat. Also selber wählen konnte, wann die Aufnahme beginnt bzw. endet. Mit der Einführung der SkyQ Gerätesoftware auf dem gleichen Gerät, wurde die manuelle Programmierung einer Aufnahme von Sky (bis jetzt) abgeschafft, d. h. sie gibt es (bis jetzt) nicht mehr. Kann vielleicht irgendwann mit einem der nächsten Updates der SkyQ Gerätesoftware zurückkommen. Muss aber nicht so sein.

 

 


@Oktopus  schrieb:

Und daran soll der Receiver schuld sein? Unwahrscheinlich...


Nicht die Hardware ist dran Schuld, sondern die darauf befindliche SkyQ Gerätesoftware. Da man nur an Hand vom EPG / TV Guide programmieren kann, wird fest eingestellt, wann eine Aufnahme beiginnt und wann sie endet. Dauert die Sendung mal etwas länger, als laut EPG / TV Guide ausgewiesen, dann hört die Aufnahme genau dann auf, wie es der EPG / TV Guide angibt. Man kann (bis jetzt) nicht manuell programmieren, um selber zu entscheiden, wann die Aufnahme beginnen bzw. enden soll. Mit der vorherigen Sky+ Pro Gerätesoftware konnte man auf dem gleichen Gerät eine Aufnahme manuell programmieren, was seit der Einführung der SkyQ Gerätesoftware (bis jetzt) nicht mehr geht. Vielleicht kommt das ja mit einem der nächsten Updates der SkyQ Gerätesoftware zurück. Vielleicht kommt auch nichts, denn darauf warten wir Sky Kunden seit dem 02. Mai 2018. Also seit über 4 (in Worten: vier) Jahren.

 

 


@Oktopus  schrieb:

Die andere Störung sieht so aus: Die Aufnahme wird wiedergegeben, läuft etwa bis zur Hälfte, dann ein blauer Bildschirm und eine Meldung „technische Störung“, @Ronald_S: Fehlercode weiß ich leider nicht mehr. Das könnte natürlich am Receiver liegen.


Stimmt, das könnte eventuell am Sky Q Receiver liegen.

 

 


@Oktopus  schrieb:

Wenn ein Fußballspiel verpixelt übertragen wird, eine Woche später aber wieder alles normal läuft, liegt das dann am Receiver? Die Empfangsanlage (Kabel) sollte in Ordnung sein, die wurde vor einiger Zeit von einem Sky Techniker überprüft und korrekt eingestellt. Die Pixeleien betreffen gelegentlich auch andere Sender.


Du kannst ja gerne den Sky Q Kabel-Receiver und/oder die Festplatte auf Grund eines Defektes komplett gratis (kostenlos ; umsonst) tauschen. Sollte das Problem beim neuen Sky Q Kabel-Receiver und/oder der Festplatte immer noch vorhanden sein, dann würde ich mal auf ein Problem bei deinem Kabelnetz schließen. Aber frag mich bitte nicht, was es dann ist. Lässt sich aus der Ferne wohl nicht so einfach beurteilen.

 

 


@Oktopus  schrieb:

@sonic28: Danke für die ausführliche Antwort. Dann kann es sein, dass die Software auch zum Teil für die Störungen verantwortlich ist. Da muss man die Sache wohl noch eine Weile beobachten.


Kann man machen., was aber nichts bringt, solange Sky an der SkyQ Gerätesoftware demzufolge nichts ändert, d. h. das Problem immer noch besteht, obwohl man weiß, dass auch die SkyQ Gerätesoftware mit Schuld hat, aber nicht alleine.

 

 


@Oktopus  schrieb:

@uwe96: anhang@sky.de – diese Adresse gibt es?


Ja, die gibt es tatsächlich und funktioniert wunderbar. Bitte dabei beachten, dass man das Anliegen als Anhang  (z. B. als .txt oder als .doc oder als .docx oder als .jpeg oder als .pdf etc.) beifügen muss. Sonst wird es nicht gelesen und demzufolge auch nicht bearbeitet.

 

 

Noch was nebenbei: Wenn du wissen willst, was es auf diesem Receiver alles gab bzw. machbar war, als die Sky+ Pro Gerätesoftware drauf war, und jetzt mit der SkyQ Gerätesoftware nicht mehr möglich ist bzw. von Sky (wieder) eingeführt wurde, auch wenn es nicht das tollste ist, dann sei dir empfohlen z. B. den Thread

 

zu lesen. Vor allem dort mein Beitrag

 

Gruß, Sonic28

onzlaught
Regie
Posts: 9,610
Post 14 von 18
415 Ansichten

Betreff: Beschwerde

Wenn die Empfangsanlage erst überprüft wurde gibts ja hoffentlich ein Messprotokoll das die Normgerechtigkeit der Signale bestätigt. Dann kann man sich doch auch getrost zurücklehnen und Sky das Problem überlassen, die schicken gerne den Vor Ort Service. Der ist komplett kostenlos wenn der Receiver Schuld ist. Sollte der natürlich feststellen das die Anlage z.B. zu schwache Signale (schon erwähnte Normen) liefert kriegst Du aber ein Messprotokoll und eine Rechnung für den Besuch.

 

Gefühlte 95% der verpixelten Sender sind defekten Empfangsanlagen zuzuschreiben. Defekte Receiver sind eher die Ausnahme, Probleme auf dem Sat-/ Kabelempfangsweg sind auch selten. Da senderseitige Probleme gerne mal ganze Landstriche treffen hat man da z.B. via allesstörungen.de recht schnell Informationen.

 

Gelegentlich zu früh abgebrochene Aufnahmen sind EPG Problemen zuzuschreiben, banalsterweise hat die Sendung länger gedauert als im EPG hinterlegt.

 

Ja man kann Sky "ankacken", dann muß man aber seine Hausaufgaben machen. Denn im Falle eines Falles ist Sky immer der Meinung unschuldig an Problemen zu sein und hat eine eigene Rechtsabteilung zur Problembewältigung. Oder Sky verkauft eine Forderung einfach an ein Inkassounternehmen, dann gehts nur noch um das Geld, nicht mehr um die Sache ansich.

 

MfG

onzlaught

Der sich seeeeeeehr gut mit Fernsehempfangstechnik auskennt und Sky schon zweimal mit Rücklastschriften zurechtgewiesen hat ohne auch nur einen Cent an Mahnkosten o.ä. gezahlt zu haben.

schütz
Regie
Posts: 13,347
Post 15 von 18
324 Ansichten

Betreff: Beschwerde

@onzlaught 


...

Der sich seeeeeeehr gut mit Fernsehempfangstechnik auskennt und Sky schon zweimal mit Rücklastschriften zurechtgewiesen hat ohne auch nur einen Cent an Mahnkosten o.ä. gezahlt zu haben.


Der uns diesen Trick sicher gerne verraten wird?!🤗

onzlaught
Regie
Posts: 9,610
Post 16 von 18
317 Ansichten

Betreff: Beschwerde


@schütz  schrieb:

@onzlaught 


...

Der sich seeeeeeehr gut mit Fernsehempfangstechnik auskennt und Sky schon zweimal mit Rücklastschriften zurechtgewiesen hat ohne auch nur einen Cent an Mahnkosten o.ä. gezahlt zu haben.


Der uns diesen Trick sicher gerne verraten wird?!🤗


Die Hausaufgaben machen, Fakten schaffen. Frist setzen, nach deren Ablauf agieren.


Kein "...ich glaube...ich meine...ich will..."

onzlaught
Regie
Posts: 9,610
Post 17 von 18
317 Ansichten

Betreff: Beschwerde


@schütz  schrieb:

@onzlaught 


...

Der sich seeeeeeehr gut mit Fernsehempfangstechnik auskennt und Sky schon zweimal mit Rücklastschriften zurechtgewiesen hat ohne auch nur einen Cent an Mahnkosten o.ä. gezahlt zu haben.


Der uns diesen Trick sicher gerne verraten wird?!🤗


Die Hausaufgaben machen, Fakten schaffen. Frist setzen, nach deren Ablauf agieren.


Kein "...ich glaube...ich meine...ich will..."

Oktopus
Special Effects
Posts: 4
Post 18 von 18
249 Ansichten

Betreff: Beschwerde

@onzlaught  schrieb:

Ja man kann Sky "ankacken", dann muß man aber seine Hausaufgaben machen. Denn im Falle eines Falles ist Sky immer der Meinung unschuldig an Problemen zu sein und hat eine eigene Rechtsabteilung zur Problembewältigung. Oder Sky verkauft eine Forderung einfach an ein Inkassounternehmen, dann gehts nur noch um das Geld, nicht mehr um die Sache ansich.


Ja, das kenne ich. Das ist nicht nur bei Sky so. Man versucht sich rauszureden und schiebt die Schuld den anderen bzw. erstmal dem Kunden zu. Da muss man ganz schön hartnäckig sein.

 

@sonic28 

Danke für die Erklärung übers Programmieren von Aufnahmen. Ich kann mich erinnern, dass es früher mal anders war. Ein Update diesbezüglich wäre zu begrüßen.

Schon klar, dass man den Receiver tauschen kann. Haben wir auch schon gemacht, damals waren die Fehler noch viel extremer. Fast jeden Tag musste man das Gerät resetten...

 

Antworten